Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ESA Ariane 5 und danach?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ESA Ariane 5 und danach?

    Wenn ich mir diese Tabelle anschaue:
    Comparison of heavy lift launch systems - Wikipedia, the free encyclopedia


    Dann sind schon mehrere Schwerlastraketen für eine Nutzlast von über 20 t für den LEO oder 9 t für den GTO in Plannung, Bau oder kurz vor dem Start.
    D.h. die Ariante 5 ECA/ES bekomt in vielerlei Hinsicht neue und unter anderem auch preiswerte Konkurrenz.

    Daher würde mich mal interessieren, wie die zukünftigen Planungen der ESA seitens neuer Schwerlastraketen aussieht und ob es da schon konkrete Ideen oder gar Planungen gibt.

    Eine Schwerlastrakte in der Liga einer Saturn 5 oder Ares V, also für einen LEO mit über 100 t ist seitens der ESA wohl noch nicht geplant, oder?

    Und da wir schon beim Thema sind.
    Welche Pläne hat diesbezüglich eigentlich China?
    Wenn die zum Mond wollen, dann brauchen sie ja auch so eine Superschwerlastrakete wie die Saturn 5 oder Ares V.
    Aber laut obiger Tabelle ist nur eine Rakete in Planung die Nutzlasten von ca. 25 t in einen LEO schaffen kann, aber wie sieht es bei China mit entsprechenden Mondraketen aus?
    Ein paar praktische Links:
    In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
    Aktuelles Satellitenbild
    Radioaktivitätsmessnetz des BfS

  • #2
    Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
    Welche Pläne hat diesbezüglich eigentlich China?
    Wenn die zum Mond wollen, dann brauchen sie ja auch so eine Superschwerlastrakete wie die Saturn 5 oder Ares V.
    Aber laut obiger Tabelle ist nur eine Rakete in Planung die Nutzlasten von ca. 25 t in einen LEO schaffen kann, aber wie sieht es bei China mit entsprechenden Mondraketen aus?
    Bis jetzt, sind meines Wissens noch keine Pläne jenseits der „Langer Marsch 5“ (Langer Marsch) bekannt. Dazu ist es wohl auch noch etwas zu früh, den die Entwicklung der "Langer Marsch 5" ist noch nicht abgeschlossen. Bis zum halboffiziellen Termin von 2024 für eine bemannte chinesische Mondlandung, ist es auch noch ein wenig hin. Und wenn man die Geschichte der Raumfahrt so betrachtet, sollte man solche langfristigen Termine auch nicht so genau nehmen.
    Denkbar wäre auch, das man das Mondraumschiff nicht auf einmal am Stück startet. Sondern das man es im Erdorbit aus mehreren Modulen zusammensetzt. Pläne für die Erprobung von Andockmanöver (Shenzhou 9) gibt es bereits, und bis 2024 (oder später) werden die Chinesen wahrscheinlich mehr Andockerfahrung haben, als die USA bis 1969.
    Zuletzt geändert von Enas Yorl; 24.03.2009, 19:55.
    Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
    Dr. Sheldon Lee Cooper

    Kommentar


    • #3
      Ich hab mal einen Bericht gesehen das an einem Nachfolgemodell Ariane5 gearbeitet wird, soll aber einen anderen Namen haben und nicht mehr Ariane.
      Sie soll jedoch eine höhere Nutzlast transportieren können.

      Kommentar


      • #4
        Nun, es gibt die Vega-Rakete, die ist aber für kleinere Nutzlasten gedacht.

        Offenbar gabs für die Ariane mal eine Weiterentwicklungsstudie, aber ohne unmittelbare Motivation wird das niemand bezahlen.

        Ariane 5 ? Wikipedia

        EDIT: Wenn ich mir die Tabelle im Eingangsposting ansehe, dann bin ich immer wieder beeindruckt von der Stärke der beiden neuen Raketen, die die NASA gerade entwickelt. Die Ares I allein schon kann mit den grössten kommerziellen Raketen mithalten. Die Ares V ist ein Monster - es ist echt zu hoffen, dass sie wirklich entwickelt wird. Eine solche Rakete würde ein ganz neues Zeitalter in der Weltraumastronomie einläuten (denkt nur mal daran, was man da für Hubble-Nachfolger raufschicken könnte, oder welche interplanetaren Raumsonden damit möglich wären...)
        Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
        Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

        Kommentar


        • #5
          Für einen alten Quartett-Spieler, der am besten mit den alten Daten was anfangen kann:

          Bei meinem Raketen-Quartett stand, die Saturn V habe eine Schubkraft von 3,4 Mio kp (Kilopond). Wie wäre da die Ares V einzustufen?
          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
          Klickt für Bananen!
          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
            Für einen alten Quartett-Spieler, der am besten mit den alten Daten was anfangen kann:

            Bei meinem Raketen-Quartett stand, die Saturn V habe eine Schubkraft von 3,4 Mio kp (Kilopond). Wie wäre da die Ares V einzustufen?
            Mit Zahlen für die Schubkraft kann ich gerade nicht dienen, aber die Ares V wird eine Masse von 188 t in den LEO bringen können, die Saturn V schaffte 118 t.
            Ever danced with the devil in the pale moonlight?
            -- Thug --

            Kommentar


            • #7
              also wenn das ganze linear läuft, wovon ich allerdings nicht ausgehe, müssten bei
              3,4Mio kp = 118 Tonnen
              dann auch
              ca. 5.4Mio kp =188 Tonnen
              sein.

              aber wie schon gesagt, dass gilt nur wenn man den einfachsten fall nimmt.
              und bei der natur ist der meistens der falsche ^^
              Drum hab ich mich der Magie ergeben,
              Daß ich nicht mehr mit saurem Schweiß
              Zu sagen brauche, was ich nicht weiß;
              Daß ich erkenne, was die Welt - Im Innersten zusammenhält!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
                Eine solche Rakete würde ein ganz neues Zeitalter in der Weltraumastronomie einläuten (denkt nur mal daran, was man da für Hubble-Nachfolger raufschicken könnte, oder welche interplanetaren Raumsonden damit möglich wären...)
                Ja, die Ares V ist gigantisch und auch ich freue mich auf diese, aber meistens ist es ja so, daß diese Großraketen sehr viel Geld kosten, so daß sie leider meistens nur dort eingesetzt werden, wo es nicht anders möglich ist.

                Und ich habe so meine Zweifel ob die NASA so viel Geld für den Start eines superschweren Teleskops ausgeben will, toll wäre das natürlich schon, aber das meiste Geld kriegt halt doch nur die bemannte Raumfahrt und für die unbemannte bleibt dann leider nicht viel übrig.

                So gesehen gehe ich davon aus, daß die ARES V erstmal ausschließlich nur für die Monsmissionen verwendet wird.
                Bis man ein großes Superteleskop mit einer ARES V startet, das dauert dann sicher aus politisch finanziellen Gründen bis ins Jahr 2030 und später.

                Auch kann ich mir vorstellen, daß man flüssige oder radioastronomie Teleskope auf dem Mond bauen wird, so daß für ein großes optisches Teleskop im Weltraum vielleicht erstmal kein Geld da ist.
                Und die flüssige Teleskopspiegel auf dem Mond, das wäre ja auch schon etwas. Zwar kann man damit nur einen Ausschnitt des Weltraums betrachten, aber immerhin ist das auch etwas.
                Ein paar praktische Links:
                In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
                Aktuelles Satellitenbild
                Radioaktivitätsmessnetz des BfS

                Kommentar

                Lädt...
                X