Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sternenstaub

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sternenstaub

    Es weiß ja jeder, dass wir aus so genanntem Sternenstaub entstanden sind. Was das genau ist und woher der genau kommt war noch nicht so ganz klar, aber jetzt will man das wohl genauer wissen:

    NETZEITUNG WISSENSCHAFT: Die Antwort liegt im Sternenstaub

    Offensichtlich wird Sternenstaub aus Schwarzen Löchern ausgeworfen. Darin wiesen die Wissenschaftler Spuren von Glas, Sand, Quarz, Marmor, Rubinen und Saphiren nach. Wie die Rubine und Sapphire auf die Entfernung unterscheiden ist bestimmt auch interessant, aber wahrscheinlich haben die einfach nur Al2O3 gefunden und daraus bestehen die beiden Edelsteine ja zu 99,9 %. Irgendwer hat wohl einfach nur nachgefragt, was das beispielsweise für Zeug sei
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Hm, also so korrekt ist das schon nicht. Ja, Quasare stossen offenbar solche Stoffe und "Staubkörner" aus - aber die Planeten des Sonnensystems (und damit auch wir) haben sich nicht direkt aus diesen Staubkörnern gebildet.

    Der Staub aus dem Quasar wird erst in Sterne und Planeten der ersten Generation eingebaut (und der Staub quasi "atomisiert"). Dann kommen durch die Fusionsprozesse auf dem Stern weitere Stoffe (Fusionsprodukte) dazu, und wenn der Stern stirbt und seine Hüllen abwirft, konsensieren die alten und neuen Stoffe zu neuem Staub, der dann in den nächsten Stern eingebaut wird etc. Je nach dem, um welchen Typ Stern es sich handelt und wie er stirbt, gibt es andere, charakteristische Zusammensetzungen. Unser Sonnensystem wurde vor allem von Sternenstaub aus Roten Riesen mit einer Masse von bis zu 1.5 Sonnenmassen sowie einem Schuss Supernova-Produkten gebildet (alle anderen "Sterntode" sind in den erhaltenen präsolaren Körnern zwar auch vertreten, aber vergleichsweise selten).

    Diese Quasare sind schon Wundertüten - jetzt spucken sie also auch Fusionsprodukte aus, wobei das gar nicht so erstaunlich ist, so hell wie die leuchten, müssen sie sehr heiss sein, womit Fusion nicht so abwegig ist. Ob es wohl einst "Planeten" gab, die die Quasare in einigen hundert Lichtjahren Entfernung umkreisten und auf denen es dann schön lebensfreundlich warm wurde?
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
    Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

    Kommentar


    • #3
      Zumindest wäre es da ziemlich lange ziemlich warm geblieben, aber es wäre auch eine sehr unregelmäßige Strahlung und wohl auch eine sehr harte noch dazu gewesen. Aber ich weiß schon, dass du das nicht ernst gemeint hast
      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
      Klickt für Bananen!
      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

      Kommentar

      Lädt...
      X