Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Energie durch Antimaterie/Materie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Energie durch Antimaterie/Materie

    Hi!

    Man hört ja immer das Anitmaterie (die es ja nun gibt) in Kombination massig Energie produziert.
    Allerdings kann ich mir nicht vorstellen das da nun mehr Energie bei raus kommt, als bei einer direkten Umwandlung nach Einsteins Formel.
    Aber dann wärs ja (verglichen mit den Lobpreisungen) nicht mehr wirklich viel.
    Hochenergie Spezialisten anwesend?
    "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

  • #2
    Energie 'erzeugen' kannst du damit per se nicht - nicht wenn du nicht zufällig über einen Haufen Antimaterie in der galaktischen Nachbarschaft stolperst die du als Treibstoffreserve verwenden kannst. Antimaterie ist bestenfalls ein Energieträger - ein sehr effektiver, zugegeben, aber 'herstellen' mit einer positiven Energiebilanz kannst du sie nicht.
    Und die Energie die frei wird is direkt äquivalent zur annihilierten masse - eben frei nach E=mc².
    Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

    Kommentar


    • #3
      *challengerspostingunterschreib*

      Bei E=mc^2 kommt schon sehr viel raus! Ein kg Materie liefert etwa soviel Energie wie die grösste je gezündete Atombombe. Bei Kernfusion etc. ist es nur deshalb weniger, weil nicht die ganze Materie, sondern nur ein Bruchteil davon in Energie umgewandelt wird, und weil das ganze relativ ineffizient ist.
      Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
      Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

      Kommentar


      • #4
        So lange Antimaterie erst einmal künstlich hergestellt werden muss (unter massivem Energieeinsatz, nach m=C²/E), ist Antimaterie natürlich nur eine Enegiespeicherungsart, aber keine Energiegewinnungsart.

        Etwas anderes wäre es natürlich, wenn ein Weg gefunden würde, Materie einfach "umzupolen".
        Ist wohl aber leider nicht möglich.
        ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

        Kommentar


        • #5
          Etwas anderes wäre es natürlich, wenn ein Weg gefunden würde, Materie einfach "umzupolen". Ist wohl aber leider nicht möglich.
          Unmöglich, weil es einen Erhaltungssatz der Baryonenzahl (Proton = 1, Antiproton = -1, um ein Proton zu einem Antiproton umzupolen müsste man also ein oder mehrere Teilchen erzeugen, die die "fehlenden" zwei Baryonenzahleinheiten wegtragen) gibt - er ist genauso fundamental - aber auch genauso emprisch wie der Energieerhaltungssatz.
          Zuletzt geändert von Bynaus; 03.09.2006, 17:18.
          Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
          Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
            *challengerspostingunterschreib*
            Hihi.. scheint so als ob ich in diesem Forum von den Physikgurus doch ein wenig gelernt habe..
            Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

            Kommentar

            Lädt...
            X