Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Jules Verne startet zur ISS

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Jules Verne startet zur ISS

    Nach Jahren der Bauzeit und Entwicklung soll nun das erste ATV der ESA am 9. März 2008 mit einer Ariana 5 von Kourou aus zur ISS starten! Es soll voraussichtlich am 3. April an das Swesda-Modul der Internationalen Raumstation andocken.

    Am Wochenende soll es soweit sein: Am frühen Sonntagmorgen wird erstmals ein europäischer Raumfrachter zur Internationalen Raumstation ISS starten. Dieses erste Automated Transfer Vehicle ist das komplexeste bislang in Westeuropa entwickelte Raumfahrzeug und soll nach einigen Tests im Orbit Anfang April an das russische Swesda-Modul der ISS andocken.
    Quelle AstroNews.com: ATV: Jules Verne startet am Wochenende

    Auf Wikipedia gibt es ebenfalls einen interessanten Artikel und weitere Infos zum ATV: Automated Transfer Vehicle - Wikipedia

    Auch die DLR hat eine Website geschaltet: DLR Internationale Raumstation ISS - Europa nimmt Kurs auf die ISS

    Der Start von ATV wird am Sonntag, 9. März ab 4.15 Uhr MEZ im Internet zu sehen sein. NASA TV überträgt bis zum Entfalten der Solarpanele des ATV um etwa 6.35 Uhr MEZ live!
    R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
    ***
    "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

  • #2
    Warum braucht das Ding 25 Tage für das Andockmanöver?
    Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

    - Florance Ambrose

    Kommentar


    • #3
      Warum braucht das Ding 25 Tage für das Andockmanöver?
      Die Systeme des ATV müssen im Erdorbit noch getestet werden, um ein reibungsloses Andockmanöver an die ISS zu gewährleisten.
      R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
      ***
      "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

      Kommentar


      • #4
        Hier ein paar Bilder vom Start: Photos by ESA







        Hinweis an Mods. ESA erlaubt das verwenden ihrer Bilder in non-profit-websites
        Mit freundlichen Grüßen
        Andreas G.

        Wir leben für den Einen, wir sterben für den Einen, aber wir sterben nicht aus Dummheit.

        Kommentar


        • #5
          Das ATV ist ja für die ESA nach dem Columbus-Modul ein weiteres Prestigeobjekt. Aber was sind deren Aufgaben und Besonderheiten?
          • Die Nutzlastkapazität ist 4x so groß wie bei den Progress-Raumfrachtern der Russen und deshalb soll das ATV diesen Frachter nach und nach ablösen.
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: atv_cutaway_380.jpg
Ansichten: 1
Größe: 34,6 KB
ID: 4221003
          • Flug, Annäherung und Kopplung finden vollautomatisch durch ein hochkomplexes Computersystem statt. Deshalb ist die Testphase von Jules Verne im Orbit von knapp einem Monat auch relativ lang.
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: atv_towards_ISS_380.jpg
Ansichten: 1
Größe: 32,6 KB
ID: 4221004 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: atv_approach2_380.jpg
Ansichten: 1
Größe: 22,8 KB
ID: 4221005
          • Das ATV ist mit einem russischen Kopplungsadapter ausgestattet. Die Kopplung erfolgt deshalb am russischen Modul.
          • Das ATV soll bis zu einem halben Jahr mit der ISS gekoppelt bleiben und als Lagerraum sowie Abfalllager dienen. Später koppelt es ab und verglüht zum größten Teil über dem Südpazifik.
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: atv_reentry_380.jpg
Ansichten: 1
Größe: 26,6 KB
ID: 4221006
          • Das ATV soll durch so genannte Reboost-Manöver ständig den Orbit der Raumstation anheben.
          R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
          ***
          "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

          Kommentar


          • #6
            Das ATV könnte der Grundstein sein, auf dem eine künftige europäische Raumkapsel aufbaut. Alles, was das Ding noch braucht, ist eine Rückkehrkapsel (am besten einfach, robust und mehrfach verwendbar), den jetzigen Transporterbereich kann man als Orbitalmodul benutzen (oder als Wohnmodul bei Mondflügen). Die Ariane V ist ja heute schon für Crewtransporte zugelassen. Europa könnte dank dem ATV einem eigenen Raumschiff näher sein als viele denken.
            Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
            Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

            Kommentar


            • #7
              Im Prinzip eine gute Idee, dass ATV als Grundlage für ein bemanntes Raumschiff zu verwenden. Allerdings plant die ESA zur Zeit nicht in diese Richtung zu gehen. Sicher hat man die Pleite mit dem Hermes Raumgleiter noch in Erinnerung.

              Außerdem gibt es einen kleinen Knackpunkt bei der ganzen Angelegenheit die ISS mit Stammbesatzungen zu versorgen. Ab 2010 werden ja die Shuttleflüge eingestellt. Bis die Orion-Kapsel der Amis fertig ist, müssen die Mannschaften per Sojus-Kapsel ausgetauscht werden, die nur eine Kapazität von drei Mann hat. Auch wenn die Orion ab 2014 fertig gestellt sein wird, wird sie laut NASA eher selten die Raumstation anfliegen.
              R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
              ***
              "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

              Kommentar


              • #8
                Allerdings plant die ESA zur Zeit nicht in diese Richtung zu gehen.
                Naja, das stimmt schon, aber... Es gab zwei Projekte zu ATV-basierten Rückkehrkapseln, allerdings wurden beide nicht finanziert. Darüber hinaus studiert die ESA über eine Kooperation mit Russland und Japan für den Bau des Sojus-Nachfolgers... Ich kann mir schon vorstellen, dass man früher oder später diese verstreuten Fäden aufnehmen und zusammenfügen wird. Vor allem, weil eine solche Kapsel relativ bald flugbereit sein dürfte.

                Bis die Orion-Kapsel der Amis fertig ist, müssen die Mannschaften per Sojus-Kapsel ausgetauscht werden, die nur eine Kapazität von drei Mann hat.
                Deshalb hat die fertige ISS ja auch zwei Andockstellen, so dass stets zwei Sojus-Kapseln für die 6 Astronauten bereit stehen.
                Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                Kommentar


                • #9
                  Die jetzigen Planungen der ESA gehen bis 2012. Bis dahin sind 4 weitere ATV fest im Auftrag.
                  Mit freundlichen Grüßen
                  Andreas G.

                  Wir leben für den Einen, wir sterben für den Einen, aber wir sterben nicht aus Dummheit.

                  Kommentar


                  • #10
                    Schätz ich das falsch ein das die Amis langsam aber sicher den Anschluß im bereich des Transportes verlieren?
                    Denn die ESA hat die Ariane sowie jetzt das ATV, die Russen haben ihre bewährten Sojus.
                    Die Amis haben die in die Jahre gekommenen Shuttles, die ja nie Wirtschaftlich waren.

                    Soviel ich das verstanden habe, sind die Orion Schiffe ja eher für den Raumflug als für den Transport vorgesehen.

                    Außerdem sind die Amis nicht an einem gemeinsamen Shuttle-Projekt mit der ESA und den Russen interessiert, die wollen das es ausschließlich Amerikanisch ist.

                    Ich denke da liegt eine Chance bei der ESA und den Russen sowie möglicherweise den Japanern.

                    Interessante Site über die Russen
                    RussianSpaceWeb.com
                    Zuletzt geändert von Atahualpa; 13.03.2008, 09:05.

                    Kommentar


                    • #11
                      Die Orion-Kapsel ist tatsächlich im, Großen und Ganzen, "nur" für den Raumflug vorgesehen, da die Amis zurück zum Mond wollen. Deshalb entwickeln sie auch die Ares-Trägerrakete, die Technologie des Shuttle-Programms wiederverwendet.

                      Die Amis wollen die ISS auch nur weitere 10 Jahre finanzieren. Danach wollen sie aus dem Projekt aussteigen (jedenfalls soweit ich das verstanden habe).
                      Die Zukunft der ISS liegt dann tatsächlich bei den Europäern, Russen und Japanern.

                      Auf Raumfahrer.net gibt es übrigens einige Neuigkeiten "Jules Vernes" betreffend...
                      R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
                      ***
                      "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Astrofan80 Beitrag anzeigen
                        Die Amis wollen die ISS auch nur weitere 10 Jahre finanzieren. Danach wollen sie aus dem Projekt aussteigen (jedenfalls soweit ich das verstanden habe).
                        Die Zukunft der ISS liegt dann tatsächlich bei den Europäern, Russen und Japanern.
                        Man sollte meinen in der heutigen Zeit könnte man zusammenarbeiten, da ja die Raumfahrt enorme Kosten verursacht.
                        Aber die Amis wollen anscheinend ihr eigenes Süppchen kochen. Was ich nicht als tragisch empfinde wenn im Gegensatz dazu die Europäer-Russen-Japaner zusammenarbeiten, das Know-How ist auf alle Fälle nicht nur auf Seiten der Amerikaner.

                        Kommentar


                        • #13
                          In der Astronomie-Zeitschrift *Astronomie heute* gibts einen interessanten Beitrag zum ATV von einem Herrn Zell der der ESA-Direktion angehört.

                          Mehrere Verwendungsmöglichkeiten für das ATV, außer als Mülltransporter weden bereits ausgearbeitet.
                          Es ist möglich z.B die Druckkammer mit einem Hitzeschild zu tauschen und dementsprechend das ATV auch wieder zur Erde zurückzuholen.
                          Ebenso überlebt man es als kleines Minilabor bzw. als Kleine Raumstation einzusetzten.
                          Auch der Einsatz als Frachttransporter für mögliche zukünftige Mondversorgungsflüge ist mit dem ATV angedacht.

                          Um daraus ein bemanntes Raumschiff zu machen, ala Orion der NASA (ein Ziel der ESA ist es eigene Astronauten einzusetzen) müsste die Technik zwar stark verändert werden, aber das Grundkonzept könnte man ebenso beibehalten.


                          Ich denke das das ATV durchaus ein Schritt in die richtige Richtung ist, weil man sich ja bei der Konstruktion anscheinend Gedanken über eine Verwendung in mehreren Bereichen gemacht hat.
                          Mit der Ariane und dem ATV hat die ESA durchaus was vorzuzeigen denk ich mal.
                          Vor allem da diese Dinge schon erfolgreich eingesetzt wurden, und die Ares-Trägerrakete und das Orion Raumschiff ja erst entwickelt werden.

                          Kommentar


                          • #14
                            Nun hat Jules Verne endlich seinen Parkorbit erreicht und befindet sich nur 2000 Km von der Raumstation ISS entfernt.

                            siehe Newseintrag auf Raumfahrer.net: Jules Verne erreicht Park-Orbit
                            R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
                            ***
                            "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

                            Kommentar


                            • #15
                              Schön das das Teil funktioniert, die ESA bringt doch was zustande.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X