Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Alpen entstanden durch die Sintflut

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Alpen entstanden durch die Sintflut

    Achtun is distanziere mich von dem Threadtitel und dem folgendem Text


    Nach allgemeiner Meinung der Evolution sollen die Gesteinsschichten der Aplen durch Erosion im Laufe von Millionen von Jahren abgetragen worden seien.

    Leider finden wir das fehlende Geröll, das da doch eigentlich irgendwie sein sollte nirgends.

    Weder im Norden ( im Molassegebiet ) noch im Süden findet man eine Spur. Den Luganersee dürfte es nach geologischer Evolutionstheorie nicht geben. Der müsste vom Alpengeröll zugeschüttet sein.


    Der Luganersee

    http://de.wikipedia.org/upload/thum...0px-TI01-04.jpg


    Das Berner Münster ist aus reinem Sandstein erbaut.

    http://www.oratorienchorbern.ch/muenster_casino/m06.jpg
    http://www.oratorienchorbern.ch/muenster_casino/m04.jpg
    http://www.oratorienchorbern.ch/muenster_casino/m01.jpg


    Reiner Sandstein entsteht duch Schlämmen.
    Die Sandsteinschicht in Burgdorf und in den Wynigenbergen ist etwa 500 m dick. Sand benötigt, um aufgeschlämmt zu werden, ca. 10 mal soviel Wasser. Daraus lässt sich errechnen, dass das Wasser beim Schlämmen des Sandes mindestens 5 km über dem Mittelland gestanden haben muss.

    500 x 10 = 5000 = 5 km
    Das ist eine der leichtesten Rechnungen der Welt.

    Die Alpen mit ihren 4 km Höhe standen also alle ca. 1 - 2 km tief unter Wasser. Dies erklärt auch, wieso wir heute kein Geröll aus den fehlenden Gesteinsschichten finden. Die wurden mit dem Wasser einfach fortgeschwemmt. Selbst der hohe Mont Blanc mit seinen 4807 Meter stand noch über 200 tief im Wasser.

    Wie ist das möglich ?
    Woher kommt das viele Wasser wovon nichts in der Evolution gesagt wird ?


    Es gab eine Wasserhülle um die Erde die vor gefährlichen Teilchen aus den All schützte. Dadurch entstand ein tropisches Klima das alle Dinosaurier, Menschen und Pflanzen sehr groß wachsen lies. Als mehrere Kometen einschlugen ( Überreste von Tiamat und Marduk ) versank nicht nur Atlantis sondern es gab eine globale Sintflut.

    Die gigantischen Flutwellen haben in den höheren Lagen der Alpen, dem Himalaja und anderen Gebirgen fossile marine Spuren hinterlassen, die fast jeder Wanderer kennt. Reste von großen Schiffen und Steinanker fand man in einer Höhe von 4.000 bis 5.000 m in Ostanatolien, Türkei, auf dem Berg Ararat, dem eventuellen Landeplatz der Arche Noah.

    Die gesamte Sintflut lief nicht mit einer einzigen großen Flutwelle ab. Insgesamt gab es mehrere Impakte in verschiedenen Teilen der Welt. Außerdem gab es Erdbeben, eine Dunkelheit und einen Nuclearen Winter.

    Aus allen Teilen der Welt stimmen die Überlieferungen der Sintflut überein.
    Durch diese Katastrophe starben die Dinosaurier vor ca. 10.000 - 7.000 v. Chr. aus.

    Durch diesen kurzen Zeitraum ist es kein Wunder das man immer noch lebende Dinosaurier finden kann oder gut erhaltene tote Kadaver im Meer wie die Japaner einen gefunden haben.


    Die Bibel
    Das Wasser war auf der Erde gewaltig angeschwollen und bedeckte alle hohen Berge, die es unter dem ganzen Himmel gibt. Das Wasser war fünfzehn Ellen über die Berge hinaus angeschwollen und hatte sie zugedeckt. Da verendeten alle Wesen aus Fleisch.


    Ägypter
    Diese Erde soll Wasser werden, ein Ozean durch Überschwemungen, wie sie am Anfang war.


    Chinesen
    Es gab eine gewaltige Flut die alle Königreiche und selbst die höchsten Berge überschwemmte. Das Meer stieg die Berge hoch und tötete Millionen.


    Eskimos
    Das Wasser floß über die Gipfel der Berge, und das Eis trieb über sie hinweg. Als die Flut sich dann zurückzog, strandete das Eis und bildete überall auf den Gipfeln der berge Eishauben.


    Navajo-Indianer
    Wasser so groß wie eine Bergwand ohne Lücke nahm den ganzen Horizont ein.


    Mit anderen Worten :
    Die geologische Evolution gehört zu den Märchen über Frau Holle, Osterhase und Storch. Diese Theorien sind etwas für abergläubische Menschen, die gedankenlos alles, was Professoren so erzählen, als absolute Wahrheit blindgläubig schlucken.

    Stellt euch vor, was passieren würde, wenn die Politiker merken würden, dass die hohen Herren der Universitäten mit ihren Evolutionstheorien nicht Naturwissenschaft dozieren, sondern lächerliche Märchenerzähler sind !

    "Die Evolution nach Art der Evolutionstheorien hat nie stattgefunden."

    Die Folgen für die Politik und die ehrwürdigen Universitäten mit ihren ehrwürdigen Professoren wären zu furchtbar.

    Die von der Bibel beschriebene Sintflut erklärt die Existenz versteinerter Knochen anschaulich und einleuchtend. Die Wassermassen schwemmten bei der Flut viel Schutt und Geröll auf, der sich später setzte und sie zu schüttete.

    Die Bibel erklärt das, was in der Natur beobachtet werden kann, logisch und korrekt, während die Theorien der Evolutionisten angesichts dieser Naturbeobachtungen schlichtweg lächerlich sind
    Also mir ist absolut klar, das das vermutlich ziemlich großer Unsinn ist, bin mir sogar ziemlich sicher

    Aber, da ich kein Experte auf dem Gebiet bin würde ich gerne von euch höhren, wie ihr das so schön Stück für stück in der Luft zereist, damit ich das dann an den Schreiberling weiteleiten kann

  • #2
    Das ist ganz sicher Unsinn. Ich hab nur die ersten paar Zeilen gelesen und kann sagen, dass das absoluter Schwachsinn ist. Es wird behauptet, man fände in der Molasse kein Geröll, aber genau die Molasse ist ja das Geröll von der Abtragung.

    Das alleine hat mir schon gezeigt, dass der Autor keine Ahnung von Geologie hat, weshalb ich auch nicht weiterlesen werde.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      Außerdem sind die Alpen schon zigzehntausenjahre alt und laut der Bibel war die Sintflut vor rund 3000 Jahren.
      Signaturen sind irrelevant

      Kommentar


      • #4
        Außerdem ist es ja wohl auch ziemlich... übertrieben von einem Meeresspiegel zu reden, der 5 KM höher als heute liegen soll.
        Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
        Makes perfect sense.

        Kommentar


        • #5
          Klar, es ist auch extremer Unsinn, das die Dinosaurier vor ca 10.000 Jahren ausgestorben sind, aber der Typ glaubt das wirklich!

          Ich versuche nur ihm irgendwie klarzumachen, dass dem nicht so ist, und das möglichst immer sehr fundiert, da er einem sonst das Wort im Mund (äh..auf der Tastatur) umdreht.

          Mit dem bin ich Rande der Verzweiflung.

          Und das hier ist nur der Gipfel des Eisbergs....

          Kommentar


          • #6
            Mit solchen Leuten kann man nicht sinnvoll diskutieren, weil sie nur das glauben, was in ihrer Bibel (oder sonst einem heiligen Buch steht). Am besten, du legst ihm Nahe die Bücher von Karlheinz Deschner "Abermals krähte der Hahn", Franz Buggle "Denn sie wissen nicht, was sie glauben" und Ernst Mayr "Das ist Evolution" und zwar in der Reihenfolge zu lesen. Dann erfährt er nämlich, dass die Bibel erstens von Christen gefälscht (oder wie es die katholische Kirche bezeichnet: nachgebessert) wurde, dass sie keineswegs als oberste ethische oder moralische Grundlage dienen kann und dass es keine bessere Erklärung für die geologischen Befunde gibt, als die Evolution.
            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
            Klickt für Bananen!
            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

            Kommentar


            • #7
              öff...

              also...
              die dinosaurier sind nicht vor 10'000 jahren ausgestorben sondern vor rund 65 mio jahren. das wird dir jetzt jeder wissenschaftler sagen...

              die alpen sind nicht dadurch entstanden, das das wasser die gesteinsschichten abgetragen hat, sondern das da einst meeresboden war.
              wie erklärt es sich dann, dass die berge wachsen. Afrika drückt immer weiter nach norden, richtung europa. Die alpen wachsen nur einige cm pro jahr, aber sie wachsen.
              in den bergen wo sie tunnels gegraben haben sind sie auf verschiedene versteinerungen gestossen...

              Kommentar


              • #8
                Hallo,

                ...eine mir sehr bekannte Theorie. Liest sich wie die Theorien der Seite Wort und Wissen.de und klingt nach Kreationistischem Weltbild. die Darwinsche Evolution ist falsch und die Erde mit seinen Menschen ist gerade mal 6000 Jahre alt.

                Saurons Auge
                "Unzählige Menschen haben Völker und Städte beherrscht, ganz wenige nur, sich selbst."(Lucius Annaeus Seneca)
                "Ich bin mit meinem bisschen Mensch sein derartig ausgelastet - zum Deutsch sein komm' ich ganz selten." (V. Pispers)

                Kommentar


                • #9
                  Also ich bin zur Hälfte durch mit dem Text.
                  Das beste ist aber, dass man immer noch lebende Dinosaurier finden kann. Wusste ich doch, dass das keine Tricks in Jurassic Park waren, sondern echte Tiere.

                  @Leahcim: Natürlich gibt es Leute, die das wirklich glauben, aber hast du nicht doch einmal nachgefragt, ob er dich eventuell auf den Arm nehmen will?
                  Republicans hate ducklings!

                  Kommentar


                  • #10
                    @ endar: Theoretisch sind die Vögel ja rezente Dinosaurier

                    Dass die Alpen nicht durch die Sintfluf entstanden sind, lässt sich eindeutig beweisen. Mit GPS kann man heute die Plattentektonik genau überprüfen und zwar auf den mm genau. Dies gilt nicht nur für geographische Länge und Breite, sondern auch für die Höhe und die Alpen werden durch das Zusammenstoßen von Afrika und Europa noch weiter aufgeschoben.
                    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                    Klickt für Bananen!
                    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von endar
                      Also ich bin zur Hälfte durch mit dem Text.
                      Das beste ist aber, dass man immer noch lebende Dinosaurier finden kann. Wusste ich doch, dass das keine Tricks in Jurassic Park waren, sondern echte Tiere.

                      @Leahcim: Natürlich gibt es Leute, die das wirklich glauben, aber hast du nicht doch einmal nachgefragt, ob er dich eventuell auf den Arm nehmen will?
                      wie kannst du dir so sicher sein, dass es keine Dinos mehr gibt? Ich meine irgendwo auf einer einsamen Insel oder so könnte es theoretisch noch Dinos geben, aber wie gesagt theorertisch.
                      Signaturen sind irrelevant

                      Kommentar


                      • #12
                        Das Berner Münster wurde übrigens 1405 tatsächlich aus Sandstein neu errichtet - allerdings mit importiertem, hier aus Niedersachen, nämlich "Bremer Sandstein" aus Obernkirchen
                        "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

                        Kommentar


                        • #13
                          @Spocky, ehhh wie kann man mit GPS - das schon in Friedenszeiten auf Ungenauigkeiten von mindestens 20 cm geeicht ist millimetergenau messen?
                          Nur militärische Spezialgeräte haben eine zentimetergenaue Eichung, für Zivilisten gibt es sowas nicht.

                          @Borg-Alien... theoretisch besteht auch der Mond aus Käse und nur weil man da wo die Sonden gelandet sind nur Staub gefunden hat.... oder wie?
                          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Sternengucker
                            @Spocky, ehhh wie kann man mit GPS - das schon in Friedenszeiten auf Ungenauigkeiten von mindestens 20 cm geeicht ist millimetergenau messen?
                            Nur militärische Spezialgeräte haben eine zentimetergenaue Eichung, für Zivilisten gibt es sowas nicht.
                            Die 20 cm gelten nur, wenn du ausschließlich auf einen mobilen GPS Empfänger zurückgreifst und die Amis stören die GPS SIgnale schon lange nicht mehr - gut, nach dem 11.09. haben sies noch mal getan, aber das ist inzwischen auch wieder weg. Wenn du geeichte stationäre Empfänger zusätzlich heranziehst, dann kannst du di MM-Genauigkeit locker erzielen, selbst in der Höhe, die um eine Größenordnung ungenauer ist (liegt an der Trigonometrie). Außerdem kannst du dir sicher sein, dass auch das Militär für seine Missionen alles exakt vermessen hat, die wollen ihre Jets ja nicht gegen einen Berghang steuern

                            Wenn du willst, kann ich ja noch mal nachsehen, ob ich meine Arbeit aus dem Oberseminar noch finde, die ich zu dem Thema verfasst habe
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar


                            • #15
                              ups...doppel
                              »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                              Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                              Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                              Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X