Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Megaverse Grand Slam

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Megaverse Grand Slam

    Die M-Theorie verwirft ja eigentlich die simple, geliebte Urknall Vorstellung und macht sie um eine Dimension komplizierter, dennoch kann ich den Urknall mit dem ekpyrotischen Modell vereinbaren... Der Knall hätte einfach bei der Kollision stattgefunden und sich nicht von einem Punkt (mit hoher Dichte) ausgebreitet, sondern das Universum war *plopp* überall vorhanden... weshalb sehen die Theoretiker das anders?

    Und das zyklische Modell kapier ich überhaupt nicht.

    Mein beschränkter Borg-Geist braucht Hilfe!!!!!

    mfg drohne14

  • #2
    Das Megaversum stellt man sich ja wie folgt vor:



    Demnach sollen hochenergetische Strahlungen oder Strahlungsfelder kollidiert sein. Ein Teil der freigewordenen Energie soll in Materie und somit in Gravitation umgewandelt worden sein und in die zusätzlichen Dimensionen, oder zumindest in eine davon entwichen sein. Problem dabei wäre allerdings, dass das nicht messbar und somit auch nicht nachweisbar wäre. Dementsprechend bin ich mir noch nicht sicher, ob ich wirklich was davon halten soll. Weiß jemand von euch näheres?
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      Das Pic leuchtet irgendwie schon ein aber was ist das "recoil" (aus dem bild geht es nach unten weg)?????

      @Spocky
      woher hast du diese graphik?

      mfg drohne14

      Kommentar


      • #4
        Ich hab die Graphik von dieser Seite:
        http://www.aip.org/physnews/graphics...megaverse.html

        Steht da allerdings nur schlecht beschrieben. Der Recoil ist gar nicht beschrieben. Frag mich nicht, worin der Sinn besteht, das REcoil zu nennen.
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          Recoil = engl. Rückstoß

          Also wird wohl eine Art von Impulserhaltung gemeint sein.
          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Sternengucker
            Recoil = engl. Rückstoß

            Also wird wohl eine Art von Impulserhaltung gemeint sein.
            Das ist mir schon klar. Die Frage war aber, warum dieser RÜCKstoß eigentlich nach vorne gerichtet ist, also quasi ein VORstoß ist. Er geht ja in die andere Richtung, als in die, aus der die Energiestrahlung kam. Wenn der Rückstoß als Folge der Impulserhaltung gemeint ist, müsste ja die Masse Auslöser gewesen sein und nicht die Strahlung, oder sehe ich das falsch?
            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
            Klickt für Bananen!
            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

            Kommentar


            • #7
              Auf der Quellseite steht noch folgendes unter dem pic:

              "According to a new theory, the existence of hypothetical extra spatial dimensions might be revealed in high energy collisions in accelerator experiments in the following manner. Some of the collision energy might be converted into a graviton, which would disappear into one of the extra dimensions of what would now be called a "megaverse". This would not be detectable and it would appear to experimenters as if the energy of the collision had not been conserved. "


              Das heisst doch, dass (z.B. im CERN in Genf (falls das geht)) die entstehende energie einer M/AM Fusion nur der Rückstoss eines Dimensionssprungs von einem Graviton ist! (oder einer Verschiebung in der 5. Dimension)

              Dann müssten AM/M Fusionen ja noch mehr Energie frei setzen als angenommen! (irgendwo in meinem Hirn ist noch so ein Restleuchten einer Aussage unseres Physiklehrers )

              Was widerum der Ausweitung des Energie- (und Impuls-) Erhaltungssatzes bedarf. Etwas dazu zu sagen wäre aber noch viel waghalsiger als die Aussagen, die ich oben gemacht habe.
              Ich würde ja eine omni-dimensionale Energieerhaltung postulieren, und das ist nun wirklich nicht in meinem Interesse.


              mfg drohne14 (von interdimensionalen Phäenomenen fasziniert)

              Kommentar


              • #8
                Langsam beginne ich diese Grafik zu verstehen (bzw in die lage zu kommen es zu interpretieren )

                Bei der Kollision eines Protons und eines Anti-Protons entstehen danach 3 Kräfte:

                Einmal der "Jet" das heißt die ganz gewäöhnliche strahlung/Energie, die wir bereits kennen.

                Zum Zweiten dann die Kaluza-Klein Garvi(t/i?)on, eine Kraft bzw ein Teilchen, daß aus dem Bereich unseres Standard universums ausbrechen und dieses Megaverse öffnen oder erschaffen kann

                Und zum Schluß die Gegenkraft dazu (das ist mit recoil markiert) wo sich die Forscher nicht einig zu sein scheinen ob auch da Dimensionen entfaltet werden oder nicht (ganz blasse Scheibe unten, sieht genauso aus wie outr universe und megaverse).

                Nur was es genau mit diesem Megaverse auf sich hat *schuilterzuck*

                Ich versteh da irgendwie Scifi mäßig was gaaaaanz anderes drunter als unsere lieben Physiker *haarerauf*
                »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                Kommentar


                • #9
                  Hm, ob der Energie- und der Impulserhaltungssatz wirklich umdefiniert werden muss...
                  man muss ja erstmal wissen, was mit der Energie vorher in den anderen Dimensionen los war. Laut String-Theorie ist in den zusätzlichen Dimensionen ja Energie vorhanden, sie kann sich nur nicht aus den Strings auf andere übertragen (sonst würde ja z.B. auch die Gravitation gar nicht funktionieren). Allerdings hab ich dazu bisher zu wenig gelesen, um genauere Aussagen zu treffen.
                  Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                  endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                  Klickt für Bananen!
                  Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                  Kommentar


                  • #10



                    Sterngucki blickt durch!!!!!!!!! und ich jetzt auch langsam!!!!!!
                    Ganz herzlichen Dank!!!!!

                    *Sterngucker-auf-die-Schulter-klopf*

                    @ Spocky Was ist die String-Theorie??

                    mfg drohne14

                    Kommentar


                    • #11
                      Um die GUT aufzustellen, benötigt man ja mehr, als die uns bekannten 4 Dimensionen. Nun denkt man sich die zusätzlichen so: Wenn eine Ameise an einem Stück schnur entlang läuft, erkennt sie es ja nur als 1D-Gebilde. Deshalb glaubt man, dass die höheren Dimensionen ebenfalls so eng aufgerollt sind, dass wir sie nicht als solche erkennen. (Man geht inzwischen von bis zu 12 Dimensionen aus.) Diese aufgerollten Teile nennt man Strings. Die vorstellung ist außerdem die, dass diese Strings rotieren. Warum weiß ich nicht mehr, schon zu lang her, dass ich das gelesen hab.
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich will mal versuchen das zu verstehen: Da annihilieren ein Proton und ein Antiproton, es folgt

                        1. Strahlung.
                        2. Kaluza-Klein-Gravitation. Es würde also eine Kraft in der vierten Raumdimension wirken. Nach der Kaluza-Klein-Theorie ist diese ja topologisch kreisförmig und das Universum ein Zylinder, dessen Radius die Planksche Länge hat. Jetzt weiß ich nicht, welchen praktischen Nutzen diese Theorie hat. Außerdem ist die Kaluza-Klein-Theorie doch gescheitert.

                        Kommentar


                        • #13
                          btw. Ich hab gerade einen Artikel in der PM gelesen (jaja ich weiß schon. Bitte no coments) aber da wurde eine Sache angesprochen die in diesem Zusammenhang vielleicht ganz interessant sein könnte.

                          Und zwar ging es um die Erforschung von Kernteilchen und Quarks, Nun gibt es laut dem Autor für einige Wissenschaftler Andeutungen dafür, daß auch die Quarks noch nicht die kleinsten Teile seien, sondern eine Art interne Struktur besitzen müssen.

                          Der Autor erwähnt jetzt, daß diese kleiner werdenden Teilchen seltsamerweise jedesmal m,ehr Energie bzw Masse besäßen (wohl wegen der hohen relativen Bewegungsenergie die ihnen innewohnen muß weil sie maximal auf dem Außendurchmesser eines Quarks im Kreis rasen, das solle laut Heisenbergs Unschärfererlation hohe Geschwindigkeit bedeuten). Wenn man jetzt unterhalb der Quarks noch kleinere Teilchen entdecken würde, so könnte irgendwann (welche ebene schreibt er nicht so genau) die Zerfalls energie dieser rasendschnellen Teilchen ausreichen um einen neuen Urknall zu "schaffen".

                          Möglicherweise ist dieses Entfaltungsding das bei der obigen skizze gezeigt wird genau so eine Nebenwirkung einer annihiulation. Also die Kernteilchen werden mit zerschmettert und entfalten neue Dimensionen "über" oder "unter" unserem Universum. Dazu würde auch der Jet passen, der ja u.a. auch für die Kaskade der NAchreaktionen steht, wenn sich neben dem "Mutterteilchen" auch die Bestandteile weiter zerlegen.
                          Da man das in Beschleunigern schon beobachten konnte, die auch mit Protonen und Antiprotionen arbeiten könnte es das selbe Prinzip sein.

                          Und das das Kaluza-Klein-Prinzip nicht allgemein anerkannt sein muß ist doch im Internet eh klar. Da hat auch die gesamte "underground" Szene mit ihren Atlantistheorien und ernsthafteren aber dennoch nicht anerkannten Dingen beschäftigen reichlich Raum. Wer weiß wie "offiziell" dieses Schaubild ist
                          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X