Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Weitere Entstehungstheorien zum Universum?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Weitere Entstehungstheorien zum Universum?

    Hallo.
    Ich würde gerne mal was von anderen Entstehungstheorien zum Universum hören. Alles was ich derzeitig finde ist:"Urknalltheorie blah blah blah Urknalltheorie usw.".

    Da ich aus alten Tagen noch weiß, dass sich hier relativ viele astronomisch und astrophysikalisch Gebildete herumtreiben, hab ich hier mal nen Thread mit der Frage eröffnet.

    Achja, kreatonistisch-inspirierte Antworten gelten nicht.
    אנו רוצים להודות לך על השימוש בשירותי התרגום שלנו.

  • #2
    Naja, wenn nicht kreatonistisch basiert, bleibt nicht viel anderes übrig als der Urknall, da dieser soweit ich weiss schon fast so gut wie bewiesen ist.
    Entweder es war alles schon immer da, oder es entstand. Und wenn es entstand, deutet der radiale drift der Galaxien darauf, das es eine art Urknall gab.
    Somit könnte man sagen, entweder hat eine Intelligente Lebensform unser Universum erschaffen, oder es gab den Urknall
    "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

    Kommentar


    • #3
      Es gibt noch die SteadyState-Theorie, aber die Anhänger sind hier in der Minderheit.

      Anzahl: 1
      ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von FirstBorg Beitrag anzeigen
        Naja, wenn nicht kreatonistisch basiert, bleibt nicht viel anderes übrig als der Urknall, da dieser soweit ich weiss schon fast so gut wie bewiesen ist.
        Das seh ich (fast) genauso. Wenn man nicht kreatonistische Ideen anführen darf, sehe ich schwarz mit anderen Theorien.

        Entweder es war alles schon immer da, oder es entstand. Und wenn es entstand, deutet der radiale drift der Galaxien darauf, das es eine Art Urknall gab.
        Nun ja, es kann ja (wie Hawking meint) mehrere Formen von Universen geben. (Wenn man sich das Weltall in imaginärer Zeit vorstellen würde, könnte es kugelförmig, birnenförmig... ect. sein). Ein Urknall ist nicht auszuschließen, da es dann einen Anfang gäbe. Aber ob es auch ein Ende gibt? Andere Theorien sind z.B. das entsehen durch eine Implosion eines "ersten" Univerums - sorich dieses implodierte und formte sich dann neu - unser Universum expandiert gerade, könnte aber entweder mit dem expandieren aufhören oder irgendwann auch implodieren, wer weiß.

        Somit könnte man sagen, entweder hat eine Intelligente Lebensform unser Universum erschaffen, oder es gab den Urknall
        Na ja...da ist eben der Spielraum für Gott vorhanden. Aber der Urknall wäre nicht die einzige theoretische Lösung. Wie gesagt, das Universum kann viele Formen haben...
        Bajoranische Ohrringe ^^
        lol
        ---- Werbung für Starbase8 ----
        Besucht mich mal in Köln! ;)

        Kommentar


        • #5
          Auch wenn es ein Implosion-Explosion-Implosion... Universum wäre, so würde es nichts daran ändern, das unser Universum durch eine Explosion entstand, egal was oder ob etwas davor war.
          "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

          Kommentar


          • #6
            Zitat von FirstBorg Beitrag anzeigen
            Auch wenn es ein Implosion-Explosion-Implosion... Universum wäre, so würde es nichts daran ändern, das unser Universum durch eine Explosion entstand, egal was oder ob etwas davor war.
            Ok, dann müsste man aber fragen: wie ist der Urkanll entstanden? was war der Auslöser hierfür und von welcher Art war der Urknall? Sprich: war es ein schwarzes Loch (auch die Theorie gibt es), war es der Zusammenstoss zweier Universen oder war es nun doch "Gott", wer auch immer das sein soll, der uns seine Macht präsentierte. Zur Entstehungstheorie gehört eben auch die Frage, wieso und wie. Nicht nur was, wann oder wo.
            Bajoranische Ohrringe ^^
            lol
            ---- Werbung für Starbase8 ----
            Besucht mich mal in Köln! ;)

            Kommentar


            • #7
              Nee, in diesem Falle könnte das Universum auch durchaus eine "Zeitkreislauf" bilden, ohne Anfang, ohne Ende.

              Der Momenrt der initialen Explosion und der finalen implosion wäre dann der gleiche Moment - und "gleichberechtigt" mit allen anderen Momenten auf dem "Zeitkreis"
              ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von LuckyGuy Beitrag anzeigen
                Nee, in diesem Falle könnte das Universum auch durchaus eine "Zeitkreislauf" bilden, ohne Anfang, ohne Ende.

                Der Momenrt der initialen Explosion und der finalen implosion wäre dann der gleiche Moment - und "gleichberechtigt" mit allen anderen Momenten auf dem "Zeitkreis"
                Das wäre natürlich auch eine Möglichkeit, die Endlosschleife. Allerdings gäbe es da eine Assozation mit erfassbareren Dingen? Ich meine, nehmen wir uns zum Beispiel die Zahlen: sie haben keinen Anfang und kein Ende, und nähme man sich die Ziffer 0 vor Augen, dann gäbe es zwei mögliche "Bahnen"... anderseits hat z.B. das Leben in dieser Dimension sowohl einen Anfang als auch ein Ende. Gibt es bei uns auch eine Endlosschleife, die wir erfassen können?

                Es wäre schwer, sich ein Endlosschleifenuniversum vorzustellen. Allerdings fragt sich dann, wieso sollte die Natur so etwas eingerichtet haben. Und wieso sollte es keinen Anfang geben, was die natur bisher immer eingerichtet hat. Einen Anfang gibt es immer: ein Ende jedoch nicht.
                Bajoranische Ohrringe ^^
                lol
                ---- Werbung für Starbase8 ----
                Besucht mich mal in Köln! ;)

                Kommentar


                • #9
                  Eine andere Teorie auser der Urknall fällt mir so spontan jetzt keine ein aber eine andere. Und zwar die das der Urknall kein einmaliges ereigniss ist sonder immer wiederkerendess ereigniss ist. Diese teorie sagt zumindestens die Supper-String-Teorie die aussagt das unser Universum und viele andere universen auf sogenanten Membranen sich befinden und das wenn zwei dieser Membranen zusammenstoßen ein neuer Urknall statfindet.
                  "Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen." (Albert Einstein)
                  Star Trek unsere eigene Story mit eigenen Bilder: Dies sind die Abenteuer...
                  Und hier könnt ihr eure Meinung dazu Äusern: [Diskussion] Dies sind die Abenteuer...

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von elfcrystal Beitrag anzeigen
                    Ok, dann müsste man aber fragen: wie ist der Urkanll entstanden? was war der Auslöser hierfür und von welcher Art war der Urknall? Sprich: war es ein schwarzes Loch (auch die Theorie gibt es), war es der Zusammenstoss zweier Universen oder war es nun doch "Gott", wer auch immer das sein soll, der uns seine Macht präsentierte. Zur Entstehungstheorie gehört eben auch die Frage, wieso und wie. Nicht nur was, wann oder wo.
                    Letztenendes gibt es kein "vorm Urknall", da mit dem Urknall auch erst die Zeit entstanden ist.

                    Zeit kann man nur messen, wenn sich etwas verändert - und wenn es nur das Fortschreiten des Zeigers ist. "Vorm" Urknall hat sich aber anscheinend nichts verändert, alles war homogen, nichts hat sich verändert. Es gab nichts, das sich verändert hat und folglich auch keine Zeit.
                    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                    Klickt für Bananen!
                    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                    Kommentar


                    • #11
                      Eine Schöpfungs"theorie" zum Universum ist nichts qualitativ anderes als der Urknall. Statt zu sagen, "aus irgend einem Grund hat es einen Urknall gegeben, und dann...", sagt man dann bloss, "aus irgend einem Grund existiert ein Gott, und dann...". Man verlagert das Problem bloss.

                      Jede Theorie, die erklären soll, wie unser Universum entstehen soll, wirklich jede, hat das gleiche Problem: Warum gibt es überhaupt etwas und nicht Nichts? Was ist die Ursache der Existenz an sich? Gibt es einen Anfang der Zeit und des Raumes? Die Antwort auf diese Fragen dürften sich wohl auf ewig unserer Erkenntnis entziehen. Aus rein ästhetischen Gründen würde ich eine Theorie vorziehen, in der es kein zeitliches und räumliches Ende gibt. In diesem Fall wäre unser Universum natürlich nur eine zeitlich begrenzte Blase in einem unendlich grossen und unendlich alten Multiversum, in dem jede denkbare Variation/Kombination irgendwo vorkommt. Aber dafür gibt es keine Beweise, möglicherweise wird es eines Tages zumindest "Hinweise" für oder gegen ein solches Szenario geben, wenn wir erst eine "Theorie für alles" zur Hand haben.

                      Es ist offensichtlich, dass zumindest unser Universum einen zeitlichen Anfang hatte oder zumindest räumlich begrenzt ist (sonst wäre der Nachthimmel nicht dunkel). Jede Theorie, welche die Entwicklung des Universums beschreibt, muss demnach eine Form von "Urknall" enthalten, insofern gibt es hier keine guten Alternativen mehr. Das Ereignis "Urknall" an sich jedoch bietet noch viele Möglichkeiten, von der Branenkollision über die Inflation und Tiplers "Omega-Point"-Idee bis zu einem "Big Bounce", also dem Kollaps und anschliessender Reexpansion eines früheren Universums. Je detaillierter wir die fernen Objekte und den Mikrowellenhintergrund des Universums messen und beobachten, desto enger wird der Kreis der Erklärungsansätze, wenn auch gleichzeitig immer neue auftauchen.
                      Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                      Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
                        Letztenendes gibt es kein "vorm Urknall", da mit dem Urknall auch erst die Zeit entstanden ist.

                        Zeit kann man nur messen, wenn sich etwas verändert - und wenn es nur das Fortschreiten des Zeigers ist. "Vorm" Urknall hat sich aber anscheinend nichts verändert, alles war homogen, nichts hat sich verändert. Es gab nichts, das sich verändert hat und folglich auch keine Zeit.
                        Und wen es keine Zeit gibt, sich also nichts verändert, wie kann es dann zu einem Urknall kommen?
                        Immerhin muss sich da ja was bewegen oder so damit´s den Urknall geben kann! Also so ganz richtig kann diese Aussage auch nicht sein!

                        Seid dem Menschen gedenken versuchen Sie herauszubekommen woher sie kommen. Früher malte man sich einfach einen Gott als schöpfer aus, nur damit man ruhe vor dem unbekannten hatte. Heute gehts weiter und man stütz sich auf Dinge die wiederum bis zum unerklärlichen reichen.
                        Ich denke die wahre Antwort werden wir niemals herausfinden!

                        Selbst wen wir herausbekommen woher der Urknall stammt, stellt man sich die Frage woher das nächste kommt und so weiter und so weiter. Die vorstellung von "nichts" is für uns Menschen einfach zu fremd als das sie diese verstehen könnten.
                        Genauso wie der Tot (das nehm ich mir immer als Beispiel), nachdem für uns nichts ist. Für die Person die Tot ist, ist nichts mehr... kein funke von Gedanke, garnichts. Das kann man sich nicht vorstellen und man flüchtet sich direkt in Dinge wie "vielleicht gehts dannach weiter!", "mann kommt im Himmel oder Hölle!" und "ich kann mir nicht vorstellen das es dann vorbei ist!"...!
                        Klar denkt ihr euch auch "dannach gehts weiter!"... doch ist diese vorstellung logisch? Nur weil wir ein bewustsein haben, heist das noch lang nicht das es nicht zuende gehen kann!
                        Genau das selbe versuchen wir mit der Entstehung des Universums zu machen...! Man kann sich einfach nicht vorstellen das es irgendwo ein Anfang gab!

                        Falls das Universum unentlich sein sollte... find ich die Vorstellung toll das alles, was wir beirets erlebt haben und erleben werden, schon unzählige mahle passiert sein muss, in allen möglichen variationen.......! Aber das ist auch viel zu unvorstellbar als das man sich nicht draus flüchten könnte...!
                        Comics vom feinsten
                        http://www.1webspace.biz/hec4you
                        Meine Rockband
                        http://www.corrosive-rocket.de.vu/

                        Kommentar


                        • #13
                          Was spricht eigentlich dagegen, dass unser Universum ein Experiment einer anderen Spezies ist? Ich denke, dass die Menschheit das irgendwann auch mal versucht, sobald sie die nötigen Mittel dazu hat (und sich vorher noch nicht selbst zerstört hat).

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
                            Die Antwort auf diese Fragen dürften sich wohl auf ewig unserer Erkenntnis entziehen.
                            Die "Befürchtung" habe ich auch. Allerdings wäre es auch doof wenn wir wirklich alles wüßten oder?

                            @Azau: Kannst du genauso gut mit "Entität" ersetzen. Außerdem kann man dann auch wieder weiterfragen wo diese herkommen.

                            Selbst wenn man sagt, dass das Multiversum unendlich ist, so muß es einen Anfang gehabt haben. Unser Universum kann ja auch unendlich groß sein. Hatte trotzdem einen Anfang.

                            Eigentlich ist alles "vor" dem Urknall eine Verlagerung. Und wirklich überprüfen kann man es auch nicht.

                            Solche Fragen werden die Menschheit wohl auf ewig begleiten...

                            Kommentar


                            • #15
                              @ Azu:

                              Was spricht eigentlich dagegen, dass unsere Erde vom großen Spaghetti-Monster erschaffen wurde?

                              Also mit reiner spekulativer Fantasie und ohne jeden Anhaltspunkt für irgendeine Hypothese kommen wir hier wirklich nicht weiter.
                              ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X