Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der NSU-Prozess und die Medienvertreter

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von Sternenkreuzer Beitrag anzeigen
    Wobei ja die MArke NSU dadurch ja auch wieder irgendwie in den Fokus rückt. Oder so.
    Es kann jetzt natürlich passieren, dass Leute aus dem rechten Spektrum gezielt nach solchen Autos suchen, ähnlich, wie sie es bei Kleidungsstücken tun, bei denen Aufschriften(teile) an die NS-Zeit erinnern.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • Zitat von Stargamer Beitrag anzeigen
      Sollte das jetzt irgendwie eine Antwort auf meine Frage sein?
      Ich kann Deine Frage nicht beantworten.

      Kommentar


      • Zschäpe packt aus...

        ...würde wohl die Bild titeln, ich berufe mich auf nicht minder unseriöse Quellen. Nach etwa Zweieinhalb Jahren des, wie auch immer gearteten, Schweigens und einem neuen Anwalt will sich die mutmaßliche Chefin der rechtsextremen Untergrundorganisation NSU Beate Zschäpe zur Sache äußern. Oder besser: läßt durch ihren neuen Anwalt Mathias Grasel verlautbaren.

        Bisher sind diese Verlautbarungen in ihrem vollen Umfang wohl noch nicht bekannt, Auszüge lesen sich so:

        - Beate Zschäpe habe von den Morden durch Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos nichts gewusst.
        - Die Angeklagte gesteht, das Haus in Zwickau, in dem sie, Böhnhardt und Mundlos lebten, nach dem Tod der beiden Männer angezündet zu haben.
        - Zschäpe bestreitet, Mitglied des NSU gewesen zu sein.
        - Zschäpe entschuldigt sich bei den Opfern und ihren Angehörigen.
        Quelle:
        NSU-Prozess live: Beate Zschäpe entschuldigt sich "aufrichtig"

        Zschäpe will also von den Taten ihrer beiden Kollegen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt, mit denen sie immerhin einige Jahre im Untergrund verbracht hat, nichts gewußt haben. Ich finde das sehr einleuchtend, denn Schneewittchen ist beim gemeinsamen Abendbrot mit ihren Zwergen sicher auch nicht immer über alles aufgeklärt worden, was diese so den lieben, langen Tag draußen so alles angestellt haben. Und man denke auch an die vielen ahnungslosen Ehefrauen in Deutschland, die vom Doppelleben ihrer "seriösen" Gatten keinen Schimmer haben, während diese im Geheimen planen die Weltherrschaft an sich zu reißen. Dabei würde für all jene Opfer der Ahnungslosigkeit nur ein klein wenig Hartnäckigkeit bei der Recherche Aufklärung bringen.

        Daß Frau Zschäpe sich für diese Fahrlässigkeit bei allen "Opfern und ihren Angehörigen" (sic!) entschuldigt, ist ja wohl das Mindeste.

        Artikel:
        NSU-Prozess: Zschäpe-Aussage steht bevor - Politik - Stuttgarter Nachrichten
        "Ganz egal wo Ihr hingeht - da seid Ihr dann." (Buckaroo Banzai)

        Kommentar


        • Zitat von Jobe Beitrag anzeigen

          Zschäpe will also von den Taten ihrer beiden Kollegen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt, mit denen sie immerhin einige Jahre im Untergrund verbracht hat, nichts gewußt haben. Ich finde das sehr einleuchtend, denn Schneewittchen ist beim gemeinsamen Abendbrot mit ihren Zwergen sicher auch nicht immer über alles aufgeklärt worden, was diese so den lieben, langen Tag draußen so alles angestellt haben. Und man denke auch an die vielen ahnungslosen Ehefrauen in Deutschland, die vom Doppelleben ihrer "seriösen" Gatten keinen Schimmer haben, während diese im Geheimen planen die Weltherrschaft an sich zu reißen. Dabei würde für all jene Opfer der Ahnungslosigkeit nur ein klein wenig Hartnäckigkeit bei der Recherche Aufklärung bringen.

          Daß Frau Zschäpe sich für diese Fahrlässigkeit bei allen "Opfern und ihren Angehörigen" (sic!) entschuldigt, ist ja wohl das Mindeste.
          Ist das jetzt Sarkasmus von deiner Seite?
          Also dass sie nichts gewusst hat, hat sie ja so nicht gesagt. Sie wusste es angeblich nur nicht vorher. Im Nachhinein hat sie immer mitbekommen wie sich die beiden zuhause mit ihren Taten gebrüstet haben. Spätestens da hätte sie ja theoretisch zur Polizei gehen müssen.
          Ich bin jedenfalls skeptisch was den Wahrheitsgehalt angeht. Warum hat sie zwei Jahre damit gewartet? Wenn sie tatsächlich kaum involviert war, warum hat sie das nicht gleich gesagt?

          Kommentar


          • Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
            Ist das jetzt Sarkasmus von deiner Seite?
            Ja.

            Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
            Also dass sie nichts gewusst hat, hat sie ja so nicht gesagt. Sie wusste es angeblich nur nicht vorher. Im Nachhinein hat sie immer mitbekommen wie sich die beiden zuhause mit ihren Taten gebrüstet haben. Spätestens da hätte sie ja theoretisch zur Polizei gehen müssen.
            Ich bin jedenfalls skeptisch was den Wahrheitsgehalt angeht. Warum hat sie zwei Jahre damit gewartet? Wenn sie tatsächlich kaum involviert war, warum hat sie das nicht gleich gesagt?
            Das sind in etwa die Gedanken, die mir auch dazu kamen.
            Ich kann mir Zschäpe als alleinige Drahtzieherin des NSU zwar nicht vorstellen, aber von allem gar nichts gewußt zu haben, nehme ich ihr auch nicht ab.

            Und dann ist in der Meldung ja noch die Formulierung: "...entschuldigt sich bei den Opfern...".
            Kriegen die ja jetzt eigentlich nicht mehr mit. Ob das Sarkasmus von Zschäpe ist oder nur eine unglückliche Schreibweise der Presse, wäre noch eine andere Frage.
            Zuletzt geändert von Galactus; 15.12.2015, 18:30.
            "Ganz egal wo Ihr hingeht - da seid Ihr dann." (Buckaroo Banzai)

            Kommentar


            • Naja, wenigstens wissen wir jetzt, warum die "Alt-Anwälte" mit den lustigen Nachnamen Frau Zschäpe empfohlen haben, zu schweigen.
              Republicans hate ducklings!

              Kommentar


              • Zitat von endar Beitrag anzeigen
                Naja, wenigstens wissen wir jetzt, warum die "Alt-Anwälte" mit den lustigen Nachnamen Frau Zschäpe empfohlen haben, zu schweigen.
                Mußte gerade ganz doll schmunzeln. Ich höre die letzten Sendungen von Sanft und Sorgfältig, es geht auch kurz um das NSU-Thema, und dann haut Böhmermann genau den Satz raus.
                "Ganz egal wo Ihr hingeht - da seid Ihr dann." (Buckaroo Banzai)

                Kommentar


                • Mal wieder was zum Thema staatlich finanzierter Terror:
                  Ein weiterer Zeuge im NSU-Prozess ist verstorben. Natürlich wars auch wieder Selbstmord...
                  Erneut möglicher NSU-Zeuge gestorben: Zeit für Antworten - taz.de

                  Kommentar


                  • Leider zieht sich der Prozeß (gewollt) nun schon so lange hin, dass das öffentliche Interesse stark gesunken scheint. Könnte aber trotzdem ganz interessant sein -> http://www.quotenmeter.de/n/96829/di...huetzende-hand
                    Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
                    Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X