Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

24h-Rennen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 24h-Rennen

    Verfolgt eigentlich jemand das Langstreckenrennwochende? Die IMO interessanteste Rennveranstaltung zumindest Deutschlands, das 24h-Rennen am Nürburgring und das dieses Jahr zeitgleich stattfindende 24h-Rennen in Le Mans.
    Ich finde diese Langstreckenrennen sehr spannend, weil es mehr als anderswo auf die Standfestigkeit der Technik ankommt...ganz zu schweigen von den Anforderungen an die Fahrer. Und die Publikumsnähe am Ring ist auch nicht mit der in anderen Serien zu vergleichen.

    Also...wer gewinnt? Ich denke in Le Mans wird's der Audi R10 packen, in der Eifel denke ich entweder Manthey, wenn das Getriebe hält, oder das Ex-"Turbinchen" von Alzen. Die Viper dürften es schwer haben, wieder an die Spitze zu fahren.

  • #2
    Drei Jahre später... ^^

    Also es war wohl zu erwarten, dass die Peugeots zu Rennbeginn erstmal vorne wegziehen werden. Aber dass der Abstand zu den Audi so groß ist... Selbst die Astons können mit ihnen derzeit mithalten.

    Dann habe ich was über Reifenprobleme beim DBR9 gehört. Weißt du da genaueres? Gabs da nen Abflug? Der hängt ja schon 7 Runden hinterher.

    Ich bin dann jetzt bis 19 Uhr erstmal ausschließlich auf Ticker angewiesen.
    "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
    ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

    Kommentar


    • #3
      Ich lass das mal hierhin umziehen:
      Zitat von Fluxx Beitrag anzeigen
      Ok. Wenn du dabei warst, kannst du es wohl am besten beurteilen. Kommt noch genug "feeling" rüber?
      Mich begeisterte frührer immer die Geschwindigkeit. Ich finde halt, im Rennsport generell, dass man die Motoen nicht zu sehr beschränken sollte. Immerhin geht es ja doch noch um Hochleistung.
      Natürlich kann man sich nicht die 80er zurückholen aber dennoch finde ich, dass 3,5liter für nen Prototyp nicht mehr das vermittelt, was früher rüberkam. Da hab ich an der GT2-Klasse schon fast mehr Spass. Obwohl ich es sehr schade finde, dass die 24h nur halbherzig ausgestrahlt werden. Ich meine, immerhin ist es eigentlich DAS Motorsportereignis des Jahres. Da könnte man schon mehr Aufmerksamkeit erwarten.
      24 Stunden der 24h sind zu sehen. Was will man mehr?
      Dass es nicht komplett auf kostenlosen Sendern kommt ist IMO zu verschmerzen, man kann von keinem Sendern erwarten einen ganzen Tag lang sein Programm freizuräumen.

      Geschwindigkeiten: Auf der Geraden lagen die Peugeot dieses Jahr bei 344, letztes Jahr bei 348. Man hat halt ein bisschen an der Aero zusammengestrichen um Luftwiderstand zu sparen, der Zeitverlust kommt also aus den Kurven.

      Und die Diesel haben 3.7 Liter . Die 80er kannst du aber auch schlecht ansprechen und dich dann über zu kleine Motoren beschweren: 7 Sieger in den 80ern (alle Porsche) hatten Motoren unter 3.0l.

      Ich weiß auch nicht, ob man wenn man die Möglichkeit in den Regeln hätte, heute überhaupt noch größere Motoren entwickeln würde. In P2 haben sich genug Teams freiwillig für 2.0l-Turbos entschieden, genau wie Aston Martin für den neuen P1 (zugegeben, das ist ein schlechtes Beispiel ). Und Audi hätte auch einen V8 statt eines V6 bauen können.

      Kommentar


      • #4
        Ich hab dieses mal die vollen 24 Stunden geguggt (Eurosport 2 sei Dank)...

        naja, eine Stunde fiel mein Sat-Empfang aus und ´ne halbe Stunde hat mich der Schlaf überrannt, aber ...

        das ist genial. Super Technik, wahnsinns Geschwindigkeit, ein spannendes Rennen (und Audi hat gewonnen :-)).

        Aber: Zwei Horror-Crashs, wobei ich den zweiten wegen Sat "verpasst" habe, so dass ich, als ich es mitbekam, gleich las, dass Rockenfeller ok ist. Das sah bei beiden Unfällen nicht auf Anhieb so aus, als ob man da aussteigen könnte! Der Eurosport-Kommentar war schon passend, als sie das erste Mal die Außenaufnahmen von Rocky zeigten: ganz leises und bedrücktes "Ach du Scheiße..."

        Um drei, als die Resttzeit von 12:00 auf 11:59 umsprang, kam in mir kurz der Gedanke "Cool, die Hälfte ist vorbei ... oh Mann ... das war erst die Hälfte".

        Wenn man dann am Abend die Formel 1 sieht (die ja eigentlich nicht gerade Mini-Rennen mit 1 1/2 Stunden fährt) und sieht, wie schnell die Runden runterlaufen, das ist schon ein Unterschied. Wobei es ja dieses Jahr anders war. Ich dachte mir, ok, um sieben, anderthalb Stunden plus Nachlaufzeit, dann bin ich um zehn spätestens endlich im Bett (ich war tatsächlich müde am Sonntag Abend), aber nein, ausgerechnet dieses Mal musste es das längste Rennen der Geschichte werden.

        Aber es war schon ein klasse Wochenende, von Samstag 15:00 bis Sonntag 23:30 fast durchweg Motorsport ... das Leben kann so schön sein :-)
        mfg Oli

        "Die Demokratie ist keine Frage der Zweckmäßigkeit, sondern der Sittlichkeit." Willy Brandt
        "Wir wollen Demokratie, aber nicht auf den Flügeln von B-52-Bombern" Generalsekretär der Arabischen Liga, Amr Mussa

        Kommentar


        • #5
          Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich ein Freund Hubraumstarker Wagen bin. Kann ja auch sein. Ich fand jedenfalls die GT-Zeiten gigantisch. Da hab ich die 24h am liebsten verfolgt. Porsche GT1 gegen McLaren und BMW Prototyp. Das waren noch Zeiten, die leider nicht mehr kommen werden. So sehr ich mich auch gegen das neue Reglement sperre.
          Wobei ich zugeben muss, das diese Reglement nur begrenzte Zeit gut war. Danach wars auch irgendwie doof, mit den 25 Fahrzeugen, die dann erst Jahre später erschienen. BSP. CLK-GTR.
          Aber das war und ist mein Lieblings GT-Auto

          Aber eines würde ich jetzt doch gerne noch wissen. Wieso haben die denn bitte das Tankvolumen so begrenzt?
          Das verstehe ich nie an der FIA. Wie sollen die denn bitte teschnisch sinnvolle Dinge bringen, wenn alles so arg reglementiert wird. Das finde ich schade.


          Ich meinte mit den Medien eigentlich das Drumherum. Ich meine, wenn man kein absoluter Motorsportfan ist und entsprechende Zeitschriften liest, hat man gar nicht mitbekommen, dass LeMans schon ist. Am Sonntag fragte mich ein Freund, der sehr F1 begeistert ist.

          "Wann kommen eigentlich die 24h von LeMans? Die würde ich mir gerne mal wieder anschauen"

          Tja da war es leider schon zu spät. Das Problem ist auch, dass man leider viel zu wenig im generellen über diese Klasse hört. verfügt man (wie ich) nicht über besagte Sender, kann man die Serie eigentlich kaum verfolgen.

          Sehr schade, ist sie dich so interessant und mega spannend
          Zuletzt geändert von Fluxx; 20.06.2011, 17:35.
          Michael:KITT! du musst mich ungefähr 1km in die Luft schießen
          KITT:Kein Problem! dülüd, bülüd....puch
          Michael:Danke Kumpel *daumen hoch*

          Kommentar


          • #6
            Eurosport 2 habe ich auch nicht, aber auch auf Eurosport 1 war ja relativ viel zu sehen. Die Berichterstattung über Le Mans fand ich daher schon gelungen. Und vielleicht sieht man in Zukunft ja noch ein paar Rennen mehr, wenn es die Langstreckenweltmeisterschaft gibt.

            Die GTs mag ich tendenziell auch am liebsten, besonders wenn ein schöner amerikansicher V8 drin steckt.
            I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

            - George Lucas

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Fluxx Beitrag anzeigen
              Aber eines würde ich jetzt doch gerne noch wissen. Wieso haben die denn bitte das Tankvolumen so begrenzt?
              Das verstehe ich nie an der FIA. Wie sollen die denn bitte teschnisch sinnvolle Dinge bringen, wenn alles so arg reglementiert wird. Das finde ich schade.
              Die FIA hat damit rein garnix zu tun. Und der Gedanke des ACO war: Kleinere Motoren verbrauchen weniger Sprit, also gibt es auch kleinere Tanks, damit man nicht endlos lange Stints hat. Da dürfte auch der Gedanke mit reingespielt haben, dass es dann viel weniger Gelegenheiten gäbe die Fahrer zu wechseln...man will ja nicht dass die Leute bis zum Zusammenbruch fahren.

              Abgesehen davon ermutigen doch grade kleine Tanks, sparsame Motoren zu entwickeln..oder Hybriden.

              Und Dinge wie Lotterers 5fach-Stint auf dem gleichen Satz Reifen kurz vor Schluss finde ich dann auch wieder sehr faszinierend

              Kommentar


              • #8
                so, dann haben wir ja jetzt wieder neue 24h am Wochenende. Werde versuchen die 24h mal wieder seit langer zeit zu verfolgen. Ich glaube, meine letzten 24h vom Nürburgring waren vor 5 Jahren oder so.

                Was mich ein wenig wunder, sind die Zeiten ,die gefahren werden. 8,30min?
                So weit ich informiert bin fährt doch schon ein straßenzugelassener SLR in 7,50min.

                War die Strecke nass?? oder was ist passiert
                Michael:KITT! du musst mich ungefähr 1km in die Luft schießen
                KITT:Kein Problem! dülüd, bülüd....puch
                Michael:Danke Kumpel *daumen hoch*

                Kommentar


                • #9
                  Falsche Strecke. Die straßenzugelassen Zeiten sind nur die auf der reinen Nordschleife (und meistens nichtmal die komplett, der Start- und Zielpunkt sind unterschiedlich weil im Bereich der Einfahrt bei den Testfahrten ein Tempolimit gilt), hier wird GP-Strecke + Nordschleife gefahren.

                  Kommentar


                  • #10
                    Falls man keinen Sender bekommt, wo das Rennen mehr oder weniger komplett übertragen wird, so kann man es sich übrigens auch im Internet als Live-Stream anschauen. Ich denke ich werde dieses Mal auch mal 'rein schauen.

                    Eigentlich hab ich noch nie einen 24-Stünder so richtig verfolgt. Wird mal Zeit.

                    Kommentar


                    • #11
                      Hö!? Fahren die dort die komplette GP Strecke, die auch bei der F1 gefahren wird? Dann wäre die Zeit natürlich verdammt schnell.


                      @Kelshan
                      Herzlichen Dank für diesen Link. So was habe ich gebraucht
                      Wirklich vielen dank
                      Michael:KITT! du musst mich ungefähr 1km in die Luft schießen
                      KITT:Kein Problem! dülüd, bülüd....puch
                      Michael:Danke Kumpel *daumen hoch*

                      Kommentar


                      • #12
                        Fast. Sie fahren die Grand Prix-Strecke ohne Mercedes-Arena (die wird als zusätzlicher Platz für Fahrerlager gebraucht). Macht 25,378 km pro Runde.

                        Kommentar


                        • #13
                          YouTube - Porsche Returns to Le Mans

                          2014 wird ein gutes Jahr

                          (auch wenn mein erster Gedanke war, dass man so den R18 für 3 Jahre einsetzen kann und dann Audi durch Porsche ersetzt wird - erste Statements von Audi deuten aber darauf hin dass dem vielleicht nicht so ist)

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X