Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Holografische 3-D Projektionen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Holografische 3-D Projektionen

    Man sieht es immer wieder in SciFi-Filmen oder als Gimmick in Dokus und succo will nun endlich mal wissen: Geht das und wenn ja, wie?

    Wie muss man sich einen solchen Projektor vorstellen? ...oder braucht man dazu mehrere?
    Gibt es heute eigentlich schon Ansätze für eine solche Technik und könnte diese eines Tages Monitore überflüssig machen?

    ...oder ist das Ganze halt nur eine nette Spinnerei und mehr nicht?

    Gruß, succo
    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

  • #2
    Es gibt wohl schon Ansätze für diese Technologie...


    Physiker kopieren die Keilschriften mit Laserlicht


    Aus diesem Grund haben die Wissenschaftler am Labor für Biophysik in Münster zusammen mit dem Marburger Altorientalisten Professor Walter Sommerfeld ein Verfahren zur Holographie von mesopotamischen Keilschriften entwickelt. Sie fertigen hochauflösende, dreidimensionale Fotographien in den Originalfarben an.

    Im Labor werden dank einer präzisen und komplizierten Strahlenführung drei Laserstrahlen vereinigt. Sie bestehen aus Licht in den drei Grundfarben. Ein grüner Laser wird zunächst mit einem blauen gemischt, etwas später kommt noch ein roter dazu. Richtig vermischt entsteht jetzt weißes Licht.

    Der weiße Lichtstrahl wird aufgeweitet und auf einen Spiegel gelenkt. Dieser wirft das Licht auf eine lichtempfindliche Glasplatte, die die Funktion des Films bei der herkömmlichen Fotographie hat. Der vom Spiegel reflektierte Strahl belichtet die Glasplatte zum ersten Mal. Da die Glasplatte durchsichtig ist, geht das Licht durch sie hindurch - und fällt auf die darunter liegende Keilschrift. Sie wirft das Licht von unten auf die Glasplatte zurück. Auf diese Art wird die Platte ein zweites Mal belichtet.

    Durch die Belichtung von zwei Seiten entsteht in der Glasplatte ein Interferenzmuster, das mit einem Mikroskop sichtbar gemacht werden kann.

    Vorher muss die Aufnahme allerdings - wie bei einem normalen Foto auch - entwickelt werden.

    Wird die Platte nun mit weißem Licht bestrahlt, erkennt man mit bloßem Auge die Keilschrift in dreidimensionaler Darstellung: Sie sieht dem Original zum Verwechseln ähnlich.

    Diese Kopien eigenen sich hervorragend für die Forschungsarbeiten der Altorientalisten: Die Auflösung der Hologramme ist so gut, dass die Wissenschaftler mit dem Mikroskop sogar die Oberflächenstruktur der Keilschrift untersuchen können. Nur eines leisten die Hologramme nicht: Man kann sie nicht betasten, denn sie bestehen nur aus Licht.
    Quelle:Quarks & Co


    Sowas wie zum Beispiel im Film "Supervulkan" wird nicht so schnell möglich sein. Vor allem nicht einfach so in der "Luft". Es müssen ja Spiegel und Gläser verwendet werden.

    Und Star Trek Holografie ist noch weiter weg. Das sind außerdem bei Star Trek keine richtigen Hologramme. Wenn dann eher Replikate. Man kann sie ja anfassen.

    Kommentar


    • #3
      Hologramme, auch wie in "Supervulkan" gesehen, sind technisch durchaus machbar.
      Das Prinzip beruht, soweit ich weiss, auf einer Überlagerung von Lichtwellen, die dann nur an einem bestimmten Punkt sichtbar werden.
      können wir nicht?

      macht nix! wir tun einfach so als ob!

      Kommentar


      • #4
        So, wie oben beschrieben werden in der Vulkanologie in Würzburg auch Aufnahmen kleinster Aschepartikel von Vulkanausbrüchen gemacht. Das gabs sogar auch mal in ner Doku im Fernsehen zu sehen nebst unserem Obergeophysiker Zimbo
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          Zitat von blueflash
          Hologramme, auch wie in "Supervulkan" gesehen, sind technisch durchaus machbar.
          Die Technik die oben beschrieben wird ist das neueste in der Richtung. Ausgeschlossen habe ich es ja nicht aber es wird wohl noch einige Zeit dauern bis die soweit sind.

          Das Prinzip beruht, soweit ich weiss, auf einer Überlagerung von Lichtwellen, die dann nur an einem bestimmten Punkt sichtbar werden.
          Das Prinzip oben im Text arbeitet auch mit Interferenzmustern.
          Durch die Belichtung von zwei Seiten entsteht in der Glasplatte ein Interferenzmuster, das mit einem Mikroskop sichtbar gemacht werden kann.
          Allerdings auch mit Spiegeln und Belichtungsplatten. Und so eine Holographie wie in "Supervulkan" ist noch nicht möglich. Wie soll man auch einfach etwas in die Luft projezieren?

          Oder hast du da irgendwo Glasplatten/Spiegel gesehen?

          Kommentar


          • #6
            Ich könnte mir vorstellen, dass man solche Hologramme in der "Luft" halt durch künstlichen Nebel wird darstellen können. Sowas hat man ja auch schon in manchen SciFi-Produktionen gesehen, z.B. SeaQuest.
            Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
            Makes perfect sense.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Skymarshall
              Die Technik die oben beschrieben wird ist das neueste in der Richtung. Ausgeschlossen habe ich es ja nicht aber es wird wohl noch einige Zeit dauern bis die soweit sind.
              Du beschreibst eine vollkommen andere Technik. Das was bei Quarks & Co. beschrieben wird ist die Herstellung eines Hologramms, wie es auf deiner ec-Karte oder wie man es auch kaufen kann oder in Geisterbahnen sieht.

              Aber die Technik eines Hologramms als "Live-Bild" ist damit bisher nicht durchsetzbar. Aber die von blueflash erwähnte Technik mittels Überlagerung
              ist mir in dieser Hinsicht eher ein Begriff. Nur scheint da momentan das Problem zu sein, das ganze auf eine venünftige Größe bei vernünftiger Qualität zu bringen.

              Ich erinnere mich auch an eine Diskussion hier im Forum, bei der es darum ging, zwei Laserstrahlen, die prinzipiell unsichtbar sind durch Schneiden ihrer Selbst einen Lichtpunkt erzeugen zu lassen. Bei genügend schnellen und genügend vielen Lasern könnte man daraus ein Bild erzeugen. Das ist prinzipiell das gleiche, wie die o.g. Methode.
              Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Harmakhis
                Ich könnte mir vorstellen, dass man solche Hologramme in der "Luft" halt durch künstlichen Nebel wird darstellen können. Sowas hat man ja auch schon in manchen SciFi-Produktionen gesehen, z.B. SeaQuest.
                gibts schon, nennt sich Fog Screen http://www.fogscreen.com/

                ist mittlerweile auch weiterentwickelt worden, zu einem Fog-Touch-Screen

                Write and draw in the air!
                New FogScreen release takes projecting in the air one step further

                Interactive FogScreen at NextFest in San Francisco May 14-16.2004
                Science fiction becomes reality, as FogScreen Inc. today announces the release of its new interactive fog screen. The world’s first airborne interactive touch screen is next-generation technology developed from FogScreen’s pioneering airborne projection screen. When you write or draw upon the interactive fog screen, the writing or designs miraculously and continuously float in the air.
                http://www.fogscreen.com/pressreleaseNextFest.html

                gruß
                loco
                "Was auch immer geschieht; nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

                B5 Fan? Dann zieh dir A Dark, Distorted Mirror rein, die genialste B5 FanFic aller Zeiten!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von EarMaster
                  Du beschreibst eine vollkommen andere Technik. Das was bei Quarks & Co. beschrieben wird ist die Herstellung eines Hologramms, wie es auf deiner ec-Karte oder wie man es auch kaufen kann oder in Geisterbahnen sieht.
                  Ja stimmt. Das Hologramm wird erst mit weißem Licht sichtbar.

                  Aber die von blueflash erwähnte Technik mittels Überlagerung
                  ist mir in dieser Hinsicht eher ein Begriff. Nur scheint da momentan das Problem zu sein, das ganze auf eine venünftige Größe bei vernünftiger Qualität zu bringen.
                  Wie gesagt funktioniert das obrige auch mit der Überlagerung.

                  Ich erinnere mich auch an eine Diskussion hier im Forum, bei der es darum ging, zwei Laserstrahlen, die prinzipiell unsichtbar sind durch Schneiden ihrer Selbst einen Lichtpunkt erzeugen zu lassen. Bei genügend schnellen und genügend vielen Lasern könnte man daraus ein Bild erzeugen. Das ist prinzipiell das gleiche, wie die o.g. Methode.
                  Nur noch aufwändiger und muß ebenfalls eingegrenzt werden.

                  Mit dem Kontrastzeug wäre ein Möglichkeit. Aber vielleicht auch über Projektionsebenen. Die bestimmte Farbbereiche rausfiltern.

                  @Sirlocco: Werden auf den Fogscreen auch 3D Bilder projeziert?

                  Kommentar


                  • #10
                    Also von der Bilderzeugung mittels Lichtüberlagerung halte ich nix.
                    Denn dafür bräuchte man auch erst irgendein Medium, denn zwei Lichtstrahlen die sich irgendwo kreuzen leuchten nicht plötzlich. Irgendwas muss das Licht ja emittieren. Und das ging IMHO nur wenn da ein Medium wäre, das bei den Zwei Strahlen dann auch leuchtet.
                    Aber dann wäre man ja wieder beim Fogscreen.
                    "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

                    Kommentar


                    • #11
                      @First Borg: Das geht bestimmt auch über Glasplatten die unterschiedlich beschichtet sind. So in Raster eingeteilt. Wenn die Laser da drauftreffen das nur bestimmte Farbbereiche wiedergegeben werden.

                      Oder Flüssigkeiten vielleicht. So Quarzkristallen wie in Monitoren usw.

                      PS:Vielleicht auch mit Staub.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ja klar, Glasplatte ginge auch, aber nichtsdestotrotz (schriebt man das eigentlich zusammen? ) braucht man ein Medium dafür.
                        "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

                        Kommentar


                        • #13
                          2030, Premiere Fußball live: 9 frei wählbare Stadien direkt in Ihr Wohnzimmer projeziert...

                          *duck und weg...*

                          Kommentar


                          • #14
                            Pust Pust ----- borr ist hier ein Staub drauf^^

                            Habe dazu mal neue News

                            Quelle mit Video

                            Am Human Media Lab der Queens University in Kanada haben Forscher das Telehuman System entwickelt. Das Telehuman System ist ein zylindrisches System, mit dem ganze Menschen in einer 3D Projektion angezeigt werden können. Wenn man um das Telepod System (Telehuman System) herumgeht, erscheint es, als ob man um die jeweilige Person herumgehen kann.
                            "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

                            Kommentar


                            • #15
                              Das was einem klassischen Scifi Hologramm am nächsten kommt sind doch eigentlich Volumetric Displays, oder?



                              Volumetric display - Wikipedia, the free encyclopedia

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X