Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Putsch in Ägypten - Präsident Mursi abgesetzt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Putsch in Ägypten - Präsident Mursi abgesetzt

    In Ägypten hat das Militär den zunehmend in die Kritik geratenen Präsidenten Mursi abgesetzt: Ägyptens Militär stürzt Präsident Mohammed Mursi - SPIEGEL ONLINE

    Der zweite Umsturz innerhalb von drei Jahren. Was haltet ihr davon?
    "The only thing we have to fear is fear itself!"

  • #2
    Ich kenne die Strukturen und was da in der Bevölkerung vor sich geht, aber mir scheint das begrüßenswert?!
    Lächerlich ist mal wieder die "int. Staatengemeinschaft", die sich "besorgt" zeigt oder sonstwas zeigt... Mir deucht, "uns" ist es lieber, dass sie in der Gegend schön Krieg führen und nicht Nägel mit Köpfen machen.
    Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
    Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

    Kommentar


    • #3
      Man wird jetzt einfach abwarten müssen, wie es weiter geht. Von der Seite der Mursi-Anhänger droht jetzt natürlich Gewalt, ohne Mursis Absetzung wäre das natürlich aber ähnlich gewesen, nur dass die Gewalt dann von der anderen Seite ausgegangen wäre.
      Interessant ist jetzt natürlich, wie da nochmal eine Regierung gewählt werden soll, denn die Muslimbrüder sind wohl immer noch die am besten organisierte politische Kraft. Dazu hat man die Akzeptanz demokratischer Entscheidungen jetzt auch nicht gerade gefördert, falls die überhaupt mal vorhanden war.

      Ansonsten kann ich aber auch nur feststellen, dass der Erste Demokratie-Versuch, mit einer derart umstrittenen Verfassung, Parlamenten, die irgendwie mehrfach vom Verfassungsgericht aufgelöst werden sollten, und derart miserablen Ergebnissen, einfach ein klassischer Fehlstart war, den man jetzt vermutlich besser wiederholt.

      Allerdings ist mir eben auch unklar, wie diese Spaltung jemals überwunden werden soll.
      I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

      - George Lucas

      Kommentar


      • #4
        Na endlich. Immerhin besser als weitere Straßenschlachten.
        "En trollmand! Den har en trollmand!"

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Liopleurodon Beitrag anzeigen
          Na endlich. Immerhin besser als weitere Straßenschlachten.
          Darauf kann man sich allerdings nicht verlassen, denn der eine oder andere Muslimbruder ist nun wohl not amused.
          I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

          - George Lucas

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Leandertaler Beitrag anzeigen
            Darauf kann man sich allerdings nicht verlassen, denn der eine oder andere Muslimbruder ist nun wohl not amused.
            Das sollen die Ägypter unter sich regeln.

            Immerhin, die rund 20 Millionen Unterschriften, die angeblich Mursis Rücktritt unterstützten, muss man sich auch erst einmal verdienen.
            "En trollmand! Den har en trollmand!"

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Liopleurodon Beitrag anzeigen
              Das sollen die Ägypter unter sich regeln.
              Natürlich müssen sie das, aber weitere Straßenschlachten verhindert das eben nicht.

              Immerhin, die rund 20 Millionen Unterschriften, die angeblich Mursis Rücktritt unterstützten, muss man sich auch erst einmal verdienen.
              Sicher, aber wer sagt, dass es beim nächsten Präsidenten nicht wieder 20 Millionen Unterschriften sein werden, oder in dem Fall dann eher Kreuzchen.


              Sieht man mal von Mursis Fehlern ab, ist das Land vermutlich aber sowieso am Arsch. Die Bevölkerung, die jetzt schon nicht (aus heimischer Produktion) ernährt werden kann, wächst noch weiter und der Staat wird an den Kosten der Subventionierung von Nahrungsmitteln und Benzin früher oder später pleite gehen.
              I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

              - George Lucas

              Kommentar


              • #8
                Seit pharaonischer Zeit sagt man den Ägyptern nach, besonders konservativ zu sein. Wie schon oft in der Geschichte des Landes dürfte wohl auch jetzt wieder der religiöse Fundamentalismus siegen. Immerhin scheint er von der Mehrheit der Bevölkerung getragen zu werden:

                Krise in Kairo: Islamisten pokern um mehr Einfluss - SPIEGEL ONLINE
                "En trollmand! Den har en trollmand!"

                Kommentar


                • #9
                  Ich denke es ist die letzte Chance der "Liberaleren" sich gegen die islamistischen Fundamentalisten durchzusetzen. Bei einer Wahl würden jetzt die liberaleren Kräfte besser mobilisiert werden. Die Islamisten hatten wohl bei der letztem Wahl ihr Potential mobilisiert. Aber das ist nur Kaffeesatzlerserei.
                  \\// Dup dor a´az Mubster
                  TWR www.labrador-lord.de
                  United Federation of Featherless
                  SFF The 6th Year - to be continued

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Ägypter müssen erst noch verstehen, was eine Demokratie ist. Das hatten sie bisher noch nicht. Wir wissen, dass wir bei den Wahlen unsere Stimme abgeben und eventuell nicht der gewinnt, den wir gewählt haben. Das scheint uns selbstverständlich, ist aber in Ländern ohne Demokratie noch nicht so bekannt. Derjenige, der gewählt wird soll dann alle Probleme beheben, auch wenn das gar nicht möglich ist. Es wird noch einige Jahre dauern, bis einigermaßen demokratische Verhältnisse in Ägypten herrschen.
                    Loriot: Kraweel, kraweel. Taub-trüber Ginst am Musenhain, trüb-tauber Hain am Musenginst. Kraweel, kraweel.

                    Kommentar


                    • #11
                      Das Ganze ist doch von anfang an Murks gewesen. Erst die Demos für Freiheit und Demokratie und dann Wählen sie wen? Die Islamisten und dann beschweren sie sich weil diese ihnen nicht dass geben wofür sie ja auch gar nicht stehen. Und dann die berichte wonach der Arabische Frühling mit der Absetzung Mursis gescheitert sei. Der war schon bei der Wahl gescheitert Legitim oder nichtdie hoffnung auf Demokratie war dahin außer bei träumern und Verblendeten. (Verstehe immer noch nicht dass Frauen die Scharia verteidigen). WEnn man jetz hart gegen die Muslimbrüder vorgeht egal ob REchtsstaatlich demokratisch oder sonstwie korrekt oder nicht DANN kann Ägypten danach zum Bollwerk der Demokratie im islamischen Raum werden. Wenn die das aber jetzt Schleifen lassen ändert sich ncihts. Auch in Deutschland ist ein gewisser Reichskanzler damals legitim geählt worden und es Kam ein Schrecken (gottseidank mit radikalem Ende in 1945)
                      Aber was wenn wir damals alle die alten Braunen wieder in amt und Würden gesetzt hätten. Schlimm genug wie viele so schon hohe Posten Ämter und Parteisitze erreichten. Ich will Hitler er nciht mit Mursi vergleichen sondern Sagen wenn man in einem Undemokratischen Land Veränderung will läuft das selten mit stillsitzen und gut zureden. Bei uns geht man auch gegen die NPD vor.

                      Auch in Syrien sage ich ja immer wieder dass diese forderungen die Rebellen zu unterstützern Irrsinn sind bei den Islamisten, Taliban und sonstigen die da mittlerweile mitmischen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von La Forge Beitrag anzeigen
                        Das Ganze ist doch von anfang an Murks gewesen. Erst die Demos für Freiheit und Demokratie und dann Wählen sie wen? Die Islamisten und dann beschweren sie sich weil diese ihnen nicht dass geben wofür sie ja auch gar nicht stehen. Und dann die berichte wonach der Arabische Frühling mit der Absetzung Mursis gescheitert sei. Der war schon bei der Wahl gescheitert Legitim oder nichtdie hoffnung auf Demokratie war dahin außer bei träumern und Verblendeten. (Verstehe immer noch nicht dass Frauen die Scharia verteidigen). WEnn man jetz hart gegen die Muslimbrüder vorgeht egal ob REchtsstaatlich demokratisch oder sonstwie korrekt oder nicht DANN kann Ägypten danach zum Bollwerk der Demokratie im islamischen Raum werden. Wenn die das aber jetzt Schleifen lassen ändert sich ncihts. Auch in Deutschland ist ein gewisser Reichskanzler damals legitim geählt worden und es Kam ein Schrecken (gottseidank mit radikalem Ende in 1945)
                        Aber was wenn wir damals alle die alten Braunen wieder in amt und Würden gesetzt hätten. Schlimm genug wie viele so schon hohe Posten Ämter und Parteisitze erreichten. Ich will Hitler er nciht mit Mursi vergleichen sondern Sagen wenn man in einem Undemokratischen Land Veränderung will läuft das selten mit stillsitzen und gut zureden. Bei uns geht man auch gegen die NPD vor.

                        Auch in Syrien sage ich ja immer wieder dass diese forderungen die Rebellen zu unterstützern Irrsinn sind bei den Islamisten, Taliban und sonstigen die da mittlerweile mitmischen.
                        Frauen verteidigen die Moralvorstellungen oft strenger als die Männer. Daher darf auch nicht wundern, dass Frauen auch die Scharia verteidigen.
                        Den ständigen Vergleich von irgendwelchen Personen mit Hitler finde ich störend.
                        Loriot: Kraweel, kraweel. Taub-trüber Ginst am Musenhain, trüb-tauber Hain am Musenginst. Kraweel, kraweel.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich wollte die zwei ja auch nicht in Person vergleichen aber die Tatsache dass beide legitim an die Macht kamen und sich dann als Wolf im Schafspelz rausstellten.
                          Ließen sich sicherlich in der Historie auch noch andere Kandidaten finden aber Hitler liegt halt am nächsten. Klar kann man ihn nciht immer nehmen, Auch die Amis und Russen haben Lager gehabt, Experimente durchgeführt, Waren Rassistisch und begingen Massenfolter und -morde( nicht gleichzeitig und in dam Ausmaß (obwohl diskriminierung von Ureinwohnern und Farbigen ja bis heute reicht und bis in die 60er auch Medizinische Experimente gemacht wurden) und davon strotzt die Geschichte ja traurigerweise sowieso).

                          Und dass Frauen eine Rechtsstruktur verteidigen die ihne Rechte nimmt und sie zum Spielball für misshandlung, Folter und Barbarei wie die vielerorts durchgeführten Beschneidungen, Steinigungen u.ä. machen ist mir als jemandem der in einer freien Demokratie aufgewachsen ist nunmal fremd. Ist ja fast als wäre in der DDR zum ausbau der Mauer demonstriert worden und nicht "Wir sind ein Volk"

                          Deswegen vermute ich (beweisen lässt es sich wohl nciht) dass vielerorts auch Mangelnde Bildung und dadurch bedingte stärkere Religiösität zum zulauf der Muslimbrüder geführt hat . Ich lasse mich da aber gern berichtigen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von La Forge Beitrag anzeigen
                            Das Ganze ist doch von anfang an Murks gewesen. Erst die Demos für Freiheit und Demokratie und dann Wählen sie wen? Die Islamisten und dann beschweren sie sich weil diese ihnen nicht dass geben wofür sie ja auch gar nicht stehen.
                            Das ist jetzt so aber auch nicht fair. Erstens hatten die liberalen Kandidaten mehr Stimmen als die konservativen, bei der letzten Präsidentschaftswahl. Das Problem war nur, dass die Liberalen keine Zeit hatten sich zu organisieren, weshalb die Stimmen zwischen mehreren Kandidaten gesplittet waren und die somit aus dem Rennen geflogen sind.

                            Zweitens erwarte ich auch, wenn man hier die CDU wählt (eine Partei mit Religion im Namen), dass die nicht das Grundgesetz abschaffen und den Bundesrat auflösen, egal wie konservativ sie sind und wie sehr sie auf Jesus stehen. Das haben die Ägypter wohl auch erwartet. Ist aber eben anders gekommen.

                            Und wenn gewählte Vertreter die Verfassung verletzen ist es durchaus legitim diese aus dem Amt zu entfernen. Bei uns ist das sogar mit Gewalt erlaubt. Die Ägypter haben das auch größtenteils ohne geschafft, was imo sehr respektabel ist.
                            Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
                            "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
                            "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von La Forge Beitrag anzeigen
                              Ich wollte die zwei ja auch nicht in Person vergleichen aber die Tatsache dass beide legitim an die Macht kamen und sich dann als Wolf im Schafspelz rausstellten.
                              Warum nicht mal ein Vergleich mit Honecker oder Ceaucescu? Die kamen auch ganz legitim an die Macht, wenn das das "Goldene Kriterium" sein sollte. Viktor Órban gibt es auch noch.

                              Zitat von La Forge Beitrag anzeigen
                              Ließen sich sicherlich in der Historie auch noch andere Kandidaten finden aber Hitler liegt halt am nächsten.
                              Eben nicht. Mursi mit Hitler zu vergleichen zeugt einfach nur von Unwissen. Da es sich in Ägypten um Ereignisse direkt nach einer Revolution handelt, wäre vielleicht Robespierre schon deswegen passender.

                              Hitler wurde übrigens nicht vom Volk gewählt, sondern von einer Parteienkoalition zum Kanzler gemacht. Mursi hingegen wurde gewählt und zwar mit deutlicher Mehrheit.
                              "En trollmand! Den har en trollmand!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X