Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tachyonen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tachyonen

    kann sein, das es hier zu schon etwas gibt, aber ich habe nichts gefunden.
    also, meine frage:
    wie kann man tachyonen, wenn überhaupt, absenden? und wieder auffangen?
    Im Universum gibt´s 1. luminous matter
    2.dark matter und
    3.doesn´t matter
    (chin. Sprichwort der Ming-Dynastie)

  • #2
    Hmm Tachyonen sind doch die mit denen man Tarnvorrichtungen entdeckien kann oder !?

    Kommentar


    • #3
      In der realen Welt, sind Tachyonen theoretische Partikel die mit überlichtgeschwindigkeit unterwegs sind. Soweit ich weiss werden diese durch die Stringtheorie vorhergesagt.

      Allerdings würde das gegen die Relativitätstheorie verstoßen, daher sind Tachyonen sehr umstritten.

      Wie man sie absendet, oder empfängt, wird sich erst zeigen, wenn Tachyonen überhaupt bewiesen wurden. Der Beweis an sich würde ja schon das Senden, bzw. Empfangen von Tachyonen vorraussetzen.
      "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

      Kommentar


      • #4
        Soweit ich weiss werden diese durch die Stringtheorie vorhergesagt.
        Von dieser Verbindung habe ich noch nichts gehört. Die Tachyonen wurden schon in den sechziger Jahren vorgeschlagen.

        Allerdings würde das gegen die Relativitätstheorie verstoßen, daher sind Tachyonen sehr umstritten.
        Soviel ich weiss, sollen Tachyonen imaginäre Masse haben - weshalb sie eben nicht gegen die Relativitätstheorie verstossen. Für Tachyonen ist die Lichtgeschwindigkeitsgrenze die "untere" Barriere - man kann sie nur unter riesigem (gegen unendlich laufendem) Energieaufwand herunterbremsen. Ihr stabilster Energiezustand wäre dann wohl unendliche Geschwindigkeit.

        Das "aussenden" von Tachyonen ist somit eine etwas verzwickte Sache, denn wie startet man etwas, das von Natur aus schneller ist als die Lichtgeschwindigkeit?

        Aber wie FirstBorg schon gesagt hat, es muss sich erst noch zeigen, ob so etwas wie Tachyonen überhaupt existiert.
        Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
        Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Bynaus
          Soviel ich weiss, sollen Tachyonen imaginäre Masse haben - weshalb sie eben nicht gegen die Relativitätstheorie verstossen. Für Tachyonen ist die Lichtgeschwindigkeitsgrenze die "untere" Barriere - man kann sie nur unter riesigem (gegen unendlich laufendem) Energieaufwand herunterbremsen. Ihr stabilster Energiezustand wäre dann wohl unendliche Geschwindigkeit.
          Damit wären dann wohl Zeitreisen möglich. Vielleicht ohne Wurmloch?

          Wenn eine unendliche Geschwindigkeit erreicht werden kann.....

          Aber was komisch ist, das man für normale Massen sehr hohe Energie braucht um sie auf Lichtgeschwindigkeit zu beschleunigen und bei Tachyonen um sie abzubremsen.

          Was soll denn eine imaginäre Masse sein? Unter 0?

          Das "aussenden" von Tachyonen ist somit eine etwas verzwickte Sache, denn wie startet man etwas, das von Natur aus schneller ist als die Lichtgeschwindigkeit?

          Aber wie FirstBorg schon gesagt hat, es muss sich erst noch zeigen, ob so etwas wie Tachyonen überhaupt existiert.
          Ich bezweifel das es sie gibt. Zumindest in unserem Universum. Gründe habe ich keine!

          Kommentar


          • #6
            Gründe habe ich keine!
            Das ist ja das Problem mit dir! Du hast nie Gründe!

            Im Ernst: Zeitreisen? Vielleicht - aber wie willst du dich in Tachyonen umwandeln? Dazu müsstest du dich selbst erst auf Lichtgeschwindigkeit bringen - dann umwandeln - dann wieder bremsen... sehr schwierig. Was du als komisch bezeichnest, ist einfach eine Konsequenz der imaginären Masse der Tachyonen.

            Eine imaginäre Masse ist eine, deren Quadrat eine negative Quadratmasse ergibt. Was man sich allerdings unter einer Quadratmasse (erst noch unter einer negativen) vorstellen soll, das frage ich mich auch. Die imaginäre Masse ist bloss die Konsequenz aus der Relativitätstheoreie - gibt es Tachyonen, müssen sie imginäre Masse haben - was auch immer das ist...
            Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
            Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Bynaus
              Das ist ja das Problem mit dir! Du hast nie Gründe!
              Nanana!

              Im Ernst: Zeitreisen? Vielleicht - aber wie willst du dich in Tachyonen umwandeln? Dazu müsstest du dich selbst erst auf Lichtgeschwindigkeit bringen - dann umwandeln - dann wieder bremsen... sehr schwierig. Was du als komisch bezeichnest, ist einfach eine Konsequenz der imaginären Masse der Tachyonen.
              Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Meinte es auch alleine wegen der Geschwindigkeit und Beeinflussung der "Rückwärts Kegel".

              Eine imaginäre Masse ist eine, deren Quadrat eine negative Quadratmasse ergibt. Was man sich allerdings unter einer Quadratmasse (erst noch unter einer negativen) vorstellen soll, das frage ich mich auch. Die imaginäre Masse ist bloss die Konsequenz aus der Relativitätstheoreie - gibt es Tachyonen, müssen sie imginäre Masse haben - was auch immer das ist...
              Wahrscheinlich um die relavistischen Effekte zu umgehen......???

              Kommentar


              • #8
                Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Meinte es auch alleine wegen der Geschwindigkeit und Beeinflussung der "Rückwärts Kegel".
                Ja - aber wenn du dich schon gar nicht in Tachyonen umwandeln kannst, brauchst du dir auch keine Sorgen um "Rückwärts-Kegel" zu machen...

                Wahrscheinlich um die relavistischen Effekte zu umgehen......???
                Ja, in gewissem Sinn schon - trotzdem kann ich mir nichts unter einer imaginären Masse vorstellen. Was nicht heisst, dass es sie nicht geben kann. Menschliche Phantasie ist ja zum Glück nicht der Massstab des Universums...
                Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Bynaus
                  Ja - aber wenn du dich schon gar nicht in Tachyonen umwandeln kannst, brauchst du dir auch keine Sorgen um "Rückwärts-Kegel" zu machen...
                  Vielleicht gibt es ja noch Teilchen ähnlich wie Tachyonen die unseren kleinsten Teilchen erschaffen aus denen wir bestehen. Dann könnte man sich doch theoretisch replizieren lassen im Abremsflug?

                  Vergiss es......dann lieber Wurmlöcher was?



                  Ja, in gewissem Sinn schon - trotzdem kann ich mir nichts unter einer imaginären Masse vorstellen. Was nicht heisst, dass es sie nicht geben kann. Menschliche Phantasie ist ja zum Glück nicht der Massstab des Universums...
                  Ich kann mir darunter auch nichts vorstellen. Unter 0 und negativer Masse auch nicht. Weil selbst Photonen ein Gewicht haben wenn man es umrechnet.

                  Naja, bisher wurde von den ganzen theoretischen Teilchen der letzten Jahre auch nur das Neutrino nachgewiesen. Aber das hat ja auch noch eine Masse oder?

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Skymarshall
                    Vielleicht gibt es ja noch Teilchen ähnlich wie Tachyonen die unseren kleinsten Teilchen erschaffen aus denen wir bestehen.
                    In der Stringtheorie sind das die Strings.
                    So ein String ist etwas das schwingt. Je nach Art der Schwingung wird daraus dann ein Photon, oder ein Elektron oder so.
                    "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

                    Kommentar


                    • #11
                      Also aus der Einsteinschen Energieimpulsbeziehung E^2 = m^2*c^4 +c^2p^2 folgt, das E alleine eine Wurzel ist. Eine Wurzel hat immer zwei Lösungen, eine positive und eine negative. Die positive Lösung sind wir...die sichtbaren Teilchen, die negative Wurzel sind die Tachyonen. Also sie sind nur eine mögliche Lösung einer Gleichung, das muss nicht heißen, das es sie gibt...aber Phsiker müssen sowas ja immer benennen...


                      -----
                      edit: April, April...stimmt nicht, was da oben steht, die negativen Wurzeln sind die Antimaterie, nicht Tachyonen
                      Zuletzt geändert von notsch aka Pustefix; 29.12.2004, 01:13.
                      "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                      "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                      Member der NO-Connection!!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von notsch aka Pustefix
                        Also aus der Einsteinschen Energieimpulsbeziehung E^2 = m^2*c^4 +c^2p^2 folgt, das E alleine eine Wurzel ist. Eine Wurzel hat immer zwei Lösungen, eine positive und eine negative. Die positive Lösung sind wir...die sichtbaren Teilchen, die negative Wurzel sind die Tachyonen. Also sie sind nur eine mögliche Lösung einer Gleichung, das muss nicht heißen, das es sie gibt...aber Phsiker müssen sowas ja immer benennen...
                        Hmm, aber die andere Lösung zu einem Paralleluniversum zu erklären wäre jetzt vermutlich zu abgefahren ?

                        Kommentar


                        • #13
                          Also aus der Formel jetzt alleine was abzuleiten, was in Richtung Paralleluniversum geht oder prinzipiell in irgendeine schräge Richtung geht ist mir definitiv zu abgefahren.

                          Wenn man die Lösung analysiert erhält man eben das, was Bynaus schon gepostet hat: Teilchen immer schneller als c, je mehr Energie desto langsamer fliegen Tachyonen, imaginäre Masse.
                          Diese Sachen kann man sicher rel. einfach ableiten (nicht das ich das jetzt aus dem Stehgreif könnte, aber das ist sicher rel. einfach), aber warum jetzt diese Lösung aus unserem Raumzeit-Gefüge führen soll weiß ich auch nicht (das es solche Theorien gibt wußte ich bis gerade eben übrigned auch nicht)...

                          ----
                          edit: Ja, wie gesagt, ich weiß immer noch nicht wie das geht, aber da die Formel von der hier die Rede ist eh falsch ist...
                          Zuletzt geändert von notsch aka Pustefix; 29.12.2004, 01:14.
                          "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                          "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                          Member der NO-Connection!!

                          Kommentar


                          • #14
                            die negative Wurzel sind die Tachyonen.
                            Bist du sicher? Die negative Wurzel ist ja "bloss" negativ, nicht imaginär. Es müsste ja das Quadrat der Energie sein, das negativ sein sollte, damit eine imaginäre Energie rausschaut. Schliesslich gibt es (angeblich ) auch negative Energie / Materie - diejenige, die man zum Bau von Wurmlöchern oder Alcubierre-Warpantrieben nötig wäre...
                            Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                            Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Skymarshall
                              Naja, bisher wurde von den ganzen theoretischen Teilchen der letzten Jahre auch nur das Neutrino nachgewiesen. Aber das hat ja auch noch eine Masse oder?
                              Oh, ganz übersehen...ja, also nach Vergleich von Theorie und Praxis ist man sich sicher, das Neutrinos eine Masse haben müssen. Man hat sie dierekt noch nicht nachweisen können, man kann im moment nur eine Obergrenze angeben. Diese liegt bei 10eV für ein Neutrino (zum Vergleich: ein Elektron hat eine Masse von 511000ev und Elektronen wiegen wirklich nicht viel).

                              Die Einheit eV(=Elektronenvolt) ist in der Teilchenphysik die gängige Einheit für Massen.

                              Was die anderen Teilchen angeht: ab 2006 steht in Genf der LHC...dann sehen wir weiter und überhaupt, Ende der 70er wurden die W- und Z-Bosonen entdeckt, die vorher nur theoretisch postuliert waren und die Quarks waren auch erst Theorie, bevor sie experimentell nachgewiesen wurden. Von den ganzen aus Quarks zusammengesetzten Bosonen will ich mal garnicht anfangen. Also die Behauptung, das nur das Neutrino nachgewiesen konnte stimmr so auch nicht

                              @Bynaus
                              Wenn du das Minuszeichen in die Wurzel reinziehst erhälst du was imaginäres, bzw. die -1 kannst Du auch als i^2 darstellen.
                              Und wieso muss das Quadrat der Energie negativ sein? Also wie gesagt, ich hab von so Zeug nicht so die Ahnung, aber ich dachte negative energie hieße das die Energie negativ sei und nicht deren Quadrat
                              Zuletzt geändert von notsch aka Pustefix; 28.12.2004, 23:59.
                              "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                              "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                              Member der NO-Connection!!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X