Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sind Holodecks Physikalisch möglich

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sind Holodecks Physikalisch möglich

    zur Frage der titel ist Programm

  • #2
    Nein, sie sind unmöglich, weil dort ja alles durch Licht und "Kraftfelder" simuliert wird.

    Kraftfelder aber lassen sich nicht beliebig Formen.
    ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

    Kommentar


    • #3
      Es müssten blitzschnell Teilchen zu Molekühlen verbunden werden usw. Also Replikationstechnik+Beamen.

      Um etwas anfassen zu können oder zu bewegen.

      Ansonsten bleibt es optisches Hologramm. In 3D wird es bald möglich sein.

      Kommentar


      • #4
        Aber sicher nicht in der Star Trek typischen Auflösung :-D (leider)

        Kommentar


        • #5
          Ich sage nur, sie sind bei unserem gegenwärtigen Stand von Technologie und Wissenschaft unmöglich.
          Das bedeutet aber keineswegs, dass sie prinzipiell unmöglich sind, denn wer kann schon sagen, was in Zukunft wissenschaftlich und technisch möglich wird.

          Beispielsweise hielt man vor nicht einmal 15 Jahren Warpgeschwindigkeit prinzipiell für unmöglich.
          Heute gilt diese nur noch als unwirtschaftlich.
          Wer weiß in dem Zusammenhang schon, was in 50 Jahren mit dieser Idee geschieht, wenn man heute schon Teilchenbeschleuniger nutzen will, um experimentell Mikrosingularitäten zu erschaffen?

          Gut von der theoretischen Möglichkeit eines funktionierenden Warptriebwerks bis zu einem Holodeck ist es sicher noch ein ebenso großer Schritt, wie vom ersten Testflug bis zur Warpgeschwindigkeit, aber letztlich, so denke ich ist nichts wirklich unmöglich, solange es nicht eindeutig und entglültig widerlegt ist.
          Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
          Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
          Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

          Kommentar


          • #6
            Falls es jemals Virtual-Reality-Simulationen geben wird, die von der Realität wirklich nicht zu unterscheiden sind, dann wird das wohl nicht so aussehen, dass man echt-dreidimensionale Gebilde in den Raum hineinprojiziert, die man dank Kraftfeldern oder primitiver Transportermaterie wirklich berühren kann, sondern die Sache wird wohl eher wie bei Matrix abgehen: Man schließt Elektroden an die afferenten und efferenten Nervenenden unseres Gehirns an und verbindet sie auf diese Weise unmittelbar mit einem Computerprogramm.

            Warum sollte man Ressourcen vergeuden, indem man die Dinge erst tatsächlich in den Raum hineinprojiziert, wo eine viel sparsamere Lösung doch darin besteht, dass man auf der rein digitalen Ebene bleibt und das Gehirn unmittelbar mit entsprechenden Reizen versorgt? Wir haben zwei "Computerprogramme" die miteinander verbunden werden müssen: Der menschliche Geist und die Virtuelle Realität. Wozu einen Umweg über den realen Raum machen, anstatt beide direkt aneinander zu stöpseln?

            Also sofern es überhaupt jemals perfekte VR geben wird, dann sicherlich nur in dieser Form. Ich bin aber auch da sehr skeptisch, da ich kaum glaube, dass 3D-Programme und Künstliche Intelligenz in absehbarer Zeit gut genug sein werden, um einen dermaßen komplexen Input zu simulieren.

            Kommentar


            • #7
              @Kirk
              Das ist so nicht richtig. Es gibt zwar die Rechnung das das Biegen des Raumes um "Warp" zu erreichen" extrem viel Energie benötigen würde, aber es gibt keine Theorie, keinen Ansatz wie man diese Biegung hinbekommen könnte.
              Von daher steht man quasi vor einer sehr tiefen Schlucht. Auf der anderen Seite ist der Warpantrieb, aber man sieht noch keine Brücke darüber

              Ein Holodeck so wie es in Star Trek beschrieben ist, ist sogar prinzipiell nicht möglich. Denn Licht kann man nicht durch irgendein Feld einsperren (außer durch ein massives Schwarzes Loch). Man kann es weder mit Magnetischen noch mit Elektrischen Feldern beeinflussen. Von daher könnte man, selbst wenn man es schafft ein 3D Bild herzustellen, dieses niemals anfassen.
              "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

              Kommentar


              • #8
                @FirstBorg

                Wieso willst du denn das Licht einsperren oder beeinflussen? Soweit ich mich erinnern kann, werden die Lichtimpulse direkt in das Auge geschossen und dem Benutzer somit vorgespielt als "sehe" er etwas...

                Achja, man kann heutzutage Licht "quasi" einsperren.

                Kommentar


                • #9
                  ... weil das in Star Trek das Prinzip eines Holodecks war. Licht wird von Energiefeldern eingesperrt, so das man es anfassen kann.

                  Klar kann man Licht einsperren. Man hat es geschafft in gaswolken das Licht auf nahezu 0 km/h zu verlangsamen. Aber das naja, dann wär das objekt vollständig in Gas und man könnte nichts sehen
                  "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von FirstBorg Beitrag anzeigen
                    @Kirk
                    Das ist so nicht richtig. Es gibt zwar die Rechnung das das Biegen des Raumes um "Warp" zu erreichen" extrem viel Energie benötigen würde, aber es gibt keine Theorie, keinen Ansatz wie man diese Biegung hinbekommen könnte.
                    Von daher steht man quasi vor einer sehr tiefen Schlucht. Auf der anderen Seite ist der Warpantrieb, aber man sieht noch keine Brücke darüber
                    Nun, dann bin ich offenbar falsch informiert, aber darauf weiter einzugehen würde nur zu Spekulationen führen, die ohnehin nicht Teil dieses Themas wären.

                    Zitat von FirstBorg Beitrag anzeigen
                    @Ein Holodeck so wie es in Star Trek beschrieben ist, ist sogar prinzipiell nicht möglich. Denn Licht kann man nicht durch irgendein Feld einsperren (außer durch ein massives Schwarzes Loch). Man kann es weder mit Magnetischen noch mit Elektrischen Feldern beeinflussen. Von daher könnte man, selbst wenn man es schafft ein 3D Bild herzustellen, dieses niemals anfassen.
                    Wieso sollte man unbedingt Licht durch Kraftfelder eindämmen wenn es doch genügt, wenn man lichtemittierende Quanten derart kontrollieren würde, was theoretisch nicht so unmöglich sein dürfte.
                    Immerhin ist das Licht nicht das, woraus die Holodeckobjekte bestehen, sondern das, was von ihnen ausgeht oder reflektiert wird, wenn man es genau betrachtet.
                    Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
                    Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
                    Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

                    Kommentar


                    • #11
                      E = mc² ist nicht irgendeine Formel...sie besagt, dass sich Materie in Licht und umgekehrt umwandeln lässt...Licht kann man durch Gravitation beeinflussen, ebenso wie mit diversen Objekten, wie ein Prisma...durch so ein einfaches Glasobjekt, lässt sich das Licht in sein Spektrum auflösen...und wenn man Licht durch einen dicken Glasblock hindurchschießt, verringert sich sogar die Lichtgeschwindigkeit...zwar nur gering, aber messbar...Licht kann man beeinflussen...und das Holodeck mbesteht aus photonischer Energie, also geladene Photonen und die kann man wunderbar im Labor erzeugen und damit experimentieren...hier generell zu sagen, es sei unmöglich ist genau so unpassend wie damals, als man sagte die Erde sei flach oder die Schallmauer könne man niemals durchbrechen...

                      wir stehen gerade mal am Anfan unserer technischen Entwicklung...vor hundert Jahren konnten wir nicht mal fliegen...70 Jahre später landeten wir auf dem Mond...das muss man sich mal vorstellen...

                      Habt ihr von dieser neuen Hologrammtechnik gehört:

                      die wurde in der Star Wars Sendung gezeigt, nachdem Attack of the clones lief...da hat man eine Hologrammtechnik gezeigt, die sogar interaktiv ist...sie hatten einen Tie Fighter holographiert, der in der Luft schwebte und sehr plastisch und farbecht wirkte und der sich sogar durch berührung beiinflussen lässt...

                      und hier ist noch ein anderer Link mit einer anderen etwas "veralteten" Technik...
                      bkanal.ch - blog - hologramm entwickelt: 3d-bild in der luft

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von picard2893 Beitrag anzeigen
                        E = mc² ist nicht irgendeine Formel...sie besagt, dass sich Materie in Licht und umgekehrt umwandeln lässt...
                        Steht "c" nicht für Lichtgeschwindigkeit?
                        "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von J_T_Kirk2000 Beitrag anzeigen
                          Wieso sollte man unbedingt Licht durch Kraftfelder eindämmen
                          Weils so in Star Trek erklärt wird und ich darauf eingegangen bin


                          Zitat von picard2893
                          E = mc² ist nicht irgendeine Formel...sie besagt, dass sich Materie in Licht und umgekehrt umwandeln lässt
                          Seit wann steht denn E für Licht?
                          Die formel besagt, das Materie ein Energieäquivalent hat. Z.b ist 1kg (egal welches Material) äquivalent zu 89 PetaJoule. (das ist extrem viel).
                          Über Licht sagt die Formel nichts aus, bis auf eben die Lichtgeschwindigkeit.

                          Zitat von picard2893
                          Licht kann man beeinflussen...und das Holodeck mbesteht aus photonischer Energie, also geladene Photonen und die kann man wunderbar im Labor erzeugen und damit experimentieren
                          Photonen haben keine (elektrische) Ladung. Ihre Energie wird ausschließlich durch ihre Wellenlänge beschrieben. E = hf, wobei h das plancksche Wirkungsquantum darstellt.

                          Zitat von picard2893
                          Habt ihr von dieser neuen Hologrammtechnik gehört:
                          Ja, hab ich auch gesehen. Das ist "nur" ein System das ein Bild mit einer bestimmten Frequenz auf ein Gasförmiges Medium abbildet. Die Technik gibts schon etwas länger.
                          Und was das "beeinflussen" betrifft... Man beeinflusst das Hologramm eigentlich nicht. Da gibts nur kameras die messen das was im Bild ist, und anhand dessen können sie ermitteln was man tun will, und dann ändert sich das Bild dementsprechend.
                          Das ist in etwa so wie bei den modernen Lasertastaturen bei denen ein Bild einer Tastatur mittels Laser auf einen Untergrund projeziert wird. Drückt man dann eine Taste, sieht eine Kamera das da kein Licht reflektiert wird, und weiss das man diese Taste drücken will.
                          Nichts besonderes
                          "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

                          Kommentar


                          • #14
                            [QUOTE=FirstBorg;1416045]Weils so in Star Trek erklärt wird und ich darauf eingegangen bin [quote]Naja, du musst das Licht ja nicht einsperren. Da würdest du es ja nicht mehr wahrnehmen. Du legst einfach um die Projektion ein Kraftfeld, dass du berühren kannst. Mit der optischen Darstellung muss das gar nichts zu tun haben.
                            Ja, hab ich auch gesehen. Das ist "nur" ein System das ein Bild mit einer bestimmten Frequenz auf ein Gasförmiges Medium abbildet. Die Technik gibts schon etwas länger.
                            Falsch. Ließ dir das mal durch. Bei dieser Technik wird die Luft mit Lasern zu Plasma umgewandelt und dadurch Bildpunkte erzeugt. Das bedeutet, dass echte 3D-projektionen, aber leider bisher nur in B/W möglich sind. Und anfassen würde ich das auch nicht.
                            Insgesamt ist das ein wirklicher Durchbruch und mit diesen ganzen dummen Nebelschirmen nicht zu vergleichen:
                            Three Dimensional Images in the Air
                            Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                            Makes perfect sense.

                            Kommentar


                            • #15
                              @3of5: Du hast Recht. So könnte man mit Sicherheit viel Energie und Kosten sparen. Allerdings wäre es dann kein Holodeck mehr im klassischen Sinne, sondern eine Simulation einer Simulation. Eine Holodeck ist nämlich nichts anderes als eine Simulation.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X