Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Alien's?!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alien's?!

    Habe was bei www.Freenet.de gefunden.
    Scheint so, als ob die alte Diskusion über Außerirdische Lebensforemen mal wieder einen neuen Aspeckt bekommen hat.
    Wenn (wie übrigens meistens) die etablierte Wissenschaft erstmal alles anzweifelt (ist ihr gutes Recht/Pflicht), scheint jedoch immerhin die möglichkeit, nicht zuletzt wegen der besseren Gentechnologie (Überprüfbarkeit der "Entdeckung"), immer Wahrscheinlicher zu werden!
    Warten wir es mal ab, was sich da noch alles so herausstellt!
    ----------------------------------------------------------------------

    Leben aus dem All: Hier die angeblichen Mikroben auf dem berühmten Marsmeteoriten »ALH84001« - nun zum Leben erweckt?

    Die Fachwelt gibt sich bislang äußerst skeptisch. Doch Wissenschafter der Friedrich-II.-Universität in Neapel behaupten, sie hätten außerirdische Archaebakterien aus Meteoriten zum Leben erweckt. Die Mikroorganismen hätten sogar begonnen sich zu vermehren, so die Italiener. Die Mikroben waren nach Angaben der italienischen Forscher in Gesteinsbrocken von Meteoriten versteckt, die zwischen einer Million und 2,3 Milliarden Jahre alt sind. Die Meteoriten stammen zum Großteil aus einem Mineralienmuseum in Neapel. Die Wissenschafter Bruno D'Argenio, Giuseppe Geraci und Rosanna Del Gaudio haben sich vergangene Woche an die Öffentlichkeit gewandt. Wie italienische Medien berichteten, sollen sie Archaebakterien, die sie in den Meteoriten gefunden haben, in eine spezielle Nährlösung gesteckt haben. Die Mikroben hätten daraufhin zu leben begonnen.

    Nach Ansicht der Forscher belegen die Ergebnisse die seit langem gehegte Vermutung, wonach das Leben auf der Erde gleichsam ein Import aus dem Weltraum darstelle. Die Archaebakterien sind den Angaben der italienischen Forscher zufolge ähnlich heute lebenden Exemplaren auf der Erde. Archaebakterien unterscheiden sich in Struktur und Aufbau deutlich von echten Bakterien. Daher bilden sie eine eigene Gruppe der Lebewesen. Die Archaebakterien sind dafür bekannt, dass sie auch extremste Lebensräume besiedeln, darunter so unwirtliche Orte wie heiße Quellen am Grunde der Weltmeere.

    Die wissenschaftliche Konkurrenz gibt sich derweil skeptisch: "Von wissenschaftlicher Seite - etwa über die in der Wissenschaft üblichen Veröffentlichungen in einer einschlägigen Fachzeitschrift - sei bisher nichts bekannt geworden", sagte Meteoritenexperte Franz Brandstätter vom Naturhistorischen Museum Wien. Ebenfalls zweifelte der Astronom Luigi Colangeli vom Capodimonte-Observatorium in Neapel. Er vermutet in der neapolitanischen Zeitschritft "Il Mattino", dass die Archaebakterien eine höchst irdische Verschmutzung der Museumsstücke darstellen. Die gleiche Ansicht vertritt auch Brandstätter: "Die Mikroben müssen irdischen Ursprungs sein, alles andere ist unseriöse Spekulation". (BK)


    ----------------------------------------------------------------------

    Bin auf eure Meinung sehr gespannt!

    Lebt lange und in Frieden
    Kuno
    O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
    ----------------------------------------
    Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

  • #2
    Wie meinte schon ein alter Bekannter?
    "I want to believe!"

    Ich glaube, daß das erst der Anfang ist und auch schon einige Leute mehr wissen, aber das gehört eigentlich in den Thread der Verschwörungtheorien...

    CU

    Kommentar


    • #3
      Ich bin ziemlich sicher, das es ausserirdisches Leben gibt. Aber während 2,3 Milliarden Jahren haben sich bestimmt irdische Bakterien auf dem Meteorit angesammelt. Wenn das irdische Leben Import aus dem All ist, dann kann man vielleicht gar nicht feststellen, woher die Bakterien kommen.
      Wenn die Mikroben tot waren, wie konnte man sie dann in einer Nährlösung wieder zum Leben erwecken?
      Zuletzt geändert von Hubi; 22.05.2001, 21:03.

      Kommentar


      • #4
        Die Bakterien waren nicht tot, nur hatten sie ihre Lebensfunktionen eigestellt, bis "besseres Wetter kommt"
        (weiß nicht, wie ich's anders ausdrücken soll...)
        Irdische Archaebakterien können sowas auch.

        CU

        Kommentar


        • #5
          Originalnachricht erstellt von op42
          Die Bakterien waren nicht tot, nur hatten sie ihre Lebensfunktionen eigestellt, bis "besseres Wetter kommt"
          (weiß nicht, wie ich's anders ausdrücken soll...)
          Irdische Archaebakterien können sowas auch.

          CU
          Na ja, aber über diese lange Zeit?
          Ich muss ganz ehrlich sein, ich kann's eigentlich nicht glauben. Zumindest nicht aufgrund der beschriebenen "Metode". Hätten sie sich dazu etwas ausführlicher geäußert, denn vieleicht, aber ach nur vieleicht!
          Hätten sie gesagt, sie hätten Genmaterial gefunden und dieses Irdischen Bakterien "Eingepflanzt", währe es sicher etwas warscheinlicher geworden, aber so........

          Alles in allem halte ich das für eine gewaltige "Ente"!

          Lebt lange und in Frieden
          Kuno
          O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
          ----------------------------------------
          Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

          Kommentar


          • #6
            Also das ist wirklich cool. Ich glaube nicht unbedingt daran aber der Gedanke ist gar nicht so schlecht. Aber 2,3 Milliarden Jahren ist sogar für Mikroben ein bisschen viel.
            Grundsätzlich glaube ich schon das es Außerirdisches Leben gibt, nur IMHO es muß nicht unbedingt (es wäre supi wenn) intelligent sein. Ich meine auf der Erde gibt es so viele verschiedene Lebewesen aber nur die Menschen haben sich wirklich hoch entwickelt. Wen irgendwo auch Leben gibt heißt es nicht zwangsläufig das es intelligent ist.
            Es sei den, die finden uns cool
            Moje je srce na pola koplja!!!

            Kommentar


            • #7
              Intelligentes Leben ist vielleicht gar nicht einfach als solches zu erkennen. Es könnte auch intelligente Fische geben, aber die könnten ja niemals Technologien entwickeln und auch keine hochentwickelte Sprache.

              Kommentar


              • #8
                Originalnachricht erstellt von Hubi
                Intelligentes Leben ist vielleicht gar nicht einfach als solches zu erkennen. Es könnte auch intelligente Fische geben, aber die könnten ja niemals Technologien entwickeln und auch keine hochentwickelte Sprache.
                Warum nicht? Ich meine eine Sprache haben eingentlich alle Tiere und Schweine und Delphine sind nachgewiesenermaßen ziemlich intelligent.
                Das wußte auch schon Douglas Adams...

                Nein im Ernst, bei den Bakterien glaub ichs.
                Ich glaube auch intelligentes Laben im All. Aber warum sollte die sich bei uns melden? Wir sind schließlich noch nicht Warp-fähig...

                CU

                Kommentar


                • #9
                  was hat den das jetzt mit dem warp antrieb zu tuen?
                  nur wels im Star Trek Film so behaupted wurde?
                  villeicht sind Außerirdisch ja schon unter uns oder beobachten uns.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X