Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ZZ Ceti Sterne

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ZZ Ceti Sterne

    Als ich gestern jemandem Mathe-Nachhilfe gegeben hab, hab ich zufällig gesehen, dass das Lexikon, das im Regal stand bix ZZ ging, was mich neugierig machte, welches deutsche Wort denn mit 2 Z begänne. ich stieß dann auf folgenden Begriff:

    ZZ Ceti Sterne: Weiße Zwerge, die innerhalb von nur 30 Sekunden bis etwa 25 Minuten ihre Helligkeit um maximal 0m2 ändern, wobei Flares mit bis zu 1m vorkommen. Je nach spektralen Eigenschaften erfolgt eine Unterteilung in die Typen ZZA, ZZB und ZZO. ZZ Ceti-Sterne sind häufig Doppelsternpartner von UV Ceti-Sternen.

    So ganz kann ich mit der erklärung nichts anfangen. Kanns jemand näher erläutern?
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    ZZ Ceti Sterne sind Weiße Zwerge, die pulsieren (Details sind ziemlich kompliziert und ohne Mathe schwer verständlich zu machen) und dadurch ständig ihre Helligkeit ändern.
    Flares kann man sich am ehesten als "Kurzschlüsse im Magnetfeld" vorstellen. Dabei wird soviel Energie in die Hülle des Sterns gepumpt, das es zu riesigen Explosionen kommt. Wenn sowas auf der Sonne passiert, lösen die freiwerdenen Partikle auf der Erde Polarlichter aus, wenn sie ein paar Tage später ankommen.
    Die Spektraltypen sagen aus, welche Elemente am häufigsten vorkommen.
    UV-Ceti-Sterne sind Hauptreihensterne, bei denen Flares besonders häufig vorkommen.

    Fragen beantwortet?

    Kommentar


    • #3
      0m2 und 1m stehen dazu noch für die Helligkeiten: Es sind sogenannte "Helligkeitsmagnituden", eine logarithmische Skala. 1m steht für erste Magnitude (=10), 0m2 wahrscheinlich für 0.2te Magnitude (=10^0.2) oder für 2te Magnitude (=2*10^0).
      Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
      Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

      Kommentar


      • #4
        Icxh denke eher fpr 0,2. Magnitude, also die Untereinheit zwischen 0 und 1, da ja erste Magnitude ganz normal als 1m angegeben wurde

        Sonst hast du nichts hinzuzufügen? Etwa das ZZ und UV Ceti zwei als "typisch" angesehene Sterne sind, es aber durchaus hunderttausend andere Sterne dieses Typs geben kann oder die Bezeichnungen ZZ und UV zum Bayerschen (ich meine zumindest Bayer wäre das mit Alpha Ceti usw gewesen) Benennungssystem zu rechnen sind usw

        Schade
        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

        Kommentar


        • #5
          @ Kopernikus: Danke für die Erklärungen.

          Original geschrieben von Bynaus
          0m2 und 1m stehen dazu noch für die Helligkeiten: Es sind sogenannte "Helligkeitsmagnituden", eine logarithmische Skala. 1m steht für erste Magnitude (=10), 0m2 wahrscheinlich für 0.2te Magnitude (=10^0.2) oder für 2te Magnitude (=2*10^0).
          Das waren auch meine Hauptprobleme. Ich konnte mir einfach nicht schlüssig erklären, wofür sowas, wie 0m2 stehen soll. Ich hab auch erst gerätselt, obs 0m² heißen müsste, aber das wäre ja auch vollkommen widersinnig gewesen.
          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
          Klickt für Bananen!
          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Sternengucker
            Icxh denke eher fpr 0,2. Magnitude, also die Untereinheit zwischen 0 und 1, da ja erste Magnitude ganz normal als 1m angegeben wurde

            Sonst hast du nichts hinzuzufügen? Etwa das ZZ und UV Ceti zwei als "typisch" angesehene Sterne sind, es aber durchaus hunderttausend andere Sterne dieses Typs geben kann oder die Bezeichnungen ZZ und UV zum Bayerschen (ich meine zumindest Bayer wäre das mit Alpha Ceti usw gewesen) Benennungssystem zu rechnen sind usw

            Schade
            Soll man dass jetzt verstehen?? - Von den Smylies her ja nicht, aber du könntest trotzdem genauer drauf eingehen, vielleicht ergibt sich ja noch was interessantes.
            Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
            Bilder vom 1. und 4.Treffen

            Kommentar


            • #7
              Ich habe nichts mehr hinzuzufügen, Sternengucker, weil ich nicht mehr darüber weiss, als was schon gesagt wurde. Ich würde aber, wie Noulder, gerne verstehen, was du uns mit deinem Posting sagen wolltest. (Bayrisches Benennungssystem? Alpha Ceti ist der Hauptstern (=hellste) des Sternbildes Cetus (=Walfisch), nach internationaler Regelung, was hat das mit Bayer zu tun?).
              Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
              Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

              Kommentar


              • #8
                Hier wird ein bisschen näher erklärt, um was es bei ZZ Ceti Sternen geht (allerdings nur auf englisch). Unter Introduction steht, das sie Magnituden von 0,004 bis 0,3 reichen, also schein das mit Magnitude 0,2 gar nicht so falsch zu sein.
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  @Bynaus

                  Bayer, Johannes (1572-1625) 1603 erstellte der deutsche Jurist und Astronom Hohann Bayer (1572-1625) einen Sternatlas namens Uranometria Nova. Er fügte 12 neue Sternbilder des südlichen Himmels hinzu.
                  Bayer verdanken wir nicht nur den Beginn der Aufzeichnungen der Sternbilder, er begann auch alle Sterne eines Sternbildes der Helligkeit nach zu klassifizieren. Den hellsten Stern gab er den griechischen. Buchstaben Alpha, der zweithellste Stern erhielt den Buchstaben Beta und so weiter.
                  Das ganze mit AA und ZZ ist IIRC nur eine Erweiterung des Systems nach Bayer...
                  »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                  Kommentar


                  • #10
                    Ok, das wusste ich nicht. Immer bereit, etwas zu lernen... :-)
                    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                    Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X