Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Reisen in Paralleluniversen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Reisen in Paralleluniversen

    Hi folks
    Ich weiss es ist eine etwas absurde Frage, aber gibt es irgendeinen (auch noch so an den Haaren herbeigezogenen) wissenschaftlichen Ansatz, wie man theoretisch in ein Paralleluniversum reisen bzw. wie man Informationen aus einem solchen Universum bekommen könnte?

    Chulainn

  • #2
    Zitat von chulainn
    Hi folks
    Ich weiss es ist eine etwas absurde Frage, aber gibt es irgendeinen (auch noch so an den Haaren herbeigezogenen) wissenschaftlichen Ansatz, wie man theoretisch in ein Paralleluniversum reisen bzw. wie man Informationen aus einem solchen Universum bekommen könnte?

    Chulainn
    Hallo, erst mal willkommen im Forum

    etwas irritierend dein Nick, weil einer der Mods heißt auch so ...

    Hm, dazu müßte man ja erstmal wissen, obs Paralleluniversen gibt und wie diese beschaffen sind ...

    ABer ich versuche mal folgende Spekulation, wenn die M-Theorie ( Brane Theorie ) richtig ist, nach der es Paralleluniversen geben könnte, so gibt es über die Gravitation eine Wechselwirkung ... vielleicht könnte man mit sehr empfindlichen Meßgeräten dann Rückschlüsse auf die Materieverteilung in den Paralleluniversen gewinnen ... aber auch wenn das geht dürfte es schwierig sein, da ein klares Bild zu bekommen, wenn sich da viele überlagern.

    Bezüglich von reisen wüßte ich jetzt keinen Ansatz, ich glaub es gab da mal eine Spekulation bezüglich schwarzer Löcher, ab die ist AFAIK wieder verworfen worden ...
    bin jetzt aber auch kein Hardcorephysiker um dir erklären zu können wieso und warum ...

    vielleicht hilft das ja weiter, oder einer der Physiker hier schreibt noch mal was dazu ...

    Kommentar


    • #3
      Hallo Chulainn!


      Hat der Name eigentlich etwas bestimmtes auf sich? Jetzt kenne ich schon 2 Leute damit.


      Hier noch ein Thread zu Paralelluniversen:http://www.scifi-forum.de/showthread.php?t=26584&page=5

      Dort hatten wir schon eifrig diskutiert.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Skymarshall
        Hallo Chulainn!


        Hat der Name eigentlich etwas bestimmtes auf sich? Jetzt kenne ich schon 2 Leute damit.


        Hier noch ein Thread zu Paralelluniversen:http://www.scifi-forum.de/showthread.php?t=26584&page=5

        Dort hatten wir schon eifrig diskutiert.
        Naja, aber die Frage war ja schon sehr spezifisch, und nicht über Paralleluniversen im allgemeinen.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von MRM
          Naja, aber die Frage war ja schon sehr spezifisch, und nicht über Paralleluniversen im allgemeinen.
          Dann kram doch mal den Zeitreisethread raus. Dort haben wir auch Wurmlöcher behandelt. Die müssen ja irgendwo hinführen oder?

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Skymarshall
            Dann kram doch mal den Zeitreisethread raus. Dort haben wir auch Wurmlöcher behandelt. Die müssen ja irgendwo hinführen oder?
            Naja, aber die Wurmlöcher führen doch an einen anderen Raumzeitpunkt in diesem Universum, oder nicht ? Dachte ich bis jetzt zumindest immer ... Ich glaub um einen Weg ( so es einen gibt ) in ein Paralleluniversum zu finden muß man diese ( waren es) 13 Dimensionale Brain Theorie verinnerlicht haben ... und soweit bin ich leider noch nicht

            Kommentar


            • #7
              Dann halt dich mal ran...

              Keine Ahnung ob man mit Wurmlöchern in Paralelluniversen rauskommt. Aber ich meine mal was davon gehört zu haben.

              Kommentar


              • #8
                Wurmlöcher sollten theoretisch zu einem anderen Ort im selben Universum führen. Mag sein, dass es theoretisch möglich ist, dass sie auch in ein anderes Universum führen, aber selbst wenn, müsste man da erstmal durchkommen, um das zu entscheiden
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Skymarshall
                  Dann halt dich mal ran...
                  Hm, ich glaub da müßte ich besser als Hawkins werden, ich glaub da hat selbst er dran zu knabbern ...

                  Zitat von Skymarshall
                  Keine Ahnung ob man mit Wurmlöchern in Paralelluniversen rauskommt. Aber ich meine mal was davon gehört zu haben.
                  Tja, möglich ... wo bleiben denn hier unsere Physiker zu solch lebenswichtigen Fragen ?

                  Zitat von Spocky
                  Wurmlöcher sollten theoretisch zu einem anderen Ort im selben Universum führen. Mag sein, dass es theoretisch möglich ist, dass sie auch in ein anderes Universum führen, aber selbst wenn, müsste man da erstmal durchkommen, um das zu entscheiden
                  Bin ich mir gar nicht mal so sicher ob man da erst durchreisen müßte um die Frage zu klären , vielleicht könnte man auch durch Überlegung ( genügend IQ vorasgesetzt ) darauf kommen, wie ein solcher Übergang beschaffen sein müßte, und ob ein Wurmloch diesen leisten kann ... aber ich fürchte ich bin nicht in der Lage dazu

                  Kommentar


                  • #10
                    Zuerst sollte man sich mal darüber klar werden, was "Paralleluniversen" eigentlich sein sollen. Es gibt dafür mehrere Ansätze:

                    1. Paralleluniversen innerhalb unseres eigenen Universums: wenn man davon ausgeht, dass das Universum VIEL grösser ist als das sichtbare Universum (was nicht ausgeschlossen ist), dann kann man davon ausgehen, dass jede beliebige, zufällige Kombination von Atomen (auch die rund 10^50 Atome des sichtbaren Universums) sich irgendwann wiederholt - oder auch "fast" wiederholt. So kann man eigentlich davon ausgehen, dass in genügend weiter Entfernung eine Erde existiert, die exakt der unseren entspricht - wenn man will, auch mit dem einen oder anderen Unterschied. Ein Wurmloch von hier in eine solche Gegend wäre von einem Wurmloch ein ein "Paralleluniversum" ausserhalb unseres Universums kaum zu unterscheiden, mit dem Unterschied vielleicht, dass die Naturgesetze auch dort so sind wie hier.

                    2. Quantenparalleluniversen sind Universen, die bei jeder einzelnen Quanten-Entscheidung entstehen - das sind natürlich gewaltig viele... ich weiss nicht, ob es möglich wäre, von einem Quantenuniversum ins andere zu springen. Ich kann mir ehrlich gesagt keinen Mechanismus vorstellen, der das bewerkstelligen könnte. Vor allem ist der Sprung selbst ja auch eine ganze Menge von "Entscheiden", die gefällt werden müssen - das Zieluniversum kann also nicht exakt angesteuert werden, da die Reise dorthin automatisch schon die Auswahl einschränkt (z.B. kann man nur in ein Quantenuniversum reisen, in dem die Ankunft glückt und das "Raumschiff" bei der Reise dorthin nicht irgendwie zerstrahlt wird).

                    3. Naturkonstanten-Paralleluniversen: man kann es wohl kaum als "Zufall" betrachten, dass die Naturgesetze in unserem Universum so sind, dass sie menschliches Leben ermöglichen. Vielmehr ist es vermutlich so, dass eine grosse Menge an Kombinationen von Naturgesetzen und Naturkonstanten denkbar wäre - aber nur eine einzige Kombination realisiert wurde. Oder aber, es wurden alle Kombinationen realisiert - bloss "woanders", als Teil eines Multiversums. Die Reise zwischen Multiversen wäre sehr kompliziert - vor allem könnte sie zwingend nur zwischen Universen erfolgen, die soweit ähnliche Naturgesetze haben, dass Wurmlöcher in beiden Universen möglich und so beschaffen sind, dass sie miteinander verbunden werden können.

                    Was Hawking angeht: er dachte lange, dass Schwarze Löcher Tore zu Paralleluniversen sein könnten, weil er der Auffassung war, dass Schwarze Löcher alle Information unwiederruflich verschlucken. Diese Auffassung wurde nun wiederlegt, weshalb Schwarze Löcher durchaus aus KEINE Tore zu Paralleluniversen sein können.
                    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                    Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich glaube, die Frage wurde mal in einem anderen Thread gestellt, wo ich sie leider auch nicht beantworten kann und du warst da auch grad wohl beschäftigter, Bynaus, drum stell ich sie hier noch mal:

                      Welche Informationen hat man denn inzwischen aus einem Schwarzen Loch erhalten, denn wenn es ja jetzt erwiesen ist, muss es da ja was gegeben haben...
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar


                      • #12
                        Die Hawking-Strahlung, die als einzige Strahlung das Schwarze Loch verlässt, ist eben nicht homogen (=Informationsverlust, aber Energieerhaltung), sondern hängt (auf komplizierte Weise) von der Struktur der Materie ab, die ins Loch hinein fällt (Information bleibt erhalten: bei genauer Kenntnis der Hawking-Strahlungsverteilung und der Prozesse, die im inneren des Schwarzen Lochs wirken, liessen sich also Informationen über die einst ins Loch gefallene Materie gewinnen).
                        Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                        Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                        Kommentar


                        • #13
                          Sorry, aber das Argument mit der Hawkinsstrahlung hab ich nicht so ganz verstanden. Man weiß nun dank dieser Strahlung, daß auch etwas aus einem schwarzen Loch herauskommt ... soweit klar. Nur, warum soll es dann keinen Eingang in ein paralleluniversum sein ? Ich denk mir das ja mal ( ganz naiv ) so, wo ein Eingang ist, ist auch ein Ausgang. Was spräche dagegen, daß diese Strahlung aus dem Paralleluniversum stammt, und von einem schwarzen Loch auf der Gegenseite verschluckt wurde ?

                          Wurmlöcher bestehen doch auch so weit ich das verstanden habe, aus 2 schwarzen löchern, die untereinander verbunden sind.

                          Kommentar


                          • #14
                            Vielleicht weil die Strahlung auf einer Seite wieder zurückkommt. Sprich: Die Energie findet keinen Durchweg. Wie Wasser was ich in ein Röhre mit Boden kippe. Irgendwann staut es sich und kommt oben wieder raus.

                            Kann aber auch sein das ich wirklich total daneben liege.

                            Und ich meine das schwarze Löcher eben keine Wurmlöcher sind. Warum kann ich nicht sagen....

                            Edit:Muß nochmal was nachschieben

                            Bereits im Jahre 1935 haben Albert Einstein und Nathan Rosen erkannt, dass die Relativitätstheorie prinzipiell "Brücken", Einstein-Rosen- Brücken genannt, in der Raumzeit zulässt, die wir heute als Wurmlöcher bezeichnen. Solch ein Wurmloch könnte z.B. von einem Schwarzen Loch erzeugt werden, das hierüber mit einem Weißen Loch oder einem anderen Schwarzen Loch korrespondiert, welches irgendwo weit entfernt im Universum beheimatet ist. Es stellt eine tunnelförmige Abkürzung zwischen entfernten Orten im Kosmos dar.
                            Quelle:Abenteuer Universum

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Skymarshall
                              Vielleicht weil die Strahlung auf einer Seite wieder zurückkommt. Sprich: Die Energie findet keinen Durchweg. Wie Wasser was ich in ein Röhre mit Boden kippe. Irgendwann staut es sich und kommt oben wieder raus.

                              Kann aber auch sein das ich wirklich total daneben liege.

                              Und ich meine das schwarze Löcher eben keine Wurmlöcher sind. Warum kann ich nicht sagen....

                              Edit:Muß nochmal was nachschieben

                              Quelle:Abenteuer Universum
                              Hm, ja das heißt ja das schwarze Löcher der Eingang zu einem Wurmloch sein können ( aber nicht müssen ) ... allerdings bezweifle ich irgendwie, daß wenn ein solches Wurmloch existiert, man den Trip dort hindurch überlebt ...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X