Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tricorder werden bald Wirklichkeit

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tricorder werden bald Wirklichkeit

    ---> Tricorder werden bald Wirklichkeit <---


    Ein Team aus Studenten der Michigan Tech haben eine neue Plug-and-Play Vorrichtung entwickelt, die eines Tages alles machen könnte, von der Vorhersage des örtlichen Wetters bis zur Feststellung des Benzinstandes im Auto. Doch momentan .....

    Zum weiterlesen hier klicken:
    http://www.treknews.de/treknews/news...6627897014.php

    Gruß SG-1

  • #2
    Misst denn dieser Tricorder die Daten selber oder müssen sie ihm zugefunkt werden?
    Signaturen sind irrelevant

    Kommentar


    • #3
      In gewissem Maß waren ja schon einige der Untersuchungseinheiten der Marsrover mit frühen Tricordern vergleichbar. Theoretisch könnte man da ja auch alle anderen Formen von Sensoren heranziehen, die bei den meisten Forschungssatelliten zum Einsatz kommen.

      Ein richtiger Tricorder verfügt halt über eine Reihe von Funktionen auf weniger Raum verteilt.
      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
      Klickt für Bananen!
      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

      Kommentar


      • #4
        Das hast du jetzt aber schön gesagt Spocky, da muss ich ja gar nicht mehr "aber"n

        Natürlich ist es immer reizvoll für ein Forschungsergebnis oder Produkt "Werbung" mit dem Spruch "wie das bei Star Trek" zu machen. Aber man darf nicht übersehen, dass die Star Trek Geräte nahezu ausnahmslos wahre Wunder an Platzausnutzung und Miniaturisierung sind.. was ist denn nicht alles mit Tricordern gemessen worden ohne dass wir je eine Umrüstung der Sensoren sahen.
        Tolle Sache, nur blöd, dass viele der Messinstrumente (heute, aber wahrscheinlich auch in vielen Jahren, ein Elektronentunnel-Mikroskop lässt sich eben rein technisch nicht zigarrettenschachtelklein miniaturisieren oder ein Spektrometer oder oder oder) alleine schon zigmal so groß sind wie so ein Tricorder und der soll dann all die Funktionen besitzen von diesen zig Dutzend Messinstrumente und dass in einem Gehäuse wie ein altes Handy? Na das wäre wirklich ein enormer wissenschaftlicher Durchbruch so ein Gerät
        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

        Kommentar


        • #5
          Tricorder schnee von vor vor gestern...

          Hat eigentlich mal jemand darüber nachgedacht, das es einn "Tricorder" eigentlich längst gibt?

          Besitzt sogar jeder und hat jeder Tag und Nach bei sich:

          Die gute alte Nase!
          Arzte finden damit heraus, was dem Patienten fehlt.
          Wir erkennen damit, ob ein möglicher Partner zu uns passt.
          Es gibt leute, die Richen, ob ein Motor richtig eingestellt ist.
          Andere erkennen die geringsten Beimengungen von Fremdstoffen in diversen Lebensmitteln.
          Wieder andere können feststellen, wer einen Gegenstand berührt hatte (insbesondere wenn man Hund ist )
          Auch kann man damit Leute im Lavinen oder unter Trümmern finden (Auch wenn man Hund sein sollte)
          Und was in der Lebensmittelbrache mit der Nase sio auseinandersortiert wird...
          Man denke nur die Weinkenner die Erschnüffeln nicht nur auf wenige Meter genau, wo der Wein an Weinstock hing, sondern auch noch das wann.

          Und künstliche Rich-Sensoren die einige Tausend Gerüche unterscheiden können gibt's ja schon. Das ganze - sagen wir mal in 20 Entwicklungsjahren mit dem dann verfügbaren Palmtop und eingespeicherter Erfahrung aller verfügbaren Riechkünstler ...

          Es gibt ja schon Türschlösser, die den erlaubten "Türöffner" am Geruch erkennen.

          Kommentar


          • #6
            Gut, die Nase kann beispielsweise Schwefelwasserstoff in bis zu fünffach geringerer Konzentration aufspüren, als die beste chemische Analysemethode, aber Erkennen, ob nun ein Knochen gebrochen oder angebrochen ist, kann zumindest ich nicht . Außerdem gibt es ja auch noch einige andere Dinge, die ein Tricorder kann, die selbst eine Hundenasse nicht zu tun vermag.
            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
            Klickt für Bananen!
            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

            Kommentar


            • #7
              Da hab ich's ja richtig mit nem Spitzohr zu tun...
              Klar ist mir klar, das riechen allein nicht der Weisheit letzter schluß ist, nur ist mir vor kurzem ein Bericht mit über einen "Nasenchip" über den weg gelaufen, der zumindest ein tieil eines solchen "Universalerforschers" sein könnte. Wenn dazu noch so etwas wie bildgebendes 3D-Ultraschall und eine auswertung von elektrischen Feldern kommt könnte man schon so einiges detektieren - auch Sachen, die über unsere Sinne hinausgehen...

              Und schließlich heist das Ding ja nicht nur aus Markenrechtlichen Gründen "Tricorder"

              Aber wenn ich so denke, was ich in Fachzeitschriften für Steuerungs und Regeltechnik an miniaturisierten Sensoren schon jetzt gesehen habe und dann denke dass sich unsere Rechenknechte so ca. alle 18 Monate in der Leistungsfähigkeit verdoppeln glaube ich, dass es bald bei Obi, Praktiker, Hornbach, Bauhaus, und Co einen auch als Navigationssystem brauchbaren Taschencomputer geben wird, den, wenn ich ihn auf eine Wand richte, ihn fragen kann, wo ist da ein Kabel drin, wiviel Volt sind da auf'm Kabel und welcher Strom fliießt gerade. Brauch ich zum Bohren einen Bohrhammer oder reicht mein Accuschrauber? Sollte ich lieber VA-Schrauben nehmen, weil andere in der nassen Wand rosten und horcht gerade mein Nachbar auf der anderen Seite? Und hat er von dem, was er bei mir hört möglicherweise Bluthochdruck bekommen?

              Kommentar


              • #8
                ICh bin ja auch der Meinung, dass es schon erste Tricorder gibt. Die "Schnüffelorgane", mit denen die Marssonden ausgestattet wurden, kann man ja durchaus auch bereits als solche bezeichnen, immerhin ist das, was die tun ja auch schon sehr nahe an der Star Trek Realität dran.
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  Mann...ist ja echt cool was alles möglich ist.
                  Nach dem Motto: NICHTS IST UNMÖGLICH!

                  Kommentar


                  • #10
                    Es gibt ja schon Scanner die Buchstaben lesen können. Warum soll es nicht auch solche "Schnüffelorgane" geben womit man humanide Lebensformen aufspüren kann.
                    Astroforen.de - Die Community rund um Astronomie und Astrophysik
                    Meine Homepage
                    "Instinkt ist nur ein anderer Ausdruck für Zufallstreffer." Tuvok

                    Kommentar


                    • #11
                      hey das Gerät ist cool. Aber ist noch nicht ganz der Tricorder, welches im ST Universum gibt.
                      Aber von der Idee her sehr gut. Vorallem den universellen Datenwürfel
                      Hoffe das wird sich durchsetzten.
                      Ich wäre dir gefolgt mein Bruder, mein Hauptmann, mein König.

                      Kommentar


                      • #12
                        Das wirklich erstaunliche an den Star Trek Tricordern ist ja, dass sie eigentlich gar nichts anzeigen! Man sieht nur einige leuchtende Balken und hört ein Gepiepse, die Offiziere könnan aber daraus ALLES ablesen, was sie gerade brauchen und was relevant ist.

                        So ein Gerät wird man wohl erst in ein paar hundert Jahren entwickeln können!

                        Geräte, die handlich sind und etwas konktetes messen, anzeigen und es speichern können, sind ja aber nichts neues. Zumindest für Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Giftgase in der Luft und so weiter (also Umgebungsbedingungen) gibt es schon Geräte.

                        Kommentar


                        • #13
                          @ Fleet Admiral: Und wonach genau soll der Tricorder denn suchen, um Humanoides Leben aufzuspüren? Alles, womit wir ihn füttern könnten, wären die Daten eines Menschen, aber dann kann er auch nur Menschen aufspüren. Davon abgesehen, über welche Entfernung soll das Teil denn funktionieren?
                          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                          Klickt für Bananen!
                          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                          Kommentar


                          • #14
                            Das bleibt dann den Forschern überlassen. Zuerst über 1m, dann über 2m usw. Die Forschung geht natürlich immer weiter und dann kann der Tricorder bald viel mehr aufspüren.
                            Astroforen.de - Die Community rund um Astronomie und Astrophysik
                            Meine Homepage
                            "Instinkt ist nur ein anderer Ausdruck für Zufallstreffer." Tuvok

                            Kommentar


                            • #15
                              ICh hatte mich nur gewundert, weil ich schon glaubte, du wolltest auf Sternendistanz andere Humanoide finden. Bis es einmal soweis ist, musst du noch lange warten. Das schafft man noch nicht mal mit der Ent E
                              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                              Klickt für Bananen!
                              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X