Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schock: Tiberium!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schock: Tiberium!

    Ich find's richtig lustig: Bei C&C liess man Kristalle an Tiberium-wurzeln wachsen. Und nun, sowas geht wikrlich!

    Ich hab's von meinem Biologie Leherer erklärt bekommen: Kartoffeln nehmen Mineralstoffe auf, gentisch manipuliert könnten sie sogar kleine Kristalle im inneren bilden...

    Gäbe es Tiberium wirklich, käm schon gut... Bau dir dein Eisenerz im garten an!

    Aber auf die Mutationen kann ich dann doch verzichten!

  • #2
    Cool.
    Da würde unseren Staat aus der Pleite hohlen.
    In einem geheimprojekt werden hundertausende von Kartoffeln genetishc so manipuliert das sie Edelmetalle in ihrem innere bilden. Diese werden dann verkauft und schwuppdie wupp....die Gold- und Silberpreise fallen in Bodenlose tiefen und Deutschland ist wieder reich.

    Natürlich das eine unrealistische Zukunftsvision.
    Erfahrung ist ein guter Lehrmeister - meist jedoch kein angenehmer.

    Kommentar


    • #3
      Ja klar und irgendwann gibs in Deutschland nur Mutanten......

      Wir Österreicher brauchen solche Kain-Strategien nich.....

      "Inter Arma Enim Silent Leges"

      Kommentar


      • #4
        Ja. Und aus Blei kann man Gold machen....
        (sorry, aber das musste sein)
        Veni, vici, Abi 2005!
        ------------------------[B]
        DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

        Kommentar


        • #5
          @squatty

          Aber Aluminium zu Gold würde sich besser rentieren .
          MfG Lt.-Cmdr. Data
          _______
          "Ich würde ja gern die Welt verändern, doch Gott gibt mir den Quelltext nicht!" Bill Gates?
          "Wir sind 12, dann kommen 3 dazu, das sind dann 17." Helmut Kohl

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Lt.-Cmdr. Data
            @squatty

            Aber Aluminium zu Gold würde sich besser rentieren .
            Ich denke dein Smilie beduetet, dass du verstanden hast, wie ich das wirklich gemeint habe....
            Außerdem glaube ich nicht, dass sich as wirklich lohnen würde.
            Veni, vici, Abi 2005!
            ------------------------[B]
            DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

            Kommentar


            • #7
              Naja, Gold herstellen funzt schon, wenn man Atomkerne fusioniert. Allerdings ist das Jenseits von Eisen nur mit hohem Energieaufwand möglich, was die Rentabilität dann doch zerstören würde.
              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
              Klickt für Bananen!
              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

              Kommentar


              • #8
                Gnagan.
                das das heutzutage chemisch geht, weis ich auch.
                Aber ich meinte die alte Alchimistenmethode.
                Veni, vici, Abi 2005!
                ------------------------[B]
                DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von squatty
                  Gnagan.
                  das das heutzutage chemisch geht, weis ich auch.
                  Aber ich meinte die alte Alchimistenmethode.
                  Nö, chemisch funzt das eben nicht. Das ist eine physikalische Methode. Natürlich werden aber durch die physikalische Methode auch die chemischen Eigenschaften mitverändert.
                  Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                  endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                  Klickt für Bananen!
                  Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                  Kommentar


                  • #10
                    Mir ham des in Chemie gelernt, drum hab ich jetzt einfach mal angenommen, das das chemisch geht.
                    Aber stimmt. Wenn man was mit Wärme macht isses eigentlich Physik. Es reagiert ja nix.
                    Veni, vici, Abi 2005!
                    ------------------------[B]
                    DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                    Kommentar


                    • #11
                      mal ein kleiner schuss vor den bug...

                      wenn die kartoffeln bestimmte kristalle wachsen lassen, dann muss zuvor das kristall bzw bestimmte Molekül in der erde sein

                      aus nichts kann man nur nichts machen


                      btw: edelmetalle aus erde oder wasser zu lösen geht heue schon nur es würde sich nichtmal wegen gold lohnen

                      Kommentar


                      • #12
                        Genau.

                        Eine manipulierte Kartoffel filtert die Elemente nur und lässt sie verklumpen, Physikalisch ändern kann sie nix.
                        Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
                        Bilder vom 1. und 4.Treffen

                        Kommentar


                        • #13
                          Eine manipulierte Kartoffel filtert die Elemente nur und lässt sie verklumpen, Physikalisch ändern kann sie nix.
                          Es wird versucht Pflanzen in der Lage zu versetzen Schwermetalle in den oberirdischen Teilen anzusammeln. Dies kann für die Schwermetallentsorgung verwendet werden. Die Pflanze löst aus dem verseuchten Boden die Schwermetalle und es müssen nur noch die oberirdische Teile geerntet werden (die dann entsorgt werden müssen). Es gibt Arten, die dies natürlich können, die produzieren aber nur wenig Grünmasse, also können sie auch nicht viel ansammeln.

                          Die Methode wird auch genutzt um den Gehalt von für den Menschen wichtigen Spurenelementen, wie Zink oder Eisen, zu erhöhen, z.B. in Reis.

                          Ich habe aber noch nichst davon gelesen, dass die Schwermetalle in der Pflanzen auskristallisieren. Dafür ist schon eine sehr hohe Menge notwendig. Es gibt salztolerante Pflanzen, die Salz abscheiden, welches dann auf der Oberfläche auskristallisiert.
                          Resistance is fertile
                          Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
                          The only general I like is called strike

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von max
                            Die Methode wird auch genutzt um den Gehalt von für den Menschen wichtigen Spurenelementen, wie Zink oder Eisen, zu erhöhen, z.B. in Reis.
                            Das gilt auch für Vitamine und andere wichtige komplexe Verbindungen, wie Beta Carotin. Du wirst lachen, was man schon alles in Reis eingekreuzt hat...
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar


                            • #15
                              Das gilt auch für Vitamine und andere wichtige komplexe Verbindungen, wie Beta Carotin. Du wirst lachen, was man schon alles in Reis eingekreuzt hat...
                              LOOOOOOOOOOL
                              Nee, mal im Ernst: die Produktion von Provitamin A (beta Carotin) in Getreidekörnern ist nur durch gentechnische Methode möglich gewesen. Ein schweizer Gruppe um Potrykus hat dafür 7 Jahre gebraucht, da vier Gene für den Syntheseweg notwendig sind, die alle in die Pflanze eingebaut werden mussten. Mit Kreuzung wäre dies nur möglich, wenn es einen nahen Verwandten von Reis gibt, der Carotine in den Reiskörnern produziert. Diesen gibt es aber nicht.

                              Diese gentechnisch veränderten Pflanze zur Schwermetallentsorgung wären (es gibt Versuche, aber noch nicht den durchschlagenden Erfolg) aber ein Beweis dafür, dass Gentechnik auch für den Umweltschutz verwendet werden könnte.
                              Resistance is fertile
                              Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
                              The only general I like is called strike

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X