Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unsterblichkeit: Ein neues "Lebenselixier"?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unsterblichkeit: Ein neues "Lebenselixier"?

    Schon lange wird nach Stoffen gesucht, die das Leben verlängern. Bis heute gab es keine wesentlichen Erfolge. Jetzt wurde in Nature (Howitz et al., Vol. 425: 132-133) entdeckt, dass pflanzliche Polyphenole (u.a. das im Rotwein enthaltene Resveratrol) das Leben von Hefen (einzellige Pilze) um 70% verlängern können. Die Polyphenole haben den gleichen Effekt, wie eine reduzierte Nährstoffaufnahme, und verlängern die Lebensdauer der Hefen durch Aktivierung des auch in Menschen vorhandenen Sir2-Proteins.

    Noch ist unklar, ob diese Ergebnisse auch auf den Menschen übertragbar sind. Aber als Rechtfertigung für Alkoholiker (ups, ich meine natürlich Rotwein-Geniesser ) taugt es auf jeden Fall Allerdings war der Effekt bei Hefen Dosis-abhängig. Eine positive Wirkung gab es nur bei relativ geringen Dosen, höhere Mengen hatten den gegenteiligen Effekt. Vielleicht bleibt als Mittel für ein längeres Leben echt nur weniger zu essen (aber nicht hungern!), was bei sehr vielen Organismen das Leben verlängert. Aber ob das es wert ist, wage ich zu bezweifeln.
    Resistance is fertile
    Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
    The only general I like is called strike

  • #2
    Klingt doch gut . Nicht umsonst heißt es "jeden Tag ein Gläschen Rotwein ist gesund". Allerdings sollte man dabei auch nicht auf billigen Fusel zurückgreifen, da der ja eben zu viel Fuselöle (-> daher der Name = ) enthalten, die ihrerseits ja wieder giftig sind.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      Laut Nostradamus werden die Menschen noch in diesem Jahrhundert die Möglichkeit haben das altern zu stoppen. Er redet dan von menschen, die bis zu 400 Jahren leben, aber irgendwann müde werden.
      Sektion 31 besitzt in der Realität kein Hauptquartier oder ähnliche Einrichtungen, sondern existiert nur in den Köpfen der Mitglieder.

      Kommentar


      • #4
        Da hört sich das mit dem Rotwein aber besser an. Vielleicht wird man nicht unsterblich, aber irgendwann verliert man bestimmt das Zeitgefühl.

        Prost, succo
        Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

        Kommentar


        • #5
          Keine Wirkung ohne Gegenwirkung. Außerdem müsste man da sicher jede Menge Rotwein trinken, um die Wirkung (wenn überhaupt) zu spüren.



          Ich bleib lieber bei den Nanobots...

          Kommentar

          Lädt...
          X