Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfundener Kometenimpakt im Chiemgau

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erfundener Kometenimpakt im Chiemgau

    http://www.spacedaily.com/news/comet-04l.html

    Unglaublich... und sehr interessant. Wohnt jemand in der Gegend?

    Kurze Zusammenfassung des Artikels auf Deutsch:
    Ein Komet (wahrscheinlicher als ein Asteroid) von rund 1.1 km Durchmesser hat Bayern vor rund 2200 Jahren getroffen. Er brach in der Atmosphäre auseinander, so dass die Trümmer über eine grosse Fläche zwischen Altoetting und dem Chiemsee verteilt wurden. Das grösste Stück, das die Oberfläche erreichte, setzte das Äquivalent von 8500 Hiroshima-Bomben an Energie frei. Der grösste Einzelkrater scheint der Tuettensee zu sein, mit rund 370 m Durchmesser.
    Durch Baumringe konnte die Impaktzeit vermutlich auf das Jahr 207 v.Chr bestimmt werden. Römische Schriftsteller dieser Zeit schreiben von Steinregen.

    Ich will mir nicht vorstellen, wieviele Opfer dieser Einschlag heute fordern würde...
    Zuletzt geändert von Bynaus; 18.10.2004, 18:01.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
    Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

  • #2
    faszinierend... zum glück gabs ja damals nicht so viele Menschen in Bayern wie heute
    "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

    Kommentar


    • #3
      Sowas gibt's auch nur in Bayern!

      Ich war leider noch nicht am Tuettensee, aber das klingt ja wie ein neues Lieblingsziel für Meteoritenfreunde.
      Republicans hate ducklings!

      Kommentar


      • #4
        Die Lieblingsziele für Meteoritenfreunde sind die Wüsten oder die Antarktis. Dort lassen sich nämlich Meteoriten am einfachsten finden, da sie sich farblich gut von der Einöde des einfarbigen Hintergrundes abheben . In der Antarktis kommt noch hinzu, dass das Eis mit der Zeit sublimiert und sich die Gesteinsbrocken, die darin eingeschlossen waren an der Oberfläche anreichern.
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          Ja, Spocky, aber diejenigen, die eigentlich keine Lust auf Wüste haben und auf Antarktis schon mal gar nicht - die könnten dann doch da mal gucken, oder?
          Republicans hate ducklings!

          Kommentar


          • #6
            Ich muss da glaube ich auch mal hin...
            Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
            Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

            Kommentar


            • #7
              @ endar: Klaro
              Ich weiß allerdings nicht, wie viel Mühe das macht, dort noch was zu finden

              Hier hab ich noch einen Artikel zu der Sache.
              http://www.raumfahrer.net/news/astro...04042702.shtml
              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
              Klickt für Bananen!
              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

              Kommentar


              • #8
                Unser Planetologie-Prof meinte, man soll das ganze nicht überstürzt angehen: Er war an dem Kongress, an dem das ganze präsentiert wurde. Es anscheindend wurde nicht einmal ein Meteoriten-Experte beigezogen, und er hatte auch das Gefühl, dass die Forscher die genauen Fundstellen und Krater nicht preisgeben wollten. Somit ist es schwierig, das ganze zu überprüfen. Aber interessant ist es auf alle Fälle...
                Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                Kommentar


                • #9
                  Auch, wenn das Thema zwischenzeitlich gelutscht ist, soll doch der Thread auf den aktuellen Stand gebracht werden:
                  Der Begriff Chiemgau-Einschlag oder Chiemgau-Impakt bezeichnet eine laut Bayerischem Landesamt für Umwelt widerlegte Hypothese über den Einschlag eines Kometen, der nach dem Eindringen in die Erdatmosphäre in der Luft explodiert sein soll und dessen Trümmer angeblich im Chiemgau niedergingen.
                  (...)
                  Die im Jahr 2000 erstmals von Hobby-Geologen geäußerte Vermutung der Existenz des Chiemgau-Impakts wird von der Fachwelt überwiegend abgelehnt.
                  Wikipedia

                  Bemerkenswert an dieser Geschichte ist, daß diese Impakt-Hypothese vor allem von "Hobby"-Forschern und selbsternannten Experten mit besten Verbindungen zur Tourismusbranche vorgebracht wurde.
                  Nachfragen nach Fundorten und Probenmaterial wurde ausgewichen.

                  Die Fachwelt hatte dann entsprechend reagiert, leider erst nachdem das Thema medienwirksam, aber äußerst unkritisch von diversen TV-Formaten (Terra-X, Welt der Wunder, ...) breitgetreten wurde.

                  Medienresonanz und Stellungnahme
                  .

                  Kommentar


                  • #10
                    Oh, ich kann gar nicht glauben, dass ich da mal so enthusiastisch war...

                    Gut, zu meiner Verteidigung hab ich vor ein paar Jahren mal einen Artikel geschrieben, der die Probleme (aus damaliger Sicht, aber immer noch gültig) mit dem "Chiemgau-Impakt" alle auflistet:

                    Final Frontier » Das Eisen der Römer und der Chiemgau-Impakt
                    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                    Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X