Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gehirn repariert sich selbst!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gehirn repariert sich selbst!

    Im Gehirngewebe von Schlaganfallpatienten steigt die Zellteilungsrate stark an und es finden sich vermehrt Vorläufer von Nervenzellen – Aktivitäten, die auf die Neubildung von Nervenzellen schließen lassen. Bis vor kurzem glaubte man, das menschliche Gehirn sei dazu nicht in der Lage. Wie die “Apotheken Umschau” berichtet, fanden Wissenschaftler der Universität von Barcelona (Spanien) nun im Gehirngewebe von sieben Patienten nach einem Schlaganfall die Hinweise auf den körpereigenen Reparaturmechanismus. Sie hoffen, mithilfe der Erkenntnisse neue Ansätze für die Therapie des Schlaganfalls zu entwickeln.
    Apotheke | Mai Heft A | Versandapotheke, preiswerte Medikamente und Arzneimittel

    Habe das die Nacht auf Arbeit gelesen habt. Klingt sehr interessant. Ich habe noch vor kurzen gelernt das sich Nervengewebe nicht erneuert. was ich mich auch immer gefragt warum den nicht?
    "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

  • #2
    Zitat von RTW112 Beitrag anzeigen
    Habe das die Nacht auf Arbeit gelesen habt. Klingt sehr interessant. Ich habe noch vor kurzen gelernt das sich Nervengewebe nicht erneuert. was ich mich auch immer gefragt warum den nicht?
    Fandich auch imemr unlogisch..alles regeneriert sich..nur Nerven nicht.. nun jetzt wissen wir ja, das es doch so ist.
    Die Logik hat usn wieder
    >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

    Kommentar


    • #3
      Fraglich ist jetzt, was die Wissenschafter dazu veranlaßt hat, damals zu sagen, daß Nervenzellen nicht mehr repariert werden würden.
      Also muß da doch etwas dran sein.

      Bezügl. dem "Gehirn repariert sich selbst" würde ich also eher davon ausgehen, daß dies zwar geschieht, aber so langsam, daß es kaum feststellbar ist.

      Meine Oma ist z.B. so ein Pflegefall, sie hatte eine Gehirnblutung und ist nun motorisch eingeschränkt und kann auch nicht mehr richtig außer ein paar wenige Worte sprechen und das hat sich in den letzten 5 Jahren auch kaum gebessert.
      Von daher verblüfft mich die Newsmeldung schon, steht sie doch im krassen Gegensatz zu meiner persönlichen Erfahrung mit diesem Thema.


      Naja, vielleicht hilft das irgendwie dennoch irgendwann diesen Effekt der Nervenzellenreparatur durch zusätzliche medizinische Hilfe um Faktor 10000 zu verbessern/beschleunigen, die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt.
      Ein paar praktische Links:
      In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
      Aktuelles Satellitenbild
      Radioaktivitätsmessnetz des BfS

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
        Naja, vielleicht hilft das irgendwie dennoch irgendwann diesen Effekt der Nervenzellenreparatur durch zusätzliche medizinische Hilfe um Faktor 10000 zu verbessern/beschleunigen, die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt.
        Irgendwann geht das mit Sicherheit. Biologische Zellen sind im Grunde nichts anderes als Automaten, die ein DNA-codiertes Programm ausführen. Wenn man das erst mal alles richtig verstanden hat, kann man so ziemlich alles reparieren.

        Das Problem beim Gehirn sind Persönlichkeit und Gedächtnis. Eventuell hat man dann ein "repariertes" Gehirn, aber von der ursprünglichen Persönlichkeit ist nicht mehr viel vorhanden.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen

          Das Problem beim Gehirn sind Persönlichkeit und Gedächtnis. Eventuell hat man dann ein "repariertes" Gehirn, aber von der ursprünglichen Persönlichkeit ist nicht mehr viel vorhanden.

          Das ist bei so einem Unfall wie Schlaganfall auch nicht anders. Der Mensch ist danach meist nicht mehr derselbe.
          Ein paar praktische Links:
          In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
          Aktuelles Satellitenbild
          Radioaktivitätsmessnetz des BfS

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
            Das ist bei so einem Unfall wie Schlaganfall auch nicht anders. Der Mensch ist danach meist nicht mehr derselbe.
            In fernster Zukunft kann man vielleicht regelmäßig einen 3D-Snapshot des Gehirns machen lassen und ein entsprechendes Zustandsbild der Nervenverbindungen als eine Art Backup grob abspeichern und diesen Zustand dann bei Bedarf eventuell mit vielen kleinen Nanorobotern wiederherstellen. Aber das ist wohl wirklich Science-Fiction, wenn auch nicht ausgeschlossen. 200-300 Jahre kann so was noch dauern, bis man so was kann.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
              In fernster Zukunft kann man vielleicht regelmäßig einen 3D-Snapshot des Gehirns machen lassen und ein entsprechendes Zustandsbild der Nervenverbindungen als eine Art Backup grob abspeichern und diesen Zustand dann bei Bedarf eventuell mit vielen kleinen Nanorobotern wiederherstellen. Aber das ist wohl wirklich Science-Fiction, wenn auch nicht ausgeschlossen. 200-300 Jahre kann so was noch dauern, bis man so was kann.
              Meinst Du sowas Ähnliches wie in der VOY Folge Tuvix:

              Man könnte sich in den MRT legen, zu den MRT-Daten z.B. Schach- oder Sprachprogrammen draufspielen und dann bräuchte man nur noch einen Umkehr-MRT, der alles aufs Gehirn zurückspielt. Fertig ist das Update-Brain.
              \\// Dup dor a´az Mubster
              TWR www.labrador-lord.de
              United Federation of Featherless
              SFF The 6th Year - to be continued

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Thomas W. Riker Beitrag anzeigen
                Man könnte sich in den MRT legen, zu den MRT-Daten z.B. Schach- oder Sprachprogrammen draufspielen und dann bräuchte man nur noch einen Umkehr-MRT, der alles aufs Gehirn zurückspielt. Fertig ist das Update-Brain.
                So einfach stelle ich mir das nicht vor. Soweit ich weiß, sind Informationen im Gehirn über die Verknüpfungen der Neuronen abgespeichert. Wenn man fein genug auflösen kann, kann man vielleicht sehen, welche Neuronen mit welchen verbunden sind, wobei aber die Stärke der Verbindung von den Neurotransmitterkonzentrationen in den Synapsen usw. abhängt.

                Das alles möglichst gut zu rekonstruieren dürfte sehr schwer sein, wenn es überhaupt gelingt. Aber es ist wohl auch nicht völlig unmöglich, ein Gehirn zu reparieren, wenn die medizinische Technik sehr weit fortgeschritten ist.

                Nur, klar ist, anders als bei einer Leber reicht es ja nicht, einfach das Organ an sich zu ersetzen. Von einer Leber muss man kein Backup machen. Bei einem Gehirn hingegen nützt es nichts, einfach ein neues Gehirn zu haben, so wie es beim Computer auch nichts nützt einfach eine neue leere Festplatte ein zu bauen. Man will ja die Daten auf der alten Platte wieder haben.

                Was ich denke, ist, dass man in ein paar Hundert Jahren, wenn jemand gehirntot ist, aber auch nicht einfach den Stecker ziehen wird, sondern eben vielleicht noch was machen kann. Zumindest bei Menschen erster Klasse.

                Kommentar


                • #9
                  Richtig. Kleinere Schäden lassen sich vielleicht reparieren. Vielleicht sogar fortschreitende Degeneration aufhalten.

                  Möglicherweise muss das Gehirn eine schlechte Regenerationsfähigkeit haben um Lernen und Gedächtnis zu ermöglichen.

                  Kommentar


                  • #10
                    @Cordess: Ja kann ich mir vorstellen ich arbeite auch täglich mit solchen Menschen, deswegen so die Interesse an den News. Ach und meine Oma hatte auch schon 3 Schlaganfälle.

                    Problem würde ich sagen ist bei den alten Leuten, das sie sich viel zu langsam erneuern und dann kommt noch das hin zu alten Daten (was durch die Blutung verloren gegangen ist) kann nicht so schnell erneuert werden, den man muss es wie ein 6jähriger erlernen erst wieder und das ist zusätzlich schwer für alte Leute sich neues zu merken.
                    "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von RTW112 Beitrag anzeigen
                      @Cordess: Ja kann ich mir vorstellen ich arbeite auch täglich mit solchen Menschen, deswegen so die Interesse an den News. Ach und meine Oma hatte auch schon 3 Schlaganfälle.

                      Problem würde ich sagen ist bei den alten Leuten, das sie sich viel zu langsam erneuern und dann kommt noch das hin zu alten Daten (was durch die Blutung verloren gegangen ist) kann nicht so schnell erneuert werden, den man muss es wie ein 6jähriger erlernen erst wieder und das ist zusätzlich schwer für alte Leute sich neues zu merken.
                      Ja, es ist eben ein enormer Unterschied zwischen Gehirn und Persönlichkeit. Gerade bei den Zellen handelt es sich ja um Kopien von Kopien von Kopien. Das ist zwar nicht so, wie bei den Kopiergeräten der 70er und 80er Jahre, wo die Fünft-Kopie wie TV-Rauschen aussah, aber Zellen haben nach 50/60 Kopien ihre Macken. Nach z.B Schlaganfällen übernehmen Nachbarregionen die Funktionen des ausgefallen Gebietes. Hardware wird also ersetzt, mit zunehmenden Alter natürlich (hier passt das Wort) immer schlechter, aber der Inhalt, die Erfahrungen, die Software sind weg. Bei Demenz brechen ganze Jahrbücher weg, übrig bleibt die Jugend. Zum Heulen, wenn 90jährige jammern: Ich sag's dem Vater, ich muß morgen doch zur Schule etc.
                      @ TMF Das mit dem Retro-MRT war so ne Art ST-Technobabble des >25.Jhdts.
                      \\// Dup dor a´az Mubster
                      TWR www.labrador-lord.de
                      United Federation of Featherless
                      SFF The 6th Year - to be continued

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von RTW112 Beitrag anzeigen
                        Ich habe noch vor kurzen gelernt das sich Nervengewebe nicht erneuert. was ich mich auch immer gefragt warum den nicht?
                        Das ist bestimmt schon ein Jahrzehnt widerlegt, aber die Lehrpläne von Schulen sind halt ziemlich änderungsresistent.

                        Zuerst wurde ein Nachwachsen von Nervenzellen im Hippocampus nachgewiesen (Prof. Spitzer erklärt dies in Folge 18, der verlinkte Serie).

                        Geist & Gehirn: Videothek 2. Staffel | Geist & Gehirn | BR-alpha | BR
                        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                        Kommentar


                        • #13
                          @Thomas W. Riker: Das Gehirn Atrophiert soweit das auch die Jugend noch verschwindet in der 3 Stufe und es kann der Tod auch folgen, kommt drauf an wo hin und was betroffen wird.

                          @KennerderEpisoden: Danke für den Hinweis, werde mir das morgen mal anschauen. Schade das man lernst Stoff nicht so einer Art Tüv unterziehen muss damit es immer auf aktuellen Stand bleibt.
                          "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

                          Kommentar


                          • #14
                            Ja die Aktualität des Gelernten:
                            Im Bio-LK kamen wir im Rahmen der Humanbiologie, (war so die ET-Zeit) auf die Frage ob es auf anderen Planeten Leben geben könnte. Der Lehrer sagte, wir würden aus technischen Gründen NIE herausfinden können, ob es überhaupt Planeten außerhalb unseren Sonnensystems gibt. Und innerhalb von jetzt 15 Jahren wurden knapp 500 Exo-Planeten gefunden.

                            @RTW112: Zum Glück wird in der 3. Stufe nicht mehr viel bewußt wahrgenommen.
                            \\// Dup dor a´az Mubster
                            TWR www.labrador-lord.de
                            United Federation of Featherless
                            SFF The 6th Year - to be continued

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Thomas W. Riker Beitrag anzeigen
                              Der Lehrer sagte, wir würden aus technischen Gründen NIE herausfinden können, ob es überhaupt Planeten außerhalb unseren Sonnensystems gibt. Und innerhalb von jetzt 15 Jahren wurden knapp 500 Exo-Planeten gefunden.

                              @RTW112: Zum Glück wird in der 3. Stufe nicht mehr viel bewußt wahrgenommen.
                              Wann soll das den gewesen sein? Seit den 60ern weis man wie man Planeten finden kann, das die Hardware dafür erst seit den 90ern existiert hat ändert daran nichts.

                              Barnards Pfeilstern ? Wikipedia

                              TP

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X