Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Formel 1 - Stammtisch 2011

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Formel 1 - Stammtisch 2011

    Da das irgendwie nicht mehr in den Thread zur alten Saison gehört, öffne ich schonmal jetzt den neuen. Dauert ja nicht mehr lange, dann ist Weihnachten, und ehe man sich versieht, steht auch Bahrain wieder vor der Tür.

    Die FIA hat heute eine Reihe an Regeländerungen zur neuen Saison beschlossen. Eine wichtige und sehr vernünftige davon:

    FIA schafft Stallorder-Verbot ab - Formel 1 bei Motorsport-Total.com

    Hier ein paar weitere Änderungen:

    Formel-1-Regeln: Die Änderungen für 2011 und 2012 - Formel 1 bei Motorsport-Total.com
    "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
    ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

  • #2
    Das Stallorder-Verbot empfinde ich als begrüssenswert. Beendet endlich diese 'Mauschelei'. Letztendlich tritt ein Rennstall doch als Team auf und da sollten solche Absprachen/Änderungen/Vorgehensweisen doch erlaubt sein, oder?
    LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

    Kommentar


    • #3
      Als eine der wichtigsten Neuerungen finde ich die Sache mit der Vorbildfunktion.

      Das sehe ich auch so, ob die Sportler selbst es nun auch so sehen, finde ich zweitrangig.

      Wenn nun wirklich jemand besoffen einen schweren Verkehrsunfall verursacht, kann nun seine Tauglichkeit im F1 Verkehr überdacht werden, und ihm ggf die Lizenz entzogen werden.

      Hessentreff 2010
      T`Pau
      Der Räucherschwabe
      T`Pau richtet sich eine SM-Ecke ein, damit Piet was zum Spielen hat

      Kommentar


      • #4
        Zitat von M. Windu Beitrag anzeigen
        Als eine der wichtigsten Neuerungen finde ich die Sache mit der Vorbildfunktion.

        Das sehe ich auch so, ob die Sportler selbst es nun auch so sehen, finde ich zweitrangig.

        Wenn nun wirklich jemand besoffen einen schweren Verkehrsunfall verursacht, kann nun seine Tauglichkeit im F1 Verkehr überdacht werden, und ihm ggf die Lizenz entzogen werden.

        Da bin ich auch voll bei Dir. Diese Leute stehen im Mittelpunkt der Öffentlichkeit und sollten sich entsprechen benehmen. Dann ist es nur mehr als Recht, dass sie bei derartigen Verstößen bestraft werden. Wenn ich betrunken fahren würde und den Führerschein für 1 Jahr abgeben muss, kann ich meinen Job auch nicht so ausüben, wie ich sollte. Da kennt das Gesetz kein Pardon. Warum sollte es dann bei Rennfahrern anders sein. Einen Entzug der Lizenz für eine gewisse Zeit finde ich deswegen für absolut korrekt, da es sich der eine, oder andere überlegen würde, wie er im öffentlichen Verkehr fährt.

        makkie
        Die letzte Stimme, die man hören wird, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt:
        ------------------------------> " DAS IST TECHNISCH UNMÖGLICH !!! " <------------------------------

        Kommentar


        • #5
          Nun wurden in ersten Tests die ersten Duftmarken gesetzt und Vettel gleich mal die Favoritenrolle zugeschoben.

          Schumi und (nun voll und ganz 100%) Mercedes sprachen von Siegen und Podiumsplätzen.

          Schumi bezeichnete sich selbst als "auf einer Mission".
          Hessentreff 2010
          T`Pau
          Der Räucherschwabe
          T`Pau richtet sich eine SM-Ecke ein, damit Piet was zum Spielen hat

          Kommentar


          • #6
            Kubica nach Rallye-Unfall schwer verletzt - Formel 1 bei Motorsport-Total.com


            .
            EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

            quest schrieb nach 1 Stunde, 23 Minuten und 1 Sekunde:

            Kubica schwebt wohl außer Lebensgefahr, aber es droht die Amputation einer Hand

            Rallye-Unfall bei der Ronde di Andora: F-1-Pilot Kubica außer Lebensgefahr - Sport Formel 1 Sonstiges
            Zuletzt geändert von quest; 06.02.2011, 13:40. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
            Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

            Kommentar


            • #7
              Schlimm was Kubica zugestoßen ist. Er hatte ja schon 2007 in Kanada diesen schweren Unfall.
              Ein großer Schock für die F1 Welt. Wenigstens ist jetzt sicher, dass er nicht in Lebensgefahr schwebt und auch die rechte Hand gerettet werden konnte. Ob und vor allem wann er wieder F1 fahren kann ist aber völlig unklar. Da kommen einem doch direkt Erinnerungen an Nannini hoch......


              So schrecklich die Sache jetzt ist. Interessant wird sicher sein, wer sein Cockpit übernehmen wird. Ich denke beste Chancen haben Nick Heidfeld, der Lückenbüßer der Nation und Kimi Raikkönen
              Michael:KITT! du musst mich ungefähr 1km in die Luft schießen
              KITT:Kein Problem! dülüd, bülüd....puch
              Michael:Danke Kumpel *daumen hoch*

              Kommentar


              • #8
                Also Kimi wäre schon genial. Dann hätten wir mit Schumacher, Vettel, Hamilton, Button, Alonso und Räikönnen ja 6 Weltmeister im Starterfeld!!
                Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

                Kommentar


                • #9
                  Kimi wird nicht kommen, aber Heidfeld vielleeicht. Dann gibt es endlich auch wieder genug Deutsche

                  Falls es einer der Ersatzfahrer werden sollte, dann hoffentlich nicht diese Senna Pfeife.
                  I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

                  - George Lucas

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Leandertaler Beitrag anzeigen
                    Falls es einer der Ersatzfahrer werden sollte, dann hoffentlich nicht diese Senna Pfeife.
                    Ich glaub nicht dass sie einen der Ersatzfahrer aufsteigen lassen. Die brauchen neben Petrow eigentlich noch einen erfahrenen Fahrer.
                    Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

                    Kommentar


                    • #11
                      Wieso denn nicht Kimi?
                      Wenn ich mich nicht irre, war der doch schon als Ersatz für Petrov im Gespräch oder nicht?
                      Michael:KITT! du musst mich ungefähr 1km in die Luft schießen
                      KITT:Kein Problem! dülüd, bülüd....puch
                      Michael:Danke Kumpel *daumen hoch*

                      Kommentar


                      • #12
                        Diese Gerüchte enspringen wohl eher den Wünschen der Fans als Tatsachen. Kimis Manager hatte sich wohl mal umgehört, aber es gab anscheinend nie konkrete Pläne wieder in die Formel 1 einzusteigen.
                        Mal ganz abgesehen davon, dass Kimi die F1 laut Interviews so ziemlich abgehakt hat, tritt der dieses Jahr in der WRC mit eigenem Team an und baut zusätzlich noch ein Team für die MotoCross WM auf (da fährt er natürlich aber nicht selber).
                        I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

                        - George Lucas

                        Kommentar


                        • #13
                          Also erstmal an dieser Stelle die allerbesten Genesungswünsche an Robert! Es ist vorallem sehr schön, dass er anscheinend gute Aussichten auf vollständige Genesung hat, auch wenn diese nun wohl mind. ein Jahr dauern wird und seiner F1-Karriere mal wieder einen herben Dämpfer versetzt.

                          Wer nun sein Ersatzfahrer wird, ist für mich auch eher zweitranging, denn ich denke mal das Wohl von Kubica ist wichtiger als ein Hurra oder Enttäuschung über einen möglichen Ersatzfahrer.

                          Es wäre aber "angebracht", wenn tatsächlich Nick Heidfeld dies machen würde, denn die beiden waren ja schon lange Zeit Teamkollegen und wenn einer FÜR Robert fahren würde, dann Nick.

                          Das Unglück eines anderen auszunutzen, nur um sich selbst zu profilieren, wäre meiner Meinung auch untere Schublade. Bei Nick hingegen wüsste ich, dass er dies nur tun würde, um Robert würdig zu vertreten und als seine Vertretung auch würdig für das Team fahren und Punkte sammeln.
                          "So freue dich, Jüngling, in deiner Jugend...". (Kap. 11, Salomo)

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Starlord Beitrag anzeigen
                            Es wäre aber "angebracht", wenn tatsächlich Nick Heidfeld dies machen würde, denn die beiden waren ja schon lange Zeit Teamkollegen und wenn einer FÜR Robert fahren würde, dann Nick.
                            Korrigiere mich, wenn ich falsch liege, aber in meiner Erinnerung haben sich Heidfeld und Kubica nie gut verstanden. Mehr als Teamkollegen waren die beiden nie.

                            "Profilieren" wird er sich sowieso nicht können. Der Zug ist längst abgefahren.
                            Für Nick ist es wohl nur die einzige Chance, für die nächste Saison noch ein festes* Cockpit zu erhalten.

                            * - Ich gehe leider nicht davon aus, dass Kubica vor 2012 wieder in einem F1-Fahrzeug sitzen wird - wenn überhaupt. Aber vielleicht überrascht er uns ja alle.
                            "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
                            ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich wäre überrascht, wenn Kubica auf dem gleichen Niveau zurückkommen würde. Zu hoffen ist es, aber ich glaube nicht daran.

                              "Profilieren"...ich sehe nicht wie man es irgend einem jungen Fahrer übel nehmen könnte, die Chance auf ein halbwegs vernünftiges F1-Cockpit zu nutzen. Davon gibt es wahrlich nicht viele, glaubt jemand ernsthaft dass ein Fahrer so ein Angebot ablehnen sollte?

                              Es ist gut möglich dass Senna in seinem Testfahrervertrag eine Klausel hat, die ihm den Platz garantiert. Ansonsten würde ich Grosjean gerne im Renault sehen, er hat von dem Team wirklich eine zweite Chance verdient.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X