Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gläubig? - Ansichten zu Religionen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gläubig? - Ansichten zu Religionen

    Was ist mit euch. An was glaubt ihr, wo seht ihr Probleme mit der Kirche usw...
    Mein größtes Problem ist der Egoismus der in den einzelnen Glaubensgemeinschaften vorherrscht. Jede Religion meint die beste zu sein. Alle denken es schließt sich aus, dass alle zugleich die Wahrheit sagen, viele erkennen die Gemeinsamkeiten unter den großen Weltreligionen nicht. Außerdem gibt es heute sehr viele Menschen, die zwar an das System glauben (in der Kirche sitzen und singen) aber nicht wirklich an Gott. Bzw. die auch nicht nach den christlichen Geboten leben. (Keine Nächstenliebe, keine Solidarität, aber in die Kirche !)
    Wer immer mit dem Strom schwimmt, der landet irgendwann im Meer.

  • #2
    Also

    Ich geh ja auch manchmal in die Kirche, und denke dass ich an Gott glaube aber was ist eigentlich glauben? Jeden Tag beten, in die Kirche gehen und nach den 10 Geboten Leben?
    Ich glaube nicht!

    @Borg
    Dass stimmt schon, glaub ich dass die meisten nur so in der Kirche sitzen weil es ihnen anerzogen worden ist.

    Even on a black and empty street ... if we go together ... we might one day find something ... like the moon that floats in the darkness [eva 3-18]

    Homepage: StarTrek-Pictures.com | StarTrekArchiv.com

    Kommentar


    • #3
      Ich bin Moslem, aber ich finde es stimmt nicht dass jede Religion denkt das sie die beste ist, zumindest merkt man hier in Graz nix davon, da sind alle SEHR tolerant und akzeptieren die anderen Religionen ohen was dagegen zu sagen, oder gar zu sagen das seine eigene besser ist. Mir fällt nur auf das viele einen falschen Eindruck vom Islam haben (Moslems dürfen ihr Frauen schlagen usw. - das is falsch). Allerdings finde ich, und das meine ich ganz objektiv, dass sich die Kirche nicht lang über Wasser halten könnte wenn es keine Kirchensteuer geben würde! Das ist in anderen Religionen anders - in allen anderen Religionen...

      Kommentar


      • #4
        Also da hab ich glücklicherweiße keine Probleme. ich bin o.B. da muß ich mich nicht mit religion auseinandersetzen.
        Manche Menschen sehen die Dinge, so wie sie sind, und fragen: "Warum?"
        ich erträume Dinge, die niemals waren, und frage: "Warum nicht?"

        Kommentar


        • #5
          Also ich glaube an Gott(evangelisch), aber net an die Kirche und geh auch fast nie hin - eigentlich nie-, weil ich die für einen verlogenen, geldgeilen Haufen halte. Der Glaube und die Gebote, vorallem das letztes Gebot von Jesus, das alle anderen überbietet: "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!"
          Ich versuche mich dran zu haölten, da ich toleranten und freundlichen Umgang mit Menschen für wichtig halte, aber es ist nicht so das ich dann immer die andere Wange hin hlate wenn mich einer schlägt. das mach ich schon, aber nur um ihn dann zurück zuschlagen!

          Zum Islam: ich denke auch nicht das der Koran solche Sache erlaubt und es Bestandteil der Religion ist, aber viele Fanatiker(auch bei den Christen) übertreiben es mit diesem Glauben und kommen dadurch von ihm und seinen Werte weg! In Pakistan da ist es ja besonders schlimm und auch im Iran, wo sie die Frauen köpfen und so! das ist zwar gesetzlich verboten, aber die Sekten...tztztz!

          Die Religionen können den menschen beim Zusamnmen-Leben helfen und auch Hoffnung geben solange man es nicht übertreibet ist das gut! Aber Leute die im namen ihres Gottes töten, haben ihre eigene Religion nicht verstanden und denen gehört echt geholfen!

          Ich hab auch null Problemo an Gott, die Wissenschaft und kleine grüne Männchen gleichzeitig zu glauben! Wahrscheinlich hat Gott, Allah, Jahwe(wer auch immer...) mehrere Rasse "geschaffen" oder deren Entwicklung "betreut"! Das wir die einzig richtigen sind ist wahrscheinlich auf den Egoismus der Menschen zurück zuführen, die das dazu gedichtet haben!
          Viele Religionen, besonders die Katholiken(will niemanden beleidigen) und die Mullahs übertreiben es da. Bestes, aktuelles Beispiel: die Erklärung des Papstes die Kath. Kirche sei der einzig wahre und richtige Glaube! das ist einfach spinnert.
          Ich hab ja schon erwähnt, das ich die verschieden Götter(also Gott, Allah usw.) für ein und dieselben halte. es sind nur die verschieden Formen, bedingt durch die Kulturkriese in denen sie auftreten!
          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
          Makes perfect sense.

          Kommentar


          • #6
            Ja, das ist ist so ne Sache mit den Sekten... Da gibt es immer wieder welche die alles übertreiben! Beim Islam is das genauso - da gibt es sogar eine menge Abarten vom Islam die was anderes Glauben! Ist schon ziemlich merkwürdig...

            Nur zur Info: Allah = Gott, Gott = Allah Es steht im Koran, das Gott einen Propheten geschickt hat der die Bibel gebracht hat (Jesus)! Und davor das Buch der Juden...
            Laut Islam ist das also alles vom gleichen Gott - und das Glaube ich auch

            Und noch was: Iran und so, pübertreiben das alles furchtbar...

            HEhe, so ein "Gespräch" hatte ich schon lang nicht mehr

            Kommentar


            • #7
              Wie kommt es eigentlich, dass die Menschen angefangen haben Religionen zu gründen ? Ich denke das man angefangen hat sich ein paar Dinge zu erklären. Man konnte sich Vulkanausbrüche nicht erklären also hat man das einem Gott in die Schuhe geschoben. Viele Naturphänomene hat man so erklären können. Als die Menschen reifer wurden und sich Dinge wissenschaftlicher erklären konnten hat man auf viele Götter verzichtet und sie in einer Person vereint. Damit kann man dann die Dinge erklären die wir jetzt noch nicht begreifen. (Wie die Entstehung des Universums, darüber sind wir ja auch zu dem Thema gekommen.) Was ist aber nun, wenn wir auch das Verstehen ? Brauchen wir dann Überhaupt noch einen Gott ? Eine Religion dient ja nichtnur dazu zu glauben sondern sie regelt ja auch in erster Linie unser Zusammenleben. Wir leben nach den Maßstäben unserer Religion. Das deutsche Grundgesetz basiert ja auch auf tolleranz und Gleichheit. Wenn die Menschheit irgendwann mal soweit fortgeschritten sein wird, dass sie einander mit Tolleranz behandeln, keine Kriege mehr, kein Hunger mehr usw... (schwer vorzustellen aber mal rein hypothetisch) bräuchten wir doch auch keine Religion mehr. Vielleicht wäre das die bessere Form des zusammenlebens ? Denn mit dem Glauben im Wille eines Gottes zu handeln (von dem wir nichtmal wissen ob es ihn gibt bzw. wir nicht wissen, was sein Wille ist.) ist immer mit Gefahren verbunden, was die Geschichte ja auch gezeigt hat.
              Wer immer mit dem Strom schwimmt, der landet irgendwann im Meer.

              Kommentar


              • #8
                Das gehört in den Urknall Thread
                Aber mal abgesehen davon finde ich dass Religion nicht nur die Aufhäufung von Dingen die sich die Menhscheit nicht erklären kann, oder ne Aufhäufung von guten Vorsätzen...
                Ich denke dass da doch etwas mehr dahinter steckt...

                Kommentar


                • #9
                  @CME: voll deiner Meinung.

                  Ich hab die Erklärung auf borg's frage schon in den Urknallthread geschrieben, hier nochmal:
                  "Die Wissenschaft erklärt uns das WIe und Gott das WARUM!"
                  Das ist doch eine schöne Erklärung und für mich auch stimmig!
                  Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                  Makes perfect sense.

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Antwort "Gott erklärt das Warum" trifft meiner Meinung nach nicht ganz auf mein Problem zu. Ich habe mich gefragt, was ist wenn wir auch das "Warum" des Urknalls verstehen. So wie wir heute sagen können warum es zu Vulkanausbrüchen kommt. Vielleicht werden wir ja auch die "Motivation" des Urknalls herausfinden. (Oder eine andere Theorie zum Beginn des Universums finden die wir erklären können.) Brauchen wir also noch Religion wenn wir uns auch das "Warum" erklären können ?
                    Wer immer mit dem Strom schwimmt, der landet irgendwann im Meer.

                    Kommentar


                    • #11
                      Also ich glaube fragen wie Was ist der Sinn des Lebens kann man nicht wissenschaftlich beantworten...

                      Kommentar


                      • #12
                        Hmm GLAUBEN na das ist schwer zu beantworten aber ich glaube das es was nach dem TOT gibt was keine Ahnung aber ich kann mir einfach nicht vorstellen das alles was man ist war alles mit einmal Ausgelöscht ist nein das kann ich mir nicht vorstellen aber wer weis das schon.

                        Das mit der BIBEL und so naja hmm also eigentlich ist sie für mich mehr nur ein Märchenbuch sonst nichts!
                        "...To boldly go where no man has gone before."
                        ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

                        Kommentar


                        • #13
                          Eigentlich ist es logisch das nach dem Tod nicht Schluss sein kann: den in der natur läuft alles in einem Kreislauf(zB Tag nacht, Frühling-Winter, usw.) und wiederholt sich. Warum sollte ausgerechnet das Leben da einen Ausnahme sein und nachdem Tod Schlusssein. Außerdem verschwinde im Universum Sachen nicht einfach im Nichts. Was beim Tod ohne "Jenseits" ja der Fall wäre!
                          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                          Makes perfect sense.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich glaube weder an Gott, noch an Götter. Die Götter wurden ausgedacht, weil die Meschen Erklärungen suchten. Die ersten, die bei der Suche nach Erklärungen Gott und die Mythen aus dem Spiel ließen, waren die Griechischen Naturphilosophen (Demokrit, Aristoteles...).
                            Ich bin mir ziemlich sicher, dass das zusammenleben der Menschen ohne Religion genauso, oder besser verlaufen würde.
                            Denn: In der Bibel (in einer illustrierten Bibel für Kinder !!!) ist bereits soviel Gewalt vorhanden, dass das Ding auf den Index gehört. Außerdem ist nicht klar (unwahrscheinlich), dass alles was darin steht, auch Wahr ist, denn es wurde zu großen Teilen nur mündlich überliefert.
                            Außerdem ist da noch die Geschichte mit Jesus. Laut Bibel starb er für uns Menschen. Und wir müssen jeden Sonntag in die Kirche, und uns schuldig fühlen. Das drückt die Stimmung.
                            Zur Kirche: Die Kirche hat(te) deshalb soviel Macht, weil sie die Leute durch einredund von Schuldgefühlen (Beichten) gefügig machte (im Mittelalter Hexenverfolgung).
                            Da fällt mir nochwas zum Zusammenleben der Menschen ein:
                            Kreuzzüge. Das war auch kein zusammenleben, sondern ein Gemätzel, und hier diente die Religion dazu, den primitiven
                            Trieb nach gewalt zu befriedigen.
                            Ich glaube nicht an ein Leben nach dem Tod, denn dazu bräuchte man eine "Seele". Doch ich meine, das wir keine Seele haben, sondern alles was wir denken (Geschmack, Gefühle) eine Chemiefrage in unserem Gehirn ist. Und wenn das Stirbt, dann ist einfach nichts mehr. Auch keine leere.
                            Zurück zum Thema :D

                            Kommentar


                            • #15
                              Das die Bibel nicht mehr die gleiche ist wie vor 2000 Jahren ist wohl klar oder? Aber ich finde Protons aussage interessant! Weil logisch wäre das auf alles Fälle - finde ich....

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X