Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das *allererste* Schwarze Loch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Das *allererste* Schwarze Loch

    Soviel ich weis sind ja schwarze Löcher unvergänglich, also sterben ja nicht wie Sterne. Da hab ich mir gedacht dann müsste es doch da draußen in den unendlichen Weiten noch irgendwo das allererste Schwarze Loch geben das entstanden ist. Oder hab ich da einen Denkfehler?

  • #2
    Zitat von Atahualpa Beitrag anzeigen
    Soviel ich weis sind ja schwarze Löcher unvergänglich, also sterben ja nicht wie Sterne.
    So weit ich weiß, hängt die Lebensdauer eines schwarzen Lochs von der Masse ab. Je massereicher , umso langlebiger ist so ein Ding. Hier http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzes_Loch#Lebensdauer findet sich folgendes zur
    Lebensdauer

    Da nach Hawking ein Schwarzes Loch stetig Energie in Form von Hawking-Strahlung verliert, wird es nach einer bestimmten Zeitspanne Δt vollständig zerstrahlt sein, sofern es während dieser Zeitspanne keine neue Masse aufnehmen kann.
    Ferner heißt es in http://de.wikipedia.org/wiki/Hawking...n_und_Ausblick
    Die Vorhersage der Hawking-Strahlung beruht auf der Kombination von Effekten der Quantenmechanik und der allgemeinen Relativitätstheorie sowie der Thermodynamik. Da eine Vereinheitlichung dieser Theorien bisher nicht gelungen ist (Quantentheorie der Gravitation), sind solche Vorhersagen immer mit einer gewissen Unsicherheit behaftet.
    sowie
    Schwarze Löcher stellaren Ursprungs haben jedoch aufgrund ihrer großen Masse eine geringere Temperatur als die kosmische Hintergrundstrahlung, weshalb diese Schwarzen Löcher thermische Energie aus ihrer Umgebung aufnehmen. In diesem Fall ist kein Schrumpfen des Schwarzen Loches möglich; im Gegenteil, durch die Aufnahme der Strahlungsenergie nimmt die Masse gemäß der Einsteinschen Masse-Energie-Äquivalenzformel zu. Erst wenn die Umgebungstemperatur unter die Temperatur des Schwarzen Loches gefallen ist, verliert das Loch durch die Strahlungsemission an Masse.
    und
    Was am „Ende seiner Lebenszeit“ mit einem Schwarzen Loch geschieht, ist noch unklar.
    Das allererste Schwarze Loch kann also vielleicht schon wieder weg sein.

    Kommentar


    • #3
      Ob S. Hawking mit seiner Theorie Recht hat ist noch nicht bewiesen,
      aber das Seti@Home Projekt sucht als Nebenprodukt seit ein paar Jahren nach einem Beweis für sterbende schwarze Löcher:

      SETI@home Update, 11/5/2001- What We Do | The Planetary Society

      Man kann sich da also im Prinzip selbst an der Erforschung der schwarzen Löcher beteiligen, einfach dadurch, in dem man am Seti@Home Projekt teilnimmt.



      PS:
      Ich sag das jetzt nur, weil ich gestern bei meiner Recherche selbst auf diesen Artikel gestoßen bin.
      Der BOINC Client bietet nämlich durchaus wichtigere Projekte als das Setie@Home Projekt an.
      Z.b. MilkiWay@Home, LHC@Home, Einstein@Home oder A51 und viele weitere mehr, aber was wie wichtig ist, das soll besser jeder für sich selber entscheiden.

      Hier ein paar Links:
      http://de.wikipedia.org/wiki/BOINC
      http://www.rechenkraft.net/wiki/inde...nkraft.net_e.V.
      http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_d...ilten_Rechnens
      Ein paar praktische Links:
      In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
      Aktuelles Satellitenbild
      Radioaktivitätsmessnetz des BfS

      Kommentar


      • #4
        Das erste Schwarze Loch entstand vielleicht schon beim Urknall. Siehe "primordiale Schwarze Löcher".
        Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
        Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
          Das erste Schwarze Loch entstand vielleicht schon beim Urknall. Siehe "primordiale Schwarze Löcher".
          Und die dürften im Falle ihrer Existenz sogar grad im Endstadium sein.
          Please allow me to introduce myself, I'm a bird of wealth and taste ...

          "Willst du damit sagen, daß die menschliche Rasse nur erschaffen wurde um Satan zu ärgern?"
          "Das ist korrekt." sagte der Dschinn "Denn Gott ist selbst in seiner Pampigkeit unendlich!"

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Woodstock
            Und die dürften im Falle ihrer Existenz sogar grad im Endstadium sein.
            Was bedeutet Endstadium bei einem Schwarzen Loch? Gibt es eine Grenze, ab der ein Schwarzes Loch nicht an Masse zunehmen kann?
            Loriot: Kraweel, kraweel. Taub-trüber Ginst am Musenhain, trüb-tauber Hain am Musenginst. Kraweel, kraweel.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von bozano Beitrag anzeigen
              Was bedeutet Endstadium bei einem Schwarzen Loch? Gibt es eine Grenze, ab der ein Schwarzes Loch nicht an Masse zunehmen kann?
              -> http://www.scifi-forum.de/science-fi...ml#post2320570

              Schwarze Löcher können auch schrumpfen.

              Wenn ein schwarzes Loch eine Masse von etwa 10^8 kg unterschreitet, löst es sich quasi explosionsartig auf.

              Wie lange ein schwarzes Loch existiert, hängt also einzig und allein vom Verhältnis der Massenzunahme durch Materieakkretion und der Hawking-Strahlung sowie der aktuellen Gesamtmasse bei der Bildung ab.

              Beispiel:

              Ein schwarzes Loch von 10 Sonnenmassen (2x10^31 kg), hätte eine Lebensdauer von 10^69 Jahre, wenn es keine Masse mehr aufnimmt.
              Lebensdauer = (Masse/Sonnenmasse)³*10^66 Jahre

              Aus der Lebensdauer und der Gesamtmasse lässt sich eine "Leckrate" von etwa 2*10^-38 kg/Jahr errechnen.
              Leckrate = Gesamtmasse / Lebensdauer = 10^-66 kg/Jahr * Sonnenmasse³ / Masse²

              (Sonnenmasse ~ 2*10^30 kg)

              Jedes schwarze Loch, welches 10 Sonnenmassen besitzt und mehr als 2*10^-38 kg pro Jahr an Masse oder Energieäquivalent aufnimmt, hat praktisch eine unendliche Lebensdauer, zumindest solange es Masse oder EM-Energie aufnimmt. Man könnte hier auch von quasi-stabilen schwarzen Löchern sprechen.
              Mein Profil bei Memory Alpha
              Treknology-Wiki

              Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

              Kommentar

              Lädt...
              X