Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gegen Radikalismus / Marxismus ja/nein

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gegen Radikalismus / Marxismus ja/nein

    So, zum Einen muss ich sagen, dass ich Rechtsradikale hasse!






    Aaaaaaber!!!!!! Das heißt noch lange nicht, dass ich Linksradikale und linke Autonome besser finde! Linksradikal ist ähnlich wie Rechtsradikal! Bestes Beispiel Joseph Stalin! Linksradikale sind nicht viel besser!
    Ich will damit nur sagen, dass sich die "ganz Linken " aus der Affäre ziehen können, nur weil sie "damals" nicht das Ruder in der Hand hatten!

  • #2
    Ja, das stimmt schon, denn beide Extreme sorgen für Unrecht und man sollte nicht immer nur von den marschierenden "Rechten", sondern auch mal an die marrodierenden "Linken" denken, die schließlich auch stets Verwüstung bringen und die Systeme der Sowjetunion und der DDR sprechen wohl auch nicht gerade für diesen linken Flügel.

    Kommentar


    • #3
      Ich denke auch es ist egal, welcher Flügel randaliert, prügelt, pöbelt und mordet! Keiner hat das Recht dazu! Und das "unsere" Linken vielleicht keine Ausländer verprügeln rettet sie noch lange nicht davor, für ihre Taten zur Rechenschaft gezogen zu werden! Links darf immer noch nicht Rechts töten! Und das ist gut so!

      Kommentar


      • #4
        Ähm,ich würde Josef Stalin nicht als linksradikal bezeichnen,sondern als opportunistischen Machtbessesenen!Ausserdem ist Liberalismus nicht unbedingt besser als Radikalismus.
        Möp!

        Kommentar


        • #5
          Von mir kann jeder der will liberal, links oder konservativ seien, ich bin letzteres (mehr oder weniger), aber wenn jemand Radikal wird (Faschistisch oder Komunistisch/Sozialistisch (was ist eigentlich die Radikale von Liberal, dürfte es doch eigentlich garnicht geben, oder??)) ist er für mich so ziemlich das letzte.
          Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
          Alan Dean Foster: Flinx

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Cu Chulainn
            Ausserdem ist Liberalismus nicht unbedingt besser als Radikalismus.
            IMO schon, da jedwede radikale Diktatur massive Beschneidungen der Freiheitsrechte mit sich bringt. Es gibt kein Beispiel in der Geschichte wo eine Diktatur, sei es von rechts oder links, langfristig positiv zu beurteilen gewesen wäre.
            @ Wodan
            Das radikale Pendant zu liberal ist wohl anarchistisch !
            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

            Kommentar


            • #7
              @Cu Chulainn
              So würde ich Stalin nicht beschreiben, ich glaube NicHazen hat mal den Link zu dem "Political Compass" Test gepostet und dort war Stalin als in der oberen linken Ecke, also gehorsamsversessen und gleichzeigt gegen die wirtschaftlichen Interessen.

              Liberalismus kann auch Anarchie bedeuten in der Extremform, also ist der Satz so nicht ganz korrekt, denn Liberalisus kann auch Extremismus bedeuten.

              Aber dennoch ist das noch immer besser als eine Diktatur jeglicher politischen Richtung.

              Kommentar


              • #8
                Nicht das ihr mich jetzt falsch versteht, aber ich lebe lieber in einer Diktatur als in Anarchi.
                Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
                Alan Dean Foster: Flinx

                Kommentar


                • #9
                  Kapitalismus führt zu Faschismus, Kapitalismus muss weg!

                  Ich kann keine Art von Radikalismus akzeptieren, da man grösstenteils nur Leute hat denen die eigentliche Idee für die sie kämpfen egal ist: Hauptsache Bier saufen ohne Ende und ab und zu ein paar Gegner aufmischen. Das gilt für viele Skins genauso wie für viele Chaostagler! Wer aber persönlich hinter seiner Ideologie wirklich steht, kann durchaus gezwungen sein Gewalt als Mittel zu benutzen....
                  Recht darf nie Unrecht weichen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich halte sowohl eine Diktatur alsauch Anarchie für völlig inakzeptabel. Eine Diktatur ermöglicht zwar ein geregeltes Leben aber beinhaltet ebenso den Verlust elementarer Freiheiten.
                    In der Anarchie hat man zwar alle Freiheiten , aber dies bedeutet gleichzeitig den Zusammenbruch jeglicher staatlicher Strukturen und würde wenn es andauern würde zu einem totalen Niedergang der Zivilisation führen. Ebenso würde Anarchie bedeuten das man Straftäter völlig schutzlos ausgeliefert ist.
                    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Narbo
                      Kapitalismus führt zu Faschismus, Kapitalismus muss weg!
                      Nunja, dem kann ich nicht so zustimmen, denn der Kommunismus funktioniert überhaupt nicht und führt zur Anarchie, wenn alles zusammengebrochen ist, als lieber Kapitalismus, denn das ist das kleine Übel.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich habe ja nicht von einer Alternative gesprochen, sondern lediglich die Schwächen des derzeitigen Systems in einem kurzen, prägnanten und sehr schön auszusprechenden Satz verpackt Ausserdem weiss keiner, ob Marxismus nicht doch funktioniert - immerhin sahen wir bisher nur den Leninismus am Werk...
                        Recht darf nie Unrecht weichen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich stimme The_Borg zu, jeder mehr oder wenige Intelligente oder anständige Mensch stimmt zu das der Sozialismus besser ist als Kapitalismus, aber das er einfach nicht funktioniert. Ich bezweifle auch, da er jemahls funktionieren wird.
                          Ich persöhnlich befürworte den Kapitalismus sogar (nicht das er besser wäre), wohl gemerkt ind Form der Sozialen Marktwirtschaft, weil so jedem gestattet wird sich ALLES zu erarbeiten.
                          Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
                          Alan Dean Foster: Flinx

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von Narbo
                            Ich habe ja nicht von einer Alternative gesprochen, sondern lediglich die Schwächen des derzeitigen Systems in einem kurzen, prägnanten und sehr schön auszusprechenden Satz verpackt Ausserdem weiss keiner, ob Marxismus nicht doch funktioniert - immerhin sahen wir bisher nur den Leninismus am Werk...
                            Warum ist dann Faschismus keine Alternative, immerhin haben wir bislang nur Hitler am Werk gesehen?
                            Übrigens bestreite ich das mit dem "sehr schön auszusprechen".
                            Außerdem haben wir noch den Stalinismus gesehen als linksextreme Richtung...

                            @Wodan
                            Ich habe nicht gesagt, dass Sozialismus besser sei als Kapitalismus.
                            Ich sagte nur, dass Sozialismus nicht funktionieren kann und daher wäre es also selbst, wenn Narbos Satz stimmte, noch besser kapitalistisch zu sein.

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von The_Borg

                              Warum ist dann Faschismus keine Alternative, immerhin haben wir bislang nur Hitler am Werk gesehen?
                              Zunächst: ja, ich sehe den
                              Aber wir haben ja auch den Herren Tito in Jugoslawien, den Herrn Mussolini in Italien und den Herrn Franco in Spanien am Werk gesehen.
                              Der Faschismus ist also, das sollte man bedenken, keine rein deutsche Sache und in einigen Staaten hat er bis weit in die Nachkriegszeit gereicht. In Jugoslawien war es sogar dieser Faschismus, der den multi-ethnischen Staat zusammen hielt.
                              For good or for ill...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X