Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schlafen Pflanzen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlafen Pflanzen?

    Was passiert, wenn man Pflanzen rund um die Uhr 24h am Tag 15000 - 3000 lx Licht mit Sonnenähnlichem Farbsprektrum bzw. Tageslicht aussetzt und dabei zwischendurch eine leichte Abschattung wie durch Wolken nachsimuliert so daß die Pflanzen nicht austrocknen?

    In diesem Zustand müßten die Pflanzen doch rund um die Uhr Photosynthese betreiben.
    Die Frage ist nun, brauchen die Pflanzen nicht irgendwann auch eine Ruhephase?
    Ein paar praktische Links:
    In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
    Aktuelles Satellitenbild
    Radioaktivitätsmessnetz des BfS

  • #2
    Ich glaube nicht.
    Bäume in den Innerstädten werfen ihre Blätter später im Jahr ab als Bäume in Wäldern oder auf dem Land. Das liegt an den Straßenlaternen, die den Bäumen eine längere helle Jahreszeit vorgaukeln.
    Ever danced with the devil in the pale moonlight?
    -- Thug --

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
      Die Frage ist nun, brauchen die Pflanzen nicht irgendwann auch eine Ruhephase?
      Sie "schlafen" in dem Sinne wahrscheinlich nicht.
      Aber Nachts sollen sie die Photosynthese einstellen. Sie nehmen dann sogar Sauerstoff auf, um sich etwas zu "bewegen".
      "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

      Kommentar


      • #4
        Das hab ich im internet gefunden :
        Manche Pflanzen falten nachts ihre Blätter zusammen. bei anderen schließen sich sich die Blütenköpfchen. das heißt aber nicht, daß die Pflanzen schlafen. Wenn man ihren Standort nachts so hell und warm hält wie am Tag, bleiben die Blätter oder die Blütenköpfchen geöffnet. Interessant sind nachts folgende Pflanzen zu beobachten: Seidenkazie, Löwenzahn, Waldsauerklee, China-Tragant !...//... Höhere Tiere brauchen Schlaf, damit ihr Gehirn sich erholen kann. Ein Mensch würde vor Erschöpfung sterben, wenn er über längere Zeit am Schlafen gehindert wird. Pflanzen dagegen haben kein Gehirn und brauchen also keinen Schlaf. Das Schließen der Blätter und Blüten ist vielmehr ein Reflex, der durch Dunkelheit oder gesunkene Temperaturen ausgelöst wird. Dadurch daß sie nicht schlafen, läßt sich ihr Wachstum beschleunigen !
        Chaos Universe

        Kommentar


        • #5
          Das kommt auf die Art der Photosynthese an. Eine CAM-Pflanze dürfte Probleme haben ohne Dunkelheit, da diese nur bei Dunkelheit CO² aufnehmen und fixieren. Das heißt ohne Nacht könnten diese Pflanzen keine Kohlenhydrate, etc. bilden. Das dürfte wohl tödlich sein...

          C3- und C4-Pflanzen kennen aber keine zeitliche Trennung, der CO²-Assimilierung und Fixierung und sollten damit keine Probleme haben. Das ist auch offensichtlich, da es auch in sehr nördlichen bzw. südlichen Breitengraden mit Polartag/-nacht Pflanzen gibt, die ohne weiteres überleben. Dies sind aber alles keine CAM-Pflanzen - diese kommen nur als Sukkulenten (Kakteen, etc.) in Wüstenregionen vor.

          Nach CAM/C3/C4-Pflanzen kann man auch bei Wikipedia suchen, wenn auch die Artikel da nicht besonders sind.
          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
          Makes perfect sense.

          Kommentar


          • #6
            Wirtschaftlich dürfte eine 24/7-Bestrahlung allerdings nicht sein, im Rahmen eines Jungpflanzen-Projekts haben wir damals eine Tageslänge von 18 Stunden simuliert, darüber gibt es keinen wesentlichen Massezuwachs (zumindest bei jungem Gartensalat ).
            Man hört allerdings ja auch öfter von Hochleistungs-Farmen, in denen gewisse bewusstseinsverändernde Pflanzen den ganzen Tag unter Halogenlampen gehalten werden, die halten das ja offensichtlich auch aus (ist die eigentliche Intention dieses und der anderen Threads wohlmöglich in einer ähnlichen Ecke anzusiedeln ? - ein Schelm, der böses denkt )
            "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

            Kommentar


            • #7
              Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen
              Sie "schlafen" in dem Sinne wahrscheinlich nicht.
              Aber Nachts sollen sie die Photosynthese einstellen. Sie nehmen dann sogar Sauerstoff auf, um sich etwas zu "bewegen".
              Ja, das ist mir bekannt aber ob Photosynthese betrieben wird hängt ja wiederum vom Lichtangebot ab. Deswegen sagte ich ja, daß man den Pflanzen im Experiment keine dunkle Nacht gönnt, sondern sie mit Sonnenähnlichem Licht bestrahlt.
              Ein paar praktische Links:
              In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
              Aktuelles Satellitenbild
              Radioaktivitätsmessnetz des BfS

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Harmakhis Beitrag anzeigen
                Das kommt auf die Art der Photosynthese an. Eine CAM-Pflanze dürfte Probleme haben ohne Dunkelheit, da diese nur bei Dunkelheit CO² aufnehmen und fixieren. Das heißt ohne Nacht könnten diese Pflanzen keine Kohlenhydrate, etc. bilden. Das dürfte wohl tödlich sein...
                CAM-Pflanzen muss man allerdings schon zwingen, überhaupt in den CAM-Modus umzuschalten. Ohne massivste Wasserverknappung bleiben die nämlich bei normaler C3-Photosynthese.

                Zitat von Harmakhis Beitrag anzeigen
                C3- und C4-Pflanzen kennen aber keine zeitliche Trennung, der CO²-Assimilierung und Fixierung und sollten damit keine Probleme haben. Das ist auch offensichtlich, da es auch in sehr nördlichen bzw. südlichen Breitengraden mit Polartag/-nacht Pflanzen gibt, die ohne weiteres überleben. Dies sind aber alles keine CAM-Pflanzen - diese kommen nur als Sukkulenten (Kakteen, etc.) in Wüstenregionen vor.
                Es gab früher sogar Wälder innerhalb der Polarkreise. Die antarktischen Wälder sollen eine vergleichbare Produktivität wie jene der gemäßigten Zonen gehabt haben. Die Monate ununterbrochenen Sonnenlichts wirken sich somit nicht negativ aus und im Winter haben die eh das Laub abgeworfen.

                Zitat von DragoMuseveni
                Aber Nachts sollen sie die Photosynthese einstellen. Sie nehmen dann sogar Sauerstoff auf, um sich etwas zu "bewegen".
                Pflanzen verbrauchen auch tagsüber Sauerstoff. Nur überwiegt tags die Sauerstofffreisetzung aus der Photosynthese.
                "En trollmand! Den har en trollmand!"

                Kommentar

                Lädt...
                X