Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Formel 1] Red Bull Racing - Was kann man erwarten?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Formel 1] Red Bull Racing - Was kann man erwarten?

    Vor einigen Wochen wurde das Jaguar Team von Red Bull gekauft. Sie treten in der kommenden Saison als Red Bull Racing an.
    Was meint ihr, kann man von dem Team erwarten?
    Sie werden mit Cosworth Motoren starten und auch das Team wird nicht wesentlich verändert vorerst.
    Mit Coulthard hat man allerdings einen erfahrenen Mann geholt.
    Meint ihr Red Bull Racing wird eher wie Jaguar weiter hinten landen, oder wird sich das Team schnell entwickeln und vielleicht eine ähnliche Entwicklung wie Sauber in den letzten Jahren machen?

    Meinungen sind gefragt.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Nun, ich erwarte um ehrlich zu sein keinen Leistungssprung des "neuen" Teams.
    Sicher hat man eine bessere Ausgangssituation als ein kompletter Neueinsteiger, aber mehr als gelegentlich ein paar Pünktchen dürften wohl kaum drin sein.

    Und auch denn DC ein erfahrener Mann ist, den Beweis ganz großer Klasse ist er ja stets schuldig geblieben.
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Super, der erste Anti-Klien-Thread!

      Nuja, wenn sich das Team nicht radikal verändert, sondern lediglich sogut wie nur den Namen ändert, sehe ich kaum eine Chance, dass sie die nächste Saison besser abschneiden, als die Jahre zuvor, zumal auch die direkte Konkurrenz eindeutig mehr Fortschritte hervorgebracht hat

      Ich kann für Red Bull nur hoffen, dass sie neben Coulthard, der ohnehin imho eine Fehlverpflichtung war, einen halbwegs guten Piloten ins zweite Cockpit setzten und nicht diese Pseudorennfahrerin Klien.
      "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
      ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

      Kommentar


      • #4
        2005 wird ein Übergangsjahr. Da ist nicht viel zu holen.

        2006 sieht das anders aus. Dan stellt nämlich nicht mehr Cosworth die Motoren sondern Red Bull baut die in der eigenen Fabrik selber.
        Und der Besitzer von Red Bull (der nebenbei ja auch noch Sauber sponsort, den A1-Ring umbaut und dennoch nur 10% des Sponsor-Budgets von Red Bull für die F1 ausgibt) hat große Pläne.
        Mit DC haben sie einen sehr guten Mann der ihnen im ersten Jahr sicher viel helfen wird.
        If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
        - Paul Walker
        1973 - 2013

        Kommentar


        • #5
          Ich kann mir auch nicht vorstellen das die große Sprünge machen werden. Denn viel ändert sich nicht. Und DC ist sicher ein erfahrener Fahrer, aber wirklich erfolgreich ist auch was anderes.
          Man darf sicher gespannt sein, aber Wunderdinge werden die wohl nicht leisten.

          Kommentar


          • #6
            Nein. Für Wunder ist Schumi da

            Aber DC wird dem neuen Team sicher helfen. Er ist sehr erfahren und weiß was ein Auto braucht um schnell zu sein.
            Abstimmung, Einstellungen usw

            Aber ab 2006 haben die wihl den zweitgrößten Etat der F!. Wenn man den Worten des Red Bull Besitzers glauben schenken darf. Oder vielleicht spuckt er auch nur große Töne. Wer weiß...
            If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
            - Paul Walker
            1973 - 2013

            Kommentar


            • #7
              Nun, ein großer Etat ist aber nicht unbedingt gleichbedeutend mit Erfolg.
              Toyota hatte letztes Jahr auch sehr gute finanzielle Möglichkeiten und der sportliche Erfolg stand dazu in keinem Verhältnis.
              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

              Kommentar


              • #8
                Im Fussball würde ich jetzt sagen: "Geld schießt keine Tore!" Aber Rennen gewinnt es auch nicht.
                DC wird bestimmt seine Erfahrungen einbringen, aber ich glaube nicht das er mit dem Auto Rennen gewinnt, wenn er es nur selten im McLaren geschafft hat. Auch in den Zeiten als die noch das beste Auto hatten, konntte DC nur selten gewinnen.

                Kommentar


                • #9
                  DC hatte leider immer iweder das Problem das es immer Fahrer gab die besser waren als er (Schumi, Hakkinen, Villneuve) aber kaum ein Fahrer positioniert sich so konstant unter den Top Plätzen.

                  Im Fussball würde ich jetzt sagen: "Geld schießt keine Tore!" Aber Rennen gewinnt es auch nicht
                  Naja. Aber ein großes Budget erleichtert die Sache ungemein.
                  If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
                  - Paul Walker
                  1973 - 2013

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Tom Parker

                    Naja. Aber ein großes Budget erleichtert die Sache ungemein.
                    Schön wärs.
                    Schau dir mal Toyota an. Haben das größte Budget von allen aber dabei ist noch nicht wirklich was herausgekommen. Man dümpelt immernoch im hinteren Mittelfeld herum.

                    Zu Red Bull sage ich mal, kurzfristig wird man nicht viel erreichen können. Aber mit der Erfahrung von DC und vielleicht einem guten Motorenvertrag 2006 geht da vielleicht irgendwann was.

                    @Tom Parker
                    Was Red Bull angeht bist du anscheinend nicht auf dem aktuellen Stand. Das Engagement mit Sauber wird beispielsweise beendet. Und das Interesse am Projekt A1 Ring schwindet auch zusehens habe ich kürzlich gelesen.
                    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                    Kommentar


                    • #11
                      naja, von Red-Bull-Racing erwarte ich nicht so viel.
                      Ein schlechtes Auto kann man nicht von jetzt auf gleich zu einem
                      Ferrari umbauen... da kann auch DC nichts reissen.
                      Mich interessiert eher die Entwicklung von Jordan. Wenn die tatsächlich
                      einen finanzstarken, arabischen Investor haben, kann man sich
                      auf etwas gefasst machen...

                      PS:
                      Habe neulich einige Rennen aus den 70ern gesehen. Man, das waren noch
                      Zeiten. Da sah fast jedes Auto anders aus. Und das war damals auch noch erlaubt...
                      Ein F1-Auto mit 2 Vorderachsen....heute undenkbar!!! Schade eigentlich...
                      Meine Haare brauchen nicht geschnitten zu werden, Du Knalltüte.

                      Kommentar


                      • #12
                        Nein, da wird nix draus. Erstens ist in meinen Augen DC kein Mann, der ein Team pushen kann, so wie es ein M.Schumacher kann.Zweitens wird es nur eine Umbenennung geben. Solange aber weiterhin Cosworth-Motoren verbaut werden, wird es keine nennenswerten Erfolge geben, wenn ihr mich fragt. Red-Bull hätte sich besser gestanden, Sauber zu stärken und mehr in die zu ivestieren. Jaguar hat bis heute nichts hervorragendes geleistet, obwohl die afair auch schon Jackie Stewart als Teamchef hatten.
                        Und so oft ich auch falle, ich stehe auf, richte mein Krönchen und marschiere weiter. Übung macht halt den Meister.

                        Kommentar


                        • #13
                          Was Red Bull angeht bist du anscheinend nicht auf dem aktuellen Stand. Das Engagement mit Sauber wird beispielsweise beendet. Und das Interesse am Projekt A1 Ring schwindet auch zusehens habe ich kürzlich gelesen.
                          Hm. Also mein letzter Stand ist aus der "Auto Motor und Sport".
                          Da stand drin das das Sponsoring bei Sauber noch wenigstens ein Jahr bestehen bleibt und der A1 Ring auch fertig umgebaut wird.

                          Zu Toyota: Sie hatten die Jahre zwar einen erfahrenen aber keinen wirklich guten Fahrer. Das wird sich mit Schumi II ändern.
                          Bei neuen Teams ist es wichtig das sie einen Fahrer haben der ein F1-Fahrzeug "lesen" kann. Davon gibt es nicht viele in der F1.
                          Schumi, Schumi II, Raikkonen, Coulthart, Heidfeld und Button gehören dazu.
                          Das sind Fahrer die auch Ahnung von der Technik der Boliden haben.

                          Dann gibt es ja noch so Fahrer die die Einstellung der Teamkollegen einfach übernehmen. Wie zB Montoya.
                          If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
                          - Paul Walker
                          1973 - 2013

                          Kommentar


                          • #14
                            Das mit Sauber wurde doch imho sofort beendet. Das mit dem A1-Ring ist aber so eine Sache, da doch schon seit einigen Wochen nichts mehr gearbeitet wird (nicht saisonell bedingt). Derzeit sieht man außerhalb von Spielberg ja nur ne riesige Baustelle. Ich hoffe doch sehr, dass die Politik und Didi Mateschitz einen Konsens finden, da sowohl ring als auch Schule ein toller Standort für Österreich wären.

                            Zum RBR-Team: Coulthard zu holen, war sicherlich keine schlechte Entscheidung. Er nimmt viel Know-How und Erfahrung mit, aber hoffentlich versauert er net, wenn er (wie so oft zuvor) nichts gewinnt
                            Diese Interimslösung mit zwei weiteren Fahrern, dieses Model Luzzi und Christian Klien könnte problematisch werden. Ich hoffe doch stark für Klien, dass er sich behaupten kann.
                            'To infinity and beyond!'

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Nazgûl
                              Diese Interimslösung mit zwei weiteren Fahrern, dieses Model Luzzi und Christian Klien könnte problematisch werden. Ich hoffe doch stark für Klien, dass er sich behaupten kann.
                              Vielleicht wird der Kampf zwischen beiden gar nicht so entscheident sein, da man eventuell 2006 beide Fahrer einsetzen wird.
                              Coulthard hat nur einen Ein-Jahresvertrag und demnach wären 2006 ja wieder 2 Cockpits bei Redd Bull Racing frei.
                              Also lieber Spooky, mach dich mal auf viele Jahre Klien in der Formel 1 gefasst.
                              Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                              Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X