Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Strahlenbelastung bei Flugreisen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Strahlenbelastung bei Flugreisen

    Strahlenbelastung bei Flugreisen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

    Habe gestern von unseren Geochemiker bei der Feuerwehr gehört das ein Polizeibeamter beim 2 Stündigen bewachen ein castrotransport auf den Zug einer Strahlendosis ausgesetzt ist wie ein Passagier bei ein Flug von Deutschland in die USA. Lehren jetzt Trüppführer bei der Feuwehr und da sind die 9 Gehfahrenklassen zur Zeit dran mit und Klasse 7 ist ja Strahlenschutz (hatten auch praxis vorführung mit allen Klassen )

    OK zzurück zum Thema. Hatte da gerade mal gegoggelt und das scheint auch noch bissel umstritten, ist ja auch abhänig von der Flughöhe und somit abhänig welche Strahlen wirken.
    Aufjedenfall das gestern unser Ausbilder auch meinte ist das das Flugpersonal und Piloten einer hohen dosis ausgesetzt sind, weil sie ja auch sehr viel Zeit da oben verbringen.

    Könnte man die Flugzeuge ne einfach Ausrüsten mit den Materialen wie die ISS, MIA, Raumanzüge, Shuttle von der NASA?
    "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

  • #2
    Strahlenschutz ist immer eine Gewichtsfrage.
    Die Effektive Jahresdosis an kosmischer Strahlung beträgt auf der Flughöhe von Passagierflugzeugen etwa 30 milliSievert, oder etwa 1/10 von dem was im LEO zu haben ist.

    Auch die ISS hat nicht viel Strahlenschutz (1 Kilo Nutzlast in LEO kostet etwa 20'000$).
    Die ISS hat einen sogenannten "Sturmkeller" ein kleiner, besonders stark abgeschirmter Bereich, in den sich die Besatzung bei erhöhter Strahlenbelastung zurückzieht.
    Raumanzüge haben kaum Strahlenschutz, da sich das schlecht mit den übrigen Anforderungen des Anzugs vereinbaren lässt.

    Zudem benötigst du für unterschiedliche Strahlungsarten unterschiedliche Schutzmaterialien.
    EM-Strahlung (Röntgen-, oder Gammastrahlen) stoppt man mit Materialien mit hoher Dichte. Wie z.B. Blei oder Wolfram. Diese Art von Strahlung kommt im Weltraum aber kaum natürlich vor.
    Deer Löwenanteil der kosmischen Strahlung ist sogenannte Partikelstrahlung (Elektronen, Protonen und Neutronen).
    Als Schutz bieten sich alle Medien mit hohem Wasserstoffanteil an, wärend dem Blei und andere Metalle eher ungeeignet sind (frag mich jetzt nicht wieso).
    Geeignet sind molekularer Wasserstoff (H2) (logisch), Wasser oder Parafin.
    Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

    - Florance Ambrose

    Kommentar


    • #3
      Ok Danke dir noch für dein Beitrag.


      Habe auch gerade eine Doku gesehen wo es auch ging das durch stark aufgeladene Teilchen von der Sonne (die durch Fleyer vorkommen), wenn ein Flug in einer Bestimmten höhe und von so einen Sturm getroffen würde werden, wären die Strahlendosis so hoch wie 100 mal röntchen von Brustkorb.
      "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

      Kommentar


      • #4
        Zitat von RTW112 Beitrag anzeigen
        Ok Danke dir noch für dein Beitrag.


        Habe auch gerade eine Doku gesehen wo es auch ging das durch stark aufgeladene Teilchen von der Sonne (die durch Fleyer vorkommen), wenn ein Flug in einer Bestimmten höhe und von so einen Sturm getroffen würde werden, wären die Strahlendosis so hoch wie 100 mal röntchen von Brustkorb.

        naja, 100 Röntgenbilder sind nicht soo viel Strahlung.
        Da dürfte dir nix passieren
        Solche Angaben sind auch mit Vorsicht zu geniessen.
        100 Röntgenbilder auf den Torso konzentriert sind gefährlicher als die selbe Dosis auf den ganzen Körper verteilt.


        An akkuter Strahlenbelastung verkraftest du in der Regel noch 4 Gray (entspricht etwa 4000 milliSievert) (der LD50-Wert liegt bei etwa 5 bis 6 Gray, und bei guter Gesundheit und guter Medizinischer Versorgung sind auch 7 Gray überlebbar).
        Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

        - Florance Ambrose

        Kommentar


        • #5
          Pflanzen um Tschernobyl passen sich an Radioaktivität an
          wissenschaft.de - Robust gegen Strahlung

          Nehme das Thema mal mit hier rein, den vielleicht können die Wissenschaftler eines Tages dieses beim Menschen mit so entwickeln das es beim Reisen mit den Flugzeug oder in Weltraum weniger Schaden entsteht durch Strahlung beim Menschlichengewebe.

          Jedenfalls Interessant was Pflanzen so alles leisten können, die Tiere und Pflanzen sind uns bei einigen Dingen weit voraus.
          "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

          Kommentar

          Lädt...
          X