Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Chinas bemannte Raumfahrt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chinas bemannte Raumfahrt

    Der Start der 2. bemannten Rakete Chinas ist geglückt Diesesmal mit 2 Taikonauten und 5 Tage soll der Flug diesesmal dauern ( letztes mal war es IIRC nur 1 Taikonaut der einen Tag lang flog ) ...

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltraum/0,1518,379389,00.html

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltraum/0,1518,379290,00.html

    Was meint ihr - wird China dran bleiben oder werden sie ihr Raumfahrtprogramm irgendwann aus Kostengründen wieder einstellen ? Werden sie noch vor den Amerikanern auf den Mond zurückkehren ?

  • #2
    Waren die Chinesen denn schon einmal auf dem Mond ?
    Ich glaube , daß sie erst ein erstes Mal dort gewesen sein müssen , um wieder dorthin zurückkehren zu können .
    Ich glaube nicht , daß China aus Kostengründen sein Raumfahrtprogramm so bald wieder aufgibt , denn einerseits ist China eigentlich einziemlich finanzstarkes Land , im Gegensatz zu Russland beispielsweise , und andererseits haben die Chinesen sogar ebenfalls vor , eine Raumstation aufzubauen .
    Solche Pläne schmiedet man wohl kaum , wenn die Gefahr besteht , daß in absehbarer Zeit die Mittel dafür zu knapp werden .

    Gut von den Amis hat man das schon gesehen , daß deren Regierung völlig naive Entscheidungen traf , beispielsweise in Hinsicht auf das Öl und die Umwelt , ja sogar deren Golfkriege , aber die Chinesen oder überhaupt Asiaten haben doch eigentlich den Ruf , sowohl die Ehre hoch einzuschätzen , als auch ziemlich vorrausschauend zu sein .
    Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
    Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
    Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von J_T_Kirk2000
      Waren die Chinesen denn schon einmal auf dem Mond ?
      Nein natürlich nicht - hab mich da vielleicht etwas mißverständlich ausgedrückt - aber die Amies wollen ja wieder hin und die Chinesen erstmals - daraus könnte sich eine Art 2. Wettlauf entwickeln. Und wenn man dann einerseits an die Rückschläge der Amies denkt, andererseits daran, daß die Chinesen doch recht ehrgeizig erscheinen, da könnt ich mir schon vorstellen, daß die Chinesen erstmals auf dem Mond sind bevor die Amerikaner dort wieder hingelangen ...

      Gut von den Amis hat man das schon gesehen , daß deren Regierung völlig naive Entscheidungen traf , beispielsweise in Hinsicht auf das Öl und die Umwelt , ja sogar deren Golfkriege , aber die Chinesen oder überhaupt Asiaten haben doch eigentlich den Ruf , sowohl die Ehre hoch einzuschätzen , als auch ziemlich vorrausschauend zu sein .
      Dafür haben sie weniger Erfahrung - und die Armut im Lande ist auch noch recht groß. Es könnte daher ja passieren, daß es ein Umdenken bei den Prioritäten gibt, falls ein nuer Staatschef an die Macht kommt oder gar das Regime stürzt ...

      Kommentar


      • #4
        In der Tat , Politik ist immer unvorhersehbar .
        Außerdem kommt es in der Tat darauf an , wer von diesen Nationen in der Tat schneller ein Raumschiff entwickelt , welches bis zum Mond kommt .

        Wie heißt es doch so schön ?
        Dann steht wenigstens fest , daß es auch dort kein intelligentes Leben gibt .

        Heißen die chinesischen Astronauten nicht sogar Thaikonauten ?
        Ich kann mich auch irren , aber irgendwie käme mir das ohne H irgendwie seltsam vor .
        Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
        Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
        Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

        Kommentar


        • #5
          Taikonaut (v. chines.: tai = universal + kong = Himmel; zusammen: Weltraum + griech.: nautes (Seefahrer) ist ein für die internationalen Medien erschaffenes Kunstwort für chinesische Raumfahrer. Chinesische Funktionäre und Medien bevorzugen das Wort Yuhangyuan (chines.: Weltraumfahrer, gesprochen: Jü-hang-jüän). Ob China bei dieser offiziellen Bezeichnung bleibt oder das für Ausländer leichter ausprechbare Taikonaut übernimmt, ist noch offen. In offiziellen Veröffentlichungen der chinesischen Regierung für die internationale Presse wird meist das Wort „Astronaut“ verwendet. Die chinesische Regierung startete am 15. Oktober 2003 mit dem Raumschiff Shenzhou 5 (siehe auch: Shenzhou–Reihe) und dem Taikonauten Yang Liwei den ersten chinesischen bemannten Weltraumflug
          Quelle Wikipedia

          Aber sagt mal, haben die Chinesen bisher den Mantel des Schweigens über ihre Raumfahrt gelegt oder hab ich (abgesehen von heute) einfach nicht aufgepasst? Denn irgendwie war es mir neu, dass die bemannte Raumfahrt durchführen.
          Forum verlassen.

          Kommentar


          • #6
            Ich betrachte das Raumfahrtprogramm der Chinesen eher mit Besorgnis.
            Es ist schön und gut und für den Wettbewerb nur dienlich, aber es zeigt erst mal wozu die Chinesen v.a. militärisch in der Lage sind. Solche Raketen kann man nicht nur für die Raumfahrt verwenden und sind in erster Linie militärische Systeme.
            Zum einen würde China leicht fallen eine größere Nukleare Schlagkraft aufzustellen, mit der sie so ziemlich jeden Ort bedrohen könnte. Die Technologie dazu ist vorhanden (und leider nich tmal zur Hälfte selber entwickelt), noch vor wenigen Jahren waren sich die Experten da nicht so sicher.
            Weiterhin könnte China mit dem Ausbau ihres Programms auch zusätzliche Aufklärungskapazitäten in die Umlaufbahn zu bringen. Eine Tatsache die von Moskau bis Washington so ziemlich keinen gefallen dürfte.
            Kommt dann noch ein ASAT-Programm (zur Zerstörung feindlicher Satelliten) ins Spiel ist ein teures Wettrüsten im All vorprogrammiert.
            Und eine Raumstation würde natürlich nur zur Forschung genutzt werden. Wers glaubt. Nicht wenn das Militär reinreden kann.

            Freilich sind das Aspekte die frühersten in zehn Jahren langsam aktuell werden. Aber schon heute machen sich schlaue Köpfe, v.a. in Washington Gedanken über verschiedene Szenarien. Über kurz oder lang werden die USA wohl reagieren und mehr Geld in ihre Programme stecken. Das mag auf den ersten Blick ganz schön sein, aber mittelfristig wird es die Spannungen nur verstärken.
            IMO sollte man Raumfahrtechnisch mit dem getrennten Programmen aufhören und international zusammenarbeiten. Bringt doch nichts, wenn zwei, drei oder sogar vier Nationen die selben Ziele haben, aber jeder für sich allein kämpft. Aber gut, so was wird wohl nicht passieren, bestenfalls kommen sich NASA und ESA näher.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von maestro

              Aber sagt mal, haben die Chinesen bisher den Mantel des Schweigens über ihre Raumfahrt gelegt oder hab ich (abgesehen von heute) einfach nicht aufgepasst? Denn irgendwie war es mir neu, dass die bemannte Raumfahrt durchführen.
              Na, eigentlich hatte der erste bemannte Raumflug der Chinesen schon für recht viel Aufmerksamkeit gesorgt.

              Tja, man darf gespannt sein, wie sich das so entwickelt. Eigentlich kann ein bisschen Konkurrenz der Raumfahrt nur gut tun, solange sie nicht, wie schon gesagt, auf "dumme Ideen" kommen.

              Hatten Japan und Indien diesbezüglich nicht auch noch ehrgeizige Pläne?

              Gruß, succo
              Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

              Kommentar


              • #8
                Der erste bemannte Flug der Chinesen sorgte ja auch für ziemliches Medieninteresse. Das Programm mit der Raumstation soll laut Medienberichten schon in 5 Jahren realisiert werden. Ich sehe dem Raumfahrtprogramm der Chinesen eigentilch schon positiv entgegen. Warum soll es nur 2 Nationen vorbehalten sein den Weltraum zu erkunden? China hat sicher ein großes Potential, auch die Mondlandung traue ich ihnen zu, vielleicht noch vor den Amis. Weil hier schon wieder Bedenken geäußert werden dass China mit Weltraumtechnologie eine militärische Bedrohung ist, klar ergeben zB Weltraumsatelliten eine Gefahr für eine andere Nation, aber warum fürchtet sich niemand vor den WEltraumwaffen der USA?? Ich halte die amerikanische Führung (egal ob Bush oder sein Nachfolger) für mind. genauso gefährlich wie die chinesische Führung, und wenn es wirklich mal Spannungen zwischen den Großmächten geben sollte, würden die Amis absolut keine Skrupel haben Weltraumwaffen auf China oder Russland zu richten.
                Es lief ja kürzlich der Film "Asteroiden" mit Sean Connery im Fernsehen, da wurde gezeigt dass sowohl die USA, als auch die UdSSR Nuklearraketen im Weltall haben, jeweils auf den Gegner gerichtet. Ich weiß nicht ob es heute schon solche Waffen gibt, aber wenn kann man sicher sein dass sie auch auf die anderen Großmächte gerichtet sind.
                Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                das geht aber auch so

                Kommentar


                • #9
                  Der Weltraum ist derzeit eine Nuklearwaffenfreie Zone. Das hat auch gute Gründe.
                  Ich würde der Chinesischen Führung allerdings nicht unbedingt mehr trauen, als zB Honeckers Kaffeekränzchen so 1989.
                  können wir nicht?

                  macht nix! wir tun einfach so als ob!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von blueflash
                    Der Weltraum ist derzeit eine Nuklearwaffenfreie Zone. Das hat auch gute Gründe.
                    Ich würde der Chinesischen Führung allerdings nicht unbedingt mehr trauen, als zB Honeckers Kaffeekränzchen so 1989.
                    Jaja, die gelbe Gefahr Nein mal ehrlich, die Chinesen haben, ausser ihrem nationalistischem Intersse in den Weltraum vorzustoßen, hauptsächlich wirtschaftliche Ziele, gehe ich von aus.
                    Denk doch nurmal an "Billigsateliten-Transporte" made in China!
                    Möp!

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich glaube die Chinesen sehen das eher als einen Aufbruchswettlauf in die "neue Welt". Es sind reine wirtschaftliche Interessen die sie dazu treiben. Sie wollen die Ergebnisse letzten Endes vermarkten, vielleicht sogar die private Raumfahrt vorrantreiben. Diese bringt dann wirklich Geld.
                      Auch kann ich mir für die Zukunft vorstellen das es bei den Chinesen um Land und Rohstoffe geht. In ein paar Jahren wenn die Ressourcen der Erde zuneige gehen, wird man woanders Rohstoffe usw. benötigen. Mond oder Mars konnten diese haben. Kolonien wären dann unabdingbar dort. Das dauert aber noch min. 100 Jahre.
                      Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                      Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                      Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                      Kommentar


                      • #12
                        China wird die wirtschaftliche und militärische Supermacht im 21. Jahrhundert.

                        Das Potential ist sehr hoch. Ich denke das die chinesische Raumfahrt gerade in den Startlöchern steht. Das ist nur der Anfang.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Mr. Viola
                          Warum soll es nur 2 Nationen vorbehalten sein den Weltraum zu erkunden?
                          Es darf selbstverständlich jeder rauf der es schafft. Aber bei den Chinesen fürchte ich, das es nicht nur wissenschaftliches Interesse ist.

                          Zitat von Mr.Viola
                          China hat sicher ein großes Potential, auch die Mondlandung traue ich ihnen zu, vielleicht noch vor den Amis.
                          Abwarten. China ist im Vergleich zu den Amis und den Russen Jahrzehnte zurück. Da wird es noch viele Rückschläge geben. Und wenn es wirklich zu einem neuen Wettrennen kommen sollte setze ich schon auf die Amis. Kann mir nicht vorstellen das sich die von denen schlagen lassen wollen.

                          Zitat von Mr. Viola
                          (...) aber warum fürchtet sich niemand vor den Weltraumwaffen der USA?? Ich halte die amerikanische Führung (egal ob Bush oder sein Nachfolger) für mind. genauso gefährlich wie die chinesische Führung, und wenn es wirklich mal Spannungen zwischen den Großmächten geben sollte, würden die Amis absolut keine Skrupel haben Weltraumwaffen auf China oder Russland zu richten.
                          Es lief ja kürzlich der Film "Asteroiden" mit Sean Connery im Fernsehen, da wurde gezeigt dass sowohl die USA, als auch die UdSSR Nuklearraketen im Weltall haben, jeweils auf den Gegner gerichtet. Ich weiß nicht ob es heute schon solche Waffen gibt, aber wenn kann man sicher sein dass sie auch auf die anderen Großmächte gerichtet sind
                          Wie blueflash schon sagte, es gibt keine "Weltraumwaffen" oder der gleichen. Maximal hat die UdSSR ein paar Satelliten mit Kernreaktoren oben. Das war’s dann aber auch. Alles andere ist pure Spekulation und durch nichts untermauert. Solche Dinger würden auch kaum Sinn machen. Wenn’s sein muss kann man das ganz schnell installieren. Dafür gab es im kalten Krieg auf beiden Seiten durchaus Pläne. Das Risiko solche Waffen jahrzehntelang im Orbit zu haben braucht man gar nicht eingehen.
                          Und was die Gefährlichkeit angeht: Ich halte die Chinesischen Militärs für um einiges Gefährliches als die amerikanische (Militär)führung. Ich will’s jetzt nicht weiter in die Länge ziehen, aber IMO haben die Chinesen eine gänzlich andere Mentalität und eine andere Auffassung von Geschichte. Mit ihren riesigen Ressourcen (in erster Linie Menschen) traue ich manchen durchaus zu eventueller Spannungen mit den USA zu einem nuklearen Schlagabtausch auswachsen zu lassen. Weil’s es manchen da hinten einfach egal ist ob 20 oder 30 Millionen draufgehen und ein paar Städte zerstört werden.

                          Zitat von Cu
                          Jaja, die gelbe Gefahr Nein mal ehrlich, die Chinesen haben, ausser ihrem nationalistischem Interesse in den Weltraum vorzustoßen, hauptsächlich wirtschaftliche Ziele, gehe ich von aus.
                          So und mit welcher Begründung gehst du davon aus?
                          Ich für meinen Teil sehe die Tatsache, dass das Raketenprogramm hauptsächlich vom Militär vorrangetrieben wird. Ich höre wie sich Leute in Washington und sonst wo ernstlich Sorgen um manche Sachen machen. Ich sehe nicht nur das vorgeschobene Lächeln der chinesischen Politiker und Industriellen. Das Land rüstet auf. Schon seit einem Jahrzehnt. Und es ist klar wo der Gegner zu finden ist.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Cmdr. Ch`ReI
                            So und mit welcher Begründung gehst du davon aus?
                            Ich für meinen Teil sehe die Tatsache, dass das Raketenprogramm hauptsächlich vom Militär vorrangetrieben wird. Ich höre wie sich Leute in Washington und sonst wo ernstlich Sorgen um manche Sachen machen. Ich sehe nicht nur das vorgeschobene Lächeln der chinesischen Politiker und Industriellen. Das Land rüstet auf. Schon seit einem Jahrzehnt. Und es ist klar wo der Gegner zu finden ist.
                            Washington hat sich ja auch über das Atomprogramm des Irak sorgen gemacht.

                            China hat nur ein Interesse: Wirtschaftssupermacht Nr. 1 zu werden. Dass das Militär das noch junge Raumfahrtprogramm betreibt, ist normal, auch heute noch sind große Teile des Raumfahrtprogramms der USA dem Militär unterstellt.
                            Einzig und alleine Ewiggestrige galueb noch an den gorßen Chinesen-gegen-alle-Krieg. Dieser Gedanke ist einfach nur noch abstrus und paranoid.
                            Möp!

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich glaube auch , daß CHina vor allem aus Gründen des Wettbewerbs in der Entwicklung , aber auch in Hinsicht auf Wirtschaftsinteressen und Rohstoffgewinnung , so viele Potentiale in die Raumfahrt steckt .
                              Im Übrigen ist China aber nicht erst die 3. Nation , denn es gibt zusätzlich die Russen , die Amis (NASA) und die ESA .
                              In Hinsicht auf militärische Interessen glaube ich aber kaum , daß durch die Chinesen die Gefahr der Anwendung von Massenvernichtungswaffen gestiegen ist .
                              Es ist offensichtlich , daß die Potentiale noch immer da sind , obwohl eine Massendemontage von Atomwaffen stattgefunden hat , nach dem Ende des Kalten Krieges , aber die Möglichkeiten sind dennoch gegeben und die Dunkelziffer dürfte noch durchaus höher sein , als die offiziell gewordenen und demontierten Atomwaffen der Supermächte .
                              Keine SUpermacht würde ihr eigenes Hauptdruckmittel einfach vollständig aufgeben und dazu benötigt sie nicht einmal orbitale Startplattformen , wie Sateliten etwa , aber welche Supermacht wäre denn echt so bescheuert , durch den Start von scharfen Nuklear-Interkontinental-Raketen einen globalen Nuklearkrieg , auch durch den entsprechenden Gegenschlag zu riskieren ?
                              Die Gefahr von solchen Nuklearen Angriffen ist meiner Meinung nach nicht höher , als vorher .
                              Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
                              Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
                              Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X