Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rosetta-Mission doch nicht gescheitert

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rosetta-Mission doch nicht gescheitert

    Wie heute morgen in der Zeitung zu lesen war, ist die Mission der ESA-Sonde Rosetta zum Kometen Wirtanen schon vor dem Start gescheitert. Aufgrund der Probleme mit der Ariane5 wird es nicht mehr möglich sein, die Sonde pünktlich bis 31 Januar zu starten, wodurch der Komet unerreichbar für die Sonde ist. Echt schade, das wäre sicher ziemlich interessant gewesen, das erste mal, das eine Sonde auf einem Kometen landet.

  • #2
    Tja, schade.
    Die russen hätten sie halt einfach hoch geschickt. Entweder hätte es Funktioniet oder nicht.
    So sparen die sich sicher eine Menge Geld und haben eine sonde für das nächste Projekt übrig.
    Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
    Bilder vom 1. und 4.Treffen

    Kommentar


    • #3
      Ich glaube es geht nicht darum, dass die Ariane explodieren könnte, sondern dass die Ariana 5 bis zum 31. Januar einfach noch nicht fertig gebaut ist, da man durch die Fehlersuche nach der Fehlerfunktion vom Dezember einfach länger brauchte.

      Naja, selber schuld ESA. Das hätte man eigetlich in den Einsatzplan einkalkulieren müssen und den berühmten "Plan B" entwerfen sollen. Zum Beispiel ob man dann nicht lieber eine russische Trägerrakte nimmt, oder eine Ariane 5 statt der Plus-Version.
      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
      Makes perfect sense.

      Kommentar


      • #4
        Doch, der Start wurde aufgrund der Explosion im Dezember abgesagt. Ariancespace ist sich nicht sicher, ob sie alle Fehlerquellen beseitigt haben, die damals zu der Explosion geführt haben. Und ob man einfach so eine andere Rakete nehmen kann, wage ich zu bezweifeln. Schließlich sind die Raumsonden in den meisten Fällen an den Frachtraum dieser Raketen genau angepasst. Ausserdem muß die Ersatzrakete auch genauso viel Schub erzeugen wie Ariane 5, weil die Sonde sonst zu langsam wäre.

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von Kopernikus
          Und ob man einfach so eine andere Rakete nehmen kann, wage ich zu bezweifeln. Schließlich sind die Raumsonden in den meisten Fällen an den Frachtraum dieser Raketen genau angepasst. Ausserdem muß die Ersatzrakete auch genauso viel Schub erzeugen wie Ariane 5, weil die Sonde sonst zu langsam wäre.
          wenn man das eingeplant hätte könnte man es, hätte man es halt anders berechnen müssen (vielleicht ist die andere Rakete ja auch schneller ) und auf die Frachtraumanpassung hätte man sich auch vorbereiten können

          Kommentar


          • #6
            Deswegen ist die Mission noch nicht definitiv gescheitert. Die Raumsonde muss nur einen anderen Kometen abwarten und dann zu diesem starten. Sobald ein geeigneter gefunden ist, kann ein neues Startfenster berechnet und die Sonde doch noch gestartet werden. So lange die Sonde intakt ist, wird man nicht aufgeben.
            Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
            Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

            Kommentar


            • #7
              @Bynaus: Hoffentlich kommt es wirklich so. Wäre wirklich dämlich das Ding jetzt wieder zu demontieren. Aber leider wird das Budget von Politikern festgesetzt un die sind häufig nicht gerade bekannt dafür, das Logik in ihren erwägungen eine große Rolle spielt.

              Kommentar


              • #8
                Ich denke auch, dass es so kommt, wie es Bynaus hofft. Die Wissenschaftler sollten ehrgeizig genug dafür sein. Weiß eigentlich jemand, welches der nächste sein wird, und wann der kommt?
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  hjmmmm... mal nur so als Info... das sagt mpg.de über die Verschiebung der Mission:

                  PRI SP 1 / 2003 (5) 15. Januar 2003


                  Rosetta-Start auf unbestimmte Zeit verschoben


                  Der Start des ESA-Forschungssatelliten "Rosetta", der zum Kometen Wirtanen fliegen soll, ist aufgrund von Problemen mit der Trägerrakete Ariane 5 verschoben worden. Aus offiziellen Quellen verlautete, dass im Januar 2003 nicht mehr gestartet wird. Rosetta hätte bis zum 31. Januar 2003 abheben müssen, um auf einer komplizierten Flugbahn den Kometen Wirtanen im Jahr 2012 zu erreichen. Ein Start im Herbst 2003 mit einem zusätzlichen Fly-by an der Venus erscheint derzeit unmöglich, weil die Sonde und ihre Instrumente zu starken Temperaturschwankungen ausgesetzt wären. Ob Rosetta in diesem Jahr überhaupt noch startet, erscheint fraglich.

                  Nach einem Fehlstart der neuesten Version der Trägerrakete Ariane 5+ im Dezember 2002 entschied eine Untersuchungskommission, alle Starts der Ariane 5 zunächst auszusetzen.

                  Das Problem liegt einzig an der Rakete und nicht an der Raumsonde oder den Instrumenten. Alle Systeme der Sonde und der wissenschaftlichen Experimente an Bord von Rosetta arbeiten einwandfrei.

                  ESA Science-Direktor Prof. David Southwood hat jetzt in einer Pressekonferenz bekannt gegeben, dass mögliche Alternativen eines Neustarts innerhalb der nächsten zweieinhalb Jahre zu Wirtanen oder einem anderen Kometen mit veränderten Bahnparametern und unter Verwendung der leistungsstärkeren Ariane 5+ untersucht werden. Dabei stehen folgende Kriterien im Vordergrund:

                  Maximale wissenschaftliche Ausbeute der Mission
                  Minimales technisches Risiko einschließlich
                  Risiken einer Einlagerung der Raumsonde,
                  thermische Belastungen und notwendige Änderungen an der Raumsonde auf neu berechneten Bahnen,
                  Konstellation und Risiken einer neuen Bahn,
                  Zeiträume eines neuen Startfensters,
                  Ort des Rendezvous mit dem Kometen (nahe der Jupiterbahn oder nicht).
                  Finanzierung der Mission
                  Eine Entscheidung ist nicht vor Mai 2003 zu erwarten.


                  Informationen im Internet unter:
                  http://www.arianespace.com
                  http://www.esa.int/export/esaMI/Rosetta/index.html
                  http://www.dlr.de/dlr/Raumfahrt/Missionen/rosetta
                  Quelle: mpg.de

                  LG Muli
                  "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

                  Kommentar


                  • #10
                    Übermorgen wird Rosetta ganz nahe an der Erde vorbeifliegen, so dass man sie wohl bei klarem Himmel sogar mit bloßen Augen, auf jeden Fall aber schon mit einem Fernglas zu sehen bekommt. Mit einem guten Teleskop ist sie bereits seit dem 26. Februar zu sehen...

                    mehr...
                    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                    Klickt für Bananen!
                    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                    Kommentar


                    • #11
                      Heute Morgen ist die Rosetta in nur 250 km Entfernung am Mars vorbeigeflogen. Dabei war sie auch für 15 Minuten in dessen Funkschatten:

                      http://www.rp-online.de/public/artic...eltraum/411078

                      Das waghalsige Manöver verlief wie geplant. Die Sonde passierte den Mars und schoss dabei Fotos im Infrarot-, UV- und sichtbaren Licht von der Oberfläche des Planeten und seinem Mond Phobos.
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich finde es immer wieder erstaunlich wie gut man so einen Kurs planen kann... man überlege sich nur... ein grad nach dem start vom kurs abgewichen und die sonde kracht auf den mars, oder verlässt das sonnensystem.
                        Oder wenn die Geschwindigkeit nicht passt, ist auch alles kaputt...
                        Respekt vor solch genauen Rechenkünsten!
                        "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich glaube bei einem ganzen Grad wäre das Ziel schon nicht mal mehr der Mars gewesen

                          Aber du hast Recht, wirklich erstaunlich, wie genau sich sowas timen lässt.

                          Und es lauert hinter dem Mars auch kein Ungeheuer, das bevorzugt Sonden von der Erde frisst, wie nach einigen gescheiterten Marsmisionen in den 90ern schon gescherzt wurde
                          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                          Klickt für Bananen!
                          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                          Kommentar


                          • #14
                            Das wirklich schwierige daran sind aber nicht die theoretische Berechnung des Kurses, sondern die technische Umsetzung. Denn bei soetwas wie der aktuellen Lage der Sonde im Raum, der Ausstoßrichtung der Triebwerke, der Dauer der Triebwerkszündungen usw. spielt auch immer ein Fehler mit.
                            Die wahren "Helden" sind also nicht die Mathematiker, die den Kurs bestimmen, sondern die Ingenieure, die ihn umsetzen.

                            PS: wäre es nicht passend, den Threat-Titel zu ändern
                            Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013

                            Das offizielle "Wer ist Wes" im SciFi-Forum!

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich finde es auch wirklich sehr beeindruckend.
                              Bei einem kleinen Berechnungsfehler oder bei einem kleinen Fehler in deren Umsetzung, was in meinen Augen übrigens auch beeindruckender ist als die Arbeit der Mathematiker, kann alles schief gehen.
                              Vor dieen Leuten habe ich so viel Respekt
                              Und es lauert kein Ungeheuer hinter dem Mars???
                              Das hätte ich nicht gedacht
                              "We must question the story logic of having an all-knowing all-powerful god, who creates faulty humans, and then blames them for his own mistakes."
                              Gene Roddenberry

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X