Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Außerirdische Mikroben regnen auf die Erde

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Außerirdische Mikroben regnen auf die Erde

    A S T R O B I O L O G E N

    Außerirdische Mikroben regnen auf die Erde

    In Luftproben aus der Stratosphäre will ein Forscherteam extraterrestrische Bakterien entdeckt haben. Die Fachwelt reagierte jedoch mit Skepsis.


    AP

    Bakterien aus der Stratosphäre: "Sie sehen aus wie irdische Zellen"

    Wenn man einem indisch-britischen Forscherteam Glauben schenkt, ist die Invasion der Aliens im vollen Gange. In Luftproben aus 41 Kilometer Höhe fanden die Wissenschaftler Klumpen lebender Bakterien, die nach ihrer Meinung nur aus dem Weltall stammen können. Die Ergebnisse der Gruppe präsentierte der Astrobiologe Chandra Wickramasinghe von der britischen Cardiff University auf einer Konferenz im kalifornischen San Diego.
    Die Proben waren im Januar unter Leitung indischer Forscher mit hoch fliegenden Ballons gesammelt worden. Um eine Kontamination mit irdischen Mikroorganismen zu vermeiden, erfolgte die Entnahme der Luftproben in der Stratosphäre unter "strengsten aseptischen Bedingungen", versicherten die Wissenschaftler.

    Ein Teil des Fundes wurde der Cardiff University zugesandt, wo ein Team die Zellklumpen isolierte und analysierte. Dazu wurden die Mikroben einem fluoreszierenden Farbstoff ausgesetzt, der nur von den Membranen lebender Zellen aufgenommen wird. Unter dem Mikroskop begannen die Organismen zu leuchten.


    AP

    Leuchtende Mikroben unter dem Mikroskop

    "Sie sehen aus wie irdische Zellen", sagte Wickramasinghe gegenüber "BBC News Online". Allerdings gelangen Mikroben aus tieferen Luftschichten normalerweise nicht in die Stratosphäre, so der Forscher. Es sei daher "äußerst unwahrscheinlich, dass sie in diesen Mengen - etwa hundert Bakterien pro Liter Luft - vom Boden emporgewirbelt wurden."

    Bislang sei es dem Team noch nicht gelungen, die Mikroben im Labor zu kultivieren. Wickramasinghe sieht darin einen weiteren Hinweis auf den außerirdischen Ursprung der Bakterien: "Wenn es sich um eine gewöhnliche bakterielle Kontamination handeln würde, könnte man sie sehr einfach kultivieren."

    Die mit der Höhe variierende Verteilung der Zellen legt den Forschern zufolge nahe, dass die Bakterien aus dem Weltall auf unseren Planeten niederregnen. Nach vorläufigen Schätzungen von Wickramasinghe und seinen Kollegen wird auf diese Weise jeden Tag eine drittel Tonne biologischen Materials über die Erdoberfläche verteilt.

    Wickramasinghe ist Verfechter der so genannten Panspermien-Theorie, der zufolge das irdische Leben aus dem Weltall stammt. "Wir vertreten seit mehr als zwei Jahrzehnten den Standpunkt, dass das Leben von Kometen auf die Erde gebracht wurde und dass uns immer noch Kometenmaterial mit Mikroorganismen in großen Mengen erreicht", erklärte der Astrobiologe.

    Andere Experten in Großbritannien reagierten mit Skepsis auf die Interpretation von Wickramasinghe, zumal sein Team die genauen Ergebnisse noch nicht publiziert hat. "Sie haben seit langem Theorien, für die sie nun Beweise suchen", sagte der Biochemiker George Tranter vom Imperial College. Wickramasinghe sei ein "bisschen zu optimistisch", meinte auch der Astronom Alan Penny. Der Forscher vom Rutherford Appleton Laboratory zweifelt an der Reinheit der Proben: Es gäbe bei den Experimenten noch "offene Fragen bezüglich der Kontamination", gab er zu bedenken.

    Quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/


    Was haltet ihr davon?

    Lebt lange und in Frieden
    Kuno
    O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
    ----------------------------------------
    Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

  • #2
    Ich habs doch schon immer gesagt!
    Der Film Evoluton Wird War!!!
    Los Kauft alle 100 Packungen Head&Shoulders!!!

    -naja solange es keine Raumschiffe sind und nur Mikroben
    aber was wäre wenn diese Mikroben unser Ökosystem zerstören???
    Zuletzt geändert von Dunkelwolf_old; 01.08.2001, 17:55.
    »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
    Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
    Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
    Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

    Kommentar


    • #3
      Dänike lässt grussen
      Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
      Alan Dean Foster: Flinx

      Kommentar


      • #4
        Jetzt regt euch mal nicht so auf:

        Punkt1: Wir wissen nicht genau ob es übrhaupt ausserirdische Mikroben sind...

        Punkt2: Sie regnen schon jahrmillionen auf uns ab und der Mensch schadet dem Ökosysthem mehr als jede Mikrobe

        Zek

        PS: Vergesst nicht die erste Direktive wenn ihr einer begegnet

        Kommentar


        • #5
          ja die Besagt doch das ich auf die Mikrobe drauftreten soll oder???¿¿¿
          »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
          Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
          Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
          Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

          Kommentar


          • #6
            Die Theorie ist interessant wegen der sogenannten "Panspermien"-Theorie, die besagt, dass das Leben aus dem Weltraum auf die Erde kam, da die Mikroben im Weltraum entstehen. Die Theorie ist gar nicht so abwegig: Kometen enthalten massenhaft organische Materie, und es gibt Staubwolken, die komplexe chemische Verbindungen enthalten, wie zB Alkohol oder Zucker. Dann wäre es auch denkbar, dass noch viel komplexere Verbindungen existieren, die, wenn sie mal mit einem Planeten in Kontakt kommen, sich schnell entwickeln können.

            Wir werden sehen, was es da noch alles zu entdecken gibt. Mein Kommentar: gut möglich, auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob alle anderen Eventualitäten, die auf einen irdischen Ursprung schliessen liessen, ausgeschaltet worden sind, v.a. weil einer der Wissenschafter ein Verfechter der Panspermien ist.
            Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
            Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

            Kommentar


            • #7
              Es gibt sogar die Vermutung, das im Mittelalter die sogg. "Rote Pest", also eine Krankheit bei der die Infizierten an massivem Blutverlußt durch Körperöffnungen und Haut starben, eine Virus- (also nicht wie bislang angenommen eine Bakterielle) -Erkrankung war.
              Soweit eigentlich nicht weiter beunruhigend, wenn nicht genau in diesem Zeitraum eine (Historisch Belegbare) Häufung von Kometen stattgefunden hätte.
              Einige Wissenschaftler (sind das nun "Spinner" oder nicht?) Vermuten eine "Impfung" mit Ebola Viren (oder zumindestens Artverwand) der Nördlichen Hemisphäre.
              Da diese Art der "Pest" bis weit in's 17te Jahrhundert nicht Ausgerottet wurde, könnte, so die Vermutung, dieser Virus über den Sklavenhandel bis in's innere von Afrika eingeschleppt worden sein und von dort ende das 20ten Jahrhundert wieder zurück nach Europa gekommen sein (Marburg Virus)!
              Diese Theorie findet dahingehend Unterstüzung, das zwar Erreger der "Schwarzen Pest" bis heute (in Laboren) vorhanden sind, seltsammerweise aber keine der "Roten Pest" bekannt sind! Jedenfalls soweit ich informiert bin.


              Lebt lange und in Frieden
              Kuno
              O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
              ----------------------------------------
              Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

              Kommentar


              • #8
                wieso regt ihr euch über microben aus dem weltall auf?
                auf der erde gibt es genug tötliche krankheiten. geht in den urwald. dort sind noch einige krankheitsereger die noch um einiges gefährlicher sind als ebola. obwohl es schon jetzt abwandlungen von diesem gibt die gefährlicher sind. einer davon ist über die luft übertragbar. zum glück ist dieser nicht tötlich für den menschen gewesen. aber die nächste abwandlung wird tötlich sein und über die luft übertragbar sein.
                es gab glaub ich mal einen film, indem ein virus ausgebrochen ist und wo die gesammte menschheid bis auf eine u-boot-besatzung und der antarktis-stations-besatzung alle befallen wurden.
                Das mir mein Hund viel lieber sei; Sagst du, oh Mensch, sei Sünde. Doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu; Der Mensch nicht mal im Winde.
                Die technischen Fortschritte und menschlichen Rückschritte des STFs.

                Kommentar


                • #9
                  Um zum Thema zurückzukommen, ich denke es ist zumindest eine neue Erkenntnis, die jedoch erst mal ein wenig weiter Erforscht werden muß bevor wir uns alle damit abfinden, dass wir durch Bakterien aus dem All entstanden sind....
                  Auf jeden Fall würde es der Star Trek Theorie alle Ehre machen, da heißt es doch auch, dass die meisten Humanioden von einer Urrasse abstammen, die auf den Planeten einen "Grundstein" zurückgelassen haben !!!
                  Der Tod ist näher als du denkst!!!
                  :vamp:

                  Kommentar


                  • #10
                    wir sind selber außerirdische? komisches gefühl....
                    ..... ::::: mostly retired ::::: .....
                    but still, It's kind of fun to do the impossible.

                    Kommentar


                    • #11
                      Originalnachricht erstellt von deac
                      wieso regt ihr euch über microben aus dem weltall auf?
                      auf der erde gibt es genug tötliche krankheiten. geht in den urwald. dort sind noch einige krankheitsereger die noch um einiges gefährlicher sind als ebola. obwohl es schon jetzt abwandlungen von diesem gibt die gefährlicher sind. einer davon ist über die luft übertragbar. zum glück ist dieser nicht tötlich für den menschen gewesen. aber die nächste abwandlung wird tötlich sein und über die luft übertragbar sein.
                      es gab glaub ich mal einen film, indem ein virus ausgebrochen ist und wo die gesammte menschheid bis auf eine u-boot-besatzung und der antarktis-stations-besatzung alle befallen wurden.
                      Du solltest die vorhergehenden Postings mal besser durchlesen!
                      Immerhin habe ich von der Theorie geschrieben, das gerade bei Ebola durchaus die möglichkeit besteht, das es sich um Kosmische "Übersiedler" handeln könnte!!


                      Lebt lange und in Frieden
                      Kuno
                      O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
                      ----------------------------------------
                      Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

                      Kommentar


                      • #12
                        Originalnachricht erstellt von OneOfTwo
                        wir sind selber außerirdische? komisches gefühl....
                        Wenn vor uns niemand anderes auf der Erde gelebt hat sind wir keine Außerirdischen (ich bezieh mich jetzt auf alle Organismen).
                        Warum? Ganz einfach: Vor uns war keiner da, also war das da nur ein Dreckklumpen dann sind wir gekommen (als Zellen und was weiß ich noch alles) und haben den Dreckklumpen genutzt, weil jniemand ihn haben wollte.
                        Ich bin ein Stern am Firmament,
                        Der die Welt betrachtet, die Welt verachtet,
                        Und in der eignen Glut verbrennt.

                        Kommentar


                        • #13
                          Laut der Panspermie-Theorie ist es ohne weiteres möglich, dass wir gar nicht "Erdlinge" sind, sondern auf Mikroben zurückgehen, die vor Urzeiten vielleicht vom Mars oder sonstwoher auf die Erde gekommen sind, und zwar im inneren von Meteoriten oder Kometen. Die Meteoriten sind, so die Theorie, ursprünglich bei einem Einschlag eines andereren Meteoriten auf ihren "Heimatplaneten" abgesprengt worden. Im inneren befinden sich Bakterien, die so auch die Weltraumbedingungen überleben könnten. Ist der Eintrittswinkel in den anderen Planeten (Erde) dann günstig, könnten einige wenige auch das überstehen und den Planeten koloniesieren....
                          Dazu ist auch das Buch von Paul Dacies "Das 5. Wunder2 zu empfehlen, dass sich intensiv (ich habs gelesen) mit dieser Theorie beschäftigt.
                          "Wohl jede Theorie wird einmal ihr nein erleben, die meisten schon kurz nach ihrer Entstehung."

                          - Albert Einstein

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X