Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ungleichmäßige Landmassenverteilung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ungleichmäßige Landmassenverteilung

    Hi,

    meine kleine Cousine stellte mir heute am späten Nachmittag eine sehr interessante Frage.

    Hat die ungleichmäßige Landmassenverteilung (zwischen Nord- und Südhalbkugel) einen Einfluss auf das Klima/Wetter?

    Da war ich erstmal platt und wußte nichts direkt darauf zu antworten. Habt ihr eventuell irgendwelche Ideen oder Ansätze?
    Gruß,

    vanR

  • #2
    Soweit ich weiß ist das tatsächlich so. Landmassen erwärmen sich schneller als das Meer und geben die Wärme auch wieder schneller ab. Das wird sich dann sicher in irgendwelchen Meeresströmungen u.ä. äußern.

    Was im Zusammenhang mit der Landmassenverteilung auch ganz interessant ist, dass es dadurch zu jährlichen Schwankungen in der globalen CO²-Auf- und Abnahme gibt. Auf der Nordhalbkugel gibt es mehr Pflanzen, da mehr Land, also wird im nördlichen Sommer sehr viel CO² fixiert. Im nördlichen Winter sterben dann die Blätter und geben das CO² wieder frei, dass kann vom Sommer in der Südhalbkugel nicht ausgeglichen werden, da es dort insgesamt weniger photosynthetisch aktive Pflanzen gibt.
    Das führt dazu, dass man im Sommer immer einen Abfall der globalen CO²-Werte in der Atmosphäre hat und im Winter eine Zunahme.
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

    Kommentar


    • #3
      Das ist eine sehr interresante Frage...

      Ich hab mich ebn mal ein wenig im Internet umgesehen aber nichts brauchbares gefunden...

      Ich denke schon das das Klima durch die Landmassenvereilung beeinflusst wird:
      -da auf der Südhalbkugel mehr Wasser ist welches verdampfen kann und die
      Temperaturen höher sind als im Norden wird wohl die Lufteuchtigkeit dort höher
      sein
      -durch eine höhere Luftfeuchtigkeit wird es auf der Südhalbkugel auch heftiger
      regnen als bei uns da sich einfach viel mehr Wassedamf in der Athmosphäre
      befindet
      -Stürme werden häufiger im Süden vorkommen, da Aufsteigender
      Wasserdampf Turbulenzen verursacht und kaum Gebirge dort sind um dem
      Wind etwas entgegen zu setzen

      Das ist alles was mir so auf die schnelle eingefallen ist, hoffe ich konnte weiter helfen.

      mfg Ivanhoe
      "Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat."
      Bertolt Brech
      "Ex astris scientia“ <–> "Von den Sternen kommt das Wissen"

      Kommentar


      • #4
        Erstmal danke an euch beiden für die schnellen Antworten. Was Kinder doch so alles interessiert ist wirklich erstaunlich.

        Also könnte man sagen, dass das Klima in weiten Teilen vom Südhalbkugelsommer abhängt?
        Dort ist tendenziell mehr Wasser->mehr Feuchtigkeit->mehr Niederschläge...

        Da schaut man nun schon Jahre auf den Globus und hat sich selber noch nie eine solche Frage gestellt und jetzt wo sie mir diese Frage gestellt bekommen hat, fällt es mir dauernd auf wenn ich auf den Globus gucke.

        Wenn ich mich richtig erinnere war doch Pangäa eher am Äquator positioniert, oder? Afrika "wandert" Richtung Europa und lässt die Alpen wachsen, Indien steuert auf Asien zu und lässt den Himalaya wachsen. Wie man sieht ist eine Tendenz der Platten (Kontinente) Richtung Nordhalbkugel zu erkennen. Weiß einer vielleicht mehr darüber, wie wird unsere Erde in 1 oder 2 Mrd. Jahren aussehen? Geballte Landmassen nur noch am Nordpol? Fragen über Fragen.
        Gruß,

        vanR

        Kommentar


        • #5
          In ein oder zwei Milliarden jahren werden sich die Landmassen mehrfach zu einer einitgen Landmasse vereint und wieder getrennt haben, so weit ich weiß...

          Pangäa brach AFAIR vor etwa 250 Millionen Jahren auseinander. Und sieh Dir den heutigen Flickenteppich mal an.
          ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

          Kommentar


          • #6
            Den wichtigsten Einfluss aufs Klima hat erstmal die Antarktis. Dadurch, dass sie am Südpol liegt haben wir derart kalte Winter. Ohne sie wäre selbst die Arktis ganzjährig eisfrei.

            Dann ist noch wichtig, dass die Landbrücke zwischen Nord- und Südamerika geschlossen ist. Dadurch kriegen wir den Golfstrom ab, der verhindert, dass es bei uns so kalt ist wie in KAnanda, das auf der selben geographischen Breite liegt, wie ein Großteil Deutschlands

            @ LG: NAja, vor 250 Jahren ist Pangäa gerade mal abgeschlossen gewesen.
            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
            Klickt für Bananen!
            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
              Den wichtigsten Einfluss aufs Klima hat erstmal die Antarktis. Dadurch, dass sie am Südpol liegt haben wir derart kalte Winter. Ohne sie wäre selbst die Arktis ganzjährig eisfrei.
              Das habe ich auch schon mal gelesen. Aber wie war es denn vorher? Die Antarktis ist doch auch erst dort "hingewandert" wenn ich mich recht erinnere.

              Demnach müßte es sehr viel früher auch viel wärmer gewesen sein, wenn ich jetzt mal den Umkehrschluss ziehe, oder?

              Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
              Dann ist noch wichtig, dass die Landbrücke zwischen Nord- und Südamerika geschlossen ist. Dadurch kriegen wir den Golfstrom ab, der verhindert, dass es bei uns so kalt ist wie in KAnanda, das auf der selben geographischen Breite liegt, wie ein Großteil Deutschlands.
              Bist du dir da sicher, warum sollte denn der Golfstrom anders strömen als er es jetzt tut, warum sollte diese Strömung dann in den Pazifik fließen?

              Ich habe nämlich mal gelesen das es daran liegt, dass am Nordpol kaltes Salzwasser absinkt und damit an der Oberfläche ein "Sog" entsteht, der dann dafür sorgt, dass das warme Golfwasser zu uns strömt. Kann man sich vorstellen wie eine riesige Umwälzpumpe und das sorgt für einen weltumspannenden Strömungsgürtel von Meereswasser rund um den Globus.
              Gruß,

              vanR

              Kommentar


              • #8
                Im Mesozoikum gab es keine Landmassen an den Polen, bzw. als die Antarktis dort ankam war sie noch nicht isoliert. Im gesamten Mesozoikum gab es deshalb auch überheupt keine Vereisungsphasen, nicht mal im Winter. Das Tiefenwasser in den Ozeanen lag bei 16 C anstatt heute bei 2 oder 3 °C.

                Ich bin sicher. Den Golfstrom gäbe des dann wohl auch gar nicht. Zumindest nicht in unsere Richtung. Er bewegt sich zunächst nach Nordwesten, bzw. da ist es noch ein KAltstrom, der erst im Golf von Mexico warm wird. Dann kommt er in der Richtung abere nicht weiter, weil sicdh dort Mittelamerika befindet. Er kann nur noch Richtung Europa weiterströmen und da kommen wir dann in den Nutzen.

                Dass am Nordpol kaltes Wasser absinkt ist korrekt. Ein Sog kann aber nie gerichtet sein. Das kannst du selbst mal ausprobieren, wenn du Luft ansaugst oder ausstößt. Das ist ein himmelweiter Unterschied. Es würde Wasser gleichmäßig aus allen Richtungen angesogen und nicht spezifisch aus dem warmen Golf.
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
                  (...)Dass am Nordpol kaltes Wasser absinkt ist korrekt. Ein Sog kann aber nie gerichtet sein. Das kannst du selbst mal ausprobieren, wenn du Luft ansaugst oder ausstößt. Das ist ein himmelweiter Unterschied. Es würde Wasser gleichmäßig aus allen Richtungen angesogen und nicht spezifisch aus dem warmen Golf.
                  Hi, schon mal was von der Anomalie des Wasser gehört?

                  Aufgrund dessen sinkt dieses Wasser der höheren Dichte ab und aufgrund der Topographie (Bodenbeschaffenheit des Meeresbodens) kommt es zu diesen vorliegenden, gerichteten, Strömungen.

                  Wenn du Luft unterschiedlicher Dichte ansaugst (wie auch immer du das bewerkstelligen willst ;-) ) wirst du diesen Effekt erkkennen können. Schütte z.B. einmal Sand oder Salz in ein Glas Wasser und du wirst sehen wie dieser Stoffabsinkt, bis er den Boden erreicht hat. Ich hoffe das war einigermaßen verständlich

                  Es ist aber auch nur ein Teil der Meeresströmungen der darauf beruht, manche werden natürlich auch durch Winde oder ähnliches erzeugt.
                  Gruß,

                  vanR

                  Kommentar


                  • #10
                    An der Meeresbodenbeschaffenhait kann es vielleicht liegen, wie die Strömung am Meeresboden verläuft, aber net umgekehrt. Solch enorme Dichteunterschiede hast du auch beim Oberflächenwasser net, dass das was ausmachen kann.

                    Es mag sein, dass insgesamt die Strömung davon mit im Gang gehalten wird, aber die Richtung und das Vorhandensein des Golfstromes kann ich mir net vorstellen.
                    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                    Klickt für Bananen!
                    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                    Kommentar


                    • #11
                      Na ja, ich krieg den Namen nicht mehr komplett zusammen aber irgendwie hieß das weltumspannende Strömungsband so: ...förderband.
                      Und das ist wie so eine Art Kreislauf der das Wasser einmal um den Globus schickt und nach zig Jahren ist es dann wieder an seinem Ausgangspunkt.

                      Muss mich da aber noch mal genauer belesen, fällt mir heut Abend nicht mehr ein.
                      Gruß,

                      vanR

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich meine mich auch an eine ähnliche Doku erinnern zu können. Der Kreislauf dauart sowas um die 500 Jahre, wenn ichs richtig erinnere. Ist halt immer die Frage, welcher Motor der wichtigste ist, der zirkumpolare Kaltwasserstrom der Antarktis sorgt definitiv dafür, dass es so kalt ist und ohne den gäbs auch das Absinkende Eiswasser in der Arktis nicht .

                        Wir waren aber beim Golfstrom und der erhält seine Richtung wirklich nur durch die Landbrücke von Mittelamerika. Würde er durch das absinkende Kaltwasser wirklich angetrieben, dann müsste er sich verstärken, wenn dort der Effekt stärker wird. Tatsächlich aber beobachtet man das Gegenteil, nämlich dass er zum Erliegen kommt, wenn dort mehr Eis schmilzt und in die Tiefsee absinkt.
                        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                        Klickt für Bananen!
                        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
                          Tatsächlich aber beobachtet man das Gegenteil, nämlich dass er zum Erliegen kommt, wenn dort mehr Eis schmilzt und in die Tiefsee absinkt.
                          Wenn mehr Eis schmilzt steigt der Süßwasseranteil im Meerwasser und die Dichte wird herabgesetzt. Dadurch wird das Absinken aufgehalten und dadurch bricht der eine "Motor" des Golfstroms zusammen.
                          Normalerweise sinkt der Golfstrom an dieser Stelle ab, da sich bis dahin das Wasser soweit abgekühlt hat, dass sich der Dichte unterschied bemerkbar macht. Das Schmelzwasser aus der Arktis bzw. aus Grönland kann das eben zunichte machen.
                          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                          Makes perfect sense.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich dachte, das liegt daran, dass das zusätzliche Süßwasser mehr Verdrängung besitzt und dadurch den Golfstrom ablenkt, bzw. stoppt.
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
                              Ich dachte, das liegt daran, dass das zusätzliche Süßwasser mehr Verdrängung besitzt und dadurch den Golfstrom ablenkt, bzw. stoppt.
                              Ich dachte es liegt an der veränderten Dichte und da dadurch der Golfstrom nicht mehr absinken kann...

                              http://de.wikipedia.org/wiki/Golfstr...Erw.C3.A4rmung hier steht was von der Dichte des Süßwassers.
                              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                              Makes perfect sense.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X