Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum stinken die eigenen Abwinde nicht?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum stinken die eigenen Abwinde nicht?

    Ich habe mir lange überlegt, ob ich einen Thread zu diesem Thema starten soll – und ob das SciFi-Forum überhaupt ein angemessener Ort ist, um darüber zu diskutieren. In Anbetracht der Tatsache, dass die meisten User hier wohl reif genug im Umgang mit "exotischen" Themen sind, stelle ich das Thema trotz einiger Bedenken zur Diskussion.

    Zum Thema: Seit einiger Zeit frage ich mich, warum man seine eigenen Darmwinde so gerne riecht, die von fremden Personen aber eklig findet. Jeder kann wahrscheinlich bestätigen, dass man fremde Furze als sehr abstoßend empfindet – während die eigenen zumindest als wesentlich weniger störend empfunden werden. Schon oft habe ich von verschiedenen Leuten gehört, dass sie ihre eigenen Darmwinde gerne riechen. Ein Kumpel hat mir sogar einmal gestanden, dass er seine Nase gern mal unter die Bettdecke steckt, um das Gas zu inhalieren.

    Beim Googeln habe ich sogar einige Sprichwörter zu diesem Thema gefunden:
    - Suus cuique crepitus bene olet. (Der eigene Furz riecht immer gut.) [lat. Sprichwort]
    - Erfolg ist wie ein Furz. Nur der eigene riecht gut.

    Warum aber ist das so? Laut Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Flatus) sind Darmwinde das Ergebnis der Zersetzung organischer Substanzen. Das übelriechende Gas enthält u.a. Stickstoff, Methan, Wasserstoff, Kohlenstoffdioxid und Schwefelverbindungen – offenbar jedoch nicht so etwas wie Pheromone bzw. Lockstoffe.
    Wieso aber kann man dann überhaupt zwischen eigenen und fremden Furzen unterscheiden?
    Mein Profil bei Last-FM:
    http://www.last.fm/user/LARG0/

  • #2
    Zitat von Largo Beitrag anzeigen
    (...)Wieso aber kann man dann überhaupt zwischen eigenen und fremden Furzen unterscheiden?
    Das nenn ich mal nen Thread.

    Also ich würde das so interpretieren, wenn man selber furzt, dann kann sich das Hirn darauf einstellen, weil man es ja mitbekommt.
    Furzt jedoch ein Anderer, dann riecht dies die Nase unvorbereitet und das Hirn will den Körper warnen, denn ein übel riechendes Gas könnte ja schädlich sein und daher vielleicht Ekel und dann der Fluchtreflex.

    Logisch, oder?
    Gruß,

    vanR

    Kommentar


    • #3
      Nur ein Versuch...

      Also, ich könnte mir da so vorstellen:

      Der Pfurz als solcher wird nicht (ausschließlich) von Deinem Darm erzeugt, sondern auch vor allem von darin lebenden Bakterien und anderem Erregerzeugs.

      Und jeder Erreger sondert eben ein "spezifisches" Gas ab, mit einer anderen chemischen Zusammensetzung.

      Dein "eigenes" Gas sit also ungefährlich, denn schließlich bist Du gegen die Erreger, die es (mit-)geprägt haben, schon längst immun.

      Jeder Mensch hat aber einen anderen "Bakterienmix". Du riechst also die Anwesenheit von Erregern, gegen die Du nicht immun bist, die Dein Körper noch nicht kennt.

      Folge: Ekel. Schützt halt vor Infektion.
      ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

      Kommentar


      • #4
        Hmmm also ich rieche meine Darmwinde nicht gerne, genausowenig die von anderen.... ihr findet nicht, dass Eure Fürze stinken? Das verwirrt micht!
        This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
        "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
        Yossarian Lives!

        Kommentar


        • #5
          Das wird wahrscheinlich so ähnlich sein, wie man sich nicht selber kitzeln kann. Irgendwie weiss das Hirn von sich sebst und reagiert dementsprechend darauf.
          Textemitter, powered by C8H10N4O2

          It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

          Kommentar


          • #6
            Genauso wie manche Benzin regelrecht schnüffeln während andere vor Graus in Ohnmacht fallen. Ich gehöre wohl zu Erstgenannten
            'To infinity and beyond!'

            Kommentar


            • #7
              Obwohl ja Aerosole durchaus etwas anderes sind, die durchwegs süchtig machen können. Das passiert beim Flatus wohl kaum.
              Textemitter, powered by C8H10N4O2

              It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

              Kommentar


              • #8
                Also so wie ich mal gelesen habe, finden nur 39% aller Menschen ihre eigenen Darmwinde angenehm zu riechen. Immer noch ziemlich hoch der Anteil. Ich persönlich gehöre da jetzt nicht dazu, aber vorstellen kann ich mir das schon. Hat wahrscheinlich wirklich was damit zu tun, was LuckyGuy meint, also dass die eigene Darmfauna ja spezifisch ist und man deshalb irgendwie dran gewöhnt ist. Da wäre die Probe mal, ob jemand seine Fürze nicht mehr riechen kann, wenn eine Krankheit die Darmfauna verändert.
                Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                Makes perfect sense.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von LuckyGuy Beitrag anzeigen
                  Also, ich könnte mir da so vorstellen:

                  Der Pfurz als solcher wird nicht (ausschließlich) von Deinem Darm erzeugt, sondern auch vor allem von darin lebenden Bakterien und anderem Erregerzeugs.

                  Und jeder Erreger sondert eben ein "spezifisches" Gas ab, mit einer anderen chemischen Zusammensetzung.

                  Dein "eigenes" Gas sit also ungefährlich, denn schließlich bist Du gegen die Erreger, die es (mit-)geprägt haben, schon längst immun.
                  Ganz ehrlich? Ich könnte mich (je nach vorher zu mir genommenen Lebensmitteln natürlich) durchaus selber vergasen
                  Ich würde eher sagen, wie so viele anderen hier auch, dass man eher auf die Geruchsbelästigung durch sich selbst gefasst ist. Aber von gern riechen kann nun wirklich keine Rede sein
                  It is the heart that gives - the fingers just let go. (Nigerianisches Sprichwort)

                  Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (A. Einstein)

                  Kommentar


                  • #10
                    *Tüte Popcorn nehm*

                    *in Sessel setz*

                    *Cola schlürf*

                    *Interessiert weiter den Thread verfolg der "Thread des Jahres" werden sollte*



                    edit: OH NEIN! Mein 100. Beitrag und dann zu dem Thema!
                    ActionFigureToys.de

                    Kommentar


                    • #11
                      Darmfauna
                      Kurioserweise wäre das der richtigere Ausdruck, aber international gesehen ist es immer noch die Darmflora
                      Textemitter, powered by C8H10N4O2

                      It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von LuckyGuy Beitrag anzeigen
                        Jeder Mensch hat aber einen anderen "Bakterienmix". Du riechst also die Anwesenheit von Erregern, gegen die Du nicht immun bist, die Dein Körper noch nicht kennt.
                        Und es kommt auch darauf an, was man vorher gegesen hat.... nicht jedes Menü richt gleich...

                        Es stimmt auch nicht, das jeder auf Bohnen, Erbsen oder ähnliches Blähungen bekommt... oder Vollkornprodukte... ansonsten müßten ja Menschen, die sich überwiegnd davon ernähren, ballonähnlich davon fliegen...
                        "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

                        "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von ayin Beitrag anzeigen
                          Kurioserweise wäre das der richtigere Ausdruck, aber international gesehen ist es immer noch die Darmflora
                          Hehe, du hast recht. Der kam mir beim Schreiben schon so fremd vor... aber eigentlich lustig. Warum heißt das "-flora"? Mit Photosynthese-betreibenden Organismen haben die Jungs in unserem Darm ja nichts gemeinsam.
                          Man muss aber auch sagen, dass Fauna ja nur Tiere umfasst und Bakterien keine Tiere sind - insofern beides falsch.
                          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                          Makes perfect sense.

                          Kommentar


                          • #14
                            Laut Wikipedia hat das folgenden Hintergrund:

                            Die an und für sich inkorrekte Bezeichnung "Flora" beruht auf der früher vertretenen Auffassung, Bakterien und viele andere Mikroorganismen gehörten zum Pflanzenreich. Da Bakterien heute eine eigene Domäne bilden, müsste man richtigerweise von einer "Darmmikroorganismengemeinschaft" oder "-gesellschaft" bzw. von einer Darmmikrobiota sprechen - Bezeichnungen, die sich in der Medizin auch international erst langsam durchsetzen.
                            Textemitter, powered by C8H10N4O2

                            It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                            Kommentar


                            • #15
                              Hui das ist ja mal ein etwas anderer Thread, aber durchaus interessant.

                              Ich halte es auch für logisch, dass es mit dem eigenen "Bakterienmix" zusammenhängt, oder dass sich das Hirn auf die eigenen Abgase gleich einstellt, und somit schon vorbereitet ist.

                              Erinnert mich an die SouthPark Folge vor ein paar Tagen, wo die Snops in San Francisco auch die eigenen Fürze toll fanden
                              Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                              die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                              das geht aber auch so

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X