Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fragen zu Physik

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fragen zu Physik

    Wieviel Wasserdampf von 120°C benötigt man, um Wasser (m= 30kg) von 10°C auf 95°C zu erwärmen?
    Die Rechnung:
    c * m * delta-Theta + 2258kJ/gkK * m + c * m * 5K = c * m * delta-Theta
    Grüne m und c sind jeweils die Daten des Dampfes, schwarze c und m des Wassers!

    So haben wir das in der Schule gerechnet und dann halt m von Dampf ausgeklammert und aufgelöst. Mir ist das aber irgendwie ned wirklich klar. Was z.B. berechnet man mit c * m * 5K





    P.S.: cm³ rechnet man in dm³ um, indem man es durch 10³ teilt oder? Und genauso ist es bei Flächen nur dann halt mit 10²?
    "The only thing we have to fear is fear itself!"

  • #2
    P.S.: cm³ rechnet man in dm³ um, indem man es durch 10³ teilt oder? Und genauso ist es bei Flächen nur dann halt mit 10²?
    Ja, am besten schaust du, wieviel mal grösser die Einheit in einer Dimension ist (dm:cm = 10:1), dann rechnest du das hoch die entsprechende Potenz, also 10^3 für Volumen oder 10^2 für Flächen. Oder 10^4 für Hyperflächen...
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
    Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

    Kommentar


    • #3
      c * m * 5k klingt wie ne Wärmekapazität(vielleicht auch die Spezifische... weiss ich grad nich)... ich bin sicher das die benutzt wird um sowas auszurechnen.
      "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

      Kommentar


      • #4
        Wieviel Wasserdampf von 120°C benötigt man, um Wasser (m= 30kg) von 10°C auf 95°C zu erwärmen?
        Die Fragestellung ist aber auch äußerst schwammig...na ja, da fehlt wohl nur ein "mindestens".

        c * m * delta-Theta + 2258kJ/gkK * m + c * m * 5K = c * m * delta-Theta
        Grüne m und c sind jeweils die Daten des Dampfes, schwarze c und m des Wassers!
        Yo, der erste Term auf der linken Seite beschreibt die Wärmeabgabe des Gases...c ist dann also die spezifische Wärmekapazität von gasförmigen Wasser. Delta Theta ist also 20K, da Wasserdampf bei 100°C kondensiert.

        Der zweite Term auf der linken Seite ist eben die Wärmeabgabe, die das Gas abgibt, wenn es den Aggregatzustand ändert.

        Der dritte Term beschreibt den Wärmeverlust des nun flüssigen Anteils des ehemaligens Wasserdampfes bis zur Temperatur von 95°C, drum die 5K. c ist nun eben die spezifische Wärmekapazität von flüssigem Wasser.

        Und auf der rechten Seite stehen eben die Daten des Wassers, das erwärmt werden soll. Ist nur ein Term, da das Wasser keinen Aggregatzustandwechsel ausführt. m ist halt die 30kg und Delta theta 85K
        "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
        "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

        Member der NO-Connection!!

        Kommentar

        Lädt...
        X