Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kann man mit einer ca. (400-700)/2 nm langen Dipolantenne aus Metall Licht empfangen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kann man mit einer ca. (400-700)/2 nm langen Dipolantenne aus Metall Licht empfangen

    und senden?

    Sichtbares Licht ist doch nichts weiteres als das Elektromagnetische Spektrum im Bereich von ca. 400-700 nm.

    Und eine Dipolantenne, wie wir sie z.B. von DVB-T her kennen, tut nichts anderes als ein elektromagnetisches Signal im Bereich des UHF Rundfunksbzw. Radiowellen (ca. 20-80 cm) zu empfangen, wesentlich für den Empfang ist dabei die Länge der Antenne die für den optimalen Empfang λ/2 lang sein sollte.
    Also die Hälfte der Wellenlänge der jeweiligen UHF Frequenz.

    Entsprechend dieser Vorgehensweise müßte das gleiche doch auch bei sichtbarem Licht funktionieren, wenn man die Antenne auf eine Länge von (400-700 nm) /2 auslegt?
    Ist das richtig?

    Wenn ja, ist der eigentliche Grund, warum man das heute AFAIK noch nicht gemacht hat, der, weil die Frequenz im Bereich von einigen Petaherz liegt und dieser Frequenzbereich mit heutiger Elektronik noch nicht erschlossen werden kann, falls dies überhaupt jemals möglich sein sollte?
    Ein paar praktische Links:
    In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
    Aktuelles Satellitenbild
    Radioaktivitätsmessnetz des BfS
Lädt...
X