Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das Universum...eine riesen Trompete?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Das Universum...eine riesen Trompete?

    Kosmos gleicht einer gigantischen Trompete

    Über die Form des Universums streiten sich Astronomen mit Verve. Im Herbst letzten Jahres sorgte eine neue Theorie für Aufsehen: Das Weltall gleiche einem Fußball und sei demnach räumlich begrenzt. Die Idee des Fußball-Universums stammte von einem französisch-amerikanischen Forscherteam. Doch jetzt ist auch die "Fußball-Theorie" vom Tisch. Ulmer Forscher sind überzeugt: Das All hat die Form einer riesigen mittelalterlichen Trompete, wie das Hamburger Magazin "Geo" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet.

    Kein Entkommen für Raumschiffe

    Auf diese Form eines einfachen Trichters schließen die Physiker um Frank Steiner von der Universität Ulm aus Beobachtungen des Urknall-Echos. Diese so genannte "kosmische Hintergrundstrahlung" ist das noch heute messbare Nachleuchten des Ur-Feuerballs und stammt aus der Zeit knapp 400.000 Jahre nach dem Urknall. Das Bild vom trichterförmigen Universum ist Steiner zufolge eine Vereinfachung, weil ein negativ gekrümmter dreidimensionaler Raum die Vorstellungskraft mathematisch Ungeübter übersteige. Tatsächlich würde das Universum nur die Wand der Trompete füllen, nicht ihren Hohlraum. In einem trichterförmigen Kosmos gäbe es seltsame Phänomene: So könnte kein Raumschiff das Horn verlassen. Fliegt es auf der Außenwand über das Ende des Trichters, kehrt es auf der Innenwand wieder zurück.

    Fußball-Form ist out

    Auf die spitz zulaufende Trichterform kamen die Forscher, weil es in der Hintergrundstrahlung keine Temperaturschwankungen gibt, die eine bestimmte räumliche Größe überschreiten, berichtet "Geo". Außerdem könne diese Form die beobachtete elliptische Gestalt einiger Wärmeflecken in der Hintergrundstrahlung erklären. Diese Eigenschaften des Urknall-Echos könnten mit anderen Modellen wie dem kürzlich von einem französisch-amerikanischen Forscherteam vorgeschlagenen Fußball-Universum nicht in Einklang gebracht werden.
    Quelle

    "Das Bild vom trichterförmigen Universum ist Steiner zufolge eine Vereinfachung, weil ein negativ gekrümmter dreidimensionaler Raum die Vorstellungskraft mathematisch Ungeübter übersteige."

    Na, das kann er aber laut sagen...

    Gruß, succo
    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

  • #2
    Also soweit mir bekannt ist, soll das Universum flach sein. Das lässt sich damit begründen, dass die Winkelsumme im Dreieck 180° ist und die Kreiszahl Pi eben die uns bekannten 3,1415926535897932384626433832795... beträgt. Würdest du einen engen Kreis um die Sonne ziehen, wäre das nämlich schon nicht mehr so, da dort der Raum schon zu stark gekrümmt ist.

    Das sagt uns, dass das Universum als solches - abgesehen von den Schwerkraftzentren - sehr flach sein muss (im mathematischen Sinn).
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      Die Trompetentheorie würde unter Umständen die Theorie bestätigen, dass wir in einem schwarzen Loch leben. Ich bin trotzdem der Meinung, dass man nach nichts suchen sollte, das die eigene Vorstellungskraft im wahrsten sinne des Wortes um Dimensionen (min. eine ) übersteigt
      Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
      Bilder vom 1. und 4.Treffen

      Kommentar


      • #4
        Warum sollten wir in einem schwarzen Loch leben? Ein Schwarzes Loch ist hochgradig anisotrop: Alles ist auf die im Zentrum liegende Singularität ausgerichtet. Im Universum gibt es nichts vergleichbares. Die Galaxien sind über grosse Distanzen praktisch isotrop im Universum verteilt. Also eigentlich gar nicht wie in einem schwarzen Loch zu erwarten wäre.
        Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
        Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

        Kommentar


        • #5
          Bestätigen kann das erstmal gar nichts. Das wäre nur möglich, wenn wir wissen würden, wie es in einem Schwarzen Loch aussieht und das ist ja nunmal nicht der Fall.
          Was ich in einem Schwarzen Loch vielleicht noch erwarten würde wäre eine Massezunahme durch das "verschlucken" neuer Materie von außerhalb, aber das ist ja sicher nicht der Fall. Allerdings muss das auch nicht unbedingt sein, denn wer weiß schon, wie sich Masse innerhalb eines schwarzen Loches verhält
          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
          Klickt für Bananen!
          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Noulder
            ...Ich bin trotzdem der Meinung, dass man nach nichts suchen sollte, das die eigene Vorstellungskraft im wahrsten sinne des Wortes um Dimensionen (min. eine ) übersteigt
            Wieso denn nicht?

            Man könnte sich ja sonst nur mit Dingen beschäftigen, die man täglich um sich und vor sich hat, Dinge die man täglich sieht.

            Man stößt doch schon relativ schnell auf Grenzen.
            Sobald man z.B. auf sehr kleinen Ebenen arbeitet.
            Atome übersteigen doch schon die Vorstellungskraft, deswegen arbeitet man mit (eigentlich ja unsinnigen) Modellen, von wegen eine kleine Kugeln, samt Kern um den lauter Elektronen beliebig herumspringen
            Und für viele Anwendungen reicht dieses Modell völlig aus. In Wahrgeit sieht es sicherlich ganz anders aus. Wenn dieses Modell zu ungenau wird ändert man es ab, ergänzt es etc. damit man weiterarbeiten kann...
            Oder wie soll man sich denn den Zusammenhang zwischen elektrischen und magnetischen Feldern vorstellen?

            Aber da man diese Gebiete trotzdem untersucht, obwohl man sich nur vereinfachte Modelle vorstellen kann, hast Du z.B die Möglichkeit Dir gerade ein Fußballspiel im Fernsehn anzuschauen
            (Jetzt nicht so ernst nehmen, soll nur ein einfaches und bewusst leicht überspitztes Beispiel sein)
            Mi sche`mezil haim, keilu hezil olam u`melo`lo. (hebr.: Wer nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt.)

            Kommentar


            • #7
              Ja, aber wie viele Dimensionen hat ein Atom mehr als unsere wahrnehmbare größe?

              Nicht zu ernst nehmen - aber ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass wir in absehbarer Zeit bzw. ohne gewaltige evulotionsschritte etwas wie die Form des universums verstehen werden.
              Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
              Bilder vom 1. und 4.Treffen

              Kommentar


              • #8
                Naja, die Strings wären nochmal um einige Größenordnungen kleiner, als die Atome

                Der Evolution unterliegt die Menschheit Dank Panmixie, medizinischem Fortschritt und sozialer Strukturen nicht mehr.
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  Der Evolution unterliegt die Menschheit Dank Panmixie, medizinischem Fortschritt und sozialer Strukturen nicht mehr.
                  Jep. Eine Tatsache, die meine Biolehrerin am Gymi nie einsehen wollte...
                  Gab es hier nicht mal im Forum eine Diskussion, ob diese Tatsache letztlich zur genetischen Degeneration und somit zum Untergang der Menschheit in der heutigen Form führen müsste?
                  Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                  Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich glaube ja, zumindest meine ich mich auch daran erinnern zu können. Irgendwie ging es da ja auch um die allmählige Abnahme des Gehirnvolumens seit der Jungsteinzeit und um die immer schlechter werdenden Zähne, die ja auch kein Evolutionsfaktor mehr sind.
                    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                    Klickt für Bananen!
                    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X