Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Funkkontakt mit der Ewigkeit

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Funkkontakt mit der Ewigkeit

    Gut. Nicht dass ich gar keine Ahnung von Physik hätte, aber ich wage es mal, diese Frage zu stellen. Nachdem erhebliche Zweifel am offiziellen Ablauf der Mondlandung laut geworden sind, kaufe ich der Nasa auch nicht mehr alles ab, was mit den Marsexpeditionen zu tun hat. Allein die von sogar von der hiesigen Presse unkommentiert abgedruckten Pläne zum Bau einer "Raumschiff-Fabrik" auf dem Mond hat mich mehr als irritert, weil ich selbiges Projekt für absolut unumsetzbar halte. (Personal, Nachschub, Material, gewaltige Unmengen an Treibstoff etc.)

    Konkret ist meine Frage: Wie ist es möglich, eine Sonde bis zum Mars zu steuern, resp., wie kann eine Sonde auf dem Mars ein Signal zur Erde senden, bei einer Distanz von mindestens 55 Millionen Kilometern? Einer Distanz, die sich kaum ein Mensch vorstellen kann. Hinzu kommt, dass sich die Konstellationen am Himmel durch die Rotation der Galaxis ständig ändern.
    Bräuchte es dazu nicht eine Sendeanlage von mindestens der Grösse eines Hangars? (Vom Mars aus gesehen) Mir ist bewusst, dass im luftleeren Raum kaum Widerstand herrscht, trotzdem erscheint mir die ganze Sache irrwitzig. Werde jetzt aber nicht behaupten, die Nasa sei bloss eine Geldwäsch-Anlage des Pentagons die uns rot eingefärbte CGI-Bilder aus Nevada präsentiert Kann mir jemand dieses Funkprinzip erklären?

  • #2
    Nachdem erhebliche Zweifel am offiziellen Ablauf der Mondlandung laut geworden sind, kaufe ich der Nasa auch nicht mehr alles ab, was mit den Marsexpeditionen
    zu tun hat.
    Blah. Das Thema wurde nun schon oft genug durchgekaut. Die NASA war auf dem Mond. Punkt.

    Allein die von sogar von der hiesigen Presse unkommentiert abgedruckten Pläne zum Bau einer "Raumschiff-Fabrik" auf dem Mond hat mich mehr als irritert, weil ich selbiges Projekt für absolut unumsetzbar halte. (Personal, Nachschub, Material, gewaltige Unmengen an Treibstoff etc.)
    Hast du dazu Quellen? Eine Fabrik auf dem Mond hätte, wenn sie durchsetzbar wäre, sogar erhebliche Vorteile für uns.

    Bräuchte es dazu nicht eine Sendeanlage von mindestens der Grösse eines Hangars?
    Nein. Ein Funker könnte dir das erheblich besser erklären, aber die Sendereichweite einer Funkanlage hängt auch ganz erheblich von der Frequenz ab, auf der man sendet.
    Hast du dich schonmal gefragt, wo die Fotos von Jupiter und co. herkommen?
    können wir nicht?

    macht nix! wir tun einfach so als ob!

    Kommentar


    • #3
      Blah. Das Thema wurde nun schon oft genug durchgekaut. Die NASA war auf dem Mond. Punkt.
      Danke, dass du das übernommen hast, blueflash.

      wie kann eine Sonde auf dem Mars ein Signal zur Erde senden
      Das ist keine so grosse Sache. Das sind gerichtete Sendestrahlen, ich bin mir bei den Rovern nicht ganz sicher, ob sie die Erde direkt anpeilen oder ob sie über die NASA-Raumsonde im Marsorbit zur Erde senden. Auf jeden Fall sind auf der Erde eine ganze Menge sehr empfindlicher Teleskope auf den Mars gerichtet, und da von dort her ja sonst nichts kommt, ist es auch nicht so schwierig, das Signal zu empfangen.

      Hinzu kommt, dass sich die Konstellationen am Himmel durch die Rotation der Galaxis ständig ändern.
      Also die Rotation der Galaxis hat darauf wohl kaum einen Einfluss. Wenn schon die Rotation der Planeten selber, aber die verhalten sich ja exakt nach den Keplerschen Gesetzen, ihre Position ist damit einfach zu bestimmen.
      Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
      Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

      Kommentar


      • #4
        Also ich glaube das die Amis für die Kommunikation mit ihren Teilen auf dem Mars ihre Satteliten im Mars Orbit nutzen.

        Kommentar


        • #5
          Beim googeln gefunden:

          http://hobbiton.thisside.net/rovermanual/

          Suchen nach "High Gain Antenna subsystem" führt zum richtigen Abschnitt.
          Demnach gibt es eine direkte Mars-Erde-Verbindung, ohne Umweg über die Satelliten.
          Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
          Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

          Kommentar


          • #6
            Zitat von blueflash
            Blah.
            Freut mich auch, Dich kennenzulernen

            Zitat von blueflash
            Das Thema wurde nun schon oft genug durchgekaut. Die NASA war auf dem Mond. Punkt.
            War das etwa meine Frage? Trotzdem, sobald mir jemand erklärt, wie die Linsenkreuze hinter die fotographierten Objekte geraten sind, glaub ich Dir alles, und noch viel, vieeel mehr. Ich bin kein Verschwörungstheoretiker. Weiss Gott nicht. Aber bei all den investierten Milliarden wärs nur plausibel, wenn die Amis mit einem Fake das Projekt einstellen wollten. Aber lassen wir das. Wie gesagt, das war NICHT meine Frage.

            Zitat von blueflash
            Eine Fabrik auf dem Mond hätte, wenn sie durchsetzbar wäre, sogar erhebliche Vorteile für uns.
            Richtig. WENN.

            Das musste ja so kommen. Hier werden Zeitreisen und Quantentheorien besprochen. Wie unaussprechlich, wenn jemand schon den grundlegenden Funkverkehr in Frage stellt. Bin halt ein Freigeist, kein Akademiker.

            Aber danke an Bynaus. Werd erst mal Deine Site konsultieren.

            Kommentar


            • #7
              Freut mich auch, Dich kennenzulernen
              Ach ja, willkommen im Forum!

              Du musst sehen, dass halt jeder zweite Newbie hier herein platzt und schreit: "Hey, habt ihr gewusst, die Mondlandung hat gar nie stattgefunden!" und glaubt, er erzählt etwas neues. Dabei wurde das schon in so vielen Threads besprochen...

              Eine Gute Seite zum Thema findest du hier: http://www.mondlandung.pcdl.de - Hier werden alle offenen Fragen sehr kompetent beantwortet, sogar deine Linsenkreuzchenfrage...

              Bei der Sondenfabrik bin ich auch etwas skeptisch. So für die nächsten 50 Jahre sehe ich das nicht so, wenn man bedenkt, welche gewaltige Infrastruktur man dafür bräuchte? Freigeistertum ist nicht verpönt, aber wir hatten hier schon so viele "Crackpots", wie man die bestimmte Unterart auf englisch so schön nennt, dass es ermüdend ist, immer auf die gleichen Dinge zu antworten. Aber sonst darf hier natürlich drauf los spekuliert werden.

              Lies dir bei Gelegenheit mal den angepinnnten "einige klarstellungen in Sachen Physik" Thread durch. Da steht recht viel davon, was immer wieder angesprochen wird, drin.
              Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
              Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

              Kommentar


              • #8
                Bei der Sondenfabrik bin ich auch etwas skeptisch. So für die nächsten 50 Jahre sehe ich das nicht so, wenn man bedenkt, welche gewaltige Infrastruktur man dafür bräuchte?
                Nehmen wir mal an, dass es möglich wäre, simple Materialien vor Ort zu produzieren. Dann müsste man nur die High-Tech Komponenten hinbringen.
                können wir nicht?

                macht nix! wir tun einfach so als ob!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Bynaus
                  Du musst sehen, dass halt jeder zweite Newbie hier herein platzt und schreit: "Hey, habt ihr gewusst, die Mondlandung hat gar nie stattgefunden!" und glaubt, er erzählt etwas neues. Dabei wurde das schon in so vielen Threads besprochen...
                  Thanks. Bin in anderen Subthreads dieser Site schon länger unterwegs - mein Einstieg in die Technik-Abteilung war eben etwas harzig. Würde mich selbst nicht als "Crackpot" bezeichnen und die Mondlandung war ja nur nebenbei erwähnt.
                  Von daher werde ich mich sicher noch eingehender mit den vielen interessanten Thread dieser Sektion befassen - also ist in naher Zukunft auch nicht mit einem neuen Thread meinerseits hier zu rechnen. Schon klar, dass das Gros der User hier veritable Sachverständige sind, aber die Wissenschasft hat sich schon zu oft geirrt, daher meine Skepsis. Gebt mir etwas Zeit.

                  Die Fabrik auf dem Mond sehe ich auch erst in vielen Jahrzehnten realisierbar und nicht schon 2020, wie vom z.B Spiegel 1:1 übernommen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja schon, aber warum muss die Station auf dem Mond stehen? Es wäre viel besser, wenn sie sich im L4 / L5 Librationspunkt befinden würde. Von dort aus braucht es kaum Energie, um in den interplanetaren Raum zu starten. Ausserdem müsste man dann das Material, das man von der Erde hochbringt, nicht noch zusätzlich auf den Mond hinunter bremsen und wieder davon wegstarten.
                    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                    Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich stell jetzt mal nen Plan auf....
                      Ein paar Solarzellen auf dem Mond die sehr groß sind, oder zur Not auch ein mini AKW. Damit dürfte der Energiebedarf gedeckt sein.
                      Dann viel Automatisiertes, z.b Roboterarme etc.
                      Dann könnte man die Fabrik und eine Station modular aufbauen.. wie die ISS.
                      Technisch gesehen sollte das nicht so schwer sein.
                      Kostet nur sehr sehr viel.


                      Was ist L4/L5?
                      "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

                      Kommentar


                      • #12
                        Was ist L4/L5?
                        Lagrange-Punkte 4 und 5 - je 60° vor und hinter dem Mond, auf derselben Bahn.
                        Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                        Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von FirstBorg
                          Ich stell jetzt mal nen Plan auf....
                          Ein paar Solarzellen auf dem Mond die sehr groß sind, oder zur Not auch ein mini AKW. Damit dürfte der Energiebedarf gedeckt sein.
                          Dann viel Automatisiertes, z.b Roboterarme etc.
                          Dann könnte man die Fabrik und eine Station modular aufbauen.. wie die ISS.
                          Technisch gesehen sollte das nicht so schwer sein.
                          Kostet nur sehr sehr viel.[...]
                          Genau! Und daran scheitert es schon, so traurig das auch ist.

                          Bevor wir einen Plan schmieden, sollten wir immer wieder die realen Bedingungen berücksichtigen, vor alllem den Geld-Faktor. Von einer Förderation (Herrlich wie Picard in Der erste Kontakt Lily erklärt! ), können wir (noch) nur träumen.

                          Aber spinnen ist schön...also...

                          ...Es bedürfte schon verdammt großer Shuttles. Es muss viel Material nach oben, desweiteren müssen die jetzigen Antriebssysteme wohl weitaus effizienter werden. So eine Kolonie ist schon eine auf Material hungrige Unternehmung, denke ich mal. Gibt´s hier Experten zu Antriebssystemen? Eure Meinungen wären sehr hilfreich!
                          "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                          DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                          ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                          Kommentar


                          • #14
                            Es wird wohl kein Weg am Konventionellen Raketenantrieb vorbei führen... Immerhin muss die Ladung erstmal von der Erde weg, und dann zum Mond.
                            Sollten es Nahrungsmittel für die Stationsmitarbeiter sein, sollte die Ladung vielleicht keine 4 Monate brauchen um anzukommen... Ich gehe stark davon aus das solche Transporte nach dem Apollo Prinzip funktionieren würden.
                            Mit Raketen starten, einen Slingshot um die Erde in Richtung Mond und da wieder Landen.
                            "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

                            Kommentar


                            • #15
                              @ First Borg

                              Jep! Ich kann mir auch vorstellen, dass man zu den alten Saturn Raketen zurück kehren wird, also vom Prinzip her. Das mit den Nahrungsmitteln ist interessant. Mein Gott, was da an Mengen hoch müssen! Na ja, Kühlung ist ja kein Problem!

                              Wie viele Personen müssten da hoch, um die Station oder Kolonie(?) am Laufen zu halten?
                              "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                              DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                              ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X