Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Chip entwickelt, der in Menschen implantiert werden kann

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chip entwickelt, der in Menschen implantiert werden kann

    Nach dem Vorbild der Technologie, die benutzt wird um Tiere zu orten, hat eine amerikanische Firma einen Chip in Mexiko auf den Markt gebracht, der unter der Haut implantiert wird und es ermöglicht, die Person zu identifizieren. Der Chip wurde auf den Markt gebracht, da viele Mexikaner sich so vor Raub, Entführungen und Betrug schützen wollen. Der Chip selber hat die Größe eines Reiskorns und wird entweder in den Arm oder in die Hüfte implantiert. Ein Chip kostet einmalig 150 Dollar und einen Jahresbeitrag von 50 Dollar. Die Kunden können ihre Daten über eine Hotline updaten und verwalten. Leider kann 'VeriChip' eine entführte Person bisher nur identifizieren, wenn ein Körper gefunden wird.

    ---

    quelle:
    http://www.klamm.de/partner/unter_ne...=465892&l_id=8


    wie findet ihr sowas?
    ich finde es irgendwie kewl - und in zukunft wird man mit sowas sicher auch bezahlen können, hat seinen pass usw i ndem chip ...

    vielleicht wirds ja so wie in net force von clancy

  • #2
    Naja ein Pass der dir implantiert wird ist schon praktisch. So kann ich mir auch denken, dass du keine Kreditkarten etc. mehr brauchst. Kannst einfach auf alles zugreifen.
    Jedoch sollte dieser Chip keine Ortung eingebaut haben, weil sowas finde ich eine Verletzung der Privatsphäre.

    Kommentar


    • #3
      Ich weiß nciht ob ich mir den einpflanzen würde. Sicher hätte er viele Vorteile, aber könnte es nicht sein, dass er vom Körper abgestoßen wird? Naja, außerdem verletzt das IMO die Privatsphäre. Der Staat kann niemanden zwingen, das sich einpflanzen zu lassen, an Stelle eines Ausweises.

      Im vorzeitigen Ruhestand.

      Kommentar


      • #4
        Stell dir vor, du könntest dieses System Hacken. Du würdest immer wissen, wer wo ist, wer was einkauft etc.
        Ich hätte ja keinen Bock, so überwachbar zu sein.

        In Amerika wird ein ähnlicher Chip bereits in der Endphase getestet, allerdings für medizinische Zwecke - die ganze Krankengeschichte auf Chip gespeichert und direkt abrufbar.
        Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
        Bilder vom 1. und 4.Treffen

        Kommentar


        • #5
          Also ich denke, dass der Chip nicht abgestoßen wird. Ist ja wie ein Herzschrittmacher oder ein kleines Stäbchen das z.b. die Frauen sich implantieren lassen und wie ne Pille wirkt.

          Kommentar


          • #6
            Mir klingt das ganze schon ein bisschen zu sehr nach "Big Brother is watching you". Ich wäre nicht freiwillig bereit mir so ein Teil einpflanzen zu lassen und dafür bezahlen würde ich erst Recht nicht.
            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
            Klickt für Bananen!
            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

            Kommentar

            Lädt...
            X