Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zerreist ein Raumschiff schon vor oder hinter dem Ereignishorizont eines SL?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zerreist ein Raumschiff schon vor oder hinter dem Ereignishorizont eines SL?

    Mal angenommen ein Raumschiff fliegt auf ein schwarzes Loch zu, so daß die Kräfte die dort wirken, das Raumschiff langsam in Stücke zerreist.

    Da aber der Ereignishorizont nichts anderes ist, als der Punkt bei der die Fluchtgeschwindigkeit größer sein muß als c, um dem schwarzen Loch entkommen zu können, bedeutet das ja noch lange nicht, daß der Punkt kurz hinter dem Ereignishorizont ein Ort ist, an dem Materie einen unbekannten Zustand* einnimmt der vom Zustand außerhalb des EH abweicht, von daher wäre es ja möglich, daß das Raumschiff, sofern es halbwegs kompakt und stabil gebaut ist, unbeschadet den Ereignishorizont überqueren kann und erst dann weiter tief hinter dem Ereignishorizont dann entgültig in Stücke gerissen wird.


    * In gewisser Weise ist der Zustand von Materie hinter dem Ereignishorizont natürlich immer unbekannt, denn wir können ihn ja nicht messen.
    Was ich meine ist die Annahme, daß der Zustand vorerst so bleibt wie er außerhalb des EH noch besteht.
    Also z.b. Molekühle die aus Atome bestehen, welche wiederum von Elektronen umkreist werden und aus Neutronen und Protonen aufgebaut ist, die wiederum aus noch kleineren Teilchen zusammengesetzt sind.
    Das wäre dann wohl der Normalzustand von Materie wie wir sie von der Erde so kennen.


    Und hier komme ich gleich noch zur nächsten Frage die mit der obigen Frage zusammenhängt.
    Ist es anderseits nicht auch denkbar, daß die Materie des Raumschiffes schon so heiß ist, bevor sie den Ereignishorizont erreicht, daß gar keine Molekühlbindungen mehr bestehen können und somit eigentlich die Threadfrage damit zu beantworten ist, daß das Raumschiff auf jedenfall sich schon vor dem Eintritt in den EH zerlegt?


    Und Schlußendlich kommen wir zur letzten Frage.
    Wie hoch muß eine Temperatur sein, daß sich selbst ein Atom in seine kleinsten Teile zerlegt, wie es schon zu Zeiten kurz nach dem angenommenen Urknall gewesen sein muß?
    Würde diese Temerpatur vor eintreten in den EH von einem Atom erreicht werden?
    Ein paar praktische Links:
    In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
    Aktuelles Satellitenbild
    Radioaktivitätsmessnetz des BfS

  • #2
    Ich kann dir nur eine deiner Fragen beantworten:

    Die Wirkung von Gravitation nimmt mit zunehmender Entfernung ab.
    Wenn du aufrecht stehst, wikt eine grössere Erdanziehung auf deine Füsse als auf deinen Kopf, da dieser weiter vom Erdmittelpunkt entfernt ist.

    Bei der schwachen Anziehung der Erde ist dieser Effekt nicht spürbar.
    Bei der eiens Schwarzen Lochs jedoch schon.
    Ein Raumschiff würde höchst wahrscheinlich schon weit vor dem Ereignisshorizont durch dieses Phänomen in Stücke gerissen.
    Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

    - Florance Ambrose

    Kommentar


    • #3
      Zu Frage 1 kann ich dir ehrlich nichts sagen.
      Abgesehen davon, dass die Gezeitenkräfte, die auf dein hypothetisches Raumschiff wirken, natürlich von der Masse des SL abhängen, so dass sich keine allgemeine Aussage dazu treffen lässt, wo genau das Schiff in Stücke gerissen wird. Ich bin jedoch der Meinung, dass dies schon weit vor dem EH geschehen muss.

      Zu Frage 2:
      Betrachte eine Akkretionsscheibe um ein stellares SL von einigen dutzend Sonnenmassen. Die durch in der Scheibe Reibung erzeugten Temperaturen liegen im Bereich von Mio. Kelvin. Das reicht nicht, um den Atomkern in seine Quarks zu zerlegen, aber ich behaupte einfach mal, dass es reicht, um die Elektronen von den Atomen zu trennen. M.a.w. Moleküle findest du da sicher nicht mehr, nur Plasma.
      Ever danced with the devil in the pale moonlight?
      -- Thug --

      Kommentar


      • #4
        Je größer das schwarze Loch, desto kleiner ist der Gravitationsgradient am Ereignishorizont. Das heißt, du musst das SL nur groß genug machen, dann kannst du in deinem Raumschiff unbeschadet über den Ereignishorizont fahren.

        Kommentar


        • #5
          Also angenommen ein Raumschiff oder besser gesagt eine Raumsonde (kann mir nicht vorstellen das Astronauten sich für einen Flug in ein schwarzes Loch melden würden) schafft es unbeschadet ins Schwarze Loch zu fliegen, dann ist ja sowieso Schicht im Schacht.
          Was soll dann noch kommen, irgendwelche Daten usw... könnten ja sowieso nicht gesendet werden weil ja nichts dem Einflussbereich des Loches entkommen könnte oder?

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Pyromancer Beitrag anzeigen
            Je größer das schwarze Loch, desto kleiner ist der Gravitationsgradient am Ereignishorizont. Das heißt, du musst das SL nur groß genug machen, dann kannst du in deinem Raumschiff unbeschadet über den Ereignishorizont fahren.
            Ja, aber immer vorausgesetzt, dein Raumschiff ist antriebs- und strukturtechnisch in der Lage der Einwirkung der Schwerkraft zu trotzen.
            Ganz zu schweigen von den Bedingungen in der Akkretionsscheibe.
            Ever danced with the devil in the pale moonlight?
            -- Thug --

            Kommentar


            • #7
              Zitat von HiroP Beitrag anzeigen
              Ja, aber immer vorausgesetzt, dein Raumschiff ist antriebs- und strukturtechnisch in der Lage der Einwirkung der Schwerkraft zu trotzen.
              Bei beliebig großem SL werden die Gezeitenkräfte am Ereignishorizont beliebig klein, die Struktur ist daher kein Thema. Und Antrieb ist in sofern bedeutungslos, als dass ich eh nicht mehr rauskomme.

              Ganz zu schweigen von den Bedingungen in der Akkretionsscheibe.
              Fliegt man halt nicht durch die Akkretionsscheibe...

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Pyromancer Beitrag anzeigen
                Fliegt man halt nicht durch die Akkretionsscheibe...
                Möchtest du dann polar direkt eintauchen?
                Ever danced with the devil in the pale moonlight?
                -- Thug --

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von HiroP Beitrag anzeigen
                  Möchtest du dann polar direkt eintauchen?
                  Ich möchte gar nicht in ein schwarzes Loch fliegen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Pyromancer Beitrag anzeigen
                    Ich möchte gar nicht in ein schwarzes Loch fliegen.
                    Hehe, wohl Spießer, wie? Wohl nicht abenteuerlustig, wie?

                    Spass beiseite. Zweckmäßigerweise wählt man eine Spiralbahn, aber die führt zwangsläufig durch die Akkretionsscheibe.
                    Ever danced with the devil in the pale moonlight?
                    -- Thug --

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von HiroP Beitrag anzeigen
                      Möchtest du dann polar direkt eintauchen?
                      was hindert dich daran?
                      Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                      - Florance Ambrose

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von HMS Fearless Beitrag anzeigen
                        was hindert dich daran?
                        http://upload.wikimedia.org/wikipedi...etion_disk.jpg

                        Kommentar


                        • #13
                          Ach, der Superjet, ja stimmt, der gurkt dort auch noch rum...
                          Aber wie hoch kann die Partikeldichte des Jets sein?
                          Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                          - Florance Ambrose

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von HMS Fearless Beitrag anzeigen
                            was hindert dich daran?
                            Die Partikeldichte eines stellaren SL-Jets ist etwa so hoch wie bei einem koronaren Massenauswurf der Sonne, würde ich denken. Die Teilchengeschwindigkeiten sind aber relativistisch und daher ist die übertragene Energie eher ungesund.

                            Außerdem kannst zu bei einem polaren Anflug nur direkt abbremsen. D.h. wenn du nicht irre viel Treibstoff verbrauchen willst, wirst du mit einem Affenzahn durch den Ereignishorizont brettern.
                            Ever danced with the devil in the pale moonlight?
                            -- Thug --

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X