Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Chinesisch - japanischer Konflikt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chinesisch - japanischer Konflikt

    Auch wenn zur Zeit alles in die arabischen Länder blickt, auch in Asien kocht aktuell so einiges hoch.
    Es ist schon erstaunlich dass das Regime solche Ausschreitungen zu läßt, ich bin echt gespannt wie es da weiter geht.
    Anscheinend will China seine wirtschaftliche Macht nun auch in politische umsetzen.
    Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

  • #2
    Wer da jetzt wirklich einen Anspruch auf die Inseln hat, weiß ich nicht, aber im Grunde hat China da ja ähnlichen Streit mit allen umliegenden Ländern. Man muss sich ja nur mal angucken, welche Gewässer die so für sich beanspruchen.
    Angehängte Dateien
    I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

    - George Lucas

    Kommentar


    • #3
      Ich kann mir zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht vorstellen, dass da sonderlich viel bei rumkommt. Gerade Japan und China liegen ja schon länger im Clinch und dass anti-japanische Demos zugelassen bzw. teilweise sogar aufgepeitscht werden, wundert mich gar nicht - bei dieser Sache mit den Schulbüchern vor einigen Jahren war es auch nicht anders.
      Womöglich will die chinesische Führung nur von innenpolitischen Problemchen ablenken und nebenbei mal ausprobieren wie weit sie es außenpolitisch schon treiben kann.
      Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

      "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

      Kommentar


      • #4
        Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
        Ich kann mir zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht vorstellen, dass da sonderlich viel bei rumkommt. Gerade Japan und China liegen ja schon länger im Clinch (...) Womöglich will die chinesische Führung nur von innenpolitischen Problemchen ablenken und nebenbei mal ausprobieren wie weit sie es außenpolitisch schon treiben kann.
        Ne, das glaube ich nicht. Stattdessen denke ich, dass (insbesondere) China da diesmal hartnaeckiger dran bleiben wird.

        Abgesehen von dem jahrzehntelangen, historischen Disput gibt es auch handfeste Gruende. Dies sind i.W.
        a) strategische Vorteile. Es geht aber nicht darum, auf den Felsen eine militaerische Station aufzubauen, sondern um die Ausweitung der Wirtschaftszone - und damit die Kontrolle der Schiffahrts- und Handelswege. Die Senkaku-Inseln liegen direkt zwischen Taiwan und Okinawa, entlang der Inselkette, die direkt zu den japanschen Hauptinseln fuehrt.
        b) Rohstoffsicherung. Aufgrund des submarinen Vulkanismus gibt es dort zahlreiche hydrothermale Lagerstaetten, z.T. mit signifikanten Gehalten an Seltenen Erden. (Davon hat China zwar auch genug auf dem Festland, aber man will ja nicht unbedingt Konkurenz direkt vor der eigenen Haustuer). Viel wichtiger sind jedoch die riesigen Erdgasfelder im Ostchinesischen Meer (direkt westlich der Senkaku-Inseln). Experten gehen davon aus, dass die Menge den chinesischen Bedarf an Erdgas fuer die naechsten 7-10 Jahre decken koennte. Schliesslich bilden diese Felsen eine Art natuerlicher Barriere zum Zugang zu diesem Feld (Es geht ja nicht nur um ueberseeischen Inseln, sondern auch um langgestreckte Riffe parallel zur gesamten Inselkette).

        Den besten Link, den ich zum Thema kenne, ist der hier:
        ir.canterbury.ac.nz/bitstream/10092/4085/1/thesis_fulltext.pdf

        Ist ne Dr-Thesis (engl.), die das Thema von allen Seiten beleuchtet. Sogar recht verstaendlich
        www.novum-somnium.com
        future • dreams • imagination• science• fiction
        >> blog, essays, short stories, cgi, art <<

        Kommentar

        Lädt...
        X