Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Solitonen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Solitonen

    Begriff des Solitons
    Wow, demnach treten Soliton-Wellen ja auch auf der Erde auf und nicht nur in der Nähe der Enterprise . Was mich aber ein bisschen irritiert ist folgendes:
    Bose-Einstein-Kondensat gebiert Kinder
    Ja, erinnert mich ruhig daran, dass ich nix mehr aus der PM lesen wollte, aber ich dachte immer, das BEC sei ein Aggregatszustand, bei dem man zwischen verschiedenen Atomen nicht mehr Unterscheiden kann, weil sie quasi zu einem einzigen Klumpen werden. Auf einmal gibts darin stabile Leerräume (einfach so?). Ich wusste zwar, dass man "Kanäle" öffnen kann, durch die man monochromes Licht schicken kann, welches dabei stark abgebremst wird, aber was hat es mit diesen Leerräumen auf sich?
    Und was sich mir noch mehr verschließt: Wie können Solitonzüge mehr, als 1 mm nebendran entstehen ?
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Ich versteh zwar diesmal fast kein Wort, aber klingt ja fast wissenschaftlich
    Auch wenn es dafür viel zu ungenau ist.
    Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
    Bilder vom 1. und 4.Treffen

    Kommentar


    • #3
      Spocky, nachdem ich deinen Beitrag gelesen und nix verstanden habe, dachte ich mir "ich möchte einmal so einen Beitrag lesen, verstehen und antworten können" - also hab ich mal geschaut, was ich zu BECs und Solitonen so finde. und nun hier eine Antwort auf deinen Beitrag (ich gebe allerdings keine 100%ige Gewähr dafür, daß ich alles richtig darstelle):


      durch Laser kann man ein BEC zwingen, ein Soliton (oder Solitonenzüge) auszubilden. das BEC ist ja im Prinzip eine Welle, der mit dem Laser eine Phase aufgeprägt werden kann, nämlich genau die für Solitonen charakteristische.

      dann setzt man die Atome zusätzlich einem Magnetfeld aus, so daß die schwache Restwechselwirkung, die zwischen ihnen besteht, verstärkt wird (im BEC sind kinetische und potentielle Energie der Teilchen immer noch viel größer als die Wechselwirkungsenergien zwischen ihnen).
      ist diese Restwechselwirkung eine abstoßende, entstehen Dichteminima, also Löcher bzw. Leerräume im BEC (diese Leerräume sind also nicht einfach so da, sondern werden erzeugt) - das sind die dunklen Solitonen.
      wenn eine anziehende Restwechselwirkung vorhanden ist, dann entstehen helle Solitonen (Dichtemaxima); entweder einzelne Solitonformationen oder mehrere Solitonzüge.

      Solitonen sind nicht besonders stabil, haben aber die Fähigkeit sich auszubreiten. die erwähnten 1mm beziehen sich - so wie ich das verstanden habe - auf die Ausdehnung eines einzelnen erzeugten Solitonzuges.
      Lambdas changed my life. (Barbara H. Partee)

      Kommentar


      • #4
        Original geschrieben von Venn
        Spocky, nachdem ich deinen Beitrag gelesen und nix verstanden habe, dachte ich mir "ich möchte einmal so einen Beitrag lesen, verstehen und antworten können" - also hab ich mal geschaut, was ich zu BECs und Solitonen so finde. und nun hier eine Antwort auf deinen Beitrag (ich gebe allerdings keine 100%ige Gewähr dafür, daß ich alles richtig darstelle):
        Hey, danke für die Mühe


        durch Laser kann man ein BEC zwingen, ein Soliton (oder Solitonenzüge) auszubilden. das BEC ist ja im Prinzip eine Welle, der mit dem Laser eine Phase aufgeprägt werden kann, nämlich genau die für Solitonen charakteristische.

        dann setzt man die Atome zusätzlich einem Magnetfeld aus, so daß die schwache Restwechselwirkung, die zwischen ihnen besteht, verstärkt wird (im BEC sind kinetische und potentielle Energie der Teilchen immer noch viel größer als die Wechselwirkungsenergien zwischen ihnen).
        ist diese Restwechselwirkung eine abstoßende, entstehen Dichteminima, also Löcher bzw. Leerräume im BEC (diese Leerräume sind also nicht einfach so da, sondern werden erzeugt) - das sind die dunklen Solitonen.
        wenn eine anziehende Restwechselwirkung vorhanden ist, dann entstehen helle Solitonen (Dichtemaxima); entweder einzelne Solitonformationen oder mehrere Solitonzüge.

        Solitonen sind nicht besonders stabil, haben aber die Fähigkeit sich auszubreiten. die erwähnten 1mm beziehen sich - so wie ich das verstanden habe - auf die Ausdehnung eines einzelnen erzeugten Solitonzuges.
        Hm, Solitonen sind ja immer Wellen. Demnach könnte ich mir vorstellen, dass hiermit auch spezielle Bereiche innerhalb der Wellenfunktion des gesamten BEC als solches verstanden werden können.

        Irgendwie erkenne ich auch eine Parallele zum Universum, in dem es ja auch Bereiche "dunkler" Energie gibt, die eine abstoßende Wirkung besitzen und Bereiche mit heller Energie und anziehender Wirkung. Vielleicht ist an der Sache mit dem Bosenova ja wirklich was dran...
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von Spocky
          Hey, danke für die Mühe
          und ich danke dafür, etwas von BECs erfahren zu haben (sehr faszinierend )

          Hm, Solitonen sind ja immer Wellen. Demnach könnte ich mir vorstellen, dass hiermit auch spezielle Bereiche innerhalb der Wellenfunktion des gesamten BEC als solches verstanden werden können.
          ich glaube mich zu erinnern, irgendwo vom "Solitonzustand eines Kondesates" gelesen zu haben. ist nicht alles, was man im Prinzip macht, die Phase der Wellenfunktion (=BEC) zu ändern, so daß eine andere Wellenfunktion (=Soliton) entsteht? daß es nicht das ganze BEC sein muß, zeigt sich u.a. auch daran, daß aus einem BEC mehrere Solitonen entstehen können (hier ist die Rede davon, daß das BEC zerfällt und Solitonen bildet) und die dunklen Solitonen sowas wie Leeräume innerhalb eines BECs sind.

          Irgendwie erkenne ich auch eine Parallele zum Universum, in dem es ja auch Bereiche "dunkler" Energie gibt, die eine abstoßende Wirkung besitzen und Bereiche mit heller Energie und anziehender Wirkung. Vielleicht ist an der Sache mit dem Bosenova ja wirklich was dran...
          interessant klingt es jedenfalls.
          aber dieses eis ist schon wieder viel zu glatt für mich
          Lambdas changed my life. (Barbara H. Partee)

          Kommentar


          • #6
            Re: Solitonen

            Original geschrieben von Spocky
            Begriff des Solitons
            Der Link funktioniert leider nicht bei mir, aber eigene nachforschungen haben ergeben, dass wohl auch diese Welle, die jedes jahr den Amazonas hinaufläuft eine solche ist. Das ist immer ein ganz atemberaubendes schauspiel der Natur.
            lebt lange und in Frieden
            Krieg macht hässlich!

            Kommentar


            • #7
              @ Zoran: Hat diese Welle nicht auch einen speziellen Namen?

              <<< Einzeilerverhinderer
              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
              Klickt für Bananen!
              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Spocky
                @ Zoran: Hat diese Welle nicht auch einen speziellen Namen?

                <<< Einzeilerverhinderer
                Ja, ich glaube auch, aber der ist mir leider entfallen

                kann mich ja nochmal umhören
                lebt lange und in Frieden
                Krieg macht hässlich!

                Kommentar

                Lädt...
                X