Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sportarten gesucht

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sportarten gesucht

    Hallo,

    momentan bin ich mit meiner körperlichen Lage vollkommen unzufrieden. Ich bekomme kaum noch Bewegung und möchte daran etwas ändern.
    Dabei stoße ich auf verschiedene Probleme. Das schwerwiegenste ist meine Angst vor anderen Menschen. Jegliche Art von Mannschaftssport oder wo ich mit anderen irgendwie in Kontakt trete (Vereine etc.) fällt für mich komplett raus. Selbst im Park joggen ist für mich eine unglaubliche nervliche Belastung, egal wie hart ich es mir vornehme, ich kanns nicht machen.

    Hat hier jemand eine Idee, ob es irgendetwas gibt, dass zu mir passen würde?
    "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

  • #2
    Es ist sehr schwer, Dir etwas zu raten, was nicht mit anderen Menschen zu tun hat. Joggen wäre mir tatsächlich eingefallen, doch selbst das fällt für dich flach.
    Aber möglicherweise könnte deine Angst vor den Menschen auch eine Chance sein.
    Ich denke da an etwas wie Judo, Karate oder Aikido.
    Das ist unter anderem mit mentalem Training verbunden.
    Vielleicht könntest Du Dich überwinden?
    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

    Kommentar


    • #3
      Als erstes fiel mir Tai Chi ein

      Tai Chi für Anfänger - YouTube

      Hier wäre auch ein Selbsttest:

      Individualsportarten für Vereinsmuffel - Welcher Sport passt zu mir? - gofeminin
      \\// Dup dor a´az Mubster
      TWR www.labrador-lord.de
      United Federation of Featherless
      SFF The 6th Year - to be continued

      Kommentar


      • #4
        Du scheinst mir ja sehr tierlieb zu sein, hast du die Möglichkeiten einen Hund zu halten? Das zwingt einen ja zur Bewegung und gibt einem Sicherheit. Wenn ich mich recht entsinne wohnst du inzwischen nicht mehr ländlich sondern in ner Stadt da wird es schwierige außerhalb der eigenen vier Wände nicht auf Menschen zu treffen. Evtl. wäre aber geocaching was für dich. Heimtrainer gibt es ab knappen 200 € zu kaufen. Würde Dir das Spaß machen?
        Generell hilft es auch im Zug und Bus zu stehen Treppe statt Aufzug zu nehmen etc. diese Tipps wirst du ja schon kennen.
        Vielleicht würde dir auch Pilates oder Yoga Spaß machen, das soll man ja auch mit Videoanleitung ganz gut machen können. Ich hab da aber keine Erfahrungen mit.
        Machst du eigentlich auch was gegen Deine Ängste?
        Zuletzt geändert von Tibo; 11.12.2013, 19:56.

        Kommentar


        • #5
          Geocoaching? Das sind die Frischluftterroristen, die das Wild aufscheuchen, egal ob sichs grad in der Brut und Aufzuchtsphase befindet oder nicht.
          Sie suchen und suchen und suchen....mitten im Wald.
          Tu dem Wild das nicht an, ich flehe dich an
          Ich hab schon so eine komische Quietscheente neben einem Nest roter Waldameisen gefunden, die die genauen Koordinaten auf sich stehen hatte.
          Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
          Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
            Es ist sehr schwer, Dir etwas zu raten, was nicht mit anderen Menschen zu tun hat. Joggen wäre mir tatsächlich eingefallen, doch selbst das fällt für dich flach.
            Aber möglicherweise könnte deine Angst vor den Menschen auch eine Chance sein.
            Ich denke da an etwas wie Judo, Karate oder Aikido.
            Das ist unter anderem mit mentalem Training verbunden.
            Vielleicht könntest Du Dich überwinden?
            Früher habe ich im Verein Bujinkan Budo Taijutso ausgeübt, und da hat mir der Verein auch gefallen - es war sehr familiär gewesen, aber es ist ja auch kein Sport, da es keine Wettkämpfe gibt. Dieses aneinandermessen kotzt mich an den ganzen Vereinen an, ich habe kein Interesse daran, herauszufinden, wer den längsten hat. Ich werd mir mal Judo und Aikido anschauen, vielleicht find ich da was kleines, nettes. Möglichst ohne Studenten

            Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
            Du scheinst mir ja sehr tierlieb zu sein, hast du die Möglichkeiten einen Hund zu halten? Das zwingt einen ja zur Bewegung und gibt einem Sicherheit. Wenn ich mich recht entsinne wohnst du inzwischen nicht mehr ländlich sondern in ner Stadt da wird es schwierige außerhalb der eigenen vier Wände nicht auf Menschen zu treffen.
            Nein, ein Hund geht nicht. Es wäre wohl theoretisch laut Mietvertrag erlaubt, aber eine 12m² Wohnung ist nichts für Tiere. Und wenn bin ich eher der Katzenmensch Aber danke für den Hinweis.

            Generell hilft es auch im Zug und Bus zu stehen Treppe statt Aufzug zu nehmen etc. diese Tipps wirst du ja schon kennen.
            Kennen im Sinne von gehört nicht, aber meine Paranoia hat mich schon vor langer Zeit gelehrt, lieber die Treppe zu nehmen, wenn möglich und stehen tu ich sowieso schon lieber. Aber ich fahr auch nur 1 - 2x die Woche mit dem Zug
            Nette Anekdote nebenbei: Ich hatte bis ich 8 war derartige Angst vor Rolltreppen (bzw. dem Schlitz, wo die reingezogen werden), dass es mir tatsächlich nicht möglich war, eine zu nehmen.

            Vielleicht würde dir auch Pilates oder Yoga Spaß machen, das soll man ja auch mit Videoanleitung ganz gut machen können. Ich hab da aber keine Erfahrungen mit.
            Dafür habe ich in meinem Zimmer keinen Platz. Die Schränke für die Bücher nehmen verdammt viel weg.

            Machst du eigentlich auch was gegen Deine Ängste?
            Ich versuche es. Hilft aber wenig, wenn man nur einmal in nem halben Jahr nen Termin bei Beratungsstellen bekommt, die einem dann sagen, man soll mehr auf die Menschen zugehen.
            "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

            Kommentar


            • #7
              Aikido ist eine Kampfsportart ohne Wettkämpfe. Ich habe es elf Jahre betrieben und ich liebte genau das, daß es nicht um "wer ist hier der beste" geht.
              Geist und Körper in den Einklang zu bringen war ein schönes Ziel.
              Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
              Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

              Kommentar


              • #8
                so dramatisch war es bei mir nie...aber es gab auch schon Zeiten in denen ich panisch auf Menschenmassen reagiert habe...daher kann ich dein Problem durchaus verstehen.

                Mountainbiken !
                das hat mich über viele Jahre sehr gekickt.
                das macht allein..und den richtigen Strecken richtig spass.
                Muss ja nicht gleich Downhill sein...
                na mit den Bergen schauts um Hannover ja eh eher mau aus oder ?

                das vermisse ich schon...fällt leider derzeit ein bissl der Familie zum Opfer..
                aber wenn mein Bub erst mal keine Stützräder mehr braucht gehts ab !
                http://www.titanic-magazin.de/news/e...der-witz-7003/

                https://www.campact.de/ttip/

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
                  Aikido ist eine Kampfsportart ohne Wettkämpfe. Ich habe es elf Jahre betrieben und ich liebte genau das, daß es nicht um "wer ist hier der beste" geht.
                  Geist und Körper in den Einklang zu bringen war ein schönes Ziel.
                  Das klingt gut, danke! Ich werd mir das dann mal anschauen

                  Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
                  Mountainbiken !
                  das hat mich über viele Jahre sehr gekickt.
                  das macht allein..und den richtigen Strecken richtig spass.
                  Muss ja nicht gleich Downhill sein...
                  na mit den Bergen schauts um Hannover ja eh eher mau aus oder ?
                  Hm, ich bin eigentlich nicht so der Fahrrad-Fan.
                  Und ja, also was ich aus dem Westerwald an "Bergen" gewohnt bin, sieht man in Hannover nichtmal ansatzweise
                  "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                  Kommentar


                  • #10
                    Also ich bin sehr viel mit dem Fahrrad unterwegs und das meistens alleine, weil ich mich da auf niemanden einstellen muß oder umgegehrt. Wenn ich mir die richtigen Strecken aussuche habe ich dabei auch sehr wenig Kontakt mit andern Menschen. Laufen gehe ich auch sehr gerne und wenn man sich die entsprechenden Strecken und Zeiten raussucht, könnte man so auch "Menschenmassen" vermeiden.
                    Schwimmen gehe ich nur Freiluft (d.h. nur im Sommer) und da ich einen Grund am See habe, bin ich dort ungestört. Ich habe aber auch das Glück in einem sehr gewässerreichen Land zu leben und kenne einige Seen und Teiche wo man auch ungestört seine Runden schwimmen kann. Im Winter versuche ich es mit Eislaufen.
                    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
                      Schwimmen gehe ich nur Freiluft
                      ich auch nur noch...zum einsteigen in ein sportlicheres Leben ist schwimmen ideal.
                      Ich hatte im Hallenbad angefangen und wenn man mal ein bissl Ausdauer hat (was recht schnell geht) kann das schon sehr entspannend (Flow) sein.

                      Im Hallenbad ists halt immer eine Frage des Platzes.

                      Ultranervig ists wenn man sich die Bahnen entweder mit Leuten teilen muss die Null Rücksicht auf andere nehmen ...oder wenn "Tanker" unterwegs sind.
                      Tanker sind die Omas und Opas die nebeneinander im Schneckentempo schwimmen und dabei ihr "Kaffeekränzchen" halten *nerv*
                      http://www.titanic-magazin.de/news/e...der-witz-7003/

                      https://www.campact.de/ttip/

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X