Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Speer trifft Weitspringer

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Speer trifft Weitspringer

    Der Weitspringer Salim Sdiri wurde am vergangenen Freitag bei der Golden League in Rom von einem Speer getroffen und verletzt.
    Folgeschäden nach Horror-Unfall befürchtet - MehrSport | Leichtathletik | Sport1.de

    Ich habe mir ja schon oft dieses Szenario vorgestellt, dass ein Leichtathlet von einem Diskus, Speer, etc. während Wettkämpfen getroffen wird.
    Bis vor wenigen Tagen ist ein solcher Vorfall meines Wissens auch glücklicherweise nie passiert.
    Was denkt ihr: Sind die Sicherheitsvorkehrungen bei Leichtathletik-Veranstaltungen diesbezüglich zu lasch und muss gehandelt werden? Oder war dies nur ein unglücklicher Zufall, der so wohl nicht mehr so schnell vorkommen wird?

    @Moderation: Bitte eine Umfrage mit folgenden Antwortmöglichkeiten anfügen:
    - die Sicherheitsvorkehrungen müssen unbedingt verbessert werden
    - ein derartiger, unglücklicher Zufall wird sich bestimmt nicht mehr in dieser Form ereignen
    Vielen Dank!
    14
    die Sicherheitsvorkehrungen müssen unbedingt verbessert werden
    35.71%
    5
    ein derartiger, unglücklicher Zufall wird sich bestimmt nicht mehr in dieser Form ereignen
    64.29%
    9
    "Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!" (Andi Möller) - "Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei." (Heribert Faßbender) - "Das war ein wunderschöner Augenblick als der Bundestrainer sagte: Komm Steffen, zieh deine Sachen aus, jetzt geht´s los!" (S. Freund) - "Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal." (L. Matthäus)

  • #2
    Bis vor wenigen Tagen ist ein solcher Vorfall meines Wissens auch glücklicherweise nie passiert.
    Mir sind aber einige älle bekannt in denen leute von Kugeln oder Speeren getroffen wurden.

    zB

    http://www.sportwereld.be/Article/De...MF26092006_023
    Tod beim Kugelstoßen der US-Leichtathletik-Meisterschaften

    Ich deneke das da immer ein Risiko dabei ist. Vor allem wenn rundherum noch Läufe, Sprünge oder sonstwas ablaufen.
    Ich habe mir solche Szenarien auch schon oft ausgemalt.
    Ich denke solche Disziplinen sollten dann stattfinden wenn sich wirklich ALLE voll darauf konzentrieren können und nicht von zig Sachen abgelenkt werden können.
    If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
    - Paul Walker
    1973 - 2013

    Kommentar


    • #3
      Umfrage hinzugefügt
      "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

      Kommentar


      • #4
        Autsch!
        Das ist schon hart!

        Aber ich finde die Umfrage bietet etwas arg wenige Möglichkeiten!

        Ich weiß nicht ob man solche unfälle mit Sicherheitsmassnahmen ausschließen kann! Soll man den Speer im notfal slbst zerstören, wie Raketen die vom Kurs abkommen? Oder soll man das ganze Stadion räumen? Dann kann man so eine leichathletikveranstaltung gleich vergessen.

        Man kann sicherlich vorsichtsmaßnahmen treffen, aber ich denke ein gewisses restrisiko bleibt immer bei Wurfwettbewerben.
        Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

        Kommentar


        • #5
          "Den Speer selbst zerstören" finde ich ja mal ne richtig geile Idee.....
          Aber ernsthaft, Sicherheitsvorkehrungen werden Unfälle nicht generell verhüten können. Sicherheitsvorkehrungen wirken gegen berücksichtigte Fälle von Gefahr - "Un-Fall" zeigt an, das dies kein berücksichtigter Fall war ....
          Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

          "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

          Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

          Kommentar


          • #6
            Hi.

            Sicherheitsmaßnahmen verbessern? In wieweit denn?
            Soweit ich weiß, war das ein Einzelfall und selbst wenn nicht, dürfte das nur höchst selten vorkommen.
            Ansonsten würde ich halt einfach mal sagen, dass ist Berufsrisiko. Ein Radfahrer beim Radrennen kann ja z.B. genauso stürzen, wenn ein verrückter Zuschauer seine Griffeln in den Weg hält, sollte man deshalb bei der Tour de France gleich 50 Meter Sicherheitsabstand gewähleisten auf der gesamten Strecke?

            Alles ist gut so wie es ist.

            Gruß,
            Soran
            Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
            Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

            Kommentar


            • #7
              Hey. Ich finde, dass man die Sicherheitsmaßnahmen nicht unbedingt verbessern muss, aber man sollte vielleicht nicht direkt nebendran was anderes laufen lassen, wie zum Beispiel Weitsprung. Dadurch wird nur die Gefahr höher, dass jemand verletzt wird.

              - - - - Mein VT - - - -

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Captain Dylan Hunt Beitrag anzeigen
                Hey. Ich finde, dass man die Sicherheitsmaßnahmen nicht unbedingt verbessern muss, aber man sollte vielleicht nicht direkt nebendran was anderes laufen lassen, wie zum Beispiel Weitsprung. Dadurch wird nur die Gefahr höher, dass jemand verletzt wird.
                Das Problem ist wohl dass so ein Leichtathletik event zu langweilig wird wenn nicht dauern was passiert. Es ist eh nicht sonderlich spannend, weil man als zuschauer bei nur wenigen Bewerben selber erkennen kann wie das Ergebnis genau ist. bei den meisten Bewerben muss man auf die Anzeige Tafel schaun um es zu erkennen.
                Wenn dann auch noch alles getrennt voneinander stattfindet dauert es erstens zu lange und ist zweitens zu langweilig.
                Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Steve Coal Beitrag anzeigen
                  Das Problem ist wohl dass so ein Leichtathletik event zu langweilig wird wenn nicht dauern was passiert.
                  Man kann aber die Anlagen in Zukunft so bauen, das z.B. die Weitsprunganlagen (oder andere Bereiche) nicht paralell zur Wurfbahn sind...oder andere Wettberwerbe auf der anderen Seite des Stadions laufen...

                  Ich saß mal in Finland bei einem Meeting im Zuschauerbereich und ein Speer flog auch sehr nahe vorbei... der wurde einfach vom Wind abgetrieben...es ist nix passiert...
                  "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

                  "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X