Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Biathlon-Königssport?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Biathlon-Königssport?

    Mal eine sportliche Frage:

    Gibt es hier ausser mir noch andere, die von Biathlon fasziniert sind? Ich liebe diesen Sport, da er totale Anstrengung und Kraftaufwand mit Ruhe und Konzentration kombiniert! Man überlege, dass die Athleten innerhalb von Sekunden von einem Puls von 180 in Ruhe kommen müssen, um schiessen zu können
    Recht darf nie Unrecht weichen.

  • #2
    Hmmm... im Moment genießt diess Thema wohl wieder Brisanz....


    Also ich finde mittlerweile Biathlon auch extrem spannend. Allerdings schaue ichmir lieber ne Staffel an, als ein "ganz normales Rennen".
    Königssport wäre mir glaube ich zu weit gegangen, aber spannend ist es allemal.


    Gruß Muli
    "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

    Kommentar


    • #3
      Biathlon ist durchaus sehr interessant und wenn es zeitlich ging habe ich mir alle Biathlon Wettkämpfe dieser Spiele angesehen.
      Sicherlich ein sehr unterhaltsamer und respektabler Sport, aber Königssport geht IMO etwas zu weit !
      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

      Kommentar


      • #4
        Naaaja, Biathlon als Königssport zu bezeichnen wäre ein Fehler. Es ist eine eleganter Sport - keine Frage. Und die Faszination des Langlaufens gekoppelt mit der Präzision des Schießens ist wirklich bewundernswert.

        Aber der Königsdisziplin (bei allem was mit Schnee zu tun hat) ist die Abfahrt! Die schnellste, beste, gefährlichste und coolste Wintersportart ist einfach die Abfahrt.

        Liebe Grüße, Gene
        Live well. It is the greatest revenge.

        Kommentar


        • #5
          Biathlon ist schon sehr spannend, doch als Königssport würde ich es auch nicht bezeichnen, denn es gibt noch den besten aller Wintersportarten: Eishockey! Das ist der allerbeste Sport, den es gibt. Action, gepaart mit Spannung, super Checks und Schnelligkeit! Die Kräfte, die bei diesem Sport gebraucht werden, sind enorm! Besonders faszinierend finde ich die Schlaghärte einiger Profis (z.B. Eric Lindros), deren Pucks bis zu 140 km/h schnell werden können! Außerdem ist durch das Powerplay ein ganz gehöriger Spannungsfaktor dabei, der die Taktik nicht zu vernachlässigen erlaubt!

          Kommentar


          • #6
            Biathlon ist DER Sport schlecht hin, ich schaue so gut wie jeden WC und war auch schon bein paarn. Ich kann voller Stolz sagen, das ich nicht erst seit dieser Olympiade zu den Fans zähle, sondern mich das ganze schon seit 5 oder 6 Jahren verfolgt, das Wahren noch Behle und GreinerPetterMem Zeiten. Zugegeben, seit Molli ist das ganze natürlich noch viel interresanter geworden .
            Das interresanteste, sind natürlich Staffel, Massenstart, Verfolgung und dieses gemischte Doppel (oder wie dieses neumodische Zeug genannt wird), eigentlich alles, selbst das Einzelrennen hat seine Reize.

            !! Biathlon Rulz !!

            Mollis FC


            Zuletzt geändert von Wodan; 22.02.2002, 19:46.
            Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
            Alan Dean Foster: Flinx

            Kommentar


            • #7
              Da schaut her, ich hab was ganz was nettes im UDFC gefundenund nur für Narbo poste ich das hier mal




              Preußen, Schwaben, Bajuwaren
              frönten bis vor wen’gen Jahren
              der unerhörten Ketzerei,
              dass die Welt ein Fußball sei.

              Es trug der Heilige des Sports
              weißes Trikot und schwarze Shorts.
              Wer damit auf den Rasen schlurfte,
              wusste, dass er alles durfte,

              weil er, allein durch Profession,
              ein Vorbild war für die Nation.
              Diese ertrug jahrein, jahraus
              mittelmäß’gen Fußball-Graus:

              Ein Gekicke und Gebolze,
              ein Gestocher und Geholze!
              Kein Mumm, kein Herz und keine Lust,
              aber den Adler auf der Brust!

              Und Millionen auf der Kante!
              So sahen wir höchst arrogante,
              lauwarm duschende Proleten
              gelangweilt gegen Bälle treten.

              Nun lässt es sich bei all dem Leiden
              beim Fernsehzappen kaum vermeiden,
              dass ab und zu und dann und wann
              man Biathlon verfolgen kann.

              Hier sieht man, was man dort vermisst:
              den Sportler, der ein kämpfer ist,
              Medaillen statt Moneten zählt,
              sich nicht für eine Gottheit hält.

              Man sieht und staunt und denkt sofort:
              So war er mal gemeint, der Sport!
              Sieht Kati, die von Gold umschlungen,
              Andrea, die Poiree bezwungen,

              sieht Uschi, Deutschlands Staffel rettend,
              sieht Frank, an Raphael sich kettend,
              sieht auch Katrin endlich siegen,
              Uschi halb tot im Zielraum liegen,

              fühlt: Man kann es kaum erwarten,
              dass sie das nächste Rennen starten,
              sieht - kurz: - ‘nes Bessren sich belehrt
              und zum Biathlon bekehrt:

              Verbrennen wir, o Mit-Germanen,
              unsre Fußball-Schals und -Fahnen.
              Beendet dieses Ball-Gewürge
              und hebt das Antlitz zum Gebirge!

              Ihr, die man verkauft für doof,
              verneiget Euch gen Oberhof!
              Den Profikickern lauft davon,
              das Heil, es liegt im Biathlon!

              So sag’ ich zum Saisonausklang:
              (Mein Gott, wird dieser Sommer lang!)
              Ich danke Euch, bei jedem Lauf
              mit Euch, da geht die Sonne auf!

              Ich wünsche Euch: Erholt Euch schön!
              Wir freuen uns aufs Wiedersehn,
              wünschen Euch alle schönen Dinger
              und Effenberg den Stinkefinger!
              Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
              Alan Dean Foster: Flinx

              Kommentar


              • #8
                @Wodan:

                Das erinnert mich an den Abend, wo wir Staffelgold der Damen geholt hatten und ich gerade aufm Heimspiel Arminia Bielefeld sass. Zuerst die Stadiondurchsage, dann die wilden "Uschi, Uschi"-Gesänge! Der Sport ist einfach nur top!
                Recht darf nie Unrecht weichen.

                Kommentar


                • #9
                  Selbst schuld kann ich da nur sagen, was gehst du auch zu irgendwelchen Fussballspielen??
                  Schade das man sowas nicht in den gängigen Kultur- oder Lehrbüchern findet!
                  Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
                  Alan Dean Foster: Flinx

                  Kommentar


                  • #10
                    Und das hab ich noch beim MGFC gefunden

                    Biathlonsucht
                    Im folgenden wollen wir die bislang noch unerforschte und von Suchtologen unanerkannte Biathlonsucht ansprechen. Obwohl sie bislang noch nicht so häufig aufgetreten ist, ist sie eine ernstzunehmende Krankheit, die keineswegs als unbedeutend abgestempelt werden darf, wie unser Bild (links) belegt. Wir wollen uns nun damit befassen, woran ich die Biathlonsucht erkennen kann, wie gefährlich sie ist und was ich gegen diese Sucht tun kann.


                    Woran erkenne ich, dass ich Biathlonsüchtig bin?

                    Biathlonsucht macht sich zunächst durch extreme Zuckungen im rechten Zeigefinger und extrem kalte Füße bemerkbar. Doch zum Arzt gehen nützt nichts. Die nächste Steigerungsstufe erkennt der Betroffene durch 5 schwarze Kreise, die er ständig vor Augen hat, sogar im Schlaf. Des weiteren treten "Klack-" Geräusche in den Ohren auf, wie wir sie vom Schießstand kennen, die den Biathlonsüchtling kein Auge schließen lassen.
                    Der Biathlonsüchtling ertappt sich dabei im Supermarkt vor der Zeitungsabteilung, wie er krampfhaft eine Biathlonzeitschrift sucht, jedoch keine findet. Warum? Keine Ahnung! Er zieht sich die letzten 50 Biathlonwettkämpfe auf Video rein, einen nach dem anderen und seine Suchtsymptome verschwinden nicht. Tagelang durchforstet er die Fernsehzeitung nach Biathlonwiederholungen, doch vergebens. Bald treten beim Süchtling sehr starke Streckbewegungen in beiden Beinen auf, die einer Skatebewegung sehr ähnlich scheinen. Er holt seine Faschingspistole aus dem Speicher und Ballert auf alles, was schwarz und rund ist wild los.

                    Wie gefährlich ist Biathlonsucht?

                    Biathlonsucht ist in dem Sinn nicht direkt gefährlich. Je nach Suchtgrad kann der linke Zeigefinger, bzw. beide Füße abfaulen. Im Extremfall werden beide Beine durch die starke Skatebewegung vom Rest des Körpers weitgehend abgetrennt. In einigen Fällen kam es zu Supermarktverbot oder zum Heißlaufen des Videorecorders. Doch Ernsthafteres ist bis jetzt noch nicht beobachtet worden.

                    Wie kann ich mich gegen Biathlonsucht schützen?

                    Gar nicht.

                    Wie komme ich von der Biathlonsucht wieder los?

                    Bis jetzt hat es zwar noch kein Biathlonsüchtling geschafft, von dieser Sucht weg zu kommen, doch unmöglich scheint es nicht. Die einzige Methode besteht darin, sich konsequent von Biathlon und Langlaufen abzuwenden. Die privaten Schier müssen verheizt werden, genauso das Fernesehgerät und der Videorekorder. Fenster und Türen müssen geschlossen bleiben, sowie auch die Rollladen. Der Begriff Schnee, oder der Name eines Biathleten bzw. einer Biathletin, darf absolut nicht mehr genannt werden. Wer Glück hat überlebt die Therapie mit einem Bein und dem Zeigefinger.

                    Nach der Therapie müssen die s.g. "Aufräumarbeiten" begonnen werden. Zunächst wird in den Supermarkt gegangen und auf den Filialleiter gut eingeredet, ob man nicht vielleicht doch noch einmal das Haus betreten darf. Danach muss ein neuer Fernseher her, neue Schier... etc.

                    Ich wünsche Viel Spaß und alles Gute )

                    Benni Pfauth,
                    ehem. Biathlonsüchtling. (Hat durch eine gutgemeinte Bein- und Zeigefingerspende einer Person, die nicht genannt werden will, wieder alle Körperteile bekommen )
                    Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
                    Alan Dean Foster: Flinx

                    Kommentar


                    • #11
                      königssport...was für eine bezeichnung...aber ich gehöre wohl zu den größten fans und das nun schon seit jahren...lang leben die olympischen spiele von salt lake city 2002...
                      Gustave: Aw, he's got a crush on her again!

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Wodan
                        Biathlon ist DER Sport schlecht hin, ich schaue so gut wie jeden WC und war auch schon bein paarn. Ich kann voller Stolz sagen, das ich nicht erst seit dieser Olympiade zu den Fans zähle, sondern mich das ganze schon seit 5 oder 6 Jahren verfolgt, das Wahren noch Behle und GreinerPetterMem Zeiten. Zugegeben, seit Molli ist das ganze natürlich noch viel interresanter geworden .
                        Das interresanteste, sind natürlich Staffel, Massenstart, Verfolgung und dieses gemischte Doppel (oder wie dieses neumodische Zeug genannt wird), eigentlich alles, selbst das Einzelrennen hat seine Reize.

                        !! Biathlon Rulz !!

                        Mollis FC


                        []
                        nicht nur du, auch ich zähle mich seit jahren dazu......so so molli glagow also...ich mag uschi und kati lieber...hehe...
                        Gustave: Aw, he's got a crush on her again!

                        Kommentar


                        • #13
                          Uschi mag doch jeder *g*
                          Die Kati ist mir ehrlich zu seien ein bisschen unsypatisch (als wenn ich die persöhnlich kenn würde), aber eine gute Sportlern ist sie ohne zweifel, aber da hab ich die Andrea doch um einiges "lieber".
                          Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
                          Alan Dean Foster: Flinx

                          Kommentar


                          • #14
                            In Punkto Langweiligkeit wird Biathlon bestimmt nur von Synchronschwimmen übertroffen.
                            Also zum Zuschauen ist das nichts.

                            Der Königssport ist wohl Fußball, oder ? Ach was: Natürlich.
                            Fußball regiert die Welt. Fußball spielen macht mir mehr Spaß als nur der Gedanke, auf Langlaufskiern von Schießstand zu Schießstand zu eilen.

                            Ich verstehe es nicht!? Was ist an Biathlon so spannend ?

                            MfG André-Nam
                            "I'll say one thing Spock. You never cease to amaze me."
                            "Nor I myself."

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von André-Nam

                              Ich verstehe es nicht!? Was ist an Biathlon so spannend ?
                              Das Spannenste an der Skijagt ist der plötzlche Sprung, wenn ein verausgabter Sportler, dessen Muskeln zum zerreissen gespannt sind, auf den Schiesstand kommt und seinen Puls so weit runter regelt, um fünf Präzisionsschüsse auf eine winzige Schiebe abzugeben. Es ist halt die perfekte Mischung aus "Brachijal-" und Präzionssport.
                              Es gibt noch so viele Punkte. Biathlon hat eben seine eigene Magie.
                              Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
                              Alan Dean Foster: Flinx

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X