Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vakuum-Gradient für Energiegewinnung?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vakuum-Gradient für Energiegewinnung?

    Moin!


    Inspiriert wurde ich dadurch

    Zitat von Serinity
    Druck und Siedepunkt sind indirekt proportional. Da es im Weltraum keinen Druck gibt, verdampft das Wasser sofort. Das hat man auch gesehen
    Was dann gefrieren könnte oder würde ist der Wasserdampf
    Zitat von Mir
    Vielleicht wegen einen Druck-Gradienten?
    Quelle:BSG - Wassermangel

    Meine Überlegung ist dabei das wenn man 2(vielleicht auch mehr) Drucksysteme hat damit und in Verbindung von verschiedenen Energieträger Energie freisetzen und gewinnen kann.

    Man braucht ja dafür keine Energie reinstecken sondern muß nur dieses starke Gefälle erschaffen.

    Es muß ja ein Gradient zu Bar(oder Pascal)=unendlich klein laufen. Umso höher der Unterschied umso mehr(oder heftiger) müßte etwas freigesetzt werden.

    Wenn Siedepunkt und Druck dann proportional sind kann man zumindest Wärme gewinnen.

    Wie verhält es sich bei anderen Materialien und Gasen? Kann man damit Explosionen erzeugen?

    Wäre ein Druck-Gradient-Antrieb denkbar?

    Also nicht wie beim Tintenfisch per Rückstoß, sondern per hohe Energiefreisetzung/Ausbeute auf minimalen Raum!

    Z.B kontrollierte Miniexplosionen als Kette und Pulsen.
    Zuletzt geändert von Skymarshal; 28.02.2006, 10:32.

  • #2
    *Thread noch mal nach oben Push*

    Leute, ich meine das Ernst!!!

    Kommentar


    • #3
      öhm... wie willst du denn minimalen Druck realisieren?
      Um das zu erreichen braucht man verdammt viel Energie

      Und so wie ich das verstehe ist dein antrieb nichts weiter als die Situation die intritt, wenn man im All eine Luftschleuse öffnet...
      Die Luft wird raus geblasen und das Schiff, oder was auch immer in dem die Luft war, erhält einen kleinen Impuls...

      "Z.B kontrollierte Miniexplosionen als Kette und Pulsen."
      So ein Antrieb existiert schon in der Theorie... nur halt nicht mit miniexplosionen sondern mit atombomben
      "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

      Kommentar


      • #4
        Zitat von FirstBorg
        öhm... wie willst du denn minimalen Druck realisieren?
        Um das zu erreichen braucht man verdammt viel Energie
        Nein, der minimale Druck ist ja durch das Vakuum gegeben.

        Man müßte nur je nach Wirkungsgrad und Bedarf auf der anderen Seite den Überdruck varieren.

        Und so wie ich das verstehe ist dein antrieb nichts weiter als die Situation die intritt, wenn man im All eine Luftschleuse öffnet...
        Die Luft wird raus geblasen und das Schiff, oder was auch immer in dem die Luft war, erhält einen kleinen Impuls...
        So in der Art. Mir geht es darum das Siedepunkt und Druck proportional sind. Demnach verdampft Wasser sofort oder Gase werden entzündet.....

        Ich denke mal das die Hitze auch unterschiedlich ausfällt, je nach Druck-Gradienten. Um Gase entzünden zu können.

        Weil es ja letztendlich nichts anderes als eine Art Reibung auf minimalste Raum ist.
        "Z.B kontrollierte Miniexplosionen als Kette und Pulsen."
        So ein Antrieb existiert schon in der Theorie... nur halt nicht mit miniexplosionen sondern mit atombomben
        Ich glaube da wäre meine Idee für das Raumschiff bekömmlicher. Man müßte eine "Matrix" aus Über/-Unterdruckkammern anlegen und schon hätte man einen Impulsantrieb.

        Allerdings bräuchte man trotzdem Treibstoffe. Nur sie brauchen nicht durch Brennstufen erhitzt(verbrannt) werden. Das erledigt der Vakuum-Gradient. Und bestimmt auch sparsamer, wenn effizient eingesetzt.

        Aus Wasserdampf könnte man z.B Wärme gewinnen.

        Kommentar


        • #5
          Nein Nein... dieser Dampf ist nicht warm.
          Verdampfen heisst ja nicht zwangsläufig das es warm wird, das heisst nur, das der Aggregatzustand sich von flüssig zu gasförmig ändert.
          Je niedriger der Druck, desto tiefer der Punkt an dem das passiert.
          So kann Wasser dann eben auch ganz leicht bei 10 grad verdampfen, wenn der Druck gering genut ist.
          "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

          Kommentar


          • #6
            Ok, dann war es einen falsche Annahme von mir.

            Aber kann man mit so einen Gradienten nicht Reibung erzeugen?

            Ähnlich wie beim Eintritt in die Atmosphäre?

            Kommentar


            • #7
              klar, wenn die austretende luft sich an einem objekt reibt, dann entsteht reibung
              "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

              Kommentar


              • #8
                Vielleicht kann man dann damit Treibstoffe entzünden oder Wärme produzieren?

                Ansonsten verwerfe ich meine Idee....

                Aber ich habe diesen Vakuum-Gradienten mit einen Wasserfall verglichen. Er ist da und man kann Energie nutzen. Ohne was reinstecken zu müssen.

                Man muß doch damit was gescheites machen können.

                Kommentar


                • #9
                  Doch, man muss was reinstecken...
                  Entweder den Überdruck, oder den Unterdruck.... eins davon muss man immer selber erzeugen, und das kostet immer viel Energie.
                  "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

                  Kommentar


                  • #10
                    Wenn dann nur den Überdruck. Weil Unterdruck ja durch das Vakuum gegeben ist.


                    Aber das Vakuum muß ja einen Unterdruck gegen unendlich klein ermöglichen oder?

                    Demnach müßte auch die Ausbeute sehr hoch sein.

                    Kommentar


                    • #11
                      Selbst das Weltall hat kein Vakuum das gegen unendlich klein geht... um sowas zu erreichen muss man auch schon viel Energie rein stecken.

                      Und selbst wenn man das Weltraumvakuum benutzt..
                      Damit da was raus kommt, muss man dann für Gasnachschub sorgen (Luft, oder irgendwas gasförmiges halt). Und selbst dann, wird nur ein Bruchteil dieses Gases Reibung erzeugen und der Rest wird ins Weltall geblasen...
                      Der Wirkungsgrad so eines Systems wäre extrem gering.
                      "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von FirstBorg
                        Selbst das Weltall hat kein Vakuum das gegen unendlich klein geht... um sowas zu erreichen muss man auch schon viel Energie rein stecken.
                        Der Druck im Vakuum müßte aber gegen unendlich klein laufen. Und dafür brauchst du keine Energie aufwenden.

                        Das Weltall ist zwar nicht komplett leer(meine 1 Teilchen pro cm³) aber der Druck ist fast 0.

                        Und selbst wenn man das Weltraumvakuum benutzt..
                        Damit da was raus kommt, muss man dann für Gasnachschub sorgen (Luft, oder irgendwas gasförmiges halt). Und selbst dann, wird nur ein Bruchteil dieses Gases Reibung erzeugen und der Rest wird ins Weltall geblasen...
                        Der Wirkungsgrad so eines Systems wäre extrem gering.
                        Wenn man es irgendwie fokussiert vielleicht nicht. Jetzt ist die Frage was effizienter ist - den Treibstoff selber verbrennen oder ihn verbrennen "lassen".

                        Oder vielleicht doch eine Art Rückstoßantrieb entwickeln. Umso höher der Druckunterschied umso schneller müßte die Luft(oder anderes) durch das selbe Loch ausströmen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Aber wenn du den Druck erhöhen willst musst du ja erst Energie reinstecken.

                          Und um genug Gas dabei zu haben das man ausstosen könnte muss man es pressen oder flüssig, machen was wiederum Energie benötigt, es sei denn ich hab einen Denkfehler.
                          Schwäbisches Sprichwort: Schau lieber durch a Mikroskop als durch a Zielfernrohr, do kommt mehr dabei raus.
                          Die Unwissenheit des einen, ist die Wissenschaft des anderen.
                          Es gab nur einen Gott, der lebte 10^-43s.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von dunkles etwas
                            Aber wenn du den Druck erhöhen willst musst du ja erst Energie reinstecken.
                            Das ja.

                            Und um genug Gas dabei zu haben das man ausstosen könnte muss man es pressen oder flüssig, machen was wiederum Energie benötigt, es sei denn ich hab einen Denkfehler.
                            Mann könnte es auch mit normaler Luft und Kompressoren machen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Skymarshall
                              Das Weltall ist zwar nicht komplett leer(meine 1 Teilchen pro cm³) aber der Druck ist fast 0.
                              Das ist ein Problem, dass viele Leute haben. Der Druck ist zwar null, aber das wichtige ist ja der Druckunterschied und der beträgt von Meereshöhe zu Weltall nur 1 Bar. Das ist gar nichts. Da bekommen die meisten Hobbytaucher einen größeren Druckunterschied zu spüren, wenn sie mal wieder auf Wassersafari gehen. Das ist auch der Grund, weshalb der kurzzeitige Aufenthalt im Weltall ohne Schutzanzug nicht tödlich ist.
                              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                              Makes perfect sense.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X