Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum wird Flüchtlingen mehr geholfen als den eigenen Leuten?

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum wird Flüchtlingen mehr geholfen als den eigenen Leuten?

    Neulich war meine Mutter in einer Tabaktraffik um einen Lottoschein aufzugeben. Da sah sie wie "Schwarze", die weder Deutsch, noch Englisch konnten sich um 90! Euro je Person Tabakwaren kauften. Dann sagte ein alter Mann, der seit seiner Geburt in meiner Stadt lebt und sie nach dem Krieg aufgebaut hatte folgendes: Wie können die sich Tabakwaren von 90 Euro leisten und ich muss mein Geld in der Hand zählen um mir ein Pakerl! Zigaretten leisten zu können. Der Mann hatte geweint und meine Mutter auch. Der Mann hat auch nur die Mindestpension, obwohl er sein ganzes Leben lang gearbeitet hatte. Die Flüchtlinge bekommen um die 700 Euro netto bei uns haben wir von Insiderquellen erfahren und die Mindestsicherung/Pension ist 800 Euro. Das ist doch echt eine Frechheit oder was denkt ihr darüber?

    Ich habe nichts gegen Ausländer wenn sie ordentlich arbeiten und am Gesellschaftsleben teilnehmen. Aber Flüchtlinge, wo man nichtmal weiß wer diese sind soviel Geld in den Rachen zu werfen finde ich unverantwortlich. Außerdem sollte man Menschen die feige vom Krieg davonrennen auch nicht dafür extrem belohnen. Vor 70 Jahren haben wir Österreicher und Deutsche schließlich auch ausgehaart in den Kellern und Bunkern bis der Krieg vorbei war. Dann haben wir unsere Länder dank des Marshall Plans aufgebaut. Wer wird mal denen ihre Länder aufbauen? Ich bin eher für Soforthilfe in ihrem Land statt die ganzen Menschen in Deutschland/Österreich einzuquartieren und sie mit einem goldenen Löffel zu füttern, während die eigenen Leute nichtmal mehr wissen wie sie über die Runden kommen sollen.
    ████████████████ ████████████████
    ████████████████ ████████████████
    ████████████████ ████████████████

  • #2
    Ich kann deine Ansichten nicht teilen. Ich bin Sozialarbeiter und habe mit Flüchtlingen gearbeitet, 90Euro für Tabakwaren sind da definitiv nicht drin - hier habe ich aber erstmal eine Frage an dich: Woher weißt du, dass es sich um Flüchtlinge handelte? Ich hatte genug dunkelhäutige Kommilitonen, deren Familien zu Besuch kamen und kein deutsch konnten. Wenn mich meine Familie in Deutschland besucht, können die auch kein Wort mehr als "Guten Tag" und "Danke".

    "Außerdem sollte man Menschen die feige vom Krieg davonrennen auch nicht dafür extrem belohnen." - Bist du dir im klaren darüber, dass sie wahrscheinlich sterben würden, wenn sie nicht fliehen würden? Sie verlassen ihre Freunde, Familie und ihre Heimat, riskieren ihr Leben bei der Flucht (bei der die Gefahr hoch ist, sowieso abgeschoben zu werden und zurück zu müssen) und das ganze ganz bestimmt nicht aus Spaß. Ich würde genau so handeln und fliehen, um mein Leben zu retten - das nenne ich nicht feige. Würdest du lieber bleiben und eventuell getötet werden?


    Das ist nur meine Meinung

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
      Neulich war meine Mutter in einer Tabaktraffik um einen Lottoschein aufzugeben. Da sah sie wie "Schwarze", die weder Deutsch, noch Englisch konnten sich um 90! Euro je Person Tabakwaren kauften. Dann sagte ein alter Mann, der seit seiner Geburt in meiner Stadt lebt und sie nach dem Krieg aufgebaut hatte folgendes: Wie können die sich Tabakwaren von 90 Euro leisten und ich muss mein Geld in der Hand zählen um mir ein Pakerl! Zigaretten leisten zu können. Der Mann hatte geweint und meine Mutter auch.


      Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
      Der Mann hat auch nur die Mindestpension, obwohl er sein ganzes Leben lang gearbeitet hatte. Die Flüchtlinge bekommen um die 700 Euro netto bei uns haben wir von Insiderquellen erfahren und die Mindestsicherung/Pension ist 800 Euro.
      Gibt es dafür eine seriöse, offizielle Quelle im Netz?

      Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
      Außerdem sollte man Menschen die feige vom Krieg davonrennen auch nicht dafür extrem belohnen.
      Das sind halt keine Klingonenkrieger, sondern unehrenhafte Sandleute.

      Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
      Vor 70 Jahren haben wir Österreicher und Deutsche schließlich auch ausgehaart in den Kellern und Bunkern bis der Krieg vorbei war.
      Die tapferen Herrenmenschen.

      Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
      Dann haben wir unsere Länder dank des Marshall Plans aufgebaut.
      Du hast gar nichts aufgebaut. Du profitierst nur von ihrer Arbeit.
      Zuletzt geändert von Kobor; 30.06.2015, 15:18.

      Kommentar


      • #4
        http://www.scifi-forum.de/off-topic/...dachlosen.html
        Republicans hate ducklings!

        Kommentar

        Lädt...
        X