Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unterkritischer Zustand und Entstehung des Universums

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unterkritischer Zustand und Entstehung des Universums

    Gestern kam in der Alpha-Centauri Reihe die Folge "Was ist dunkle Materie?". Darin ging es unter anderem auch um einen Ansatz, wie das Universum entstanden sein konnte. Der Urzustand wurde dabei als eine Art unterkritischer Zustand beschrieben, der vergleichbar ist mit unterkühltem Wasser. Wenn man Wasser in einem Reagenzglas langsam genug abkühlt, so bleibt es auch bei normalem Luftdrück noch bei Temperaturen flüssig, bei denen es normalerweise gefroren sein müsste. Der Weltrekord soll dabei bei ungefähr -17 °C liegen. In diesem Zustand reicht bereits eine kleine Erschütterung, oder ein Windhauch und das ganze wasser gefriert komplett durch.

    So in etwa soll man sich auch die Situation zum Urknall vorstellen können, da nur auf diese Weise die Existenz, bzw. die Entstehung der dunklen Energie zu erklären sei, die fast 70 % der Masse des Universums ausmachen soll. Nur etwa 1 % besteht aus heller (strahlender), weitere 30 % bestehen aus dunkler Materie, die mit keiner Strahlung interferiert.
    Noch wesentlich exotischer soll die dunkle Energie sein, die eine Wirkung hat, die mit Antigravitation vergleichbar sein soll. Sie ist auch dafür verantwortlich, dass sich das Universum beschleunigt ausdehnt.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Was soll ich den jetzt damit anfangen was du geschrieben hast ?? Hast du fragen, kann man Fragen stellen oder eifach nur seine Meinug abgeben???
    "Man könnte meinen, die Gesetze der Physik seien plötzlich aus dem Fenster geworfen worden." - "Warum auch nicht? Sie sind so lästig" Geordi zu Q

    Kommentar


    • #3
      Original geschrieben von Lt. Kebron
      Was soll ich den jetzt damit anfangen was du geschrieben hast ?? Hast du fragen, kann man Fragen stellen oder eifach nur seine Meinug abgeben???
      Fragen und Meinungen sind natürlich immer willkommen. Ich wollte erstmal darstellen, was ich so erfahren hab. Meistens ists dann so, dass Bynaus von ganz alleine noch alles dazuschreibt, was er so weiß.

      Außerdem lässt sich über manche Sachverhalte auch noch eine Diskussion aufbauen.

      P.S.: Herzlich willkommen im Forum
      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
      Klickt für Bananen!
      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

      Kommentar


      • #4
        Ich habe mir auch schon überlegt zu antworten, aber mir fehlt diesmal das genauere Wissen. Zudem sind das ja Theorien, die auf Theorien aufbauen.

        Wobei die Sache mit dem Wasser schon interessant ist. Stellt euch das mal in größeren Dimensionen vor: Jemand springt in einen See und ist in dem Moment von Eis umschlossen.
        Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
        Bilder vom 1. und 4.Treffen

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von Noulder
          Wobei die Sache mit dem Wasser schon interessant ist. Stellt euch das mal in größeren Dimensionen vor: Jemand springt in einen See und ist in dem Moment von Eis umschlossen.
          lölz, ja, nette Vorstellung. Allerdings ist das in den großen Dimensionen wohl nicht durchführbar, da du ja absolute Windstille brauchst. Außerdem musst du das ganze gut isolieren, da ja alles gleichmäßig langsam abgekühlt werden muss.
          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
          Klickt für Bananen!
          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

          Kommentar


          • #6
            öhh...Moment mal.
            Das mit dem Wasser find ich schon mal ne coole Idee, aber irgendwie krieg ich jetzt die Kurve vom Wasser zum Universum nicht! Wie soll man sich die Situation beim Urknall vorstellen?
            - Viele die Leben verdienen den Tod, aber einige die sterben hätten das Leben verdient. Kannst du es ihnen geben? --- Dann sei auch nicht so schnell mit einem Todesurteil bei der Hand!

            Kommentar


            • #7
              Ich denke mal, die Theorie ist, daß der Ursprungsstoff ("Energie"?) sich in einem ähnlich labilen Zustand befunden haben soll wie das Wasser im Beispiel. Ein Funke genügt und man hat das Universumsweit garantiert größte Feuerwerk (und das ganz ohne Drachenrakete )....

              Jetzt müßte nur noch jemand wissen welcher "Ursprungsstoff" es genau war Denkbar wäre ja zB ein Einstein-Bose-Kondensat (im entsprechenden Thread wurde IMO zumindest angedeutet, daß es mit dem Urknall zusammenhängen könnte...)
              »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

              Kommentar


              • #8
                ach so, jetzt habe ichs gerafft.
                hoffentlich passiert son Urknall nich nochma in absehbarer Zeit...
                - Viele die Leben verdienen den Tod, aber einige die sterben hätten das Leben verdient. Kannst du es ihnen geben? --- Dann sei auch nicht so schnell mit einem Todesurteil bei der Hand!

                Kommentar


                • #9
                  @ Sternengucker: So ähnlich könnte es gewesen sein, nur dass es Bose-Einstein-Kondensat heißt, aber ich will ja keine Haare spalten
                  Das BEC sagt ja nur aus, dass die gesamte Materie zu einem einzigen Teilchen verklumpt, dass man also nicht mehr zwischen den ganzen einzelnen Teilchen unterscheiden kann.
                  Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                  endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                  Klickt für Bananen!
                  Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                  Kommentar


                  • #10
                    Irgendwas muss da gewesen sein - und es war nicht stabil. Denn sonst hätte es nicht geknallt.
                    LtHawk könnte mit seiner Befürchtung auch recht haben.
                    Wenn irgendwo ausserhalb des Universums nochmal so ein Gebilde ist, dann würde es- vorrausgesetzt es verhält sich wie das Wasser - schon dadurch reagieren, dass wir mit unserem Universum in die Nähe kommen. Das kann auch unangenehm werden.
                    Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
                    Bilder vom 1. und 4.Treffen

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Noulder
                      Irgendwas muss da gewesen sein - und es war nicht stabil. Denn sonst hätte es nicht geknallt.
                      LtHawk könnte mit seiner Befürchtung auch recht haben.
                      Wenn irgendwo ausserhalb des Universums nochmal so ein Gebilde ist, dann würde es- vorrausgesetzt es verhält sich wie das Wasser - schon dadurch reagieren, dass wir mit unserem Universum in die Nähe kommen. Das kann auch unangenehm werden.
                      Knallen - hm, ich mag den Ausdruck nicht besonders, da der Urknall ja vollkommen lautlos war.

                      Was das außerhalb unseres Universums angeht, so werden wir da schlecht mit unseren Begriffen von Nähe und ferne zu Rande kommen, da es dort wohl eine vollkommen andere Physik geben wird. die höchstwahrscheinlich nicht auf einen 3D-Raum aufbaut.
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar


                      • #12
                        Das war auch nur relativ gemeint. Wenn der Vergleich zutrifft, kann die Energie unseres Universums die Entstehung eines neuen auslösen (falls die Grunlage vorhanden ist.)
                        Gründe dafür, dass das nicht schon geschehen ist (ziemlich sicher, da man die Interfeffenzen von kollidierenden Universen feststellen würde), fallen mir nur diese ein:

                        - Unser Universum hat zu wenig Energie um eine Reaktion auszulösen.
                        - Die Grundlage (Universumsmasse) ist nicht vorhanden.
                        - Wir sind zu weit entfernt, als dass unsere Energie auf die Grundlage wirken könnte.

                        Zum 3. Punkt muss man beachten, dass sich unser Universum ausdehnt und wir nicht wissen, wie es sich sonst bewegt.
                        Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
                        Bilder vom 1. und 4.Treffen

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Spocky
                          Knallen - hm, ich mag den Ausdruck nicht besonders, da der Urknall ja vollkommen lautlos war.
                          Wieso das denn?

                          Im Vakuum ist alles vollkommen lautlos - ganz klar.

                          Aber zum Zeitpunkt des Urknalles gaab es überhaupt kein Vakuum , und es dürfte eine ganze Weile gedauert haben, bis sich die gesamte Materie des Universums so weit ausgedünnt bzw. in Massezentren zusammengeballt hatte, bis man von einem Vakuum sprechen konnte.

                          Ergo: Der Urknall dürfte wahnsinnig laut gewesen sein. Nur war eben keiner da, der es hätte hören können.
                          ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                          Kommentar


                          • #14
                            Noulder, vielleicht ist es ja auch eine Art "Ein Stein fällt ins Wasser"-Effekt. Ein Universum entsteht, dabei wirbelt es dieses Überkritische Medium wellenförmig auf, bringt es in Unordnung. Solange/weit, bis es reicht um wiedermal ein Universum entstehen zu lassen. Aber frag mich nicht, wieso es manchmal reicht um ein Universum "sich entfalten" zu lassen und manchmal nicht. Eventuell ist der Rohstoff ja auch nicht durchgehend überkritisch sondern meist nur unterkritisch mit vereinzelten Inselchen die überkritisch werden können
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                            • #15
                              Es ist eine interessante Idee. Das Universum in einem unterkritischen Zustand, und eine kleine "Brise" hat unseren Urknall ausgelöst, und das Universum "kristallisiert" nun aus, immer weiter raus... Ein schönes Bild, aber zu viele Fragen sind offen: was ist der "Stoff", der hier kristallisiert? Wie lässt sich die Expansion des Raumes darin einbinden?
                              Gerade vor ein paar Tagen haben Beobachtungen folgende Stats zu Materie / Dunkle Materie / Dunkle Energie hervorgebracht: Das Universum muss demnach zu 4% aus "normaler Materie" besteht, zu 23% aus dunkler Materie und zu überwältigenden 73% aus dunkler Energie. Aber von diesen 4% sind nur etwa ein Drittel Sichtbar, der Rest ist ein Rätsel. Soviel zu meinem derzeitigen "Wissen" darüber. Ich werde versuchen, das zu vertiefen, und werde euch anschliessend darüber informieren...
                              Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                              Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X