Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kann man wirklich zu viel trinken? ...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kann man wirklich zu viel trinken? ...

    Wenn man innerhalb kürzester zeit mehrere liter wasser zu sich nimmt, soll das fatale folgen haben! ...

    Jeder weiß, dass es wichtig ist, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Weniger bekannt ist, dass man aber auch zu viel trinken kann – und wir reden jetzt nicht etwa von alkoholischen Getränken. Die Rede ist von scheinbar harmlosen Flüssigkeiten wie Wasser.

    Wenn man innerhalb von kurzer Zeit ca. 5 Liter Flüssigkeit zu sich nimmt, so kann dies äußerst gefährlich sein. Natürlich ist dieser Wert individuell verschieden. Durch derartige Flüssigkeitsmengen werden die im Körper enthaltenen Salze gelöst. Die Folge ist, dass sich die Körperzellen nun mit Wasser bis zu einem kritischen Maß voll pumpen. Besonders gefährlich wird diese Ausdehnung für das Gehirn, denn sobald die Hirnzellen gegen die Schädeldecke drücken, besteht größte Lebensgefahr.

  • #2
    Das kommt drauf an, was du für Wasser trinkst. Wenn du entionisiertes/destilliertes Wasser trinkst, dann passiert es mit Sicherheit, dass 5 Liter absolut schädlich sind. Bei isotonischen Getränken oder normalem Trinkwasser sehe ich keine Gefahr.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      Bei clever auf sat1 haben se gesagt das es sich um sprudelwasser handelt, die haben da en test gemacht und die eine hat ja en becher destilliertes wasser getrunken und das soll nicht gerade schädlich sein! ...
      Zuletzt geändert von Boelkow; 05.04.2006, 18:14.

      Kommentar


      • #4
        dosis facit venenum, wie schon meine alte leteinlehrerin wusste.
        Wenn man zu große Mengen Wasser zu sich nimmt, wird man natürlich daran eingehen, das liegt in der Natur der Sache.
        können wir nicht?

        macht nix! wir tun einfach so als ob!

        Kommentar


        • #5
          Bei Wasser liegt die Dosis - so es überhaupt eine gibt - mit sicherheit bei einer Menge, die man nicht einnehmen kann.

          Wie gesagt, 5 Liter destilliertes Wasser sind mit sicherheit schädlich. 5 Liter Sprudelwasser kenn ich einige, die das schon gepackt haben.
          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
          Klickt für Bananen!
          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

          Kommentar


          • #6
            5 Liter Sprudelwasser kenn ich einige, die das schon gepackt haben.
            Bist du sicher? Der Unterschied zwischen destilliertem und "normalem" Wasser ist nicht so gewaltig - mit destiliertem Wasser kommen die Effekte einfach schneller. Nur bei isotonischen Getränken (die darauf ausgelegt sind, einen gleichen Anteil an Salzen zu enthalten wie der menschliche Körper) könnte man vermutlich wirklich grosse Mengen trinken.
            Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
            Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

            Kommentar


            • #7
              Also das man soviel trinken kann das ist unwahrscheinlich. Und bei Mineralwasser wird wohl kaum was passieren.

              Zu wenig trinken hat auf Dauer schlimmere Folgen.

              Kommentar


              • #8
                Da ich mal ne Sendung darüber gesehen habe, habe ich mich mal erkundigt und das hier im Internet gefunden:

                1. isoton:
                Trinken isotoner Lösungen, d.h. gleichmäßige Aufnahme von Wasser und Elektrolyten ("Mineralien")
                Wenn die Niere überfordert ist (allerdings erst bei wirklich großen Mengen oder bei bestehenden diversen Krankheiten), kann es zu Ödembildung und/oder Pleuraergüssen (Wasser in der "Lunge" bzw. im Lungenspalt) kommen.

                2. hyperton:
                Trinken von z.B. Meerwasser, Aufnahme von sehr vielen E'lyten.
                Folgen: Hoher Natriumgehalt im Blut ("Salz") führt dazu, das Wasser aus den Zellen ins Blut strömt. Die Zellen "verdursten" und der Körper "ertrinkt" ;-)

                3. hypoton:
                Aufnahme von Wasser allein (v.a. bei zusätzlichem Schwitzen).
                Folgen: Durch den Natriummangel im Blut kommt es zu Kollapsneigung, Kopfschmerzen, Übelkeit und ERbrechen, Muskelkrämpfen, Lungenödem,
                hier ist auch mal der Link dazu...vielleicht ist damit die Frage geklärt?
                Von Freiheit vor allem zur Freiheit zur Verantwortung. Entscheidung zur sozialen Verantwortung, verantwortungsvolle Rückkehr in menschliche Gemeinschaft, freiwillige menschliche Bindung, Erfahrung der Leere der absoluten Bindungslosigkeit, der reinen Freiheit ohne Aufgabe und Verantwortung, Romantitel für andere Figuren letzter Grund ihres Handelns, ein Ziel: Humanität, Würde des Menschen und freier Entfaltung seiner Möglichkeiten in sozialer Verantwortung.

                Kommentar


                • #9
                  Hab auch noch was:

                  ->Verdünnungshyponatriämie:
                  Führt man dem menschlichen Körper vermehrt Wasser zu, welches wenig Salz enthält, dann kann es zu einer Verdünnungsnatriämie kommen. Der Natriumgehalt im Blut ist eigentlich normal aber die Flüssigkeitsmenge ist zu hoch. Eine Verdünnungshyponatriämie findet sich beispielsweise bei krankhaft gesteigerter Wassereinnahme (Polydipsie).

                  ->Polydipsie:
                  bezeichnet man in der Medizin krankhaft gesteigerten Durst. Sie ist wegen der erhöhten Flüssigkeitsaufnahme häufig verbunden mit Polyurie. Mögliche Ursachen sind Diabetes, Erkrankungen der Schilddrüse, Elektrolytstörungen oder psychische Ursachen.
                  Tja, nur wieviel ist zuviel? 20l? 5l?
                  Forum verlassen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Wenn man innerhalb kürzester zeit mehrere liter wasser zu sich nimmt, soll das fatale folgen haben! ...
                    gilt das nur für wasser?

                    wenn ich mich so umschau was manche "saufen" morgens um 9:00uhr - 20 stunden später,
                    dann is das etwas mehr als paaaar liter wasser.

                    die leben ja die saufen und man wo stecken die das hin?

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von QDataseven
                      wenn ich mich so umschau was manche "saufen" morgens um 9:00uhr - 20 stunden später,
                      dann is das etwas mehr als paaaar liter wasser.
                      Das "Saufen", was Du jetzt vielleicht meinst, kann wirklich schon in geringeren Mengen sehr schädlich sein - wenn auch auf andere Art und Weise.
                      Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
                      -Peter Ustinov

                      Kommentar


                      • #12
                        http://www2.potsdam.edu/hansondj/InT...109209065.html <--- das war der jüngste Fall soweit ich weiss.

                        Ich weiss nicht mehr wieviel es war, ich meine mich zu erinnern,dass es 10 Liter waren.
                        Eine Erinnerung ihres Atlantisbeauftragten:
                        Antiker,Galaxie,Hive

                        Kommentar


                        • #13
                          Oh ja, da tauchen einige vertraute Begriffe auf.

                          Bin auf der Arbeit häufiger mit diesen Dingen konfrontiert. Leute, die Vergiftungsideen oder andere wahnhafte Zustände haben, neigen zu solchen Aktionen mit Trinken. Mussten auch schon mal hin und wieder RTW kommen lassen. Aber zum Glück noch nichts lethales wegen so was erlebt. Allerdings auf Intensiv des öfteren.
                          "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                          DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                          ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                          Kommentar


                          • #14
                            @ Bynaus: Nun, es gibt die unterschiedlichsten Mineralwässer. Ich selbst habe schon 3 Liter innerhalb von 15 Minuten getrunken und hatte keine Probleme. Es steht leider auch nicht da, welche Menge man in welcher Zeit zu sich nehmen muss, damit Probleme auftreten.
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar


                            • #15
                              Auf den ganzen Tag verteilt soll man 4-5 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Im Sommer sogar noch mehr.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X