Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abwanderung im Osten! Und wieder der doofe Rest?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abwanderung im Osten! Und wieder der doofe Rest?


    Wieder der doofe Rest?

    Eine Billion Euro Fördergelder verhinderten nicht, dass der Osten zum Mezzogiorno Deutschlands wurde. Alle Bemühungen, die Flucht der Menschen gen Westen zu stoppen, sind gescheitert - die Folgen werden immer dramatischer. ... weiter

    So weit die Einleitung des Spiegels.
    Im weiteren Verlauf des Artikels werden Beispiele und Fakten zur Abwanderung im Osten angebracht aber ebenso auch die Verschwendung von Geldern angeprangert.

    Ich empfehle euch den ganzen Artikel durchzulesen (es sind 2 lange Seiten) und für meinen Teil finde ihn wirklich gelungen. Er veranschaulicht richtig gut was so abgeht im Osten im Bereich Arbeit(-splätze) und im Hinblick auf die Zukunft des „Landes“.
    »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

    Läuft!
    Member der No - Connection

  • #2
    Das wird wirklich dramtisch, denn wenn alle Leute abwandern, dann kann aus dem Osten schließlich auch nichts mehr werden und die Landstriche würden irgendwann vereinsamen, wenn es immer so weiterginge.

    Aber was soll man tun, was kann die Politik tun?

    Man hat schon alle möglichen Mittel ausgeschöpft, möchte ich meinen, aber wenn die Menschen auch weiterhin in dme Temp auswandern, dann gibt man dem Osten auch keine Chance aufzuholen und sein teilweise recht hohe Attraktivität für die Industrie zu nutzen.

    Armes Deutschland.

    Kommentar


    • #3
      Man merkt schon sehr stark, dass der Kommunismus und die Korruption tiefe Wunden in die Länder des Ostens gerissen haben.
      Und mit der Misswirtschaft, die dort betrieben wird, kann man so viel Geld wie man will in den Osten pumpen und es hilft dann doch nicht, solange niemand da ist der etwas sinnvolles aus dem Geld machhen kann.
      Wer wagt, GEWINNT!

      Kommentar


      • #4
        Kohl hat ein Fehler gemacht....er hätte gleich am Anfang das beste noch aus der DDR rausfischen müssen und Rest für ein Sack Kartoffeln an Polen verkaufen sollen...

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von CY-BORG
          Kohl hat ein Fehler gemacht....er hätte gleich am Anfang das beste noch aus der DDR rausfischen müssen und Rest für ein Sack Kartoffeln an Polen verkaufen sollen...
          Ziehmlich krasse Meinung. Ist das ernst geimeint oder nur so Spaß? Wenns kein Spaß ist, kannst du das noch ein bisschen weiter ausführen?
          Wer wagt, GEWINNT!

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von CY-BORG
            Kohl hat ein Fehler gemacht....er hätte gleich am Anfang das beste noch aus der DDR rausfischen müssen und Rest für ein Sack Kartoffeln an Polen verkaufen sollen...
            Also an Ermangelung von Smilies nehme ich mal an, dass du das ernstmeinst.

            Dem widerspreche ich jedoch!

            Wirtschaftlich gesehen mag das die rationalste Vorgehensweise sein, aber dennoch ist das nicht möglich, denn das Bestreben zur Einigung Deutschlands hat oberste Priorität genossen.

            Die Vorgehensweise, die du beschreibst, wäre zum einen in der Praxis vollkommen unmöglich und auch politisch nicht machbar und zum anderen kann man nicht einfach deutsches Staatsgebiet samt Bürgern verkaufen, denn das würde ziemlich vielen Gesetzen widersprechen.

            Die Ideee ist folglich einfach unnütz!

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von The_Borg

              Die Ideee ist folglich einfach unnütz!
              Es wäre einfacher gewesen...

              Kaum eine andere Industrienation hätte wie die Bundesrepublik rund eine Billion Euro in die Einheit investieren können, ohne daran zu zerbrechen.
              Vielleicht kommt das ja noch...

              Kommentar

              Lädt...
              X