Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Reichweite von Flugzeugen des 2.WK

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Reichweite von Flugzeugen des 2.WK

    Wieso konnte die deutschen Hersteller (Messerschmitt, Junkers...) keine Bomber oder Kampfflugzeuge bauen die es bis nach Amerika geschafft hätten. Denn er wollte ja Amerika bombardieren hat es aber Aufgrund der Reichweite nicht geschafft da er es ja ohne Zwischenstopp schaffen wollte, warum hat er/Deutschland es nicht geschafft eigentlich braucht man doch nur wie die P-51 Mustang einfach 1-2 Zusatztanks und dann geht das doch, oder???

  • #2
    Deutschland hatte doch einen Langstreckenbomber zusammen mit einem neuen Hochleistungsjäger kurz vor der Fertigstellung, aber dann war der Krieg zu Ende.

    Eigentlich müsstest du bei diesem Thema ja zwangsläufig über die Horten H IX (alias Gotha Go-229) gestolpert sein, sowie deren Langstrecken-Bomberversion, die Horten XVII Die beiden dürften doch das sein, was du suchst:

    Horten H IX ? Wikipedia

    Kenngröße Horten IX V3[2]
    Besatzung 1 Pilot
    Länge 7,74 m
    Spannweite 16,8 m
    Höhe 2,81 m
    Flügelfläche 50,20 m²
    Leergewicht 4.600 kg
    Nutzlast 1.000 kg
    max. Startgewicht 8.100 kg
    Höchstgeschwindigkeit 977 (1.000) km/h*
    Steigrate 1.320 m/min*
    Dienstgipfelhöhe 15.000 m*
    Reichweite 1.900 km*
    Triebwerke 2 × Jumo-004B2-Strahltriebwerk, je 8,7 kN Schub
    Bewaffnung 4 × MK 108 (geplant)
    Horten H XVIII ? Wikipedia

    Horten H XVIII

    Spannweite: 42,0 m
    Länge: 19,0 m
    Höhe: 5,8 m
    Flügelfläche: 194 m²
    max. Startgewicht: 44.000 kg
    Höchstgeschwindigkeit: 900 km/h
    Dienstgipfelhöhe: 16.000 m
    Reichweite: 4.000–6.000 km (je nach Ausführung)
    Bewaffnung: 4 × MG 213 in zwei ferngesteuerten Abwehrständen, 4.000 kg Bomben
    Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

    Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
      Deutschland hatte doch einen Langstreckenbomber zusammen mit einem neuen Hochleistungsjäger kurz vor der Fertigstellung, aber dann war der Krieg zu Ende.

      Eigentlich müsstest du bei diesem Thema ja zwangsläufig über die Horten H IX (alias Gotha Go-229) gestolpert sein, sowie deren Langstrecken-Bomberversion, die Horten XVII Die beiden dürften doch das sein, was du suchst:

      Horten H IX ? Wikipedia



      Horten H XVIII ? Wikipedia
      Hab eigentlich nicht expliziet danach gesucht kenne diesen (Tarnkappen)bomer allerdings ja dieser müsste es eigentlich schaffen er sollte ja dann Atombomben nach NY schmeissen aber dennoch ist die Einsatzreichweite der US-Bomber/Jäger größer mal einen deutlichen Vergleich:
      BF 109e: 650Km und BF 109: 560Km
      P-51 Mustang: 3.302Km

      Kommentar


      • #4
        Das findest du bei Wikipedia oder google das !

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Arne D. Beitrag anzeigen
          Das findest du bei Wikipedia oder google das !
          Hallo, guten Tag ich begrüße dich hier herzlichst im Sci-Fi Forum bitte dich aber nicht die Aufgaben eines Moderators zu übernehmen um hier alles irgendwie zu entscheiden (nicht böse gemeint aber ich suche hier gute Antworten) und dann verweise doch bitte auf den Link in dem das steht

          Kommentar


          • #6
            ja verstehe ich.
            aber das ist ja auch eine
            frage die sehr einfach zu ergooglen
            ist.... und um erlich zu sein will ich
            gar kein moderator sein ...




            .
            EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

            Arne D. schrieb nach 1 Minute und 17 Sekunden:

            Beschreibung: Dies eindrucksvolle Flugzeug war eines der wichtigsten in der Luftfahrtgeschichte. Die Consolidated B-24 (die englische RAF nannte sie Liberator) war ein 4-motoriger schwerer Bomber des Flugzeugherstellers Consolidated Aircraft. Im 2. Weltkrieg war die B-24 neben der B-17 der wichtigste strategische Tag-Bomber der USA auf dem europäischen Kriegsschauplatz.

            Gemäß der Ausschreibung der amerikanischen Luftwaffe, die ein Flugzeug mit noch besseren Leistungen als die B-17 forderte, hatte die Liberator tatsächlich höhere Reichweite und Zuladung als die B-17 Flying Fortress, deren Dienstgipfelhöhe konnte sie allerdings nicht erreichen. Es hatte also keine wesentlich besseren Leistungen als der ältere Bomber. Die B-17 hatte den Ruf, Kampfschäden weit besser zu widerstehen als die B-24, und auch die Jagdflieger der deutschen Luftwaffe hielten die B-24 für vergleichsweise leicht abzuschießen.

            Im Hinblick auf Maschinenleistung, Stabilität und Steuerung war es also schwächer. Zu verdanken hatte sie dies dem Davisflügel (größere Streckung gegenüber geringerer Tiefe). Dieses Profil sorgte allerdings auch dafür, dass die Langsamflug- und Steuereigenschaften zu wünschen übrig ließen. Das führte dazu, dass es für die B-24 schwieriger war, in engen Formationen, die für den gegenseitigen Feuerschutz wichtig waren, zu fliegen als für die B-17.

            Bedingt durch die schmalen Davis-Flügel über den großen Bombenöffnungen sah die Maschine etwas merkwürdig, bzw. plump aus. Diese Flügel waren für den Marschflug wirtschaftlich und gaben der Maschine zusammen mit dem großen Treibstoffvorrat eine größere Reichweite, als sie jedes andere Landflugzeug jener Tage hatte. Das an den Tragflächen befindliche Hauptfahrwerk des Hochdeckers war so lang, dass es durch Elektromotoren nach außen eingezogen werden mußte, wie auch sonst fast alles an Bord elektrisch angetrieben wurde.
            Zuletzt geändert von Arne D.; 18.12.2012, 14:42. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

            Kommentar


            • #7
              Ich möcht ja nicht pingelig sein, aber der TE hat doch nach deutschen Flugzeugen gefragt, welche für Bombenangriffe über sehr große Entfernungen geeignet sein könnten, warum hast du ihm da die Beschreibung eines amerikanischen Bombers reingestellt? ^.^
              Er sucht deutsche Gegenstücke zur B-17 oder der B-24 bzw warum die deutschen sowas nicht hatten.

              Und wenn ich ehrlich bin, kenn ich auch nicht sonderlich viele deutsche Flugzeuge im 2. WK, welche dafür in Frage kämen (genau genommen, keine ausser StuKa´s, die BF-109 kannte ich auch mehr als Jäger). Irgendwie sind alle nach Deutschland gekommen, kein Grund also, zu den andren hinzufliegen, die brachten ja alles selbst vorbei *hüstel*
              Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

              Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
                Ich möcht ja nicht pingelig sein, aber der TE hat doch nach deutschen Flugzeugen gefragt, welche für Bombenangriffe über sehr große Entfernungen geeignet sein könnten, warum hast du ihm da die Beschreibung eines amerikanischen Bombers reingestellt? ^.^
                Er sucht deutsche Gegenstücke zur B-17 oder der B-24 bzw warum die deutschen sowas nicht hatten.

                Und wenn ich ehrlich bin, kenn ich auch nicht sonderlich viele deutsche Flugzeuge im 2. WK, welche dafür in Frage kämen (genau genommen, keine ausser StuKa´s, die BF-109 kannte ich auch mehr als Jäger). Irgendwie sind alle nach Deutschland gekommen, kein Grund also, zu den andren hinzufliegen, die brachten ja alles selbst vorbei *hüstel*
                Ja da hast du recht. Aber Stukas haben ja eigentlich auch keine so große Reichweite glaube auch nur grob 500-700Km. Aja und es muss nicht unbediengt ein Bomber sein aber beispielsweiße die Heinkel He 111 hatte eine Reichweite von grob 3000Km die Amerikanischen eine von über 6000Km wieso denn eigentlich??? Einfach einen größeren Tank bauen (im 2.Wk eigentlich kein Problem mehr im 1.Schon da war ja ein 2 Sitzer mit MG schon zu schwer das sie dann fast nur 1 Sitzer bauten die MG´s hatten um den 2.Mann "überflüssig" zu machen.

                Kommentar


                • #9
                  Geh bitte könnt ihr ihm nicht einen supergroßen Sammelthread für den ganzen 2. WK Kram machen!?
                  Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
                  Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

                  Kommentar


                  • #10
                    So einfach ists dann auch wieder nicht, Reichweite ist ja auch nicht alles. Je nach Aufgabe ist Wendigkeit, Steigrate, Geschwindigkeit usw. eben mal wichtiger als Reichweite und mal nicht, ganz vom Einsatzzweck abhängig.
                    Mit der Horten XVIII war ja genau so ein Langstreckenbomber in der Entwicklung, und den Daten nach hier und da den amerikanischen überlegen.

                    Btw. wenn ich das richtlig les, kam die B-17 nur komplett leer an die 6.000 km Reichweite, mit Bombenlast war das auch weitaus weniger:

                    B-17

                    Höchstgeschwindigkeit: 485 km/h
                    Marschgeschwindigkeit: 296 km/h
                    Maximale Reichweite: 6.034 km ohne Bomben
                    Reichweite: 2.897 km mit normaler Beladung, 1.760 km mit maximaler Beladung
                    Dienstgipfelhöhe: 11.920 m
                    Die B-24 kam dann auch nicht wesentlich weiter als eine normal beladene B-17, und beide wären in Höhe und Geschwindigkeit von der Horten XVII übertroffen worden, und die Horten hat eben noch Tarnkappeneigenschaften obendrauf.
                    Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

                    Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
                      So einfach ists dann auch wieder nicht, Reichweite ist ja auch nicht alles. Je nach Aufgabe ist Wendigkeit, Steigrate, Geschwindigkeit usw. eben mal wichtiger als Reichweite und mal nicht, ganz vom Einsatzzweck abhängig.
                      Mit der Horten XVIII war ja genau so ein Langstreckenbomber in der Entwicklung, und den Daten nach hier und da den amerikanischen überlegen.

                      Btw. wenn ich das richtlig les, kam die B-17 nur komplett leer an die 6.000 km Reichweite, mit Bombenlast war das auch weitaus weniger:

                      B-17



                      Die B-24 kam dann auch nicht wesentlich weiter als eine normal beladene B-17, und beide wären in Höhe und Geschwindigkeit von der Horten XVII übertroffen worden, und die Horten hat eben noch Tarnkappeneigenschaften obendrauf.
                      Danke und im Vergleich zu den "normalen" Bombern wie sähe es da aus (Stuka, Heinkel...)??? Da diese ja vorrätig waren

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Darth Sidious Beitrag anzeigen
                        Wieso konnte die deutschen Hersteller (Messerschmitt, Junkers...) keine Bomber oder Kampfflugzeuge bauen die es bis nach Amerika geschafft hätten. Denn er wollte ja Amerika bombardieren hat es aber Aufgrund der Reichweite nicht geschafft da er es ja ohne Zwischenstopp schaffen wollte, warum hat er/Deutschland es nicht geschafft eigentlich braucht man doch nur wie die P-51 Mustang einfach 1-2 Zusatztanks und dann geht das doch, oder???
                        Umgekehrt gab es auch keine Kampfflieger, die es nonstop von den USA bis nach Deutschland schafften. Die amerikanischen Bomber starten von Großbritannien aus.

                        Dafür kamen die Deutschen mit den U-Booten leicht hin. Die deutschen U-Boote waren technisch sehr raffiniert (Reichweite teilweise 9 Monate oder 20.000 Kilometer untergetaucht).

                        Mit dem Kriegsgegner USA hatte man sich auch deutlich übernommen. Es war ein Gegner, den man praktisch gar nicht auf eigenem Gebiet angreifen konnte, während umgekehrt amerikanische Truppen von GB aus Angriffe starten konnten. Das war eine sehr ungünstige und ungleiche Situation.
                        "En trollmand! Den har en trollmand!"

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Liopleurodon Beitrag anzeigen
                          Umgekehrt gab es auch keine Kampfflieger, die es nonstop von den USA bis nach Deutschland schafften. Die amerikanischen Bomber starten von Großbritannien aus.

                          Dafür kamen die Deutschen mit den U-Booten leicht hin. Die deutschen U-Boote waren technisch sehr raffiniert (Reichweite teilweise 9 Monate oder 20.000 Kilometer untergetaucht).

                          Mit dem Kriegsgegner USA hatte man sich auch deutlich übernommen. Es war ein Gegner, den man praktisch gar nicht auf eigenem Gebiet angreifen konnte, während umgekehrt amerikanische Truppen von GB aus Angriffe starten konnten. Das war eine sehr ungünstige und ungleiche Situation.
                          Stimmt Der einzige Krieg der auf Amerikanischem Boden war war der Bürgerkrieg und der Angriff 1941 auf Pearl Harbor (Hafen)

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Darth Sidious Beitrag anzeigen
                            Wieso konnte die deutschen Hersteller (Messerschmitt, Junkers...) keine Bomber oder Kampfflugzeuge bauen die es bis nach Amerika geschafft hätten. Denn er wollte ja Amerika bombardieren hat es aber Aufgrund der Reichweite nicht geschafft da er es ja ohne Zwischenstopp schaffen wollte
                            Selbst wenn es die Bomber über den großen Teich schaffen, sollen sie den Weg zurück paddeln? Oder startet man so einen Wahnsinn, gleich mit einer einkalkulierten Verlustquote von 100%?
                            Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                            Dr. Sheldon Lee Cooper

                            Kommentar


                            • #15
                              @Darth Sidious

                              Du hast ja einige Threads über den 2.Weltkrieg erstellt aber es gibt spezielle Foren dafür. Vielleicht solltest du lieber dort nachfragen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X